Deutschlands größte Arztempfehlung

Zahnimplantat: sichere Therapieformen für festsitzenden Zahnersatz

Dr. Meckbach

von
verfasst am

© Pavle - Fotolia.com© Pavle - Fotolia.comAls Zahnarzt ist die Erhaltung Ihrer Zähne unser größtes Ziel! Ist aber ein Zahn nicht mehr zu retten, muss er ersetzt werden.

Hierfür gibt es verschiedene Lösungen: Eine Brückenversorgung, ein künstliches Gebiss oder die elegante Variante mit einem Implantat. Elegant und zu empfehlen ist das Implantat, weil bei Brücken oder Prothesen der Kieferknochen schwinden kann, da ihm der Belastungsdruck fehlt. Implantate hingegen stimulieren den Knochen weiterhin, wodurch sich der Kiefer nicht zurück bildet. Auch der Komfort beim Essen und Ihre Aussprachen leiden nicht unter einem Implantat. Neben der Ästhetik spricht auch die Langlebigkeit für diese Art der Versorgung, denn 90 % der Implantate sind nach 10 Jahren noch voll belastbar.

Das Zahnimplantat selbst ist eine künstliche Zahnwurzel aus Titan. Am Ende besteht ein solches Implantat aus einer Schraube, einem Verbindungsstück und einer Krone und ersetzt so den fehlenden Zahn.

Die Zahnwurzel wird dabei durch die Schraube ersetzt und ist das eigentliche Implantat. Hierauf baut das Verbindungsstück auf und wird durch den sichtbaren künstlichen Zahn verschlossen. Dabei kann es sich um eine einzelne Zahnkrone handeln oder auch eine Brücke oder Teilprothese.

Das Implantat bieten dabei einige Vorteile für den Patienten: Es muss kein gesunder Zahn für eine Brücke beschliffen werden und es wird dem Knochenabbau des Kiefers, der bei einem Zahnverlust zwangsläufig eintritt, vorgebeugt. Besonders interessant ist diese Therapie auch für zahnlose Patienten. Diese haben die einmalige Chance, mit einem festsitzenden Zahnersatz versorgt zu werden und wieder richtig zubeißen zu können.

Der Eingriff selbst wird in der Zahnarztpraxis für Sie so angenehm wie nur möglich gestaltet. Es dauert eine gewisse Zeit, bis die Behandlung abgeschlossen ist - dafür ist aber jedes Ergebnis perfekt und bietet höchste Qualität und Komfort.

Die Behandlung erfolgt unter Betäubung und umfasst 4 bis 5 Sitzungen, die sich auf mehrere Monate verteilen. Für dringende Fälle gibt es bei bestimmten Umständen auch die Möglichkeit einer Versorgung mit einem Sofort-Implantat. Egal welchen Behandlungsweg Sie mit Ihrem Arzt beschreiten, es wird der für Sie beste Weg zu einem perfekten und individuellen Implantat sein. Der spätere künstliche Zahn wird dann optisch von den natürlichen nicht mehr zu unterscheiden sein.

Bei weiteren Fragen zum Ablauf einer Behandlung, zum Umgang mit Implantaten oder zu den Möglichkeiten der für Sie besten und individuellen Lösung berät Ihr Zahnarzt und Implantologe Sie gern.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
14
Interessante Artikel zum Thema „Zahnersatz & Implantate”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete