Wurzelbehandlung: Was tun bei abgebrochenen Instrumenten?

Dr. Ludwig

von
verfasst am

© Ist während der Wurzelbehandlung ein Instrument abgebrochen, ist zunächst sicherzustellen, ob durch dieses keine Bakterien in den Zahn gelangen können. Ist ein Instrument abgebrochen, ist zunächst sicherzustellen, ob durch dieses keine Bakterien in den Zahn gelangen können. (© Ist während der Wurzelbehandlung ein Instrument abgebrochen, ist zunächst sicherzustellen, ob durch dieses keine Bakterien in den Zahn gelangen können. )Wie bei jeder zahnmedizinischen Behandlung lassen sich auch bei einer Wurzelbehandlung Komplikationen nicht restlos ausschließen.

Dazu gehört auch das Risiko, dass eines der feinen Instrumente abbricht und in der Zahnwurzel stecken bleibt.

Verständlicherweise verunsichert eine solche Komplikation den Patienten zunächst einmal.

Jedoch gibt es zuverlässige und moderne Verfahren, um abgebrochene Instrumente sicher wieder zu entfernen.

Wie können Instrumente während einer Wurzelbehandlung abbrechen?

Bei einer endodontischen Behandlung, der Wurzelbehandlung, geht es darum, Entzündungen an der Zahnwurzel einzudämmen, die in Folge einer massiven Karies entstanden sind.

Dabei muss das feine Wurzelkanalsystem von Gewebe und insbesondere auch von Bakterien befreit werden. Zum Säubern der Wurzelkanäle verwendet der Zahnarzt sehr dünne gleichzeitig aber höchst biegsame Nickel-Titan-Feilen, die auch in enge oder gekrümmte Wurzelkanäle vordringen können.

Genau dort besteht allerdings auch die erhöhte Gefahr, dass die Spitzen der feinen Instrumente abbrechen und stecken bleiben.

Was tun, wenn ein Instrument stecken bleibt?

Verbleibt während der Wurzelbehandlung ein Instrument in der Zahnwurzel, ist zunächst die Frage wichtig, ob es überhaupt wieder entfernt werden muss.

Ist eine gründliche Reinigung und Desinfektion noch immer möglich, kann eine solche Feile auch durchaus in der Zahnwurzel verbleiben.

Besteht hingegen die Gefahr, dass sich an der fraglichen Stelle Bakterien sammeln, die im weiteren Verlauf zu Entzündungen führen, muss das Instrument entfernt werden. Hierfür gibt es moderne Methoden wie zum Beispiel die sogenannte Tube-Technik.

Wie werden die Instrumente mit der Tube-Technik entfernt?

© Auch bei der Wurzelbehandlung lassen sich Komplikationen nicht immer restlos ausschließen. Auch bei der Wurzelbehandlung lassen sich Komplikationen nicht restlos ausschließen. (© Auch bei der Wurzelbehandlung lassen sich Komplikationen nicht immer restlos ausschließen. )Muss ein abgebrochenes Instrument aus der Zahnwurzel entfernt werden, ist zunächst sicherzustellen, dass keine Bakterien in den Zahn gelangen können.

Dazu dient ein Gummispanntuch (Kofferdam), das den Zahn isoliert sowie Speichel und damit Bakterien vom Inneren des Zahns fernhält.

Ein Dentalmikroskop vergrößert die Zahnwurzel und ermöglicht dem Zahnarzt ein exaktes Arbeiten.

Während der Behandlung legt dieser das abgebrochene Instrument frei und schiebt dann eine Hohlnadel, die sogenannte Pastenkanüle, über dessen oberes Ende.

Diese Kanüle wird nun mit einem speziellen Klebstoff gefüllt, der nach nur wenigen Minuten aushärtet und dabei auch das abgebrochene Instrument erfasst.

Nun kann die Hohlnadel mitsamt der Feile vorsichtig aus der Zahnwurzel gezogen werden. Der Patient erhält für diese Prozedur selbstverständlich eine lokale Betäubung.

Ist das Instrument sicher entfernt, kann die weitere Zahnbehandlung wie geplant fortgesetzt werden.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
17
Interessante Artikel zum Thema „Wurzelbehandlung”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (7)


02.05.2018 - 02:01 Uhr

Hallo, bei meiner Wurzelbehandlung ist genau das...

von Marie

... passiert, die Feile ist abgebrochen. Bei der zweiten Sitzung hat der Zahnarzt die Feile nicht rausziehen können, er sagt, sie lässt sich nicht bewegen, wir müssen die drin lassen. Somit war die Behandlung meines Erachtens nicht erfolgreich, da nur zwei der Kanäle richtig gesäubert wurden. Jetzt muss der Zahn entweder gefüllt oder gezogen werden. Ich merke noch ein ganz minimales Pochen ab und zu, ich vermute es sind noch Bakterien drin. Wahrscheinlich wird der Zahn irgendwann wieder schmerzen. Meine Frage wäre nun, muss ich trotzdem den kompletten Preis der Behandlung bezahlen? Ich möchte ihn jetzt füllen lassen aber was ist, wenn er mir nach einigen Wochen oder Monaten Probleme macht? Ich bin Kasse versichert. Die Behandlung kostet mich jetzt 200-250 Euro!

Dr. Ludwig

Antwort vom Autor am 09.05.2018
Dr. med. dent. Volker Ludwig

Sehr geehrte Marie, es ist uns leider nicht möglich ohne ein Röntgenbild Ihnen eine Ferndiagnose abzugeben! Wenn Sie in Fürth oder Umgebung wohnen können Sie gerne eine Zweite Meinung einholen! Zahnarztpraxis Dr. Ludwig und Kollegen aus Fürth

04.01.2018 - 22:26 Uhr

Leider ist bei meiner Wurzelbehandlung die Feile...

von Josef S.

... gebrochen, mein Zahnarzt konnte das in dem Wurzelkanal steckende Teil nicht mehr entfernen. Er sagte mir, meine Wurzeln sind ungewöhnlich lang und das abgebrochene Instrument steckt somit sehr tief.Der Zahn ist momentan provisorisch gefüllt, bei Belastung verursacht er leichte Schmerzen. Ist der Zahn noch irgendwie zu Retten?

21.12.2017 - 13:54 Uhr

Methode klingt einfach, um das abgebrochene...

von Badenixe

... Instrument wieder raus zu holen. Leider hat man mir das nicht empfohlen bzw noch nicht mal gesagt, dass es so eine Methode gibt. (Obwohl die Praxis mega modern ausgestattet ist). Mir sagte man, dass es halt leider schon mal passieren kann. Im Röntgenbild war es minimal zu sehen. Was macht man da nun? Provisorische Füllung ist raus und echte nun drin. Wieder alles raus holen lassen und dann den Gegenstand rausholen lassen? Angeblich passiere mir nichts mit dem Metallteil im Wurzelkanal... ich bin etwas ratlos.

05.12.2017 - 10:59 Uhr

Mein Zahnarzt hat gestern beim Röntgen...

von Tanja D.

... festgestellt, dass bei meinem Zahn in der Wurzel eben solches Werkzeug noch steckt. Muss wohl bei seiner Vorgängerin passiert sein (über 20 Jahre her). Ich wusste bisher nichts davon. Er meinte, er müsse das Werkzeug entfernen und ich müsste für das Spezialwerkzeug 80,00 Euro bezahlen. Ist das zulässig? Ich kann doch nichts dafür, dass das Werkzeug abgebrochen ist und mein Zahnarzt die Behandlung nicht abgeschlossen hat und den Zahn mit dem Werkzeug zugemacht hat. Über eine Einschätzung würde ich mich freuen. VG Tanja

02.11.2017 - 18:34 Uhr

ich sagte abgebrochener Zahn, nicht abgebrochenes...

von Gerd H.

... Instrument bitteschön.

Dr. Ludwig

Antwort vom Autor am 09.11.2017
Dr. med. dent. Volker Ludwig

Sehr geehrter Herr Gerd H., auch für das Entfernen einer Zahnwurzel bei einem gebrochenen Zahn ist die Grundlage für eine genaue Diagnose das Röntgenbild! Das Röntgenbild kann den Takt und die weiteren Schritte einer Weiterbehandlung vorgeben. Uns ist leider nicht möglich eine Ferndiagnose abzugeben! Gerne können Sie ein Termin in unserer Praxis vereinbaren 0911791920 um mit einen unserer Endo Spezialisten zu sprechen. Zahnarztpraxis Dr. Ludwig und Kollegen

21.10.2017 - 01:34 Uhr

Danke für die Information, es wurde das entfernen...

von Gerd H.

... einer abgebrochener Feile aus der Zahnwurzel beschrieben. Aber meine Frage war, ob eine Zahnwurzel entfernt werden muss wenn der Zahn abgebrochen ist. Kann die Zahnwurzel im Kiefer verbleiben, wenn der Zahn abgebrochen ist?

Dr. Ludwig

Antwort vom Autor am 02.11.2017
Dr. med. dent. Volker Ludwig

Sehr geehrter Herr Gerd H., vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir verstehen Ihre Sorge, leider ist uns nicht möglich eine Diagnose abzugeben/festzustellen ohne Röntgenbild! Bitte lassen Sie sich ein Termin in unserer Praxis geben damit wir näheres besprechen können! Zahnarztpraxis Dr. Ludwig und Kollegen aus Fürth

18.10.2017 - 22:28 Uhr

Bei einen abgebrochenen Zahn, muss die...

von Gerd H.

... Zahnwurzelentfernt werden, um Entzündung zu vermeiden?

Dr. Ludwig

Antwort vom Autor am 20.10.2017
Dr. med. dent. Volker Ludwig

Sehr geehrter Herr Gerd H, evtl. ist es möglich das abgebrochene Instrument zu entfernen. Ein Röntgenbild ist die Grundlage für die Vorgehensweise der Behandlung. Wir haben im Haus Endodontologen die auf mikroskopische Wurzelbehandlungen spezialisiert sind. Gerne können Sie ein Termin bei uns vereinbaren um mit einem unseren Spezialisten zu sprechen (0911 791920). Vorab für Sie zu Info die o. g. Behandlung ist keine Kassenleistung! Zahnarztpraxis Dr. Ludwig und Kollegen aus Fürth


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon