Deutschlands größte Arztempfehlung

Zahnersatz für einzelne Zähne: Das sind die verschiedenen Möglichkeiten

Dr. Strößner

von
verfasst am

© kelifamily - fotoliaEin einzelner Zahn ist ausgefallen? So kann die Lücke jetzt versorgt werden! (© kelifamily - fotolia)Für den Schluss einer einzelnen Zahnlücke kommt entweder ein Einzelzahnimplantat oder eine konventionelle Brücke in Betracht. Welche Lösung ist die bessere für diese Zahnsituation?


Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten

Schonung gesunder Zahnsubstanz: Bei herkömmlichen Brücken werden Nachbarzähne als „Pfeiler“ genutzt. Sie werden dafür beschliffen und überkront. Somit wird gesunde Zahnsubstanz geopfert. Bei Implantaten ist das nicht der Fall. Es ist keine Befestigung an Nachbarzähnen nötig. 

  • Zahnästhetik: Bei Brücken gibt es „freischwebende“ Brückenglieder, wodurch die Brücke je nach Position im Mund als Zahnersatz auffallen kann. Implantatgetragener Zahnersatz wirkt wie ein natürlicher Zahn.
  • Kieferknochenrückgang: Unterhalb der Brückenglieder baut sich Kieferknochen ab, weil die natürliche Kaubelastung fehlt. Implantate üben einen Belastungsreiz auf den Knochen aus und halten somit Knochenrückgang auf.
  • Zahnpflege: Vor allem der Bereich unterhalb von Brückengliedern muss sorgfältig (mit Interdentalbürstchen bzw. Spezialzahnseide) gereinigt werden. Ansonsten können Entzündungen und Karies entstehen, die die Haltbarkeit der Brücke verringern. Implantatgetragener Zahnersatz wird im Wesentlichen wie natürliche Zähne gepflegt. Es sollte aber speziell auf den Übergangsbereich zwischen Zahnfleischrand und dem Zahnersatz auf den Implantaten geachtet werden.


Wie ist der Behandlungsablauf?

  • Implantate: Der Ablauf ist individuell sehr unterschiedlich, umfasst aber meist folgende Schritte: Zunächst erfolgen Diagnostik und Planung der Implantation durch Röntgenbilder und ein Gebissmodell. Die künstliche Zahnwurzel wird meist unter einer Lokalanästhesie eingefügt. Anschließend wird auf Basis eines Gebissabdruckes der zugehörige Zahnersatz (z. B. eine Einzelkrone) hergestellt. Dieser kann nach der Einheilphase der Implantate (einige Wochen bis Monate) angebracht werden. 
  • Brücke: Meist in örtlicher Betäubung werden die notwendigen Pfeilerzähne abgeschliffen und ein Abdruck der Kieferregion genommen. Der Abdruck ist Basis für die Herstellung der Brücke im Labor. Bei einem Folgetermin wird die Brücke eingesetzt und angepasst.


So sieht die Nachsorge aus

Brücken werden bei den routinemäßigen Kontrollterminen wie die natürlichen Zähne überprüft. Bei Implantaten ist für die lange Haltbarkeit eine regelmäßige Implantatprophylaxe mit Professioneller Zahnreinigung und Kontrollen zu empfehlen. Diese Vorsorgemaßnahmen sollen sicherstellen, dass sich das Implantat nicht entzündet und lange hält.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
4
Interessante Artikel zum Thema „Zahnersatz & Implantate”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (1)


17.04.2019 - 11:51 Uhr

Ich stehe vor der Frage Implantat oder Brücke. Mir...

von Stephan

... fehlt seit gestern der 36-Zahn. Weisheitszähne sind alle draußen. Jetzt frage ich mich so einiges. Wenn ich mich für Implantat entscheide, heißt das für die Region im Unterkiefer immer Implantat oder ich, wenn z.B. Zahn 35 raus muss, kann ich auf Brücke umsteigen oder muss ich dann wieder ein Implantat einpflanzen lassen? Wenn ich jetzt eine Brücke reinmachen lasse und Zahn 35 muss raus, dann brauche ich eine längere Brücke. Ist die dann teurerer als ein Implantat? Die Frage ist letztendlich, sind Implantate auf lange Sicht billiger, wenn mehrere Zähne nebeneinander fehlen?

Dr. Strößner

Antwort vom Autor am 17.04.2019
Dr. med. dent. Sandro Strößner

Lieber Patient, es besteht bei einem Implantat die Möglichkeit zukünftig die sogenannte Suprakonstruktion (Krone, Brücke etc.) wieder zu verändern. Aus medizinischer Sicht ist es oft sinnvoll neue Pfeilerzähne mit Implantaten zu schaffen. Dies hängt immer von den individuellen Gegebenheiten ab und sollte vor einer Behandlung mit in die Planung einbezogen werden. Häufige sind Implantate auf lange Sicht die preisgünstiger Lösung. Mit freundlichen Grüßen Dr. Strößner


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete