Prophylaxe: Professionelle Zahnreinigung, Fluoridierung & Co. für gesunde Zähne

Im Zuge der Professionellen Zahnreinigung entfernen Prophylaxehelfer/innen hartnäckige Zahnbeläge gründlich von der Zahnoberfläche. (© ALDECAstudio - fotolia)

Ein essentieller Bestandteil der modernen Zahnmedizin ist die Zahnerhaltung. Sie ist für eine gute Lebensqualität bis ins hohe Alter maßgeblich. Ein ausgeklügeltes Mundgesundheitskonzept sollte dafür immer aus zwei Säulen bestehen. Zum einen aus der Professionellen Zahnreinigung, die beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Mundhygiene zu Hause schafft. Zum anderen eine gründliche Aufklärung über die regelmäßige Zahnpflege mit Sinn und Verstand.

1. Säule: Die Professionelle Zahnreinigung

Auch PZR genannt, dient sie dazu, hartnäckige Zahnbeläge gründlich von der Zahnoberfläche zu entfernen. Durch den Konsum von Kaffee, Tee, Tabak- oder Rotwein können sich ebenfalls unschöne Verfärbungen auf dem Zahnschmelz ablagern. Sie lassen die Zähne nicht nur älter wirken, sondern machen die Oberfläche anfälliger für weitere Beläge.

Durch alte Füllungen oder schlecht sitzenden Zahnersatz können sich im Laufe des Lebens zusätzliche Nischen bilden. In ihnen setzen sich Bakterien besonders gerne fest, um sich zu vermehren. Daher ist eine gründliche und regelmäßige Entfernung von bakterienreichem Biofilm (auch Plaque genannt) besonders wichtig für die langfristige Zahngesundheit.

Im Anschluss an die Professionelle Zahnreinigung werden die Zahnoberflächen durch eine gründliche Politur veredelt. Die Fluoridierung ist für die Resistenz des Zahnschmelzes gegenüber Säureangriffe besonders wichtig.

Ziel der Professionellen Zahnreinigung ist der langfristige Schutz vor KariesParodontitis und deren Folgen (Zahnfleischbluten, Zahnfleischrückgang, freiliegende Zahnhälse, etc.). Auch die Langlebigkeit von Zahnersatz kann durch sie gesichert werden. Patienten mit Implantaten verbessern die Langzeitergebnisse ihrer Implantate.

2. Säule: Individuelle Beratung & Instruktionen

Unsere alltäglichen Ernährungsgewohnheiten nehmen maßgeblich Einfluss auf das Kariesrisiko unserer Zähne. Daher ist auch die gezielte Ernährungsberatung und -lenkung wichtig, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten. Prophylaxehelferinnen erarbeiten daher mit Patienten, die ein erhöhtes Kariesrisiko zeigen, einen zahnschonenden Ernährungsplan.

Damit Patienten immer gut über wirksame Zahnpflegeprodukte informiert sind, erklären sie nicht nur Putztechniken, sondern auch die richtige Verwendung von Hilfsmitteln. Die Anwendung von Zahnseide, Zahnzwischenraumbürsten, elektrischen Zahnbürsten usw. will nämlich gelernt sein.

Das bedeutet für Sie: mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein durch schöne, gepflegte Zähne und Zahnersatz mit bester Funktionalität.

Lassen Sie sich bei weiteren Fragen zur Prophylaxe am besten von Ihrem Zahnarzt beraten.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?