Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie:
Gold-Kunde
Frank Schmidt-Staub

Frank Schmidt-Staub

Arzt, Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie, Neurologe, Arzt für Nervenheilkunde

0511/34052817

Herr Schmidt-Staub

Arzt, Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie, Neurologe, Arzt für Nervenheilkunde

Sprechzeiten

Mo
08:30 – 13:00
14:00 – 18:00
Di
08:30 – 13:00
14:00 – 16:00
Mi
08:30 – 13:00
14:00 – 16:00
Do
08:30 – 13:00
14:00 – 16:00
Fr
08:30 – 13:00
14:00 – 15:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Osterfelddamm 10530627 Hannover

Leistungen

Neurologie
Psychiatrie
Neurofeedback
tdcs
rtms, repetetive Magnetstimulation
QEEG, ERP, evozierte Potentiale
Othmer Methode
Schlafanalyse, Schlafqualität
Psychotherapie
ADHS Diagnostik und Therapie

Weiterbildungen

Suchtmed. Grundversorgung

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen! Mein Name ist Frank Schmidt-Staub und ich habe mich am Osterfelddamm 105 in Hannover als Facharzt für Psychiatrie/ Psychotherapie sowie Neurologie niedergelassen.

Die neuropsychiatrisch-psychotherapeutische Praxis Schmidt-Staub am Osterfelddamm 105 in Hannover behandelt neurologische, psychiatrische und psychosomatische Krankheitsbilder. Unter anderem sind wir auf die Behandlung therapieresistenter schwerwiegender Erkrankungen spezialisiert.

Mein Team und ich sind gerne für Sie da, um Untersuchungen durchzuführen und Ihnen verschiedene Therapieoptionen zu bieten. Holen Sie auf unserer Homepage www.praxis-schmidt-staub.de weiterführende Informationen über unser Leistungsspektrum ein und kontaktieren Sie uns unter 0511/34052817, wenn Sie mehr über das Neuropsychiatrie-Psychotherapie-Zentrum Hannovererfahren möchten.

Wir freuen uns darauf Ihnen helfen zu dürfen und laden Sie gerne in unsere Sprechstunde ein.

Ihr Frank Schmidt-Staub

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
praxis-schmidt-staub.de/


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Ich habe mich am Osterfelddamm 105 als Facharzt für Psychiatrie/ Psychotherapie sowie Neurologie niedergelassen, mich im Laufe der Zeit auf die Behandlung aller neurologischen und psychiatrischen Krankheitsbilder nach den Leitlinien der Fachgesellschaften und auf weiterführende Therapieverfahren spezialisiert, die auch bei therapieresistentem Verlauf, bisher wirkungsloser Therapie noch deutliche Verbesserungen bzw. Genesung erreichen können. Dabei haben wir eine hohe Expertise in den Bereichen Neurofeedback, Biofeedback, rTMS, tdcs, Akupunktur also Behandlungsstrategien auch ohne Medikamente.

  • Neurofeedback

  • rTMS

  • Therapie ohne Medikamente

  • Neurofeedback

    Wir arbeiten in der Praxis mit allen gängigen Arten Neurofeedback für diverese neurologische, psychosomatische und psychiatrische Krankheitsbilder.

  • rTMS

    repetetive transkranielle Magnetstimulation zur Behandlung von Depressionen, Ängsten, Zwängen, Sucht, Tinnitus, Halluzinationen.

  • Therapie ohne Medikamente

    Neurofeedback, rTMS, tdcs, Akupunktur, orthomolekulare Medizin.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
praxis-schmidt-staub.de/


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Das Team der neuropsychiatrisch-psychotherapeutischen Praxis Schmidt-Staub am Osterfelddamm 105 in Hannover ist gerne für Sie da, um Sie zu untersuchen und gezielt zu behandeln  bzw. Ihnen verschiedene Behandlungsverfahren vorzustellen. Bei unserer Arbeit richten wir uns nach den Leitlinien der Fachgesellschaften, beziehen jedoch auch sowohl traditionelle Therapieformen wie Akupunktur als auch Methoden der Orthomolekularmedizin und hochtechnische und moderne Strategien wie Neurofeedback, Biofeedback, rTMS, tdcs und andere neurowissenschaftliche Verfahren mit ein.

  • Biofeedback / Neurofeedback

  • Repetitive Transkranielle Magnetstimulation (rTMS)

  • Repetitive periphere Magnetstimulation (rPMS)

  • Transcranial direct current Stimulation (TDCS)

  • Biofeedback / Neurofeedback

    Neurofeedback ist eine computergestützte neurobiologische Trainingsmethode, bei der von Patienten gelernt werden kann, die eigene Gehirnaktivität, über die man für gewöhnlich keine Wahrnehmung oder bewusste Kontrolle hat, durch technische Hilfsmittel wahrzunehmen und nachhaltige Veränderungen der Hirnfunktion zu erreichen. Dafür wird dem Gehirn bei Messung über empfindliche Sensoren über einen Monitor und Lautsprecher in Echtzeit gespiegelt, was gerade im Gehirn passiert. Durch diese direkte Rückmeldung lernen die Patienten ihre Gehirnaktivität selbst besser und hocheffektiv zu regulieren. Viele Krankheiten, Störungen oder ungewollte Verhaltensmuster sind auf Fehlregulierung der Gehirnaktivität zurückzuführen.

  • Repetitive Transkranielle Magnetstimulation (rTMS)

    Was ist rTMS?

    rTMS ist die Abkürzung für “repetitive transkranielle Magnetstimulation”, einer wissenschaftlich mittlerweile sehr gut erforschten Form der nichtinvasiven Neurostimulation. Dabei wird ein rasch schwingendes Magnetfeld mit einer speziellen Magnetspule über bestimmte Hirnareale zur Aktivitätsbeeinflussung bestimmter darunterliegender Hirnbereiche angelegt. Mittlerweile findet das Verfahren sehr breite Anwendung zur Verbesserung der Hirnfunktion bei zahlreichen neuropsychiatrischen Krankheitsbildern sowie auch bei Gesunden zur gezielten Leistungssteigerung.

  • Repetitive periphere Magnetstimulation (rPMS)

    Was ist rPMS?

    Ihren Ursprung hat die Therapieform in der Neurologie, wo sie als TMS (Transkranielle Magnetstimulation) zur Stimulation bestimmter Hirnareale eingesetzt wird. Der periphere Ansatz der rPMS (repetetive periphere Magnetstimulation) ermöglicht zusätzlich auch den Einsatz am Bewegungsapparat und damit in der Schmerztherapie. Das Funktionsprinzip der rPMS basiert darauf, die körpereigenen Steuerungsimpulse und Selbstregulationssysteme anzuregen. Starke rasch pulsierende Magnetfelder werden dabei mit dem Induktionsprinzip dazu genutzt Nervenzellen und Muskelfasern zu stimulieren. 

  • Transcranial direct current Stimulation (TDCS)

    Was ist tDCS?

    tDCS ist die Abkürzung für “Transcranial Direct Current Stimulation”, einer wissenschaftlich mittlerweile sehr gut erforschten Form der nichtinvasiven Neurostimulation. Dabei wird ein sehr niedriger konstanter Gleichstrom (0,5 bis 2 mA) mit kleinen Schwammelektroden über die Kopfhaut zur Aktivitätsbeeinflussung bestimmter darunterliegender Hirnbereiche angelegt. Das Verfahren wurde ursprünglich entwickelt zur Behandlung von Patienten mit schweren Hirnverletzungen wie Schlaganfällen und anderen Erkrankungen, um deren Rehabilitation und Heilungsverlauf zu verbessern. Mittlerweile findet das Verfahren sehr breite Anwendung zur Verbesserung der Hirnfunktion bei zahlreichen neuropsychiatrischen Krankheitsbildern sowie auch bei Gesunden zur gezielten Leistungssteigerung.

  • Audiovisuelles Entrainment AVE

    Wie stellt man sich die Wirkweise von AVE vor?

    Die elektrische Aktivität unseres Gehirns ist rhythmisch und stellt sich bei Messungs mittels EEG (Elektroenzephalographie) als „Gehirnwellen“ unterschiedlicher Frequenzen dar. Dabei können sowohl innere Vorgänge (z. B. Konzentration, Entspannung, Einschlafen…) als auch äußere Reize die Gehirnaktivität beeinflussen. Wenn wir z. B. auf Musik mit langsamem Rhythmus hören, verlangsamen sich unsere Gehirnwellen, umgekehrt verhält es sich bei Musik in schnellem Rhythmus. Es ist auch bekannt, dass blinkende Lichter Hirnwellen beeinflussen können. Blinkt ein Licht stetig in das Auge wird das Gehirn stimuliert was dazu führt, dass Gehirnwellen durch regulierende Gehirnzentren auf die gleiche Frequenz wie das blinkende Licht gebracht werden (sogenanntes Entrainment oder photic driving).

  • Lichttherapie

    Wie stellt man sich die Wirkung von Lichttherapie vor?

    Viele körperlichen und seelischen Vorgänge werden durch eine innere Uhr gesteuert. In den Wintermonaten be­wirkt der Lichtmangel eine höhere Produktion des Schlafhormons Melatonin und wir schlafen mehr, haben tagsüber häufig weniger Energie, da die Bildung des Hormons Melatonin durch helles in unser Auge fallendes Tageslicht herabreguliert wird. Lichtmangel kann dadurch nachweislich auch zur Depression (Winter­depression, SAD) führen. Die Helligkeit in Innenräumen ist jedoch auch im Sommer häufig geringer als im Freien und bei Sonnenschein. Sonnenlicht oder Therapielicht bringt bei richtiger An­wen­dung die innere Uhr wieder in ihren Takt und sorgen dadurch dafür, dass der Neurotransmitter Serotonin und andere Botenstoffe wieder in höherer Konzentration vorliegen und im Gehirn regulierend wirken können.

  • Vagusstimulation

    Die Vagusnervstimulation (VNS) ist in Europa für die Behandlung der medikamentenresistenten Epilepsie (MRE) und der refraktären Depression zugelassen. Die Behandlung erfolgt durch die Stimulation des Vagusnervs. Der Nervus vagus ist der Zehnte von insgesamt zwölf Hirnnerven und innerviert mehrere Organe wie z.B. Herz, Lunge und Gastrointestinaltrakt. VNS wurde erstmals 1994 in der Europäischen Union zugelassen und drei Jahre später in den USA. Im Jahre 2010 wurde ein System zur transkutanen Vagusnervstimulation (t-VNS) in Europa zugelassen.

  • Akupunktur (NADA)

    Die Ohrakupunktur nach dem NADA-Protokoll (Protokoll der National Acupuncture Detoxification Association) ist eine Behandlungsmethode, die am städtischen Lincoln Hospital in Bronx/New York von dem Therapeuten Dr. Smith entwickelt wurde und sich außer in den USA bereits in vielen Ländern weltweit durchgesetzt hat. Bereits viele Tageskliniken, Ambulanzen, Praxen, Beratungsstellen, Reha-Kliniken und Krankenhäuser wenden diese Methode an. Die Behandlung nach dem NADA-Protokoll eignet sich als Basisbehandlung von Suchtkranken, psychiatrisch Kranken und Traumatisierten sowie von Menschen, die z.B. unter Stress, innerer Unruhe, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und anderen somatischen Beschwerden leiden. Ohrakupunktur ist dabei neben einem hilfreichen Behandlungsambiente ein wesentliches Behandlungselement.

  • Integrierte Versorgung

    Im Rahmen der Integrierten Versorgung stehen Ihnen Arzt/Therapeut und ambulante psychiatrische/psychosomatische Fachdienste gemeinsam Unterstützung zur Seite. Diese stimmen sich im Rahmen regelmäßiger Besprechungen über die Behandlungsstrategie ab und kümmern sich um Ihre Bedürfnisse - auch in krisenhaften Situationen. Ihnen wird ein erfahrener, persönlicher Bezugstherapeut, in der Regel eine psychiatrische/psychosomatisch geschulte und erfahrene Fachkraft, zur Seite gestellt, von der Sie auf Ihrem Weg begleitet und unterstützt werden.

  • Prävention

    Um nach einer psychischen oder neurologischen akuten Erkrankung nochmal Fuß zu fassen und in Zukunft ein geringeres Risiko für Neuerkrankung zu erreichen, bedarf es häufig umfangreichen Informationen über Risikofaktoren und gesundheitsfördernde Faktoren, was wir hier in gemeinsamen Gesprächen gut erreichen können. Diesbezüglich ist es häufig auch wichtig Eigeninitiative zu ergreifen. Um effektiv die Gesundheit fördern zu können, werden in der Praxis ausführliche Beratungen zu dem Thema durchgeführt.

  • Peak Performance

    Um im Alltag besser zurechtzukommen gibt es viele Trainingsmöglichkeiten. Neben sportlicher Aktivität, Ernährung, Psychohygiene, Schlafhygiene und einem ausgeglichenen Gleichgewicht zwischen beruflicher Belastung und Freizeitaktivitäten spielen auch psychologische Faktoren hier eine große Rolle. Zusätzlich gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten neurokognitiver Trainingsverfahren, die auch präventiv gute Wirksamkeit haben, also Krankheiten verhindern können, oder aber die allgemeine Leistungsfähigkeit verbessern können. Hierzu kann bei uns eine individuelle Analyse und Beratung für Leistungsverbesserung (peak performance) in Schule, Beruf und (Leistungs-)Sport durchgeführt werden. Zahlreiche Faktoren aus dem Bereich Umweltfaktoren, Ernährung, Schlaf, Bewegung spielen eine entscheidende Rolle für Ihre körperliche und mentale Leistungsfähigkeit, Ihre Stimmung und psychische sowie körperliche Belastbarkeit und Ausgeglichenheit.

  • Orthomolekulare Medizin (Alternative Medizin)

    Die Orthomolekulare Medizin umfasst die diagnostische Klärung von für Körper und Stoffwechsel lebensnotwendigen Stoffen bzw. deren therapeutischen Einsatz: Vitamine, Mineralien/Spurenelemente, essentielle Fettsäuren und Aminosäuren. Dabei kann eine Optimierung der entsprechenden Substanzen erstaunliche Wirkung zeigen. Die Orthomolekularmedizin entwickelt sich seit Jahren weiter zur Verbesserung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Im Leistungssport gehört dies bereits zu den Routinemaßnahmen. 

  • Galileo-Training

    Beim Galileo-Training können durch bestimmte Stehübungen und Bewegungsübungen auf einer genau einstellbaren Vibrationsplatte Verbesserungen bei zahlreichen gesundheitlichen Problemen erreicht werden. Galileo-Training ist besonders schonend für das Herz-Kreislauf-System, wirkt durchblutungsfördernd und stoffwechselanregend und bietet darüber hinaus gute Effekte in der medizinischen Rehabilitation bei Problemen mit der Muskelleistung, konkret eine Steigerung von Muskelleistung und Muskelkraft, Muskelaufbau nach Immobilisation, Osteoporose-Prophylaxe und -Behandlung, Beckenbodentraining, Optimierung der Muskelfunktion, Verbesserung von Dehnfähigkeit und Flexibilität, Lockerung von Verspannungen, Behandlung von Rückenschmerzen, Mobilisationstraining, Verbesserung von Balance und Koordination, Sturz-Prophylaxe und zahlreichen anderen Problemen, zu denen wir Sie individuell im persönlichen Beratungsgespräch aufklären können.

  • Neurophysiologische Diagnostik: Nervenleitgeschwindigkeitsmessung (NLG)

    Bei der Nervenleitgeschwindigkeitsmessung (NLG) wird ein Nerv nacheinander an zwei Stellen mit einem kleinen elektrischen Impuls stimuliert/gereizt. An einer anderen Stelle, meist über dem Muskel, wird die Ankunftszeit des Signals gemessen. Am Bildschirm wird dann die Nervenleit­geschwindigkeit für jeden einzelnen Nerv dargestellt. Beginnende Nervenschädigungen können durch eine verminderte Leitgeschwindigkeit oder unterbrochene Leitfunktion angezeigt werden.

  • Neurophysiologische Diagnostik: Elektroenzephalografie

    Die Elektroenzephalografie ist ein Verfahren, mit dem wir die spontane elektrische Aktivität des Gehirns messen und aufzeichnen, wie beim dem EKG für das Herz. Durch das Anbringen von befeuchteten Metallplättchen (Elektroden) an bestimmten Stellen der Kopfhaut werden die Hirnströme abgeleitet.

  • Neurophysiologische Diagnostik: Messung evozierter Potentiale (EP)

    Bei der Messung evozierter Potentiale (EP) werden bioelektrische Aktivitäten des Gehirns registriert, die als Reaktion auf bestimmte Reize (visuell, akustisch, sensibel) von außen entstehen. Diese Untersuchungen sind wertvoll, um Störungen im Bereich der Bahnsysteme, die mit der Fortleitung dieser externen Reize befasst sind, aufzudecken.

  • Neurophysiologische Diagnostik: Elektromyogramm (EMG)

    Das Elektromyogramm (EMG) zeichnet die Aktivität einzelner Muskeln auf. Dazu wird mit einer speziellen, dünnen Nadel in den Muskel gestochen. Diese Untersuchung zeigt, wie ein Muskel willkürlich aktiviert werden kann und wie er auf ein elektrisches Signal eines in der Nähe liegenden Nerven reagiert, d.h. ob der Muskel selbst oder der ihn versorgende Nerv geschädigt ist. Diesen Test kombinieren wir meist mit der Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit.

  • Neurophysiologische Diagnostik: QIK-Test

    Bei der neurologisch-psychiatrischen Diagnostik sowie in der Neurotherapie (Biofeedback, Neurofeedback, rTMS und andere) benötigen wir häufig Leistungstests von hoher Genauigkeit zur Messung des Verlaufs der Patientenfortschritte. Dabei können wir den QIK-Test auch in der Praxis als Verfahren einsetzen. Bei bestimmten Fragestellungen erhalten wir dabei aus der Auswertung von Daueraufmerksamkeitstests über Aufmerksamkeit, Daueraufmerksamkeit, Ablenkbarkeit und Reaktionsgenauigkeit wertvolle Ergebnisse.

  • Psychologische Testdiagnostik: Vegetative Funktionsdiagnostik/Stresstest

    Falls erforderlich führen wir in der Praxis eine vegetative Funktionsdiagnostik durch, um z. B. vor einer Arbeit mit Biofeedback die optimalen Parameter zu ermitteln, mit denen die Patienten auf körperlichen oder psychischen Stress reagieren. Dies kann im Einzelfall sehr unterschiedlich sein. Dabei werden verschiedene Körpersignale (z.B. Atmung, Puls, Herzratenvariabilität, Hautleitwert, Frontalhirndurchblutung, Muskelspannung) gemessen, während der Patient über mehrere Minuten hinweg die Anweisung bekommt zu entspannen und dann verschiedenen Stressoren (Strooptest, Rechenoperationen, Imaginationen und andere) ausgesetzt wird. Eine solche Messung gibt Auskunft darüber, wie der Patient körperlich auf Stress reagiert und wie gut er in der Lage ist, sich wieder von den Stressereignissen zu erholen. Die Messung hilft zu entscheiden, welche Körpersignale für ein Biofeedback-Training gemessen und zurückgemeldet werden, um ein optimales Therapieergebnis zu erzielen.

  • Psychologische Testdiagnostik: Allgemeine therapeutische Verfahren

    Aufbauend auf den Ergebnissen der Diagnostik legen wir in enger Abstimmung mit den Patienten einen individuellen Behandlungsplan fest. Dabei erfolgt je nach Krankheitsbild und symptomatischer Ausprägung die Auswahl sinnvoller therapeutischer Maßnahmen wie Psychotherapie, biologische Verfahren, Bewegung, Ernährung, spezifische Medikamente, nichtmedikamentöse Stimulationsverfahren, Verfahren zur neurobiologischen Stabilisierung, sozialmedizinische Maßnahmen (Unterstützung vor Ort im vertrauten sozialen Umfeld), Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, Entscheidung für optimalen Therapierahmen (ambulant, eventuell Einschaltung weiterer Hilfen, teilstationär, stationär).

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
praxis-schmidt-staub.de/


jameda Siegel

Frank Schmidt-Staub ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 5

Fachärzte f. Psychiatrie & Psychotherapie · in Hannover
Neurologen & Nervenheilkunde · in Hannover

jameda Siegel

Frank Schmidt-Staub ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 10

Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie · in Hannover

Note 1,2 •  Sehr gut

1,2

Gesamtnote

1,2

Behandlung

1,1

Engagement

1,1

Vertrauensverhältnis

1,1

Freundlichkeit

1,3

Diskretion

Optionale Noten

2,3

Wartezeit Termin

1,5

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,3

Barrierefreiheit

1,3

Praxisausstattung

1,7

Telefonische Erreichbarkeit

1,3

Parkmöglichkeiten

1,5

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (21)

Alle14
Note 1
13
Note 2
1
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
07.11.2020
2,6
2,6

War früher sehr zufrieden, aber musste wechseln

War 3 Jahre bei hr. Dr. Am Anfang bekam ich termin mit Wartezeiten von 2 Wochen bei Bedarf... am Ende war es so, dass man Freitags zur notfallsprexhstunde kommen konnte, oder 3 Monate auf Termine warten musste.... durch meinen Arbeitszeiten keine Chance gehabt Termine zu bekommen. Ich war erst sehr zufrieden, aber nach und nach ließ die gesamte arbeit von hr. Dr. Und den unfreundlichen mfas leider nach

07.02.2020
1,0
1,0

Bin froh das ich ihn als Arzt habe.

In meiner sehr schwierigen Zeit erkannte er die Situation und ergriff sofortige Behandlung Methoden und nach meiner Meinung die richtigen Behandlungen die Bis heute andauernden Medikationen usw.

Fakt ist seid her gehts mir besser und ich fühle mich bei ihm gut aufgehoben als Patient.

06.02.2020
1,0
1,0

Ein sehr freundlicher, verständnisvoller und kompetenter Arzt.

Ich bin jetzt seit ein paar Monaten bei Dr. Schmidt-Staub in Behandlung und bin äußerst zufrieden. Er nimmt sich Zeit für seine Patienten, schreckt nicht davor zurück mitgebrachte "Altdiagnosen" noch einmal zu überdenken, ist einfühlsam und gelassen. Man hat das Gefühl, er interessiert sich tatsächlich dafür, seinen Patienten zu helfen, was nach meiner persönlichen Erfahrung eine heutzutage bei Ärzten nur allzu selten vorzufindende Eigenschaft ist. Die Praxishelferinnen sind ebenso freundlich und hilfsbereit und die Wartezeiten halten sich (verglichen mit anderen Neurologen) in Grenzen.

Ich kann die Praxis Dr. Schmidt-Staub uneingeschränkt empfehlen.

17.12.2019 • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Brainer auf seinem Fachgebiet

Habe ADHS und war zur Abstimmung meiner Medikinetdosierung dort. Das Praxispersonal ist sehr nett und ich bin zum vereinbarten Termin auch sofort dran gekommen.

Der Arzt machte einen sehr kompetenten Eindruck und ich hab mich gut beraten gefühlt. Als spiritueller Empath konnte ich keine negativen Schwingungen wahrnehmen. Habe die Praxis mit einem sehr guten Gefühl verlassen.

03.11.2019
1,0
1,0

Sehr zu empfehlen

Nach einem Tiefpunkt u. einem Schicksalschlag dem Tag X in 2017 brauchte ich Unterstützung um in mein Leben zurück zu kommen. Herr Dr. Schmidt- Staub und sein Team hat mich sehr gut hierbei unterstützt, dafür bin ich sehr dankbar. Einiges habe noch vor mir, und ich weiß wo ich melden kann um weiter Unterstützung zu erfahren.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung83%
Profilaufrufe45.754
Letzte Aktualisierung28.10.2020

Danke , Herr Schmidt-Staub!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Hannover

Finden Sie ähnliche Behandler