Wie Lifting bei Zahnfleischrückgang hilft

Freiliegende Zahnhälse sind Ursache für verschiedene Probleme (© milosljubicic - fotolia)

Freiliegende Zahnhälse durch Zahnfleischrückgang sind in vielerlei Hinsicht ein Problem. Erstens reagieren die Zähne stärker auf Kälte oder Hitze der Nahrung oder von Getränken, weil der ausgleichende Schutz durch das Zahnfleisch fehlt. Zweitens werden die Zahnhälse zum Angriffspunkt von Bakterien, die gefährliche Entzündungen oder sogar Karies verursachen können. Und natürlich sehen freiliegende Zahnhälse nicht besonders schön aus, sondern verursachen ein sogenanntes "Pferdegebiss". Doch nun kommt eine bahnbrechende Behandlungsmethode auch nach Deutschland: die sogenannte Pinhole Surgical Technique (PST) nach Dr. Chao, was übersetzt so viel wie: Nadelöhr-Technik bedeutet.

So funktioniert das Zahnfleischlifting

Umgangssprachlich spricht man dabei auch vom "Zahnfleischlifting". Warum, das wird deutlich, wenn man sich die Technik genauer ansieht, mit der der Zahnarzt hier zu Werke geht: An den freiliegenden Zahnhälsen wird unter örtlicher Betäubung ein kleines Zugangsloch geschaffen ("pinhole"). Mit einem speziellen Instrument lockert der Spezialist das vorhandene Zahnfleisch vorsichtig. Anschließend wird es in die neue Position gezogen, also "geliftet" und vorsichtig fixiert. Die Erfolgsquote liegt, das haben Studien ergeben, bei mehr als 98 Prozent. Vorteile der PST für den Patienten: Die Behandlung läuft schnell ab, oftmals in nur einer Sitzung. Es muss kein fremdes Gewebe entnommen werden und der Wundheilungsprozess ist sehr überschaubar - man ist rasch wieder fit für Büro und Alltag. Doch Achtung - einen solchen Eingriff führen nur die auf die Pinhole Surgical Technique ausgebildete Spezialisten durch. Sie haben die Technik bei Dr. John Chao in Los Angeles - dem Erfinder der PST - erlernt.

An den Kosten beteiligen sich nur private Krankenkassen

Die gute Nachricht für privat versicherte Patienten ist: Private Krankenversicherungen beteiligen sich bei medizinischer Indikation in der Regel an den Kosten einer PST. Dies gilt für den Fall, dass beispielsweise eine Zahnfleischtransplantation aus medizinischen Gründen notwendig ist, um drohenden Zahnverlust zu stoppen. Privatpatienten, die nach einer ausgeheilten schweren Parodontitis um ihre Zähne fürchten müssten, haben in diesem Fall eine Chance auf Kostenübernahme. Dann wird ein sogenannter Heil- und Kostenplan erstellt, in dem alle Schritte und Kosten dargestellt sind. Schlechte Karten haben hingegen alle gesetzlich Versicherten - die Kassen tragen die Kosten nicht, der Patient übernimmt in jedem Fall die Gebühren selbst.

Für diese Patienten eignet sich das Zahnfleischlifting

Für wen nun ist das Zahnfleischlifting geeignet - und für wen nicht? PST macht Sinn für alle Patienten, die an entzündungsfreiem Zahnfleischrückgang leiden und ggf. schon freiliegende Zahnhälse aufweisen. Mit Zahnfleischlifting lassen sich Zähne stabilisieren - das Zahnfleisch wird dicker und fester und hält den Zahn länger. Nur verloren gegangene Knochensubstanz kann nicht wieder aufgebaut werden - hier zeigen sich die Grenzen der Methode. Generell kann ein Zahnfleischlifting nur durchgeführt werden, wenn alle Entzündungsprozesse im Mundraum restlos ausgeheilt sind. Zuvor gilt es also, eine eventuelle Parodontitis komplett zu stoppen. Für alle Einzelheiten hierzu ist es ratsam, eine auf PST spezialisierte Praxis für ein Beratungsgespräch aufzusuchen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 47

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (14)

Schicksal, 31.10.2018 - 20:27 Uhr

Ich habe zweimal Pinhole Surgical Technique gemacht. Ich verwechsle da nichts. Das Zahnfleisch sieht schlimmer als vorher, besonders beim 2. Mal. Musste eine Woche Ponstan und Dafalgan nehmen, da so grosse Schmerzen. Es gibt gemäss Zahnarzt 2% misslungene Operationen. Ausserdem wurde mir eine Art Füllung herausgenommen, weil es anscheinend das Zahnfleisch stört.

Wolfgang H., 26.10.2018 - 22:58 Uhr

Ihre untenstehende Warnung klingt pauschal. Haben Sie eine Zahnfleischtransplantation machen lassen? Oder eine Zahnfleischverjüngung? Das eine ist mit dem anderen keinesfalls vergleichbar! Für ein Zahnfleischlifting muss man keine Füllungen herausnehmen. Ebenso erscheint es ungewöhnlich, dass Sie so große Schmerzen hatten. Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Das verunsichert nur.

Schicksal, 25.10.2018 - 09:27 Uhr

Ich möchte davor warnen. Ich habe zweimal die PST-Operation gemacht. Zweimal missglückt. Beim 2. Mal mehr Zahnfleischschwund als vorher. Extra noch Füllungen herausnehmen lassen, die bei der OP stören würden. Hat nur viel gekostet, grosse Schmerzen gehabt. Überall steht nur Positives darüber.

C Hossfeld, 03.09.2017 - 11:46 Uhr

Hallo auch, gibt es Zahnärzte im Raum Hannover/Braunschweig, die die Methode anwenden? Vorab Danke

Antwort von Christian Bärenklau, verfasst am 26.09.2017

Liebe Fragestellerinnen und Fragesteller, die Zahl der PST-Anwender im Bundesgebiet wächst langsam aber beständig. Obwohl wir als Pioniere auf dem Gebiet des "Zahnfleischlifting" (Pinhole Surgical Technique) seit Jahren die Technik erfolgreich anwenden können wir einen Gesamtüberblick über alle derzeit zertifizierten Anwender nicht leisten. Wir empfehlen im Zweifelsfall die Suche über Google. Für Ihr Verständnis dankt Ihnen herzlich das Team der Zahnarztpraxis Christian Bärenklau München

Wolfgang S., 01.06.2017 - 14:21 Uhr

Welche Zahnärzte führen die Pinhole-Technik in Essen und Umgebung durch? Was wird sie in etwa kosten, damit ich eine ungefähre Vorstellung habe? Dank und Gruß Wolfgang S.

Antwort von Christian Bärenklau, verfasst am 26.09.2017

Liebe Fragestellerinnen und Fragesteller, die Zahl der PST-Anwender im Bundesgebiet wächst langsam aber beständig. Obwohl wir als Pioniere auf dem Gebiet des "Zahnfleischlifting" (Pinhole Surgical Technique) seit Jahren die Technik erfolgreich anwenden können wir einen Gesamtüberblick über alle derzeit zertifizierten Anwender nicht leisten. Wir empfehlen im Zweifelsfall die Suche über Google. Für Ihr Verständnis dankt Ihnen herzlich das Team der Zahnarztpraxis Christian Bärenklau München

Zahnfee, 21.04.2017 - 23:26 Uhr

Es gibt in Deutschland nur 9 Ärzte, die diese Behandlung bislang durchführen. Einige in Berlin, Hannover und München und einer in Hessen.

Antwort von Christian Bärenklau, verfasst am 26.09.2017

Liebe Fragestellerinnen und Fragesteller, die Zahl der PST-Anwender im Bundesgebiet wächst langsam aber beständig. Obwohl wir als Pioniere auf dem Gebiet des "Zahnfleischlifting" (Pinhole Surgical Technique) seit Jahren die Technik erfolgreich anwenden können wir einen Gesamtüberblick über alle derzeit zertifizierten Anwender nicht leisten. Wir empfehlen im Zweifelsfall die Suche über Google. Für Ihr Verständnis dankt Ihnen herzlich das Team der Zahnarztpraxis Christian Bärenklau München

Lena, 16.04.2017 - 16:56 Uhr

Habe leider sehr schlechte Erfahrung damit gemacht. Ich habe an einem Implantat Zahnfleischrückgang gehabt. Ich wurde zwar aufgeklärt, dass die OP evtl. misslingt, aber nicht, dass es die Sache noch schlimmer machen wird. Die Operation war sinnlos, das Geld musste ich trotzdem bezahlen und das Implantat musste danach raus.

Frau Sylven S., 06.02.2017 - 11:24 Uhr

Guten Tag, welcher Zahnarzt in Braunschweig oder Deutschland hat diese Qualifikation?

Claudia Ö., 16.12.2016 - 01:42 Uhr

Ich bin Privatpatient und hätte gerne einen Beratungstermin bei Ihnen.

Tuba M., 01.08.2016 - 10:22 Uhr

Zum Zahnfleischlifting habe ich noch eine Frage: Besteht die Gefahr, dass sich aufgrund des Liftings das Aussehen der Oberlippe oder der Nasenspitze verändert, etwa länger wird, weil ja das Zahnfleisch heruntergezogen wird? Und wenn man kurz vorher eine kieferorthopädische Behandlung erhahlten hat, besteht das Risiko, dass sich die Zähne wegen der kurzfristigen Lockerung des Zahnfleisches wieder in die frühere Position verschieben? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Konieczny Wanda, 16.09.2015 - 23:18 Uhr

Ich möchte gerne einen Termin vereinbaren.

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?