Platin-Kunde
Dr. med. Isolde Frieling

Dr. med. Isolde Frieling

Ärztin

Termin buchen
Note
1,0
Note
1,0
Bewerten

DankeDr. Frieling!

Aktion
Danke sagen

Dr. Frieling

Ärztin

DankeDr. Frieling!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:15 – 13:00
Di
08:15 – 13:00
14:30 – 17:30
Mi
08:15 – 13:00
Do
08:15 – 12:00
12:30 – 15:30
Fr
08:30 – 13:00

Adresse

Neuer Wall 3220354 Hamburg

Leistungsübersicht

Osteoporosediagnostik - DXA MessungXTreme CT UntersuchungGalileo VibrationstrainingKnochendichtemessungOsteoporose

Bilder

Herzlich willkommen

Nach einer langjährigen Tätigkeit am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und der persönlichen Begegnung mit vielen Osteoporosepatienten hatte ich das Anliegen, mit der Gründung meiner eigenen Fachpraxis zur Linderung vieler Krankheitsschicksale beizutragen. So entstand im Jahr 2006 das Osteoporosezentrum Hamburg Neuer-Wall. Es wird als Privatpraxis und Institut für klinische Forschung betrieben. Bei uns haben Patienten mit Risikofaktoren, einem ersten Verdacht oder auch einer schon vorhandenen Knochenstoffwechselerkrankung die Chance, von der Diagnostik über Beratung und Therapie bis zur Langzeitkontrolle alle Leistungen in einer Praxis zu erhalten. Mein Name ist Dr. med. Isolde Frieling. Gerne stelle ich Ihnen unsere Spezialpraxis für Osteoporose im Herzen Hamburgs vor.


Über mich

Von größter Bedeutung für die optimale Versorgung von Osteoporosepatienten ist neben der klaren diagnostischen Abklärung und der umfassenden Behandlungsplanung, die engmaschige persönliche Betreuung. Dies gewährleisten wir in enger Kooperation mit dem zuständigen Hausarzt, auf Wunsch natürlich auch mit weiteren Behandlern. In den Räumen der Praxis haben wir eine ruhige Atmosphäre geschaffen. Sie gibt uns den entspannten Rahmen, um spezialisierte Untersuchungen durchzuführen, die Ergebnisse ausführlich mit Patienten zu besprechen und daraus den individuell besten Weg zur Behandlung und Langzeitkontrolle der Osteoporose abzuleiten. Im Volksmund wird für das Krankheitsbild der Osteoporose oft der vereinfachte Begriff Knochenschwund verwendet. Dazu ist aus medizinischer Sicht zu sagen, dass es nicht nur eine Form gibt, sondern dass diese Erkrankung in unterschiedlichen Formen und Ausprägungen auftritt. Wir widmen uns dem gesamten Spektrum. Dazu kommen weitere Störungen des Knochenstoffwechsels und des damit verbundenen Kalziumstoffwechsels, die wir in unserer Praxis ebenfalls abdecken. In diesen Bereich fallen insbesondere Erkrankungen wie Morbus Paget, Knochenerkrankungen infolge von Nierenleiden oder Störungen des Magen-Darm-Trakts, außerdem ein ausgeprägter Vitamin-D-Mangel und Schwierigkeiten durch die Überfunktion und Unterfunktion der Nebenschilddrüsen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Osteoporosezentrum Hamburg


Meine Behandlungsschwerpunkte

Diesen Abschnitt unseres Praxisprofils teile ich in drei Schwerpunkte auf, die Ihnen zentrale Fokussierungen unserer Arbeit zeigen. Selbstverständlich sind wir immer für Patienten und behandelnde Ärzte da, wenn sich Fragen ergeben.

  • Umfassende Diagnostik bei Verdacht auf Osteoporose

  • Umfassendes Behandlungsspektrum bei Osteoporose

  • Einbindung der Patienten und Ausgleich des Vitamin-D-Mangels


  • Umfassende Diagnostik bei Verdacht auf Osteoporose

    Bei der Osteoporose handelt es sich um eine Erkrankung, die das gesamte Skelett betreffen kann. Dazu müssen Sie wissen, dass sich die Knochen des Menschen regelmäßig ab- und wieder neu aufbauen. Für diese Funktion sind auf der einen Seite Knochen abbauende Zellen zuständig. Sie werden als Osteoklasten bezeichnet, während die sogenannten Osteoblasten für den gleichzeitigen Aufbau der knöchernen Mikrostruktur verantwortlich sind. Solange der Knochenstoffwechsel in der Balance ist, bleiben die Knochen fest und belastbar. Kommt es aber zu einem Ungleichgewicht, wenn also mehr Knochensubstanz abgebaut als neu erzeugt wird, führt dies zu einer verminderten Knochendichte und dem erhöhten Risiko für Knochenbrüche. Wir wenden modernste diagnostische Methoden an, um den Befund abzuklären.

    Dafür können wir verschiedene Methoden zur Bestimmung der Knochendichte und Analyse der Risikofaktoren verwenden. Das Spektrum reicht von der Knochendichtemessung mit DXA und der Knochenstrukturanalyse mit

    XTremeCT® bis zur strahlungsarmen digitalen Röntgenuntersuchung der Wirbelsäule, um Wirbelkörperdeformitäten (IVA) zu erkennen. In die Diagnostik binden wir auch die Analyse von Osteoporose- und Knochenbruch-Risikofaktoren, die Ermittlung des Sturzrisikos, diverse Laboruntersuchungen und die ausführliche Beratung zum Lebensstil, vor allem zur Ernährung und Bewegung mit ein.

  • Umfassendes Behandlungsspektrum bei Osteoporose

    Zu den Kernaufgaben des Osteoporosezentrums Hamburg Neuer-Wall gehört neben der lückenlosen Diagnostik die Therapieplanung bei Osteoporose. Für die Behandlung dieser Erkrankung kommen vorrangig Medikamente zum Einsatz, deren Wirkweise darauf zielt, den Knochenabbau zu stoppen sowie neu zu stimulieren. Oft gelingt es uns durch das Ausbalancieren dieser beiden Funktionen in der abgestimmten Therapie, nicht nur einen Stillstand beim Knochenabbau zu erzielen, sondern die Situation für den Patienten sukzessive zu verbessern. Grundsätzlich kann die Wirkung von Osteoporosemedikamenten durch Bewegung und Sport gesteigert werden. Denn gerade regelmäßige Bewegung ist von größter Bedeutung, um den Knochenaufbau anzuregen. Eine zusätzliche Komponente ist in vielen Fällen die ergänzende Einnahme von Kalzium und Vitamin D. Wie mit den Themen Bewegung und Sport möchte ich auch hier einen äußerst wichtigen Faktor ansprechen. Denn was bei Osteoporosebehandlungen immer zählt, ist die aktive Mitwirkung des Patienten. Unsere Praxis und unser Team schaffen beste Voraussetzungen für die individuelle Begleitung.

  • Einbindung der Patienten und Ausgleich des Vitamin-D-Mangels

    Zwischen dem Krankheitsbild der Osteoporose und einem längerfristigen Vitamin-D-Mangel bestehen direkte Zusammenhänge. Denn wenn eine Unterversorgung mit Vitamin D besteht, kommt es schon nach kurzer Zeit zu einem Kalziummangel. Ohne Vitamin D kann Kalzium aus der Nahrung nicht aufgenommen werden – und Kalzium ist von überragender Bedeutung für die Stabilität und Belastbarkeit der Knochen. Bei Mangelzuständen ist es für betroffene Patienten besonders empfehlenswert, die Ernährung auf möglichst Vitamin-D-reiche Nahrungsmittel umzustellen. Dazu gehören in erster Linie Eier, Butter und Milchprodukte, außerdem Mineralwasser, fettreicher Fisch, Leber, Sprossen  Haferflocken und Süßkartoffeln. Neben der aktiven Mitwirkung des Patienten durch die Umstellung auf besonders Vitamin-D-reiche Kost kommt es auf das konsequente Vermindern und Vermeiden von Risikofaktoren wie dem Rauchen, dem Alkoholgenuss und dem Kaffeekonsum an. Körperliches Untergewicht sollte ebenfalls vermieden werden. Vor allem sind aber auch Sonnenstrahlen ein entscheidender Faktor, damit das für die Knochen so wichtige Kalzium vom Körper aufgenommen werden kann.

Mein weiteres Leistungsspektrum

Vier entscheidende Methoden für die Diagnostik und Therapie der Osteoporose möchte ich Ihnen im Folgenden vorstellen. Es würde mich sehr freuen, wenn diese Informationen für Sie von Interesse sind. Falls Sie sich ergänzende und weiterführende Anhaltspunkte wünschen, stehen mein Team und ich im Osteoporosezentrum Hamburg Neuer-Wall gerne bereit.

  • Knochendichtemessung mit DXA

  • Knochenstrukturanalyse mittels XTremeCT®

  • Bestimmung der Mineralststoffe und des Knochenumbaus im Blut

  • Einbindung des Galileo® Vibrationstrainings


  • Knochendichtemessung mit DXA

    Die Knochendichtemessung – in der Medizin bezeichnen wir diese Methode als Osteodensitometrie – stellt seit Jahren die Standardmethode für eine erste diagnostische Abklärung von Knochenstoffwechselstörungen dar. Dieses Verfahren wird als DXA-Methode bezeichnet und kann im Bereich der Lendenwirbelsäule, der Hüfte sowie gegebenenfalls auch am Unterarm angewendet werden. Mit Hilfe von sehr geringer Röntgenstrahlung wird der Kalkgehalt des Knochens auf eine Fläche berechnet und bestimmt. Auf diesem Weg kann die vorhandene Knochendichte analysiert werden. Aus diesem Grund ist die Osteodensitometrie neben der diagnostischen Anwendung oft auch für die begleitende Verlaufskontrolle beim Patienten interessant.

  • Knochenstrukturanalyse mittels XTremeCT®

    Häufig sind ausgehend von einer ersten Befundung noch sehr viel weitergehende und detailliertere diagnostische Auswertungen nötig, um zum Beispiel das Knochenbruchrisiko genauer zu bestimmen. Dafür können wir eine Analyse der Knochenstruktur vornehmen. Sie lässt sich auch für die kurz- und langfristige Beurteilung des Behandlungserfolgs verwenden. Und nicht zuletzt liefert sie uns wertvolle Anhaltspunkte, wenn es um die eingehende diagnostische Beurteilung unklarer und diskrepanter Befunde geht. Für diese intensivierte Form der Abklärung verwenden wir eine hoch auflösende Computertomographie in Form unseres XTremeCT® Systems. Dieses Gerät ermöglicht Untersuchungen am Unterarm und Unterschenkel, die die diagnostische Aussagekraft der Knochendichtemessung übertreffen und damit den Weg zu einer noch fokussierteren Therapieplanung ebnen.

  • Bestimmung der Mineralststoffe und des Knochenumbaus im Blut

    Da es im Zusammenhang mit Knochenstoffwechselstörungen immer um die Frage nach der optimalen Versorgung mit Vitaminen und Mineralien geht, spielen sorgfältige Laboruntersuchungen bei jeder Form der diagnostischen Abklärung eine Schlüsselrolle. Wir können unterschiedlichste Laborwerte genauestens analysieren und daraus Rückschlüsse auf den aktuellen Gesundheitszustand der Knochen und des Skeletts ziehen. Bei der Ermittlung und Erstellung dieser Analysen vertrauen wir auf die langjährige und enge Zusammenarbeit mit einem namhaften externen Speziallabor.

  • Einbindung des Galileo® Vibrationstrainings

    Auf die sehr hohe therapeutische Bedeutung von körperlicher Bewegung bei allen Varianten der Knochenstoffwechselstörung habe ich Sie an anderer Stelle schon aufmerksam gemacht. Um die Belastungen durch die Erkrankung für betroffene Patienten leichter zu machen, um im Idealfall auch zu einem Stillstand des Knochenabbaus oder einer erneuten Zunahme der knöchernen Struktur zu gelangen, kann das Galileo® Vibrationstraining entscheidend sein. Dieses Verfahren ist auf die Stimulation der Strukturen an den Knochen sowie an der Muskulatur ausgerichtet.

Warum zu mir?

Im Osteoporosezentrum Hamburg Neuer-Wall ist das gesamte Leistungsspektrum hochspezialisiert auf diagnostische und therapeutische Verfahren für das Krankheitsbild der unterschiedlichen Knochenstoffwechselstörungen ausgelegt.

 

Doch damit nicht genug. Wir können unsere Patienten nicht nur bei der medizinischen Einschätzung ihrer Erkrankung und auf dem entsprechenden Behandlungsweg begleiten. Was für viele Betroffene fast noch wichtiger ist: Wir bieten Ihnen einen festen und verlässlichen Bezugspunkt für alle Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Osteoporose ergeben. Neben der hohen fachlichen Kompetenz liegt uns die persönliche, menschliche und einfühlsame Betreuung am Herzen.

 

Damit wir den hohen und aktuellen Stand unserer Expertise auch in Zukunft halten, nehmen wir in regelmäßiger Folge an wissenschaftlichen Symposien teil. Immer wieder werden entsprechende Fachveranstaltungen auch von uns gestaltet, da wir uns neben unserer praktischen Tätigkeit zum Wohl der Patienten als Institut für klinische Forschung verstehen. Mit dieser Funktion sind große Vorteile für unsere Patienten verbunden, da wir mit neuesten Erkenntnissen und Ansätzen immer schnell vertraut sind und sie bei entsprechender Eignung adaptieren, einbinden und  anwenden können.  

Meine Praxis und mein Team

Die genaue Anschrift unserer Privatpraxis lautet: Neuer Wall 32 in Hamburg-Neustadt. Sie finden uns in nächster Nähe zum bekannten Jungfernstieg und zur Alsterfontäne.

Das Team der Praxis steht gemeinsam mit mir bereit, um Sie nicht nur fachlich spezialisiert, sondern auch sympathisch, warmherzig und einfühlsam zu betreuen. In meiner täglichen Arbeit werde ich von drei hervorragend ausgebildeten und eingespielten Fachassistentinnen unterstützt: Bettina Botor, May-Britt Wiedemann und Sima Ojagh-Nejad. Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Sprechstunde als Erstpatientin bzw. Erstpatient zu begrüßen.

In angenehmen Räumen haben wir den perfekten Rahmen geschaffen, um Patienten  mit Knochenstoffwechselstörungen in jeder Ausprägung und jedem Schweregrad angemessen zu begleiten. Auch wenn wir eine Privatpraxis sind, können Sie sich als gesetzlich versicherter Patient an uns wenden. In diesem Fall führen wir Sie als Selbstzahler und geben Ihnen umfassende Transparenz bezüglich der anfallenden Behandlungskosten, so dass Sie auch schon im Vorfeld eine mögliche Kostenübernahme durch Ihre Kasse erfragen und abstimmen können.

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (11)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,3

Wartezeit Termin

1,0

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,3

Entertainment

1,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung
nimmt sich viel Zeit

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
6
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 21.04.2020, gesetzlich versichert
1,0

Ich bin begeistert

Eine gepflegte Praxis, eine freundliche, umsichtige Assistentin und eine offensichtlich sehr versierte Ärztin, die mit viel Engagement ihren Beruf ausübt. Das ausführliche Gespräch nach der Knochendichtemessung und die vielen Tipps haben mir sehr geholfen. Auch von den vielen Hinweisen an meine Hausärztin bin ich begeistert. Hier fühle ich mich als Patientin bei Frau Dr. Frieling und ihrer Mitarbeiterin bestens aufgehoben.

Bewertung vom 21.01.2019, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Fachlich kompetent, sehr gründlich und freundlich.

Frau Dr. Frieling arbeitet sehr gründlich und nahm sich auch Zeit, die Ergebnisse der Untersuchung verständlich zu erklären. Ebenso detailliert und sehr gut ist ihr anschließender schriftlicher Befund. Sie und das Team waren sehr freundlich. Die Termine sind so abgestimmt, dass Wartezeiten im Prinzip nicht anfallen. Die Praxis ist sehr zu empfehlen.

Bewertung vom 09.01.2019
1,0

Fachlich sehr kompetent und sehr freundlich.

Wie in der Überschrift schon vermerkt:

Da Frau Dr. Frieling spezialisiert ist (Osteoporose), verfügt sie auf diesem Gebiet über große Erfahrung und gutes Fachwissen. Sie ist immer freundlich. Auch das Team ist sehr nett und zuvorkommend.

Bewertung vom 21.03.2018
1,0

Tolle Facharztpraxis

Schnelle Terminvergabe, gute telefonische Erreichbarkeit.

Frau Dr. Frieling ist eine sehr kompetente und äußerst nette Ärztin. Sie nimmt sich viel Zeit und erklärt umfassend. Das gesamte Praxisteam ist sehr freundlich, aufgeschlossen und zuvorkommend. Der Ablauf in der Praxis ist super strukturiert.

Bewertung vom 03.11.2016, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Rundum gut!

Frau Dr. Isolde Frieling nimmt sich Zeit für die Beratung und Auswertung der Untersuchungsergebnisse. Sie ist mir, der Patientin, freundlich zugewandt und sehr aufmerksam. Danke!

Weitere Informationen

100%Weiterempfehlung
1Kollegenempfehlung
28.056Profilaufrufe
31.01.2019Letzte Aktualisierung

Termin online buchen

Weitere Behandlungsgebiete in Hamburg

Passende Artikel unserer jameda-Kunden