Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde
Prof. Dr. Dr. Ralf Schön

Prof. Dr. Dr. Ralf Schön

Arzt, Zahnarzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg

02331/32191

Prof. Dr. Dr. Schön

Arzt, Zahnarzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 13:00
14:00 – 17:00
Di
08:00 – 13:00
14:00 – 17:00
Mi
08:00 – 13:00
Do
08:00 – 13:00
14:00 – 17:00
Fr
08:00 – 13:00
14:00 – 17:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

2 Standorte

Dres. Walter Hammerl Martin Black und Prof. Dr. Dr. Ralf Schön
Sparkassen-Karree 7,
58095 Hagen

Weiterbildungen

Plastische Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

mein Name ist Prof. Dr. Dr. Ralf Schön, ich freue mich sehr, dass Sie mein Profil besuchen.

Meine Leistungen in der  Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Hagen decken sämtliche Bereiche der MKG-Chirurgie ab. Darüber hinaus habe ich mich besonders auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie fortgebildet. Wenn Sie Gesichtsfalten behandeln lassen möchten, an einer Ohranlegeplastik interessiert sind oder die Durchführung einer Nasenkorrektur erwägen, bin ich gerne Ihr Ansprechpartner. Nach eingehender Untersuchung und Befundung erstelle ich für Sie einen detaillierten Behandlungsplan und kläre Sie über die Risiken und Chancen der Operation auf.

Das Gute an unserer Praxis ist, dass meine Partner Dr. Dr. Martin Black, Dr. Walter Hammerl und ich als Fachärzte alle Bereiche der MKG-Chirurgie abbilden. Daher können Sie sich frei nach Sympathie für Ihren Behandler entscheiden.

Ihr Prof. Dr. Dr. Ralf Schön

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://www.kiefer-gesichtschirurgie-hagen.de/


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Wenn Sie Gesichtsfalten behandeln lassen möchten, an einer Ohranlegeplastik interessiert sind oder die Durchführung einer Nasenkorrektur erwägen, bin ich gerne Ihr Ansprechpartner. Wenn Sie sich einen Überblick verschafft haben und an Details interessiert sind, können Sie jederzeit auf mich zukommen. Gerne erkläre ich Ihnen die therapeutischen Möglichkeiten und entwerfe ein individuelles Behandlungskonzept, um Ihre Vorstellungen bestmöglich in die Tat umzusetzen.

  • Plastische Operationen

  • Plastische Operationen

    • Ästhetische Gesichtschirurgie
    • Hauttumorchirurgie
    • Lidplastiken
    • Nasenkorrekturen
    • Behandlung von Gesichtsfalten
    • Ohranlegeplastiken (Otoplastik)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Schwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Ich möchte Sie in der Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Hagen mit einem Höchstmaß an Komfort sowie einem breiten Spektrum der MKG-Chirurgie versorgen. Mein Operationsspektrum umfasst mund-, kiefer- und gesichtschirurgische Eingriffe wie die Weisheitszahnextraktion und die Wurzelspitzenresektion. Dabei geht es mir immer darum, das Optimum einer funktionellen wie ästhetischen Rehabilitation der anatomischen Gesamtstruktur zu erreichen. Ihr persönliches Behandlungsziel beziehe ich in meine Empfehlung sowie die Therapieplanung selbstverständlich mit ein.

  • Zahnärztliche Chirurgie

  • Behandlung der Weisheitszähne

  • Wurzelspitzenresektion

  • Implantologie

  • Zahnärztliche Chirurgie

    Das gesamte Spektrum der zahnärztlichen Chirurgie wird abgedeckt.

    Dazu gehören die Behandlung von verlagerten Weisheitszähnen, Wurzelspitzenresektionen zum Zahnerhalt, die Behandlung von nicht erhaltungswürdigen Zähnen, Zysten im Kieferbereich und viele andere mehr.

    Die Behandlung von Risikopatienten zum Beispiel mit Medikamenten zur Blutverdünnung oder anderen internistischen Grunderkrankung, die besondere Vorsichtsmaßnahmen bei einer chirurgischen Behandlung erforderlich machen, gehören bei uns zur Routine.

    In der Praxis können operative Eingriffe auch in Vollnarkose durchgeführt werden. Dieses kann sinnvoll sein bei schwierigen Eingriffen und bei der Behandlung von Angstpatienten und Kindern. Bei besonders schweren Vorerkrankungen, bei denen eine postoperative Überwachung nötig sein kann, können wir diese Eingriffe auch im Rahmen unserer belegärztlichen Tätigkeit im St. Josefshospital in Hagen anbieten.

    Gerne bieten wir Ihnen eine Beratung in unserer Praxis an.

  • Behandlung der Weisheitszähne

    Störungen des Zahndurchbruchs

    Im Gebiss des modernen Menschen ist vor allem der regelrechte Durchbruch der Weisheitszähne auf Grund eines ungenügenden Platzangebotes im Kieferknochen gestört. Sehr häufig ist bereits im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung die Notwendigkeit der Entfernung der noch im Kiefer „impaktierten“ Zähne abzusehen. Sollten die Zähne im Knochen verbleiben, können durch ihr weiteres Wachstum Entzündungsprozesse bei einem nur teilweise möglichen Durchbruch in die Mundhöhle entstehen oder - vor allem im Unterkiefer - das Ergebnis der bereits abgeschlossenen kieferorthopädischen Behandlung kann verändert werden. Die Weisheitszahn-Entfernung kann je nach anatomischer Situation und dem damit erzwungenen Ausmaß der operativen Behandlung in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose erfolgen.

    Auch andere bleibende Zähne können in ihrem Durchbruch in die Mundhöhle gestört sein. Sehr häufig findet sich eine „Retention“ von Eckzähnen, die im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung (auf Überweisung des Fachzahnarztes für Kieferorthopädie) bei uns in örtlicher Betäubung „freigelegt“ werden. Gleichzeitig wird auf die freigelegte Zahnkrone ein kieferorthopädisches „Bracket“ aufgeklebt, mit dessen Hilfe der Kieferorthopäde den Zahn dann innerhalb einiger Monate in die Zahnreihe einordnen kann.

  • Wurzelspitzenresektion

    Operative Zahnerhaltung mittels Wurzelspitzenresektion

    Entzündungen, ausgehend von einer Zahnwurzel, können zum Verlust des Zahnes und zur Schädigung der umgebenden Gewebe (Knochen, Kieferhöhle, Nachbarzähne, Mundschleimhaut) führen. Nicht selten werden derartige Entzündungs-Prozesse beim Zahnarzt als Zufallsbefund im Röntgenbild festgestellt, bevor sie sich durch Schmerzen bemerkbar machen. Häufig kann mit einer chirurgischen Wurzelbehandlung (Wurzelspitzen-Resektion) der Entzündungsherd beseitigt und der Zahn für lange Zeit erhalten werden.

    In örtlicher Betäubung wird die Wurzelspitze des erkrankten Zahnes zusammen mit dem entzündlich veränderten Gewebe der Wurzelumgebung entfernt; gleichzeitig muss in der Regel eine Reinigung, Desinfektion und Füllung des Wurzelkanals / der Wurzelkanäle des Zahnes erfolgen. Sollte bei bereits früher erfolgter Wurzelbehandlung eine erneute Wurzelkanalreinigung und -füllung nicht möglich sein, kann mit einer Abdichtung des Wurzelkanals an der Stelle der chirurgischen Resektion ein sogen. „retrograder“ Verschluss des Wurzelkanals angestrebt werden. Vor allem für „strategisch“ bedeutsame Zähne (z. B. Pfeiler-Zähne eines bereits vorhandenen Zahnersatzes) stellt die Wurzelspitzen-Resektion ein wichtiges Instrument zur Vermeidung aufwendiger zahnärztlich-prothetischer Weiter- oder Neubehandlungen dar.

  • Implantologie

    Mit Implantaten können verloren gegangene Zähne optimal ersetzt werden.

    Implantate funktionieren als künstliche Zahnwurzeln hervorragend zur Verankerung von funktionellem und ästhetischem Zahnersatz.

    Sowohl einzelne Zähne, als auch größere Zahnlücken bis hin zu zahnlosen Kiefern können optimal durch eine Verankerung von Zahnersatz auf Implantaten versorgt werden.

    Dabei wird bei einzelnen Zähnen das Beschleifen von gesunden Nachbarzähnen unnötig. Durch die Verankerung von Zahnersatz auf Implantaten ist eine festsitzende Versorgung mit künstlichen Zähnen möglich, die kauufunktionell mit den natürlichen Zähnen vergleichbar ist.

    Auch bei starkem Knochenschwund ist durch moderne Verfahren zum Aufbau des Kieferknochens in der Regel die Versorgung mit Zahnersatz, der über Implantate verankert wird, möglich. Der Aufwand für einen Knochenaufbau ist umschrieben und kann häufig zeitgleich bei dem Einsetzten der Implantate durchgeführt werden.

    Ein wesentlicher nicht zu unterschätzender Vorteil von Implantaten ist eine Kaubelastung des Kieferknochens vergleichbar mit der Belastung bei den natürlichen Zähnen. Durch die funktionelle Kaubelastung des Kieferknochens wird einem Knochenschwund, wie er in zahnlosen Bereichen regelmäßig gesehen wird, entgegengewirkt.

    Somit wird durch Implantate eine nachhaltige Lösung bei Zahnverlust zum Erhalt des Kieferknochens erreicht.

    Gerne bieten wir Ihnen eine Beratung in unserer Praxis an.

  • Knochenaufbau

    Kieferkamm-Rekonstruktion

    Nach bereits länger zurückliegendem Zahnverlust, nach langer Zeit erfolglos behandelter Zahnwurzelentzündung oder nach verletzungsbedingtem Knochenverlust weist der Kieferkamm gelegentlich keine ausreichende Dimension für die Einbringung von Implantaten auf. Bei kleineren Knochendefekten ist eine Kieferkamm-Rekonstruktion oft zeitgleich mit der Implantation möglich, bei größeren Knochendefekten muss die Wiederherstellung des Kieferkammes in einer ersten Operationssitzung erfolgen, die Implantation wird dann zeitversetzt nach 3 - 5 Monaten durchgeführt.

    Mit der Rekonstruktion sollte sowohl die verlorene Transversale (= Breite ) als auch die zu geringe Vertikale (= Höhe  des Kieferkammes ausgeglichen werden.

  • Behandlung von Kieferfehlstellungen (Dysgnathien)

    Ausgeprägte Fehlbisse und Fehlstellungen der Kiefer können heutzutage durch moderne, wenig belastende, Behandlungsverfahren sehr erfolgreich behandelt werden. Ziel der Behandlung ist das Erreichen einer regelrechten Kaufunktion und einer Harmonie der Gesichtsproportionen. Dabei handelt es sich oft um eine kombinierte Behandlung durch den Kieferorthopäden und den Kieferchirurgen.

    Nach gemeinsamer Planung und Vorbehandlung der Zahnstellung mit Ausformung der Kiefer wird durch eine wenig belastende Operation die optimale Kieferpostionierung erreicht.

    Die Operation erfolgt in Vollnarkose mit wenigen Tagen Krankenhausaufenthalt nach dem Eingriff. Danach erfolgt die abschließende Behandlung durch den Kieferorthopäden mit der Feineinstellung der Verzahnung.

    Durch diese modernen Behandlungsverfahren ist die erfolgreiche und wenig belastende Behandlung auch von ausgeprägten Fehlbissen zuverlässig möglich.

    Gerne bieten wir Ihnen eine Beratung in unserer Praxis an.

  • Ästhetische Gesichtschirurgie

    Das Gesicht ist der Spiegel der Seele.

    Die Schönheit des Gesichts beruht auf Natürlichkeit, Harmonie und persönlichem Ausdruck.

    Durch Unfallfolgen, Fehlbildungen und Alterung, aber auch Entwicklungen im Bereich der Nase, der Kiefer, des Kinns und der Ohren kann diese Schönheit verändert und gestört werden.

    Mit dem Fachwissen des plastisch chirurgisch ausgebildeten Gesichtschirurgen können individuelle und geeignete Behandlungsmethoden zur Verbesserung der Gesichtsharmonie und zur Behebung von störenden Alterungseffekten herausgefiltert werden.

    Als plastisch-rekonstruktive Gesichtschirurgen können wir in einem individuellen Beratungsgespräch mit Ihnen herausfinden, ob

    • eine Lidplastik,
    • ein Facelift,
    • eine Korrektur der Nase,
    • eine Veränderung der Kinnregion,
    • eine Unterspritzung oder
    • Injektion von Botox (Botulinum Toxin)

    am besten zur Lösung Ihres Problems geeignet ist.

    Gerne bieten wir Ihnen eine Beratung in unserer Praxis an.

  • Hauttumorchirurgie

    Die Häufigkeit von Tumoren der Gesichtshaut in Deutschland nimmt ständig zu.

    Häufig entwickeln sich diese Hauttumoren im Gesicht und werden durch den Hautarzt entdeckt.

    Die Behandlung dieser Tumoren wird in der Regel durch die vollständige operative Entfernung durchgeführt.

    Als Gesichtschirurgen verfügen wir über spezielle operative Techniken und Kenntnisse, die eine Entfernung von Veränderungen an der Haut im Gesicht unter ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten erlaubt.

    Insbesondere im Bereich der sog. „Sonnentreppen“ (Augenlider, Nase, Ohrenmuscheln und Lippen) ist bei der Tumorentfernung die Berücksichtung der Funktion und Ästhetik erforderlich.

    Gerne bieten wir Ihnen eine Beratung in unserer Praxis an.

  • Lidplastiken

    Im Laufe des Lebens entwickelt sich bei vielen Menschen eine allmählich zunehmende Erschlaffung der Haut des Gesichtes, die sich im Bereich der Lider in Form einer unschönen „Verdopplung“ der Oberlidhaut und / oder durch Ausbildung von „Tränensäcken“ im Bereich der Unterlider bemerkbar macht. Sehr häufig hat nicht nur die elastische Spannung der Haut, sondern auch die des darunter liegenden Ringmuskels nachgelassen. Immer wieder findet sich auch in einigen Bereichen der Lider eine umschriebene Vorwölbung der Haut durch Verlagerung von Anteilen des Gleit-Fettes der Augenhöhle durch Bindegewebs- und Muskellücken bis unmittelbar unter die Haut.

    Bei einer Lidstraffung („Blepharoplastik“) wird der entstandene Hautüberschuss exzidiert, ggf. zusammen mit Anteilen des darunter liegenden Ringmuskels und der vorwölbenden Fett-Kompartimente. Die Operation wird bei alleiniger Korrektur der Oberlider ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt. Sollen die Unterlider oder Ober- und Unterlider gemeinsam korrigiert werden, ist eine Behandlung in Vollnarkose ratsam.

  • Nasenkorrekturen

    Wir führen regelmäßig sowohl Erst-Operationen als auch Sekundär- Operationen (Korrektur-Operationen nach früherer Rhinoplastik) der verschieden Formveränderungen der Nase durch. Dabei bemühen wir uns um die Gestaltung eines für jeden Patienten individuellen Nasenprofils, das sich harmonisch in die vorbestehenden Gesichtsproportionen einfügen soll.

    Großnasen, Spannungsnasen, Höckernasen - fast alle ästhetisch-chirurgischen Eingriffen an der Nase gehen mit einer Reduktion der knöchernen und knorpeligen Stütz-Strukturen der Nase einher. Nicht selten besteht durch Fehlstellung oder Verbiegung der knorpeligen und / oder knöchernen Nasenscheidewand zusätzlich eine Behinderung der Nasenatmung, die ebenfalls behandelt werden sollte. Die ästhetisch-chirurgischen Eingriffe an der Nase bedingen daher sehr häufig eine gleichzeitige Korrektur der äußeren Nasenform und der Form und Stellung der Nasenscheidewand („Septo-Rhinoplastik“) zur Verbesserung oder Normalisierung der Luftdurchgängigkeit.

  • Behandlung von Gesichtsfalten

    Gesichtsfalten entstehen durch die Bewegungen der mimischen Muskulatur, sind also Ausdruck und Folge der individuellen „Dynamik“ des Gesichtes. Eine bekannte Form der Glättung von Gesichtsfalten besteht in der Lähmung der mimischen Muskelaktivität durch die Injektion von Botulinum-Toxin („Botox“), die allerdings in etwa 6-monatigen Intervallen wiederholt werden muss.

    Wir ziehen demgegenüber die Auffüllung der Falten durch Unterspritzen mit Hyaluronsäure in unterschiedlichen Ebenen der Haut vor, da bei diesem Verfahren zum einen die natürliche Mimik erhalten bleibt (wodurch das Ergebnis der Behandlung erheblich natürlicher wirkt), zum anderen ist der Effekt der Behandlung mit Hyaluronsäure langfristiger als der einer Injektion von Botulinum-Toxin. Bei der Behandlung der sogen. „Zornesfalten“ in der Stirnmitte ist nach zwei-dreimaliger Injektion (z. B. jeweils o,5ml - 1ml Hyaluronsäure im Laufe von 6 - 18 Monaten) bei vielen Patienten ein für mehrere Jahre zufriedenstellendes Ergebnis zu beobachten. Dennoch muss darauf hingewiesen werden, dass die injizierte Hyaluronsäure - die wie die körpereigene Hyaluronsäure am natürlichen Stoffwechsel teilnimmt - allmählich abgebaut wird und Auffrischungs-Behandlungen in unterschiedlichen Abständen erforderlich werden.

    Neben der Faltenbehandlung an der Stirn eignet sich Hyaluronsäure für fast alle anderen Regionen des Gesichtes.

  • Ohranlegeplastiken (Otoplastik)

    Abstehenden Ohren liegt eine Wachstumsstörung des Ohrknorpels zugrunde. Hierbei ist sehr häufig ein Teil des Knorpels übermäßig stark entwickelt, die Knorpelfalte, die für die Stellung des Ohrmuschelrandes verantwortlich ist („Anthelix“), hat sich dagegen fast gar nicht ausgebildet. Der chirurgischen Therapie abstehender Ohren liegt daher die Umformung des fehlgebildeten Knorpels zugrunde. Aus dem übermäßig stark entwickelten Knorpelbereich wird ein halbmondförmiger Streifen exzidiert (die Knorpelschnittränder müssen durch Naht wiedervereinigt werden), die fehlende Knorpelfalte („Anthelix“) wird mit unterschiedlichen chirurgischen Techniken neu gebildet. Die für die Operation erforderliche Durchtrennung der den Knorpel bedeckenden Haut erfolgt an der Ohrmuschel-Rückseite, so dass die entstehende Narbe nur beim Umklappen der Ohrmuschel nach vorn sichtbar wird.

    Die Operation kann bei Erwachsenen in örtlicher Betäubung durchgeführt werden, bei Kindern sollte der Eingriff in Narkose erfolgen. Im Anschluss an die Operation sollte für einige Tage ein Kopf-Verband getragen werden, der nach 4 - 5 Tagen für einige weitere Tage durch ein Stirnband ersetzt werden kann. Die Entfernung der Nähte auf der Rückseite der Ohrmuschel erfolgt nach 8 - 10 Tagen.

  • Behandlung in Vollnarkose

    In unserer Praxis arbeiten zwei langjährig erfahrene, niedergelassene Fachärztinnen für Anästhesie (Frau S. Niemeyer, Frau Dr. B. Schulte), die zusammen mit ihren Anästhesie-Schwestern die Narkose während bestimmter Eingriffe durchführen. Wir bieten die Behandlung in Narkose für Eingriffe bei Kindern bis zum 12. Lebensjahr, für Patienten mit geistiger Behinderung sowie für operative Eingriffe, die in Lokalanästhesie nicht durchführbar sind, an. Auch Patienten mit einer ärztlich bescheinigten „Phobie gegen zahnärztliche Behandlung“ können Zahnextraktionen und begleitende zahnärztliche Behandlungsmaßnahmen bei uns in Vollnarkose durchführen lassen. Unsere Praxis weist für die Behandlung in Vollnarkose zwei entsprechend ausgestattete Eingriffsräume mit zugehörigem Aufwach-Raum auf. Die Eingriffe erfolgen üblicherweise in Intubationsnarkose, die Patienten können die Praxis gewöhnlich nach einer Aufwach-Phase von ca. einer Stunde mit einer Begleit-Person wieder verlassen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Leistungen


Über uns

Die Praxis wird in kollegialer Gemeinschaft von den drei Inhabern Dr. Walter Hammerl, Dr. Dr. Martin Black und Prof. Dr. Dr. Ralf Schön geführt, die zusätzlich als leitende Ärzte der Abteilung für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie im St.-Josefs-Hospital Hagen tätig sind.

Das ärztliche Team verstärken unsere langjährigen ehemaligen Partner Herr Dr. Dr. Karsten Niemeyer und vertretungsweise Herr Dr. Dr. Hans-Peter Schlien. Darüber hinaus sind Herr Björn Tittel (Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie-plastische Operationen) und Herr Dr. Stephan Langer (Fachzahnarzt für Oralchirurgie) in unserer Praxis tätig.

Die Praxis befindet sich im Zentrum der südwestfälischen Industriestadt Hagen im Erdgeschoss der Gebäudes der Hagener Sparkasse und ist barrierefrei zugänglich. Direkt vor der Praxis befindet sich die zentrale Bushaltestelle “Sparkassen-Karree/Stadtmitte”. Sollten Sie mit dem PKW anreisen, können Sie die unmittelbar benachbarten Parkhäuser Sparkassen-Karre (Tiefgarage unter der Praxis), Cityparkhaus Körnerstrasse, Parkhaus Volme oder Parkhaus Volme-Galerie nutzen.

Meine Kollegen (4)

Gemeinschaftspraxis • Dres. Walter Hammerl Martin Black und Prof. Dr. Dr. Ralf Schön

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,3

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

nimmt sich viel Zeit

Optionale Noten

1,7

Wartezeit Termin

1,3

Wartezeit Praxis

1,3

Sprechstundenzeiten

1,3

Betreuung

2,5

Entertainment

1,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,5

Barrierefreiheit

1,3

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,7

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (4)

Alle3
Note 1
3
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
11.05.2021
1,0

Fühlte mich bei Prof.Schön sehr gut aufgehoben

Prof. Schön hat bei mir eine WSR durchgeführt. Fühlte mich während und nach der Behandlung sehr gut bei ihm aufgehoben. Alles ist sehr gut und ohne Komplikationen verlaufen.

Vielen Dank!

22.08.2018 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Danke! Ich verlies die Praxis mit einem Lächeln...

Mir wurde ein Weisheitszahn entfernt; ich brauchte anschließend keine Schmerzmittel und konnte am nächsten Tag auch wieder arbeiten.

15.04.2018
1,2

Sehr kompetenter und freundlicher Arzt

Super Arzt, sehr freundlich, kompetent mit fachwissen.

Klärt pat. Gut auf und beruhigt währenddessen.

Danke für die super Betreuung und super Leistung!

Archivierte Bewertungen

25.02.2017
1,0

Sehr guter aezt

Sofoet termn bekommen wurde auch sehr gut behandelt ohne makel.. profesionnel immee wieder

Weitere Informationen

Profilaufrufe12.237
Letzte Aktualisierung20.12.2016

Finden Sie ähnliche Behandler