Abdruckfreie Praxis

© Ihar Kaskevich - Fotolia.com

Die klassischen Qualitäten eines guten Zahnarztes wie manuelles Geschick, Gefühl für Form und Farbe, werden heutzutage ergänzt durch den versierten Umgang mit computeroptimierten Verfahren.

Seit vielen Jahren arbeiten Zahnärzte bei Einzelzahnwiederherstellungen erfolgreich mit dem CEREC- System und haben vielen Menschen die lästigen Abformungen im Munde ersparen können, da eine kleine Kamera im Munde ein Bild von dem zu behandelnden Zahn macht. Abformlöffel und Abdruckmasse sind also nicht notwendig.

Mit der neuen Intraoralkamera „CEREC-Omnicam“ erweitern einige Zahnarztpraxen das Spektrum der digitalen Darstellung auf einen ganzen Mund und können somit Brücken und andere Versorgungen ohne Abdruck herstellen. Auch hier nun ohne Abdrucklöffel, keine Abformmasse, kein Würgereiz.

Ein Meilenstein in der Technik und für all die Patienten eine große Freude, die den Abdruck nicht ertragen möchten. Aber nicht nur diese Annehmlichkeit ist interessant, die Präzision der Herstellung „neuer Zähne“ hat sich weiter exponentiell gesteigert.

Die im Mund aufgenommenen Daten werden im Anschluss, via geschützter und verschlüsselter Plattform, zum zahntechnischen Labor gesendet, wo virtuelle Modelle und eine digitale Konstruktion am Bildschirm erfolgen. Zeit und Präzisionsgewinn, da viele alte Zwischenschritte und Fehlermöglichkeiten in der Zahnersatzherstellung wegfallen.

Die Schleifgenauigkeit der neuen Technik beträgt 25my (Micrometer, also ein tausendstel Millimeter) im Vergleich dazu ist ein menschliches Haar 70my dick. Hinzu kommen neueste Materialien wie die Vita Enamic-Keramic oder Lava von 3M Espe, die die bewährte 100% Körperverträglichkeit der Zirkonoxydkeramik, mit optimierter Stabilität, Präzision und nachhaltigem Ergebnis kombinieren. Angenehm, natürlicher Tragekomfort mit hervorragender Ästhetik rundet die Vorteile dieser neuesten CEREC-Technik zu Ihrer Zufriedenheit ab.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 13

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (15)

Hans Jürgen B., 24.02.2019 - 16:50 Uhr

Hallo, habe riesige Probleme bei der Abdrucknahme. Alles muss bei mir mittels Vollnarkose behandelt werden Habe einen zahnlosen OK in dem schon seit April 2018 vier Implantate gesetzt worden sind. Wer und was kann mir helfen?

Ursula, 21.09.2018 - 18:00 Uhr

Mein Zahnarzt möchte auf ein 10 Jahre altes Implantat eine neue Krone setzen, in Verbindung mit einem neuen Implantat gleich daneben. Beide Implantate sind bereits im Mund. Er meinte, ein digitaler Abdruck wäre hier nicht möglich, weil das alte Implantat nicht angezeigt würde. Stimmt das?

Beate U., 06.11.2017 - 09:24 Uhr

Hallo, kann man auch eine Teilprothese ohne Abdrucklöffel herstellen ?

Antwort von Dr. med. dent. Karsten Goepel, verfasst am 07.11.2017

bisher leider nein, aber die Entwicklung geht schnell voran ! Es liegen schon erste Untersuchungen für 3D gedruckte Vollprothesen vor. Mit besten Wünschen Dr. Goepel

Gisela S., 15.09.2017 - 22:11 Uhr

Hallo, suche einen Zahnarzt im Raum Ravensburg der Zahnersatz anfertigt ohne Abdrücke zu machen.

Antwort von Dr. med. dent. Karsten Goepel, verfasst am 19.09.2017

unter DGCZ.org einen Zahnarzt in dieser Region suchen, das könnte hilfreich sein. MfG Goepel

Alfons, 11.08.2016 - 14:38 Uhr

Funktioniert diese Technik auch bei OK-Vollprothese?

Antwort von Dr. med. dent. Karsten Goepel, verfasst am 12.08.2016

Leider funktioniert die digitale Abformung noch nicht für den Scan bei Vollprothesen, aber keine Sorge, das wird bald kommen und möglich sein. Die Entwickler sind da schon am Ball. Mit freundlichen Grüßen Dr. Goepel

Alfred, 22.05.2015 - 18:04 Uhr

Digitale Scans mittels schöngeredeter Röntgenstrahlen. Kein Zucker und kein Zahnarzt. Das sollte ankommen!

charlotte, 13.03.2014 - 15:16 Uhr

Wo finde ich eine Praxis, die ohne Abdruck arbeitet.

Antwort von Dr. med. dent. Karsten Goepel, verfasst am 17.03.2014

Auf der Seite www.dgcz.org (Deutsche Gesellschaft für computergestützte Zahnheilkunde) unter Patienten / Zahnarztsuche können Sie einen CEREC Zahnarzt in Ihrer Nähe finden. Dann dort anrufen und Ihre Wünsche abklären. Hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben. MfG Dr.Goepel

Gabriele, 27.10.2013 - 08:31 Uhr

Dieses Verfahren wäre meine Rettung. Geht so etwas auch im Oberkiefer, der eine Vollprothese erhalten soll weil die noch vorhandenen fünf Zähne gezogen werden müssen? Im Unterkiefer existieren nur noch die vorderen vier Zähne (im Unterkiefer ist aber auch ein "normaler" Abdruck möglich).

Antwort von Dr. med. dent. Karsten Goepel, verfasst am 26.04.2014

Mir ist nicht bekannt, das es auch bei einem zahnlosen Kiefer funktioniert.Da muss wohl die Technik und das Verfahren noch weiter reifen. Wir sind mit dieser Technik am Anfang einer neuen Entwicklung !

Korina, 06.08.2013 - 20:41 Uhr

Das hört sich ja super an! Gibt es sowas auch in Weimar?

Antwort von Dr. med. dent. Karsten Goepel, verfasst am 07.08.2013

Es ist mir nicht bekannt, das die digitale Abformung auch für "zahnlose Kiefer" ausprobiert wurde oder funktionstüchtig ist.Wir werden da sicherlich in einiger Zeit weiter kommen. Bis dahin bitte ich Sie es einmal anderen Methoden wie Laser oder Druckopressur zu probieren, das hilft in der Regel auch sehr gut ! Mit besten Wünschen Dr. Goepel

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?