Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber und Lexika

Chirurgie, minimal invasive

Chirurgie, minimal invasive

Sammelbezeichnung für moderne chirurgische Methoden, bei denen der Zugang zum Operationsgebiet über einen kleinen Hautschnitt mittels Sichtgerät und speziellen Instrumenten erfolgt ("Knopfloch-Chirurgie"). Durch die sehr kleinen Narben verläuft die Wundheilung schneller als bei der offenen Vorgehensweise. Mittels minimalinvasiver Chirurgie werden vor allem Gelenk- und Bauchoperationen durchgeführt.



Lizenzierte Brockhaus-Inhalte.
© 2017, Wissen Media Verlag GmbH, Gütersloh / München

Weitere Lexikon-Inhalte

Niere

paariges, im Bauchraum liegendes Organ, das den Primärharn... Mehr

Arm

die obere Extremität, die sich aus Oberarm, Unterarm und... Mehr

Lunge

Organ der äußeren Atmung; der inhalierte Sauerstoff wird... Mehr

Becken

im engeren Sinn das knöcherne Becken, das aus dem Kreuzbein... Mehr

Atmung

zusammenfassende Bezeichnung für sowohl die Atmung, die in... Mehr

Wundheilung

alle Vorgänge, die zur Neubildung von Gewebe und damit zum... Mehr

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon