Deutschlands größte Arztempfehlung

Wurzelkanalbehandlungen: Nach diesem Konzept funktionieren sie

Dr. De Sanctis

von
verfasst am

© Mirko Vuckovic - iStockDie Wurzelkanalbehandlung ist immer noch bei vielen Patienten gefürchtet. (© Mirko Vuckovic - iStock)Es gibt kaum eine Behandlung, die bei Patienten so viel Unbehagen auslöst wie der Gedanke an eine Wurzelkanalbehandlung.

Warum haben viele Patienten Angst vor der Wurzelkanalbehandlung?

Viele Patienten haben die Erfahrung gemacht, dass die Behandlung schmerzhaft ist, sie in vielen Fällen nicht zum Erfolg führt und am Ende doch der Zahn entfernt werden muss.

Dabei zeigen zahlreiche Studien, dass korrekt durchgeführte Wurzelkanalbehandlungen extrem hohe Erfolgsraten haben.

Falls Sie ebenfalls die Erfahrung gemacht haben, dass Wurzelbehandlungen bei Ihnen nicht funktioniert haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass während der Behandlung entscheidende Maßnahmen weggelassen wurden, die für den Erfolg aber sehr wichtig sind. 

Nach welchem Konzept sollte in der Endodontie gearbeitet werden?

Zahnärzte mit Erfolgsquoten von weit über 85% haben meistens ein sehr strukturiertes endodontisches Konzept:

  1. Wirksame medikamentöse Vorbehandlung und Anästhesietechniken für eine schmerzlose Behandlung.
  2. Konsequente Anwendung von Kofferdam (eine Art OP-Tuch, um den Zahn zu isolieren). Nur so können wir das Zahninnere hochvolumig mit desinfizierenden Lösungen spülen, ohne dass Ihre Schleimhäute gereizt werden und ohne dass unerwünschte Bakterien aus dem Speichel in den Zahn gelangen. 
  3. Behandlung unter dem Mikroskop! Können Sie sich vorstellen, dass man Wurzelkanaleingänge mit einem Durchmesser von 0,1mm und sogar noch kleiner ohne Vergrößerungshilfen finden kann? Es ist zumindest sehr schwierig und gelingt so eher zufällig. Eine bis zu 32-fache Vergrößerung ist in den meisten Fällen unabdingbar, um alle Wurzelkanäle zu finden.
    © De SanctisWurzelkanäle können nur mit hochpräzisen Geräten zuverlässig gefunden werden. (© De Sanctis)Nicht aufgefundene oder vollständig erschlossene Kanäle sind übrigens eine häufige Ursache für bestehende Beschwerden und Entzündungen nach erfolgter Wurzelbehandlung. Die Form und Lage Ihrer Wurzelkanäle ist so einzigartig wie Ihr Fingerabdruck. Das Bild zeigt die Wurzelfüllung eines zweiten Vorbackenzahnes mit drei separaten Wurzelkanälen aus der eigenen Praxis. Eine Behandlung dieser wirklich seltenen Variante (Häufigkeit ca. 0,5%) wäre ohne Operationsmikroskop undenkbar.
  4. Verwendung von elektrischen Längenmessverfahren. In Kombination mit Röntgenaufnahmen kann der Eintrittspunkt des Zahnnerves an der Wurzelspitze sehr präzise bestimmt werden. Das ist wichtig, um die Hauptwurzelkanäle in ihrer gesamten Länge mechanisch zu erweitern und mit desinfizierenden Spüllösungen zu reinigen.
  5. Anwendung der neuesten Generation von hochflexiblen Nickel-Titan-Instrumenten. So können Wurzelkanäle mit teilweise starken Krümmungen sicher behandelt werden.
  6. Konsequente Einhaltung eines standardisierten Desinfektionsprotokolls (Schall- und ultraschallaktivierte Spülungen oder die Anwendung von Lasern). Nur so können auch feinste Verästelungen im Bereich der Wurzelspitze gereinigt werden. 
  7. Aufwändige Füll- und Versiegelungstechniken. Die entstandenen Hohlräume werden abschließend dreidimensional mit sogenannten thermoplastischen Verfahren versiegelt. Idealerweise unter mikroskopischer Kontrolle.

Abschließend muss der Zahn auch von „oben“ versiegelt werden. Zunächst mit einer dichten Füllung aus Kunststoff, möglichst zeitnah aber mit einer (Teil)Krone aus Gold oder Keramik.
Studien zeigen, dass eine dichte Versorgung des Zahnes ganz erheblichen Einfluss auf die Langzeitprognose hat.

Wer übernimmt die Kosten der Behandlung und wer sollte sie durchführen?

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen einen großen Anteil der oben aufgeführten Leistungen nicht oder schließen zum Teil die Kostenübernahme von Backenzähnen vollständig aus.

Die schlechte Vergütung und die fehlende Spezialisierung der Zahnärzteschaft ist ein Grund dafür, dass sich die Qualität der Wurzelkanalbehandlungen im internationalen Vergleich nicht verbessert konnte. In vielen Ländern ist der "Endodontologe" ein Fachzahnarzt mit mehrjähriger Zusatzausbildung. Allein das zeigt, wie herausfordernd diese Art der Behandlung sein kann.

Seien Sie bitte kritisch, denn es geht um den Erhalt Ihres Zahnes. Holen Sie sich gerne eine zweite Meinung ein, hinterfragen Sie aber das endodontische Konzept, insbesondere wenn die Leistung „umsonst“ erbracht werden soll.

Erachtet der Zahnarzt mehrere oben aufgeführte Punkte als unwichtig (insbesondere die Anwendung von Kofferdam, aktivierter Spülungen und elektrischer Längenmessverfahren), sollten Sie die Behandlung besser nicht durchführen lassen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
8
Interessante Artikel zum Thema „Wurzelbehandlung”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (1)


28.12.2018 - 11:13 Uhr

ich finde das sehr wichtig zumal ich auch schon...

von P.R

... mal eine Wurzelbehandlung bekam die leider Erfolglos abgebrochen wurde,und mir sehr große Schmerzen bereitet hat.

Dr. De Sanctis

Antwort vom Autor am 20.01.2019
Dr. med. dent. Stefano De Sanctis

Das ist sehr bedauerlich. Ich hoffe, dass bei Ihnen keine Wurzelbehandlung mehr durchgeführt werden muss. Falls doch, dürfen Sie sich vertrauensvoll an uns wenden. Wir vermitteln Ihnen gerne gute Adressen in Ihrer Nähe. Beste Grüße


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Alle Ärzte & Heilberufler
Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete