Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
11.090 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

INI-International Neuroscience Institute

Klinik, Neuro-Chirurgie, Neurologie, Radiologie

0511/27092-0

INI-International Neuroscience Institute

Klinik, Neuro-Chirurgie, Neurologie, Radiologie

Öffnungszeiten

Adresse

Rudolf-Pichlmayr-Str. 430625 Hannover
Arzt-Info
INI-International Neuroscience Institute -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Note 1,8 •  Gut

1,8

Gesamtnote

1,8

Behandlung

2,0

Aufklärung

1,8

Vertrauensverhältnis

1,8

Freundlichkeit Ärzte

1,7

Pflegepersonal

Optionale Noten

1,6

Wartezeit Neuaufnahme

1,4

Zimmerausstattung

1,8

Essen

1,7

Hygiene

1,2

Besuchszeiten

1,8

Atmosphäre

1,6

Klinik-Cafeteria

3,3

Einkaufsmöglichkeiten

2,5

Kinderfreundlichkeit

2,3

Unterhaltungsmöglichkeiten

1,8

Innenbereich

2,4

Außenbereich

1,3

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (10)

Alle6
Note 1
5
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
22.02.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Eine Klinik, die ihre Patienten ernst nimmt.

Ich wurde mehrfach in dieser Klinik operiert, teils schwere Operationen. Doch ich hatte immer das Gefühl willkommen zu sein, verstanden zu werden. Menschlichkeit wird groß geschrieben. Ich verdanke der Klinik mein Überleben.

21.10.2020 • gesetzlich versichert
1,2

Neurologie und Neuro-Chirurgie

Behandlungen vom Neurologen als auch vom Neuro-Chirurgen sehr gründlich und kompetent durchgeführt..

20.11.2019
1,0

Sehr sehr gutes Krankenhaus

Professor Herrn Madjid Samii, Herrscher über Körper, von ganzem Herzen dankbar, sowohl für die erfolgreiche Operation als auch für seine Barmherzigkeit mir gegenüber. Das Gefühl seiner intensiven Fürsorge und persönlichen Hingabe hatte ich bis heute von keinem anderen gesehen. Meine Bekanntschaft - selbst unter diesen Umständen- mit Herrn Professor Samii war und ist für mich das größte Lebensgeschenk.

20.02.2018 • privat versichert • Alter: über 50
5,6

Trotz Wissen mit unfixiertem Genick in eine reha

Juni 2004 Entfernung des halben Dens, ohne Fixierung. In den folgenden Monaten drastische Verschlechterung. Nov. Dez. 2004 einsetzen eines Implantats zur Stabilisierung des Genickbereiches (Ransford Loop). Wenige Tage nach Einsetzen eines genickstützenden Implantats (noch 2004) waren von 6 Haltecerclagen bereits 3 ohne Unfall gebrochen (verschwiegen und bis 2016 geleugnet). Etwa nach einem halben Jahr Entfernung des restlichen Dens. Dabei wurde keine Stabilisierung durchgeführt, obwohl Möglichkeit und Wissen vorhanden waren. Zur gleichen Zeit war das Implantat bereits in mindestens einer Stange gebrochen. Ein Jahr später, später brachen durch Sturz beide Stangen. Von Fremdärzten festgestellt und dem INI mitgeteilt. Eigene INI Untersuchungen mit entsprechendem eindeutigen Bildmaterial. Keine stabilisierenden Maßnahmen obwohl sich der Gesundheitszustand täglich verschlechterte (keine Aufklärung sondern Leugnen bis 2016). 2010 wurden in einer OP die abgebrochenen Haltestangen entfernt, ohne Stabilisierung obwohl sichtbar war, dass keinerlei Stabilisierung mehr gegeben war. Patient wissentlich, mit diesem unfixierten Genick, ohne Info an die weiterbehandelnden Ärzte in eine Reha geschickt. Dort Tetraparese. Akten der Ursache für Tetraparese aus der KA entfernt. Nur durch Zufall habe ich noch einige wenige Exemplare (weil ich zeitnah zum Tode des Patienten die Akte verlangte). In den wenigen Dokumenten wird von einer erneuten Instabilität gesprochen und von einer Materialdislokation. Der Frühzeitige Bruch wird mittlerweile durch 4 Gutachten (darunter das Gerichtsgutachten und das Gutachten der Gegenseite ) bestätigt. Allerdings geht das Gegengutachten davon aus, dass das Implantat eigentlich "unerheblich " gewesen sein soll besonders der untere Teil des Implantats, weil das ganze System stabil war. Anders ausgedrückt das unwesentliche Implantat brach in seinem "unwesentlichen" Teil, weil es nicht belastet wurde ab (kein Witz).

15.08.2017
1,2

INI und all ihre Ärzte darin bereiten jeden Tag Wunder

Ich kann jedem mit einem neurologischen Problem und/oder Erkrankung nur raten,in der INI-Hannover nach Rat zu suchen.Diese Klinik ist spezialisiert auf sehr schwierige Fälle und schafft es jeden Tag Leben zu retten,wo andere schon längst aufgegeben haben.

Prof.Dr.Bertalanffy hat goldene Hände und hat auch mein Leben gerettet!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung86%
Profilaufrufe11.090
Letzte Aktualisierung21.08.2018