Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Platin-Kunde
Dr. med. Reinhard Delker

Dr. med. Reinhard Delker

Arzt, Internist

Termin buchen

Dr. Delker

Arzt, Internist

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 17:00
Di
08:00 – 16:00
Mi
08:00 – 13:00
Do
08:00 – 17:00
Fr
08:00 – 13:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Am Heessener Wald 159073 Hamm

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang

Leistungen

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Ultraschall des Bauches
Darmspiegelung
Dickdarmspiegelung
Magenspiegelung
Proktologie
Gastroskopie
Koloskopie
Kapselendoskopie
pH-Metrie
Ösophagus-Manometrie
Abdomen Bauch
Kontrastmittel-Ultraschall
Endosonographie des Magen-Darm-Traktes
Enddarmprobleme
Hämorrhoidenbehandlung
Lebererkrankungen
Reizdarm
Ernährungsberatung

Weiterbildungen

Gastroenterologie
Proktologie

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

dieses fachärztliche Profil haben Sie aufgerufen, weil Sie sich für einen kompetenten internistischen Anlaufpunkt im Raum Hamm interessieren. Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und würde mich sehr freuen, wenn Sie alle gewünschten Informationen erhalten: Mein Name ist Dr. med. Reinhard Delker. Ich biete Ihnen die langjährige Erfahrung als Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie mit Zusatzbezeichnung für Proktologie. Gemeinsam mit meinen beiden Kollegen PD Dr. med. Frank Lenze und Dr. med. Ulrich Tappe bin ich in der modernen Gastro Praxis an der St. Barbara Klinik in Hamm-Heessen tätig. Wir definieren uns als Schwerpunktpraxis vorrangig für vorsorgende, diagnostische und therapeutische Leistungen im Zusammenhang mit Erkrankungen an Leber, Speiseröhre, Magen, Dünndarm und Dickdarm.   

Da wir im direkten Umfeld der bekannten St. Barbara Klinik tätig sind, können wir bei Bedarf auf die hochwertigen Versorgungsstrukturen dieser Einrichtung zugreifen. Das kann sehr wichtig sein, wenn Patienten noch weiter gehende diagnostische Abklärungen brauchen oder wenn sie an komplexen Krankheiten leiden, bzw. wenn ein operativer Eingriff unausweichlich wird.

Grundlegende Aufgaben für mich liegen darin, Ihnen alle nötigen Untersuchungen für Vorsorge und Früherkennung zu sichern. Dazu kommen die sorgfältige diagnostische Abklärung von Beschwerden, Ihre umfassende therapeutische Betreuung im Krankheitsfall und insbesondere meine Fokussierung auf Patienten mit schweren, chronischen oder unheilbaren Krankheitsbildern. Bei der Erfüllung dieser vielfältigen Aufgaben werde ich von einem kompetenten, patientenfreundlichen und eingespielten Assistenz-Team unterstützt.

Unser gemeinsames Anliegen ist es, Ihnen individuell beste und maßgeschneiderte Behandlungsabläufe zu sichern. Dabei beziehen wir selbstverständlich auch die aufmerksame Nachsorge und Langzeitkontrolle mit ein.

Sie sind herzlich willkommen, wenn Sie weitere Informationen wünschen oder für Ihren Praxisbesuch einen Termin abstimmen möchten.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
zu meiner Person


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Als langjährig erfahrener Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie mit Zusatzbezeichnung für das Schwerpunktgebiet der Proktologie habe ich mich in erster Linie auf Krankheitsbilder von Leber und Galle, Magen, Speiseröhre und Bauchspeicheldrüse sowie am Darm spezialisiert. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Endoskopie, die sowohl für Vorsorgeuntersuchungen als auch für die ärztliche Bewertung von Krankheiten unersetzlich ist.

  • Erkrankungen von Magen, Darm und Leber

  • Darmkrebs-Vorsorge

  • Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen CED

  • Erkrankungen von Magen, Darm und Leber

    Sowohl die Leber als auch Magen und Darm sind große innere Organsysteme, die lebenswichtig sind. Wenn sich bei Ihnen hier Krankheitsanzeichen bemerkbar machen, sollten Sie die Sache nicht hinauszögern und umgehend zum Arzt gehen. Denn hinter Sodbrennen, saurem Aufstoßen, Magenschmerzen, Darmkrämpfen und einem dumpfen, drückenden Gefühl im Bereich der Leber können sich durchaus schwere Erkrankungen verbergen. In jedem Fall schadet es nicht, solche Symptome sorgfältig abzuklären. In unserer Praxis biete ich Ihnen das gesamte diagnostische Spektrum, wobei die Verfahren der Sonographie, der Magenspiegelung (Gastroskopie) und der Darmspiegelung (Koloskopie) ganz besonders wichtig sind. Die beiden zuletzt genannten Methoden erlauben es mir, direkt in das Verdauungssystem hineinzublicken und krankhafte Veränderungen sowie vor allem ein Tumorgeschehen, bzw. Tumorvorstufen aufzuspüren. Sollte sich bei der sorgfältigen diagnostischen Auswertung zeigen, dass Sie von einer gravierenden inneren Erkrankung wie zum Beispiel einer Leberentzündung (Hepatitis), einer Leberzirrhose, einem Magenkarzinom oder einer Chronisch Entzündlichen Darmerkrankung CED betroffen sind, kann ich Sie mit der erforderlichen Therapie begleiten.

  • Darmkrebs-Vorsorge

    Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen an Leber, Magen, Darm und weiteren inneren Organen lege ich meinen Patienten besonders nachdrücklich ans Herz. Denn damit ließen sich schon in vielen Fällen schwere spätere Krankheitsverläufe vermeiden. Sie sind herzlich willkommen, wenn Sie von meinem vielseitigen und engagierten Programm für Prophylaxe und Früherkennung profitieren möchten. Bitte sprechen Sie mich gerne darauf an oder vereinbaren Sie jetzt gleich Ihren Vorsorgetermin. Ein wesentliches Element der internistischen Krankheitsvorsorge ist die Darmspiegelung (Koloskopie), die Sie von mir auf dem aktuellsten Stand des Wissens erhalten. Beim Untersuchungstermin sehe ich mir die gesamte Schleimhaut in Dickdarm und Mastdarm genauestens an. Das Ziel liegt immer darin, ein schweres Darmleiden wie einen Darmtumor oder eine Darmentzündung auszuschließen. Zu den großen Vorteilen der Darmspiegelung zählt die Tatsache, dass ich Darmpolypen, Darmkrebsvorstufen und weitere krankhafte Prozesse im Darm beim selben Termin bis zu einem bestimmten Punkt behandeln kann, so dass Sie dafür in der Regel keine weitere Therapiesitzung benötigen.

  • Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen CED

    Unter dem Überbegriff der Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen CED werden in der Inneren Medizin die häufig auftretenden Krankheitsbilder des Morbus Crohn und der Colitis ulcerosa zusammengefasst. Dazu kommen mit der Kollagenen Colitis und der  Lymphozytären Colitis zwei weitere chronisch entzündliche Darmleiden, die allerdings sehr viel seltener diagnostiziert werden. Ein nicht zu unterschätzendes Problem im Zusammenhang mit diesen Krankheitsformen ist neben den schmerzhaften Krankheitsphasen die oft zunehmende soziale Isolierung. Denn wer begibt sich mit heftigen Bauchschmerzen, Darmkrämpfen, Blähungen und Durchfallattacken schon gerne in Gesellschaft. Ich bin als Spezialist gerne mit meiner langjährigen Kompetenz für Sie da, um Ihnen auch bei einem sehr lästigen und in Schüben erfolgenden Krankheitsverlauf weiterzuhelfen. Auch wenn letztendlich bei Darmkrankheiten wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn eine Heilung durch Medikamente nicht erzielt werden kann. Mit individuell angepassten Therapieempfehlungen kann ich immerhin für eine Verminderung der Entzündungsaktivität im Darm sorgen und Ihnen Rückfälle ersparen, so dass Sie eine spürbar bessere Lebensqualität haben.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Damit Sie sich ein noch besseres Bild von meiner vielseitigen Tätigkeit machen können, führe ich eine Reihe weiterer Leistungen auf. Ich muss Ihnen nicht sagen, dass Sie im Fall des Falles bei verdächtigen Anzeichen des Magens, des Darms, der Leber oder anderer innerer Organe nicht zögern sollten. Gehen Sie zum Arzt! Erste Symptome können entscheidend sein, um inneren Erkrankungen auf die Spur zu kommen und dem Patienten mit geeigneten therapeutischen Mitteln eine bessere Prognose zu geben. 

  • Speiseröhrenerkrankungen

  • Hepatitis A, B und C

  • Reizdarm

  • Morbus Crohn

  • Speiseröhrenerkrankungen

    Zu den wichtigsten und vergleichsweise häufig vorkommenden Krankheitsbildern an der Speiseröhre zählen die sogenannten Ösophagusvarizen, also Krampfadern an bestimmten Stellen der Speiseröhrenwand; außerdem schmerzhaftes Sodbrennen durch das Aufsteigen von Säure aus dem Magen, das unter Umständen in eine Reflux-Krankheit münden kann. Im Extremfall kann sich daraus durch den Abbau von Schleimhautzellen in der Speiseröhrenwand ein sogenannter Barrett Ösophagus mit dem Risiko für die Entstehung eines Speiseröhrenkarzinoms entwickeln. Als weitere Krankheitsformen muss ich die Speiseröhrenentzündung und die Achalasie erwähnen. Beim zuletzt genannten Leiden kommt es zu einer Verkrampfung des Schließmuskels der Speiseröhre am Übergang in den Magen mit typischen Symptomen wie Schluckbeschwerden, Verschlucken und Reflux. Ich biete Ihnen auch in diesem Segment gerne meine fachärztliche Kompetenz, um gegen schwere Veränderungen oder eine bösartige Tumorbildung vorzubeugen.

  • Hepatitis A, B und C

    Unter dem ärztlichen Fachwort Hepatitis werden unterschiedliche Formen der Leberentzündung zusammengefasst. Als Auslöser für Entzündungsprozesse am großen Entgiftungsorgan des Körpers können Viren, Gifte – darunter vor allem Alkohol –, Medikamente, Stoffwechselerkrankungen und Autoimmunreaktionen in Frage kommen. Abhängig von der genauen Ursache lässt sich die Hepatitis in verschiedene Formen einteilen. Ich bin als Spezialist für Erkrankungen der Leber an Ihrer Seite, wenn Sie neben der gezielten Diagnostik eine individuelle Therapieplanung erhalten möchten. Dabei decke ich auch hier das gesamte Spektrum der möglichen Krankheitsformen ab. 

  • Reizdarm

    Patienten, die an einem Reizdarm-Syndrom leiden, sind von starken funktionellen Beschwerden der Darmperistaltik betroffen. Dadurch kommt es zu heftigen Schmerzen, Durchfall, Darmkrämpfen oder auch zu einer häufigen Veränderung der Stuhlkonsistenz. Zu den weiteren Anzeichen für Reizdarm können eine abnorme Stuhlpassage, Schleimbeimengungen im Stuhl und Blähungen zählen. Vor diesem Hintergrund ist es sehr wichtig, für eine konsequente Diagnostik zum Ausschluss einer organischen Darmerkrankung zu sorgen, bevor an eine lindernde Therapie des Reizdarm-Syndroms gedacht wird. Ich biete Ihnen alle nötigen Verfahren für Tests und Untersuchungen, zu denen unter anderem auch eine Magen- und Darmspiegelung sowie Atemtestungen auf eventuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten gehören können.

  • Morbus Crohn

    Die Darmkrankheit Morbus Crohn habe ich unter dem Stichwort der Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen CED schon kurz erwähnt. Bis heute sind die Ursachen für die Ausprägung von Morbus Crohn nicht restlos geklärt. In der Medizin geht man davon aus, dass neben der genetischen Disposition eine gestörte Barrierefunktion des Darms, Autoimmunreaktionen und ein ungünstiger Lebensstil dahinterstecken. Morbus-Crohn-Patienten sind von heftigen, krampfartigen Bauchschmerzen und Durchfällen betroffen. Meist kommen die Beschwerden in Schüben, so dass zwischendurch auch beschwerdefreie Phasen möglich sind. Grundsätzlich kann der gesamte Verdauungstrakt betroffen sein, wobei sich die Hauptsymptome meist auf den letzten Abschnitt des Dünndarms und den Dickdarm konzentrieren.

  • Colitis ulcerosa

    Wie Morbus Crohn, so wird auch das Krankheitsbild der Colitis ulcerosa zum Kreis der Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen CED gezählt. Und tatsächlich ähneln sich die Symptome beider Krankheiten sehr. Ein klarer und wichtiger Unterschied liegt in der Tatsache, dass Morbus Crohn am gesamten Verdauungstrakt auftreten kann, während sich die Colitis ulcerosa im Enddarm und eventuell im Dickdarm lokalisiert. Ein weiteres charakteristisches Anzeichen für Colitis ulcerosa ist außerdem eine flächig ausgebreitete Entzündung im Darm, die in den meisten Fällen lediglich die oberste Schicht der Darmwand in Mitleidenschaft zieht. Konsultieren Sie mich, wenn Sie unter entsprechenden Beschwerden leiden und sich einen Spezialisten für Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen CED an Ihrer Seite wünschen.

  • Darmspiegelung

    Im Gegensatz zu Organen wie der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Prostata kann man einen Tumor im Darm vergleichsweise einfach und schnell entdecken. Dafür müssen Sie lediglich zu einer Darmspiegelung (Koloskopie) in unsere Praxis kommen. Regelmäßige Untersuchungen dieses Typs werden im Rahmen der gesetzlich geregelten Krebsvorsorge abhängig vom Alter des Patienten von den Kassen übernommen. Ich wende für Darmspiegelungen modernste und sehr flexible endoskopische Instrumente an, die sich sehr gut handhaben lassen, vor allem aber auch meinen Patienten eine sehr schonende Untersuchung bieten.

  • Magenspiegelung

    Gleichsam das Gegenstück zur Darmspiegelung ist die Magenspiegelung (Gastroskopie), bei der ich ebenfalls mit modernsten Instrumenten vorgehe. Das dafür verwendete Gastroskop ist neben einer winzig kleinen Lichtquelle mit einer Mikrokamera ausgestattet. Außerdem umfasst es einen sogenannten Arbeitskanal mit filigranen, kleinen Instrumenten. Sie helfen mir bei dieser wichtigen diagnostischen Begutachtung der Speiseröhre, des Magenpförtners und des Mageninneren. Wie beim Verfahren der Darmspiegelung, so kann ich auch hier in einem gewissen Rahmen Behandlungen vornehmen. Dafür sind die modernen endoskopischen Systeme ebenfalls ausgelegt.

  • Achalasie

  • Ösophagusspasmus

  • Reflux-Krankheit

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein weiteres Leistungsspektrum


Warum zu mir?

Über viele Jahre hinweg war ich im klinischen Bereich als Oberarzt tätig und kann zusätzlich auf mehr als 15 Jahre als praktischer Internist zurückblicken. Das bedeutet, dass Sie bei mir mit einer profunden fachärztlichen Expertise rechnen können: bei Leistungen zur Vorsorge, Prophylaxe und Früherkennung ebenso wie beim Planen und Durchführen von Therapien und bei der Nachsorge. 

Ein überzeugender Vorteil unserer Schwerpunktpraxis für Magen, Darm und Leber ist der Standort im direkten Umfeld der St. Barbara Klinik Hamm-Heessen. Durch diese sehr enge Anbindung kann ich meinen Patienten eine sektorenübergreifende Versorgung zunächst in der Praxis und bei Bedarf ergänzend im klinischen Rahmen sichern. Besonders enge Verbindungen bestehen zu den Abteilungen für Gastroenterologie sowie Viszeralmedizin. Wenn es nötig ist, können mein Team und ich eine qualifizierte Notfallversorgung ebenso gewährleisten wie das beschleunigte fachärztliche Eingreifen bei akuten Krankheitsprozessen und die umfassende therapeutische Betreuung auch über lange Zeiträume hinweg.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie mich kennen!


Meine Praxis und mein Team

Unsere gemeinschaftlich betriebene Schwerpunktpraxis für Magen-Darm-Leber-Leiden ist in allen Bereichen auf dem neuesten medizintechnischen Stand. Das ist von größter Bedeutung im Hinblick auf das diagnostische Spektrum, bei dem es auf ein hohes Maß an Präzision und Genauigkeit ankommt. So wenden wir zum Beispiel Geräte für Endoskopie und Sonographie der jüngsten Generation an, um bei Bedarf detaillierte und gründliche Tests vornehmen zu können.

In unserer täglichen Arbeit für die Patienten der Praxis werden meine Kollegen PD Dr. med. Frank Lenze und Dr. med. Ulrich Tappe von einem eingespielten und patientenfreundlichen Team qualifizierter Fachassistenzen unterstützt. Bei uns sind Sie in guten Händen.

  • So erreichen Sie uns

    Wenn Sie zu uns in die Sprechstunde, zur Darmspiegelung oder einem vereinbarten Therapietermin kommen möchten, finden Sie uns in Hamm-Heessen direkt in der St. Barbara Klinik. Die Praxisadresse lautet: Am Heessener Wald 1. Wir liegen verkehrsgünstig und sind aus allen Richtungen bequem erreichbar.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Das Studium der Humanmedizin habe ich in den Jahren 1974 bis 1980 an der  Julius-Maximilian-Universität Würzburg und der Westfälischen Wilhelms Universität Münster absolviert. Im Jahr 1980 erging die ärztliche Approbation an mich. Damit konnte ich in die internistische Facharztweiterbildung starten. Meine offizielle Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin wurde mir 1986 verliehen. Dazu kamen in den Folgejahren Zusatzbezeichnungen, bzw. Teilgebietsbezeichnungen für Gastroenterologie, Proktologie und Internistische Röntgendiagnostik.

Die anschließende berufliche Tätigkeit führte mich an das Knappschaftskrankenhaus Dortmund und das Marienhospital Hamm, wo ich 1980 als junger Internist anfing und bis zum Jahr 2003 mehr als 17 Jahre lang als Oberarzt in der Abteilung für Gastroenterologie im Einsatz war.

Ab 2003 war ich als niedergelassener Facharzt für Innere Medizin im Ärztezentrum Hamm Nord für meine Patienten da. 2018 wechselte ich von dort in unsere heutige Gemeinschaftspraxis.

Erfahren Sie hier mehr über mich.

St. Barbara Klinik

Ein Vorteil unserer neuen Klinik-Abteilung, den Sie auf diesem Niveau andernorts so schnell nicht finden, ist das zentrale Thema Qualitätssicherung. Die Einrichtung ist als Darmkrebszentrum, als Kompetenz- und Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie und außerdem als Kompetenzzentrum für minimalinvasive Chirurgie zertifiziert. Das sind drei wertvolle Qualitätssiegel, die Ihnen als Patient eine äußerst sinnvolle Entscheidungshilfe geben. Im Prinzip teilen Ihnen diese Siegel mit, dass Sie sich bei uns auf höchste medizinische Standards verlassen können. Die Hürden für das Erlangen dieser Qualitätssiegel sind hoch. Um sie zu bekommen, müssen neutrale Qualitätsspezialisten von außen unsere Abteilung auf Herz und Nieren prüfen. Sie nehmen unsere Behandlungszahlen, die von uns angewandten medizinischen Abläufe und den Erfolg unserer Behandlungen genau unter die Lupe. Diese Bewertung unserer Qualität muss in regelmäßigen Zeitabständen wiederholt werden. All das gibt Ihnen die Gewähr, dass wir ganzen Einsatz bringen, um unser medizinisches Niveau kontinuierlich auf dem aktuellsten und überragenden Stand zu halten.

Meine Kollegen (2)

Gemeinschaftspraxis • Gastropraxis an der St. Barbaraklinik / Hamm

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr vertrauenswürdig

Optionale Noten

1,3

Wartezeit Termin

1,0

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

2,0

Entertainment

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,0

Telefonische Erreichbarkeit

1,5

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (3)

Alle3
Note 1
3
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
30.08.2019 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Sehr kompetenter und freundlicher Dr.

Ich bin des Öfteren in Behandlung bei Dr. Delker, er ist sehr kompetent und erklärt alles sehr gut. Er berät sehr gut was zu tun ist und wie eine Weiterbehandlung aussieht, wie dies erfolgt oder ob es überhaupt notwendig ist. Sehr einfühlsam und er weiß was er tut. Fühle mich sehr gut aufgehoben.

10.07.2019
1,0

Sehr nett, schnell

Habe mich sehr wohl gefühlt und das ist schon eher selten bei mir!

Wirklich super!

27.05.2019
1,0

Kompetenter und sehr netter Arzt

Dieser Arzt ist ausserordentlich nett und kompetent. Sehr empfehlenswert. Auch das gesamte Team ist sehr freundlich und hilfsbereit.

Weitere Informationen

Profilaufrufe10.503
Letzte Aktualisierung08.12.2020

Termin online buchen

Finden Sie ähnliche Behandler