Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber und Lexika

Blasenatonie

Lähmung der Harnblasenwand durch eine akute Erkrankung des zentralen Nervensystems, z. B. eine Querschnittslähmung. Der Patient verspürt keinen Harndrang, wenn seine Harnblase voll ist. Die Entleerung der Harnblase erfolgt durch passive Öffnung des Blasenausgangs bei Überdehnung der Harnblasenwand. Ein Teil des Urins kann nicht entleert werden und verbleibt als Restharn in der Blase. Eine atone Harnblase wird auch als Überlaufblase bezeichnet.


Verwandte Themen/Beschwerden:


Lizenzierte Brockhaus-Inhalte.
© 2017, Wissen Media Verlag GmbH, Gütersloh / München

Lexikon-Inhalte zum Thema „Männer”

Prostata

kastanienförmiges männliches Geschlechtsorgan, das direkt... Mehr

Prostatahypertrophie

alters- und hormonbedingte Vergrößerung und Vermehrung... Mehr

Alle Lexikon-Inhalte zum Themengebiet anzeigen
Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon