Vorteile von metallfreiem Zahnersatz

Eine Prothese trotz Metallallergie? Zahnersatz aus Keramik ist eine Alternative. (© rommma - fotolia)

Zahnverlust kann jeden treffen. Ein Unfall, eine Erkrankung oder das Alter können der Auslöser dafür sein. Auch bei der Füllung von geschädigten Zähnen spricht man bereits von Zahnersatz.

Eine natürliche Optik, eine hohe Funktionalität und eine gute Verträglichkeit – das alles sind Dinge, die Patient*innen, die unter Zahnverlust leiden, sich von den künstlichen Alternativen wünschen. Metallfreier Zahnersatz wird daher immer beliebter.

Aus welchem Material er besteht und welche Vorteile er mit sich bringt, erfahren Sie hier.

Was versteht man unter metallfreiem Zahnersatz?

Herkömmlicher Zahnersatz besteht oftmals gänzlich oder zum Teil aus Metall. Dabei werden verschiedene Metalle wie Gold oder auch unedle Metalllegierungen verwendet. Doch vor allem für Patient*innen mit Allergien oder Unverträglichkeiten ist ein Zahnersatz mit Bestandteilen aus Metall keine Alternative.

Die Lösung ist metallfreier Zahnersatz. Er besteht komplett aus Keramik, genauer gesagt aus dem chemisch hergestellten Material Zirkonoxid, und verfügt über eine sehr hohe Biokompatibilität. Unverträglichkeiten sind hier nahezu ausgeschlossen.

Metallhaltiger vs. metallfreier Zahnersatz

Metalfreier Zahnersatz mag zwar etwas hochpreisiger sein als metallhaltiger Zahnersatz, hat ihm gegenüber jedoch auch einige Vorteile. Die Verträglichkeit wurde bereits angesprochen. Ein weiterer Vorteil ist die Optik.

Während Patient*innen mit metallhaltigem Zahnersatz oftmals mit dunklen Rändern zu kämpfen haben, gleicht metallfreier Zahnersatz den natürlichen Zähnen beinahe gänzlich. Das liegt einerseits an der von Haus aus weißen Farbe, bei der leichte Veränderungen ausreichen, um sie individuell anzupassen. Andererseits an der leichten Transparenz, die der von echten Zähnen sehr nahekommt.

Künstliche Zähne aus Vollkeramik sind außerdem ähnlich hart wie natürlicher Zahnschmelz und leiten Temperaturen nicht weiter, weshalb Überempfindlichkeiten in diesem Bereich nicht vorkommen. Weiterhin kann sich, dank der glatten Oberfläche der Keramik, Plaque hier kaum noch festsetzen.

Lediglich wer nachts stark mit den Zähnen knirscht, sollte den Einsatz von Vollkeramik überdenken. Das sehr harte Material könnte die gegenüberliegenden Zähne bei starkem Aufeinanderreiben beschädigen.

Wie wird metallfreier Zahnersatz hergestellt?

Ein weiterer Vorteil von metallfreiem Zahnersatz ist die schnelle und für Patient*innen sehr komfortable Herstellung. In vielen Zahnarztpraxen wird auf den herkömmlichen Abdruck mit Masse und Löffel verzichtet und das Gebiss mit computergestützter Technik gescannt. Dieser Scan wird elektronisch an eine Maschine übermittelt, die dann den Zahnersatz aus Vollkeramik herstellt.

Noch in derselben Sitzung wird der künstliche Zahn angepasst und den Patient*innen eingesetzt. Sie können die Praxis also direkt mit ihren neuen, gut funktionierenden Zähnen verlassen.

In welcher Form wird metallfreier Zahnersatz angewandt?

Metallfreier Zahnersatz findet aufgrund seiner Optik vor allem im Bereich der Frontzähne Verwendung. Die hier eingesetzten künstlichen Zähne sind mit bloßem Auge von den natürlichen im Grunde nicht mehr zu unterscheiden.

Natürlich kann der Zahnersatz aus Vollkeramik auch bei den Backenzähnen verwendet werden. Aus Keramik können ganze Zahnkronen hergestellt werden, die als festsitzender, metallfreier Zahnersatz auf Implantate aufgebracht werden oder als herausnehmbare Lösung dienen.

Aus Keramik werden zudem auch Inlays, also Füllungen, oder Onlays, um die Kauflächen neu zu verschließen, hergestellt.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 4

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (2)

Cornelia, 04.06.2022 - 17:41 Uhr

Guten Tag, mich würde interessieren mit welchen Kosten man rechnen muss für ein Implantat? Ohne Knochenaufbau. Freundliche Grüße

Phisut, 29.04.2022 - 00:23 Uhr

Hi, I want to know how for Ceramic dentures only for one piece and you take cash also or only insurance please let me know

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?