Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber und Lexika

Fischbandwurm

zwei bis acht, gelegentlich zwölf Meter langer Wurm mit flachem Kopf, der den Darm des Menschen, selten auch den Darm des Hundes oder der Katze besiedelt. Die Larven (Plerozerkoide) werden mit rohem Fleisch übertragen. Die Patienten leiden an Durchfall und Appetitlosigkeit, oft auch an Bauchschmerzen. Der Wurmbefall führt darüber hinaus zu einem Vitamin B12-Mangel. Die Wurmeier sind im Stuhl nachweisbar.


Verwandte Themen/Beschwerden:


Lizenzierte Brockhaus-Inhalte.
© 2017, Wissen Media Verlag GmbH, Gütersloh / München

Lexikon-Inhalte zum Thema „Magen-Darm-Erkrankungen”

Hämorrhoiden

knotenförmige, krampfadernartige Erweiterungen der Arterien... Mehr

Antrum

Höhle, anatomischer Begriff für verschiedene Hohlräume im... Mehr

Gastroskopie

Beurteilung der Verhältnisse im Mageninneren mit Hilfe... Mehr

Pankreas

wichtigste Verdauungsdrüse des Menschen. Das etwa 20... Mehr

Leber

die größte Drüse des menschlichen Körpers liegt in der... Mehr

Verdauungstrakt

Gesamtheit der an der Verdauung beteiligten Organe, in denen... Mehr

Alle Lexikon-Inhalte zum Themengebiet anzeigen
Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon