Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Die professionelle Zahnreinigung: Vorbeugen statt bohren!

Herr Safavi-nab

von
verfasst am

© bellastudio - Fotolia© bellastudio - FotoliaWer seine Zähne zweimal täglich gewissenhaft putzt, hat schon viel getan. Legen Sie Wert auf eine sorgsame Pflege Ihrer Zähne und nutzen Sie Zahnseide. Denn mit Ihrer Zahnbürste erreichen Sie nur ca. 70% der Oberfläche Ihrer Zähne! Selbst die beste professionelle Zahnreinigung kann Ihnen diesen täglichen Aufwand nicht abnehmen. Umgekehrt ersetzt auch die bestmögliche Mundhygiene genauso wenig die professionelle Zahnreinigung. Ganz gleich wie ausgiebig Sie putzen, alle Ablagerungen zu entfernen ist fast unmöglich. Manche Stellen sind nur schwer mit Bürste und Zahnseide zu erreichen. Besonders zwischen Ihren Zähnen und in Zahnfleischnähe liegen die Problemzonen, in denen sich Beläge sammeln und zu Zahnstein verhärten. Dies lässt sich nicht vollends vermeiden.

Prophylaxe für den ganzen Körper

Schon nach einem Tag lagert sich ein weißlich-gelber Belag an Ihren Zähnen ab, der eine Vielzahl an Bakterien beinhaltet. Es dauert nicht lange, bis sich Mineralien aus dem Speichel hinzumischen und die Masse sich verhärtet. Kaffee oder Tee wie auch Tabakgenuss färben das Ganze dann nicht selten bräunlich ein. Doch Verfärbungen, Ablagerungen und Zahnstein sind nicht nur optisch unvorteilhaft, sie schaden nachhaltig dem Zahnhalteapparat. Karies, Mundgeruch, Entzündungen des Zahnfleisches und Parodontitis können die Folge sein und sogar die Gesundheit darüber hinaus beeinträchtigen. Bakterien aus Entzündungsherden im Mund gelangen in die Blutbahn und schaden anderen Organen. Es gibt Hinweise, dass Zahnbetterkrankungen Risikofaktoren für Herz- und Gefäßkrankheiten sind. Der Erfolg von Prophylaxemaßnahmen aber lässt sich in kaum einem anderen Bereich der Medizin so deutlich erkennen wie in der Zahnmedizin!

Informieren Sie sich über die konkrete Leistung in der Zahnarztpraxis

Mit Ultraschall für Mundgesundheit: denn soweit muss es nicht kommen! Lassen Sie zwei- bis dreimal im Jahr den Profi putzen - inzwischen bieten alle Zahnarztpraxen die sogenannte Prophylaxe an. In etwa einer Stunde strahlt Ihr Gebiss wie neu. Und noch wichtiger: Sie können sicher sein, dass alle Risikofaktoren beseitigt werden. Nicht selten wird auch eine Beratung zur Optimierung Ihrer Zahnpflege zu Hause angeboten. So bleiben Ihre Zähne lange gesund. Das hilft auch zu sparen. Denn Sie vermeiden die Entstehung von Behandlungskosten. Die professionelle Zahnreinigung kostet ungefähr das Vier- bis Fünffache einer Autowäsche. Aber die Wirkung hält deutlicher länger an. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen diese Kosten nicht. Lediglich die Grobreinigung, das Zahnsteinentfernen einmal im Jahr, wird abgedeckt. Dies gewährleistet jedoch nicht die vollständige Entfernung gefährdender Verunreinigungen. Abhängig vom Aufwand liegt die Rechnung in der Regel zwischen 70 bis 150 Euro. Informieren Sie sich, was Sie für Ihr Geld bekommen. Nicht jede Zahnarztpraxis bietet den gleichen Leistungsumfang an. Lassen Sie sich ausführlich beraten, denn Schäden an Zähnen und Zahnfleisch können fast vollständig vermieden werden, wenn man die richtigen Vorsichtsmaßnahmen trifft.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
4
Interessante Artikel zum Thema „Professionelle Zahnreinigung”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete