Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
4.192 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Klinikum Hanau Medizinische Klinik I Kardiologie, Angiologie

Fachabteilung, Kardiologie, Intensivmedizin, Angiologie, Nephrologie, Lungenerkrankungen

06181/296-4110

Klinikum Hanau Medizinische Klinik I Kardiologie, Angiologie

Fachabteilung, Kardiologie, Intensivmedizin, Angiologie, Nephrologie, Lungenerkrankungen

Öffnungszeiten

Adresse

Leimenstr. 2063450 Hanau
Arzt-Info
Klinikum Hanau Medizinische Klinik I Kardiologie, Angiologie -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Bewertungen (2)

Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat

Archivierte Bewertungen

17.05.2015 • gesetzlich versichert
1,0

Einweisung zur Herz-Katheter Untersuchung

Ich wurde von meinem Kardiologen zu einer Herz-Katheter Untersuchung in die Kardiologie ins Klinikum Hanau eingewiesen und bekam innerhalb einer Woche einen Termin zum Untersuchungsgespräch und zwei Tage später wurde der Eingriff vorgenommen.

Während des Eingriffes wurde mir genau erklärt wie und was gemacht wird.

Mir wurde auf dem Bildschirm das Problem gezeigt und erklärt, nach dem einsetzen eines Stent wurde mir das Ergebnis gezeigt. Ich musste eine Nacht zur Beobachtung in der Klinik bleiben.

Das komplette Team ( Schwester und Arzt ) von der Aufnahme bis nach dem Eingriff wurde ich Zuvorkommend und sehr Freundlich Behandelt, ich sage HERZLICHEN DANK.

21.11.2014 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
4,2

Enttäuschende, ungenaue Herzkathederuntersuchung mit falscher Diagnose

Vor drei Jahren hatte ich bereits eine Herzklappenoperation. Diesmal ging ich in die Kardiologieabteilung im Klinikum Hanau, da ich unter extremer Atemnot und Druckgefühl in der Brust litt. Man machte eine Herzkathederuntersuchung, bei der der Arzt nichts erklärte, wenn ich nicht direkt fragte. Nach der Untersuchung sagte er mir, es sei alles in Ordnung. In den Tagen darauf verschlimmert sich mein Gesundheitszustand zunehmend, bis ich unter extremer Atemnot und Schluckbeschwerden litt. Kein Schluck Wasser ging runter. Meine Tochter ging mit mir deshalb in ein anderes Krankenhaus da ich schon 2Tage nichts mehr zu mir nehmen konnte. Dort stellte man nach weiteren Untersuchungen Wasser in der Lunge und eine fast zerstörte Herzklappe fest, die einige Tage später in einer Spezialklinik erfolgreich operiert wurde. Meine Frage ist, warum schickt man mich nach Hause mit dem Befund "Alles o.k." , wenn man bei meinen Beschwerden eigentlich noch weitere Untersuchungen hätte machen müssen. Eigentlich wurde nur eine Herzklappen untersucht, die andere, die dann letztendlich kaputt war wurde gar nicht angesehen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung50%
Profilaufrufe4.192
Letzte Aktualisierung15.10.2010