Aligner – Kann meine Zahnfehlstellung korrigiert werden?

Ein Aligner kann bei einer Vielzahl von Zahnfehlstellungen helfen. (© mtr - iStock)

Die Behandlung von Zahnfehlstellungen mit sogenannten Clear Alignern (durchsichtige Zahnbegradigungsschienen) ist zur Zeit gefragter denn je.

Diese bequeme Variante der kieferorthopädischen Zahnbegradigung bietet die Möglichkeit in kürzester Zeit durch komfortable, herausnehmbare, beinahe unsichtbare Schienen zu vorhersagbaren Ergebnissen zu gelangen.

Die Anwendung durch Zahnärzte in Zahnarztpraxen bei gering bis mittelschweren Fehlstellungen bietet außerdem einen entscheidenden Preisvorteil für den Patienten.

Das sind die Anwendungsgebiete von Alignern

Die meisten Fehlstellungen können heutzutage durch gute Aligner therapiert werden. Der Ausprägungsgrad entscheidet dabei häufig, ob eine kurze Therapie mit einem der einfacheren und kostengünstigeren Systeme ausreicht oder ob eine längerfristige Therapie beim Facharzt nötig ist. Ihr qualifizierter Fachzahnarzt oder Kieferorthopäde wird Sie hierzu gerne informieren.

Zu den gängigsten Fehlstellungen gehört der Engstand. Die Zähne haben nicht ausreichend Platz im Kiefer und stehen daher gedreht, gekippt oder verschachtelt. Die Reinigung der Zähne ist erschwert und kann zu Karies und/oder Zahnfleischerkrankungen führen. Engstände können mit Clear Alignern behoben werden.

Das Gegenstück zum Engstand ist der Lückenstand. Hier gehen die Zähne lückig zu einander; es ist also zu viel Platz zwischen den Zähnen. Auch Lücken können über Clear Aligner geschlossen werden.

Wie kann ein Tiefbiss korrigiert werden?

Eine weitere korrigierbare Fehlstellung ist der Tiefbiss. Die Oberkiefer-Frontzähne überlappen die Zähne des Unterkiefers zu stark. Normal ist eine Abdeckung der Unterkieferfront von bis zu 30 %. Wird mehr der Unterkieferzähne beim Zusammenbeißen überdeckt ist der Überbiss zu tief und kann zu einer übermäßigen Abnutzung der Zähne oder auch zu Kiefergelenksproblemen führen. Beim umgekehrten Problem spricht man von einem Unterbiss.

Hierbei beißen die Unterkieferfrontzähne vor die Oberkieferfrontzähne. Diese Problematik ist schwer zu behandeln und bedarf gelegentlich der chirurgischen Korrektur in Kombination mit einer Aligner-Therapie. In diesen schweren Fällen trägt auch in der Erwachsenentherapie die gesetzliche Krankenkasse einen Teil der Kosten.

So wird ein Kreuzbiss behandelt

Eine ebenfalls über Clear Aligner behandelbare Fehlstellung ist der Kreuzbiss. Beim Kreuzbiss beißen einige ihrer oberen Zähne weiter innen (also zum Gaumen oder zur Zunge hin) als ihre unteren Zähne. Dadurch kommt es zur vermehrten Abnutzung des Zahnschmelzes.

Eventuell liegt beim Ihnen auch ein offener Biss vor. Ein Teil ihrer Zähne (häufig die Frontzähne) kommt dabei nicht aufeinander, wenn Sie zusammenbeißen. Das Abbeißen von Lebensmitteln kann dadurch erschwert werden. Auch der offene Biss ist eine Fehlstellung, die durch Clear Aligner behoben werden kann.

Fazit

Sie sehen, das Behandlungsspektrum ist groß und auch Kombinationen der unterschiedlichen Fehlstellungen sind behandelbar. Kleine Korrekturen können schnell einen großen Unterschied machen und Ihnen zu einem schöneren Lächeln und mehr Selbstvertrauen verhelfen.
Eine individuelle Beratung wird Ihnen Ihre Möglichkeiten aufzeigen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 2

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?