Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Gold-Kunde
Institut für Augenheilkunde MVZ Augenheilkunde Mitteldeutschland

Institut für Augenheilkunde MVZ Augenheilkunde Mitteldeutschland

MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum), Augen-Klinik, Ambulantes Operationszentrum, Augenlaser-Zentrum

0345/5216280

Institut für Augenheilkunde MVZ Augenheilkunde Mitteldeutschland

MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum), Augen-Klinik, Ambulantes Operationszentrum, Augenlaser-Zentrum

DankeInstitut für Augenheilkunde MVZ Augen… !

Aktion
Danke sagen

Öffnungszeiten

Mo
09:00 – 12:00
Di
09:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Mi
09:00 – 12:00
Do
09:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Fr
09:00 – 12:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Rathenauplatz 1206114 Halle

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Sie suchen erfahrene und kompetente Augenärzte in Halle? Dann sollten Sie unser Medizinisches Versorgungszentrum, das Institut für Augenheilkunde, kennenlernen.

In unserer Einrichtung haben wir uns auf diagnostische und operative Augenheilkunde spezialisiert. Für nahezu jedes Spezialgebiet der Augenmedizin haben wir besondere Kompetenzen und Räumlichkeiten ausgebildet. Etwa die Zentren für Laserchirurgie, Makulaerkrankungen und Kontaktlinsenanpassung.

Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihr Anliegen und klären Sie über die Möglichkeiten der modernen Augenheilkunde und Therapien wie z. B. des Grauen Stars, des Blepharospasmus oder der Fehlfunktion des Lids auf.

Falls Sie unsere konservative oder eine Spezialsprechstunde besuchen wollen oder vorab an Informationen interessiert sind, dürfen Sie uns gerne kontaktieren. Unter 0345/5216928-0 erreichen Sie uns zu unseren Sprechzeiten. Gerne beraten wir Sie und geben Ihnen einen passenden Termin.

Ihre

Prof. Dr. med. Gernot I.W. Duncker und Kollegen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
https://www.augenheilkunde.de


Unsere Schwerpunkte

Hier können Sie sich über die Methoden informieren, die wir bei der Untersuchung Ihrer Augen im Institut für Augenheilkunde Halle anwenden. Da je nach Beschwerden verschiedene Funktionen des Auges beeinträchtigt sein können, nehmen wir eine ausführliche Anamnese vor, um Ihnen die richtige Behandlung empfehlen zu können. Im Laufe unserer Tätigkeit als Augenärzte haben wir besonders viel Erfahrung bei ambulanten OPs und der Behandlung von Augenkrankheiten wie dem Glaukom gesammelt. Auf dieser Seite können Sie sich näher über unsere konservative und unsere Spezialsprechstunde informieren.

  • Augenheilkunde

  • Augenheilkunde

    • Konservative Sprechstunde
    • Spezialsprechstunde Makula Zentrum mit speziellen ambulanten, therapeutischen Lasern
    • Glaukomsprechstunde mit speziellen ambulanten, therapeutischen Lasern
    • Hornhautsprechstunde
    • Lidsprechstunde
    • Ambulanter OP
    • Augenlaser Zentrum
    • Kontaktlinsen Zentrum

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
https://www.augenheilkunde.de


Unser gesamtes Leistungsspektrum

Von der Therapie des Grauen Stars bis zu Sehtests und Gutachten bieten wir Ihnen im Institut für Augenheilkunde Halle ein breites Leistungsspektrum an. Informieren Sie sich über weitere Leistungen, die Sie bei uns in Anspruch nehmen können, und kommen Sie vorbei, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben. Sie erreichen unser Medizinisches Versorgungszentrum unter der 0345/5216928-0. Wir freuen uns auf Sie!

  • Grauer Star OP und Sonderlinsen

  • Femto-Phako (CATALYS®)

  • Phake Intraokularlinse (ICL)

  • Refraktiver Linsenaustausch (RLA)

  • LASIK/PRK

  • Phototherapeutische Keratektomie

  • UVA-Crosslinking

  • Hornhauttransplantationen

  • Intravitreale Injektionen

  • Glaukomeingriffe

  • YAG-Kapsulotomie (Nachstar)

  • Netzhaut-Argonlaser

  • Laser-Vitreolyse

  • Lid-Operationen

  • Botulinumtoxin A

  • Sehtest / Gutachten

  • Grauer Star OP und Sonderlinsen

    Therapie

    Die einzige wirksame Behandlung des Grauen Stars ist die Operation, bei der die getrübte Linse entfernt und durch eine künstliche Linse ersetzt wird. Wirksame Medikamente, sonstige Maßnahmen oder Mittel, die das Auftreten bzw. Fortschreiten des Grauen Stars mit Sicherheit aufhalten oder verlangsamen können, gibt es leider nicht. Für die moderne Augenchirurgie ist der Graue Star keine Herausforderung mehr. Mit einer in der Regel kurzen, ambulanten Operation wird die getrübte Augenlinse entfernt und durch eine künstliche Linse (INTRAOKULARLINSE (IOL)) ersetzt.

    Eine Altersgrenze gibt es für die Verbesserung Ihrer Sehkraft und Lebensqualität nicht. Dadurch, dass es sich bei der Katarakt-Operation um einen kurzen ambulanten Eingriff in lokaler Anästhesie handelt, ist die körperliche Anstrengung und Belastung für die Patienten minimal. Der Zeitpunkt der Operation ist individuell mit Ihrem behandelnden Augenarzt abzustimmen. Sind Sie Ihren täglichen Aufgaben noch problemlos gewachsen, gibt es in der Regel keinen Grund zur Eile. Bei besonderen Anforderungen, zum Beispiel im Beruf oder auch beim Autofahren, wird schneller zur Operation geraten.

  • Femto-Phako (CATALYS®)

    Das Catalys® Präzisions-Laser-System

    Das Institut für Augenheilkunde Halle setzt seit 2014 auf weltweit führende Lasertechnologie, die speziell für die Kataraktbehandlung entwickelt wurde. Viele der genannten Schritte der klassischen Kataraktoperation führen wir laserunterstützt durch. Die Behandlung mit dem Laser ist präzise und individuell auf Sie als Patient angepasst. Wir gehören zu den wenigen operativen Zentren in Mitteldeutschland, die Ihnen diese zukunftsweisende Technologie anbieten können. Weil die gleiche Operationsmethode für Patienten mit Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) angewandt wird, setzen wir den CATALYS® Laser auch hierfür erfolgreich ein.

  • Phake Intraokularlinse (ICL)

    Was ist und kann die ICL?

    Die ICL eignet sich besonders für Patienten zwischen 18 und 40 Jahren, die höhergradige Fehlsichtigkeiten aufweisen (hohe Kurzsichtigkeit, hohe Weitsichtigkeit oder starke Hornhautverkrümmung). Während bei der LASIK ein Teil der Hornhaut abgetragen wird und beim refraktiven Linsenaustausch (RLA) die natürliche Linse durch eine Kunstlinse ersetzt wird, wird bei der ICL die Struktur des Auges nicht verändert. Es wird lediglich ein hauchdünnes Implantat zwischen Regenbogenhaut und Augenlinse eingesetzt, welches den individuellen Sehfehler des Auges korrigiert und die Normalsichtigkeit des Auges wiederherstellt. ICL steht für implantierbare Collamer®-Linse und wird auch als implantierbare Kontaktlinse bezeichnet. Die Hornhautkrümmung wird bei der ICL-Implantation nicht verändert. Hierdurch ist die Abbildungsqualität der ICL deutlich besser als z. B. nach Lasereingriffen.

  • Refraktiver Linsenaustausch (RLA)

    Der refraktive Linsenaustausch (RLA) ist bisher das beste und zuverlässigste operative Verfahren, um eine Lese- bzw. Gleitsichtbrille überflüssig zu machen. Hierbei wird die natürliche Linse durch eine Mehrstärken-Kunstlinse ersetzt, die ein scharfes Sehen ohne Brille in der Ferne, in der Nähe und im Zwischenbereich ermöglicht. Diese Operation kann herkömmlich mit Klinge und Ultraschallgerät durchgeführt werden. Schonender und ungleich präziser ist die Operation mit dem Femtosekundenlaser. Durch dieses weiterentwickelte Verfahren wird eine optimale Verankerung und Zentrierung der Kunstlinse gewährleistet. 

  • LASIK/PRK

    Wer für eine Laserkorrektur - sei es aus ästhetischen Gründen oder wegen einer Unverträglichkeit von Brillen oder Kontaktlinsen - zu uns in das Institut für Augenheilkunde Halle kommt, begibt sich in die Hände erfahrener Spezialisten in einem technisch hochmodernen Umfeld. Wir beraten Sie gezielt und können Sie bestmöglich behandeln. Herr Prof. Dr. G. Duncker ist Mitglied der Kommission Refraktive Chirurgie (KRC), die die Indikationen und Qualitätsstandards für refraktive Augenoperationen definiert. Er führt LASIK-Behandlungen seit mehr als 20 Jahren durch.

  • Phototherapeutische Keratektomie

    Unter diesem Begriff werden therapeutische Excimerlaser-Behandlungen zusammengefasst, bei denen nicht die operative Beeinflussung der Refraktion, also das Überflüssigwerden der Brille im Vordergrund steht, sondern aus medizinischen Gründen Hornhautgewebe oberflächlich abgetragen wird. Diese Gründe können sein:

    • Narben, die zu einer Sehverschlechterung geführt haben,
    • eine unregelmäßige, „Gebirge“-artige Hornhautoberfläche, die ebenfalls zu Sehverschlechterung, Verzerrtsehen und schlechter Abbildungsqualität geführt hat,
    • ein immer wiederkehrendes schmerzhaftes Aufreißen des Hornhautepithels, der oberflächlichen Deck-Zellschicht,
    • oder die Kombination mehrerer dieser krankhaften Hornhautveränderungen.
  • UVA-Crosslinking

    Wenn eine zunehmende Aufsteilung der Hornhaut mit den Pentacam Aufnahmen nachgewiesen werden kann, sollte die Hornhaut mit dem UVA-Crosslinking versteift werden. Dieses Verfahren wird bei Hornhäuten eingesetzt, die nicht dünner als 400 Mikrometer sind.

    Beim UVA-Crosslinking handelt es sich um ein seit 1999 eingesetztes Verfahren, bei dem zunächst die Hornhaut mit einer gelben Flüssigkeit, dem Fotosensibilisator Riboflavin getränkt und anschließend mit UVA-Licht bestrahlt wird. Man erreicht hierdurch eine Quervernetzung der Kollagenfasern und damit eine Verfestigung der Hornhaut. Dies bewirkt, dass die Hornhaut sich nicht weiter verformt und der gegenwärtige Zustand konserviert wird.

  • Hornhauttransplantationen

    Ambulante Hornhauttransplantation (Keratoplastik)

    Am Institut für Augenheilkunde Halle können Sie sich Ihre Hornhaut ambulant transplantieren lassen. Unseres Wissens sind wir die einzige operative Einrichtung, die dies in Mitteldeutschland so anbietet. International ist dies überhaupt nicht unüblich: In den USA werden in der Regel Hornhauttransplantationen ambulant durchgeführt und die Patienten auch ambulant nachversorgt. In Holland werden in Rotterdam seit 10 Jahren lamelläre Keratoplastiken ebenfalls ambulant durchgeführt.

  • Intravitreale Injektionen

    Die Eingabe von Medikamenten in den Glaskörperraum im Augeninneren (intravitreale Injektion) hat in den letzten Jahren in der Augenheilkunde stark an Bedeutung gewonnen. Verschiedene Netzhauterkrankungen wie z. B. die FEUCHTE ALTERSBEDINGTE MAKULADEGENERATION, das DIABETISCHE MAKULAÖDEM und retinale Venenverschlüsse werden heute auf diese Weise behandelt.

    Durch die direkte Eingabe in den Glaskörperraum können die jeweiligen Medikamente gezielt und für den übrigen Körper nebenwirkungungsarm ihre Wirkung im Auge entfalten.

    Der Eingriff wird in unserem OP sehr kontrolliert unter sterilen Bedingungen durchgeführt und dauert nur wenige Minuten. Auch wenn Patienten verständlicherweise Respekt davor haben, eine Spritze ins Auge zu bekommen, müssen Sie keine Angst vor dem Eingriff haben. Unsere Abläufe sind sehr gut standardisiert und wir führen jedes Jahr weit über 1.000 intravitreale Injektionen durch.

  • Glaukomeingriffe

    Einige Patienten vertragen die Augentropfen auf lange Sicht nicht. Es kann zu Rötungen und Überempfindlichkeitsreaktionen kommen. In solchen Fällen oder falls der Augeninnendruck unter den Augentropfen nicht ausreichend gesenkt werden kann, kommen verschiedene Laserverfahren bzw. operative Behandlungen des Grünen Stars in Frage:

    • Selektive Laser Trabekuloplastik (SLT)
    • Mikroinvasive Glaukomchirurgie (MIGS)
    • Cyklophotokoagulation (CPC)
    • Trabekulektomie
    • Iridotomie
    • Kanaloplastik
    • Graue Star-Operation
  • YAG-Kapsulotomie (Nachstar)

    Wenn der Schleier zurückkommt

    Nach der GRAUEN STAR-OPERATION kann es sein, dass die Sehleistung langsam wieder nachlässt und Sie als Patient erneut einen Schleier bemerken. Der Grund hierfür ist oft eine Trübung der alten körpereigenen Linsenhinterkapsel. Diese Trübung wird als Nachstar bezeichnet und Sie können es sich als getrübtes dünnes Häutchen hinter Ihrer Kunstlinse vorstellen.

    Ein Nachstar kann sich einige Monate nach der Grauen Star-Operation ausbilden, in einigen Fällen aber auch erst viele Jahre später.

    Bei ca. 25 - 50 % der Patienten kommt es nach der Katarakt-Operation zu einer Eintrübung der Linsenhinterkapsel. Besonders Patienten mit Mehrstärkenkunstlinsen empfinden diese Trübungen als sehr störend. Der Nachstar kommt dadurch zustande, dass - was unvermeidlich ist - Linsenepithelzellen im Kapselsack nach der Kunstlinsenimplantation verbleiben und sich vermehren. Mit der Qualität der Grauen Star-Operation hat das Auftreten eines Nachstars nichts zu tun.

  • Netzhaut-Argonlaser

    Bestimmte Veränderungen der Netzhaut können mit dem sogenannten Argon-Laser behandelt werden.

    Vor der Laserung wird zunächst die Pupille mit Augentropfen weitgestellt und das Auge mit einem Augentropfen betäubt. Danach wird ein Kontaktglas auf das Auge aufgesetzt. Der Laser ist an eine Spaltlampe angeschlossen und kann durch das Kontaktglas gezielt auf bestimmte Netzhautbereiche gerichtet werden. An diesen Stellen kommt es durch die Laserenergie kurzzeitig zu einer starken Erwärmung, die in der Folge eine Vernarbungsreaktion auslöst. Dieser Vorgang wird als Laserkoagulation bezeichnet.

    Während des Eingriffes kann das Licht der Spaltlampe die Patienten blenden. Die Laserbehandlung kann etwas schmerzhaft sein, wird aber in der Regel gut toleriert.

    Der Argon-Laser wird eingesetzt, um die Netzhaut um einen Riss oder ein Loch in der Netzhaut herum zu veröden. So lässt sich oft eine Netzhautablösung verhindern, die eine größere Operation nötig machen würde.

    Auch bei Patienten mit DIABETISCHEN NETZHAUTVERÄNDERUNGEN oder bei Patienten mit Mangeldurchblutung der Netzhaut durch Gefäßverschlüsse wird eine Laserkoagulation durchgeführt.

  • Laser-Vitreolyse

    Auch unter dem Namen ‘Floater-Laser’ bekannt, ist die Laser-Vitreolyse eine schonende, risikoarme und schmerzfreie Laserbehandlung, mit der Glaskörpertrübungen zerstäubt werden können, ohne das Auge zu eröffnen. Dies bedeutet, dass Sie nach einer kurzen ambulanten Behandlung wieder ohne die störenden Sehbeeinträchtigungen Ihren täglichen Aktivitäten nachgehen können.

    Wir freuen uns, Ihnen dieses moderne Laserverfahren seit mehreren Jahren im Institut für Augenheilkunde Halle anbieten zu können.

  • Lid-Operationen

    Medizinische Lidchirurgie

    Hierbei handelt es sich um operative Eingriffe, die wegen einer Fehlfunktion des Lides medizinisch notwendig sind und nicht primär aus ästhetischen Gründen durchgeführt werden:

    • Einwärtskippen des Unterlides (Entropium)
    • Auswärtskippen des Unterlides (Ektropium)
    • Tränenlaufen durch Auswärtskippen des Tränenabflusspünktchens
    • Hängen des Oberlides mit Gesichtsfeldeinschränkung (Ptosis)
    • Wimpernfehlstellungen, die zu einem Kratzen der Wimpern an der Hornhaut führen (Trichiasis)
    • Hagelkorn (Chalazion)
    • Tumorentfernung mit histologischer Abklärung
  • Botulinumtoxin A

    Wir setzen Botulinumtoxin A (Botox) überall dort ein, wo durch eine gezielte und dosierte und zeitlich begrenzte Lähmung eines Muskels ein therapeutischer Erfolg erzielt werden kann.

    Am häufigsten wird Botulinumtoxin A zur Therapie des essentiellen BLEPHAROSPASMUS eingesetzt. Wir verwenden Botox aber auch um einen zeitlich begrenzten Lidschluss eines Auges zu erzielen (therapeutische Ptosis), z. B. wenn durch eine Gesichtslähmung der Lidschluss unvollständig ist.

    Natürlich können wir Botox auf Wunsch auch zur ästhetischen Faltenbehandlung einsetzen.  Gerne können Sie hierfür einen BERATUNGSTERMIN bei uns vereinbaren.

  • Sehtest / Gutachten

    Sehtests stellen Ihre Augen auf die Probe. Die Sehstärke verändert sich schleichend und daher könnten viele Menschen besser sehen als sie es tun - wenn sie es wüssten. Diese Tests dienen unter anderem der Prüfung Ihrer Sehschärfe oder auch der Farberkennung.

      • Führerschein 
        • PKW- Klassen B, BE, S
        • LKW-Klassen C, CE, C1, C1E
        • Bus-Klassen D, DE, D1, D1E
        • Motorrad-Klassen A, A1, M
        • Sonder-Klassen T, L 
      • Polizeibewerber und -anwärter
      • Bundeswehr
      • Flugtauglichkeit
      • Sportboot

    Für jedes dieser Gutachten gibt es Anforderungen, die erfüllt werden müssen. Bei der Erstellung im Rahmen der ärztlichen Untersuchung stehen die grundlegenden Sehfunktionen im Vordergrund.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
https://www.augenheilkunde.de


Das Institut

Sie finden bei uns ein breites Spektrum diagnostischer und operativer Augenheilkunde. Natürlich stehen alle unsere Leistungen sowohl privat als auch gesetzlich Versicherten zur Verfügung. Mit den Zentren für Laserchirurgie, Makulaerkrankungen und Kontaktlinsenanpassung entstanden - einmalig in Deutschland - 3 hochspezialisierte Abteilungen in einem Haus. Zehn Augenärzte und ein Team von über 30 zuvorkommenden Mitarbeitern kümmern sich in einem hochmodernen Umfeld um Ihr Augenlicht. Über 4.000 Operationen und Augenlaser-Behandlungen im Jahr zeugen von routinierter Kompetenz und erstklassigen Möglichkeiten unserer Augen- und refraktiven Chirurgie.

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,1

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,1

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,5

Wartezeit Termin

1,7

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

1,6

Entertainment

1,6

alternative Heilmethoden

1,5

Kinderfreundlichkeit

2,2

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

2,2

Parkmöglichkeiten

1,5

Öffentliche Erreichbarkeit

Weitere Informationen

Weiterempfehlung91%
Profilaufrufe5.025
Letzte Aktualisierung18.10.2019