Top-Städte in Niedersachsen
Weitere Städte
  • Aurich
  • Barsinghausen
  • Buchholz
  • Buxtehude
  • Celle
  • Cloppenburg
  • Cuxhaven
  • Delmenhorst
  • Emden
  • Garbsen
  • Gifhorn
  • Goslar
  • Hameln
  • Hildesheim
  • Laatzen
  • Langenhagen
  • Leer (Ostfriesland)
  • Lehrte
  • Lingen
  • Lüneburg
  • Melle
  • Meppen
  • Neustadt am Rübenberge
  • Nordhorn
  • Papenburg
  • Peine
  • Salzgitter
  • Seelze
  • Seevetal
  • Stade
  • Stuhr
  • Uelzen
  • Wilhelmshaven
  • Wolfenbüttel
  • Wunstorf

In ganz Deutschland suchen
Beliebte Stadtteile in Hannover
Weitere Stadtteile
  • Ahlem
  • Anderten
  • Badenstedt
  • Bemerode
  • Bornum
  • Bothfeld
  • Brink-Hafen
  • Bult
  • Burg
  • Calenberger Neustadt
  • Davenstedt
  • Döhren
  • Hainholz
  • Heideviertel
  • Herrenhausen
  • Isernhagen-Süd
  • Kirchrode
  • Kleefeld
  • Lahe
  • Ledeburg
  • Leinhausen
  • Limmer
  • Linden-Mitte
  • Linden-Süd
  • Marienwerder
  • Misburg-Nord
  • Misburg-Süd
  • Mühlenberg
  • Nordhafen
  • Nordstadt
  • Oberricklingen
  • Oststadt
  • Ricklingen
  • Sahlkamp
  • Seelhorst
  • Stöcken
  • Vahrenheide
  • Vahrenwald
  • Vinnhorst
  • Waldhausen
  • Waldheim
  • Wettbergen
  • Wülfel
  • Wülferode
  • Zoo
Beliebte Fachgebiete
Chirurgen
Frauenärzte
Hautärzte (Dermatologen)
Orthopäden
Urologen

Alle Fachgebiete (A-Z)
  • Alle Ärzte
  • Allergologen
  • Allgemein- & Hausärzte
  • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
  • Augenärzte
  • Chirurgen
  • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
  • Diabetologen & Endokrinologen
  • Frauenärzte
  • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
  • Hautärzte (Dermatologen)
  • HNO-Ärzte
  • Innere Mediziner
  • Kardiologen (Herzerkrankungen)
  • Kinderärzte & Jugendmediziner
  • Naturheilverfahren
  • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
  • Neurologen & Nervenheilkunde
  • Onkologen
  • Orthopäden
  • Physikal. & rehabilit. Mediziner
  • Pneumologen (Lungenärzte)
  • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
  • Radiologen
  • Rheumatologen
  • Schmerztherapeuten
  • Sportmediziner
  • Urologen
  • Zahnärzte
  • weitere...
Andere Ärzte & Heilberufler
  • Heilpraktiker
  • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Hebammen
  • weitere...

Medizinische Einrichtungen
  • Kliniken
  • Krankenkassen
  • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
  • Apotheken
  • weitere...
Dr. Digeloudis
Dr. Digeloudis

Dr. Apostolos Digeloudis

Zahnarzt, Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin, Laserzahnmedizin
Karmarschstr. 46, 30159 Hannover

zurück zum ProfilTermin buchen
Weitere Informationen über mich

Mein weiteres Leistungsspektrum

In der folgenden Darstellung unseres Behandlungsspektrums finden Sie die für Sie wichtigsten Leistungen erläutert. Natürlich beatworten wir alle Ihre offenen Fragen gerne in einem ausführlichen Behandlungsgespräch.

Unsere Leistungen für Ihre Mundgesundheit:

  • Kronen

    Besitzt ein Zahn noch genügend gesunde Substanz, kann dieser mit einer künstlichen Krone erhalten werden, wobei Form und Farbe so nachgeahmt werden, dass ein Unterschied zu den natürlichen Zähnen kaum noch zu erkennen ist. Es gibt viele Gründe für eine Überkronung: Wiederherstellung der Funktion und des Aussehens von geschädigten oder zerstörten Zähnen, Befestigung von Brücken an Nachbarzähnen, Vorbeugung eines Bruchs bei wurzelbehandelten Zähnen, Schutz vor Klammern von Zahnprothesen. Jede Krone wird individuell angefertigt und präzise angepasst. Für den optimalen Halt benötigt es umfassende Vorbereitung: Der betroffene Zahn wird präpariert, sodass ein Stumpf entsteht. Nach Entnahme eines exakten Abdrucks wird aus diesen Informationen sowie den Farb- und Materialwünschen des Patienten vom Zahntechniker eine Krone gefertigt. Das, während der nötigen Laborzeit eingesetzte, Provisorium wird in der nächsten Sitzung entfernt und die maßgefertigte Krone mit Zement oder anderen Klebetechniken befestigt.

  • Brücken

    Manchmal ist es unvermeidlich, einen fehlenden Zahn zu ersetzen. Entweder weil er durch Karies unwiderruflich zerstört, durch Schädigung des Zahnhalteapparates gelockert oder durch einen Unfall verloren gegangen ist. Ein fehlender oder nicht mehr erhaltungswürdiger Zahn beeinträchtigt das Beiß- und Kauverhalten und führt zur Entstehung von Fehlbelastungen, sodass Nachbarzähne in die Lücke kippen oder der gegenüberliegende Zahn sich in die Lücke verlagert. Ebenfalls wird durch Zahnlücken unser Erscheinungsbild massiv beeinflusst. Brücken ermöglichen die komfortable Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik. Voraussetzung für eine Brücke ist, dass die Nachbarzähne als Brückenpfeiler geeignet sind. Diese werden zumeist mit Kronen als Brückenanker versehen. Die Brücke selbst besteht aus einem Gerüst, welches als Brückenkörper die fehlenden Zähne ersetzt.

  • Teil- und Vollprothesen

    Eine Prothese kommt zum Einsatz, wenn mehr Zähne versorgt werden müssen als eine Brücke abdecken kann. Als Prothese bezeichnet man einen herausnehmbaren Zahnersatz, bei dem künstliche Ersatzzähne aus Kunststoff auf einem Prothesensattel aus rosafarbenem Kunststoff befestigt sind. Bei größeren Zahnlücken reicht eine Teilprothese aus, die an den noch verbliebenen gesunden Zähnen befestigt wird. Sind keine gesunden Zähne zur Verankerung mehr vorhanden, können zur Befestigung auch Implantate eingesetzt werden.

  • Parodontologie

    Parodontitis bezeichnet die akute oder chronische Entzündung des Zahnhalteapparates. Für den Zahn ist dies gefährlich: Die Parodontitis zerstört die ihn haltenden Fasern soweit, dass er letztendlich ausfällt. Parodontitis kann sich als bakterielle Infektion auch auf andere Zähne übertragen und ist eine der Hauptursachen, dass Menschen vorzeitig ihre Zähne verlieren. Im Zahnbelag leben Bakterien, deren freigesetzte Gifte sich im Zahnfleisch festsetzen und dort eine Entzündung auslösen. Diese Gingivitis lässt sich durch eine professionelle Zahnreinigung meist behandeln. Bleibt sie unbehandelt, entsteht als zweites Stadium die Parodontitis, welche tiefer gelegene Strukturen erreicht: das Bindegewebe und den Knochen. Symptome wie geröteter Zahnfleischsaum, Zahnfleischbluten und Mundgeruch sind die Folge. Selbst ein leichtes Zahnfleischbluten sollte ernst genommen werden. Da die Parodontitis lange Zeit keine Beschwerden verursacht, wird sie oft erst spät bemerkt.

  • Kariesbehandlung

    Karies ist eine durch Bakterien ausgelöste Krankheit. Die Zahnsubstanz wird durch chemische Entkalkungs- und Auflösungsprozesse zerstört. Meist beginnt sie harmlos auf der Oberfläche, breitet sich durchs Zahnbein bis in den Nerv aus und zerstört so den ganzen Zahn. Durch regelmäßige Untersuchungen muss es aber gar nicht erst soweit kommen. Durch Karies hervorgerufene Entkalkungsprozesse lassen sich an gelblichen bis bräunlichen Schmelzflecken an der Zahnoberfläche oder an bereits entstandenen Zahndefekten, wie dunklen Löchern oder Zahnschmerzen, erkennen. Eine regelmäßige und gründliche Zahnpflege ist unerlässlich. Dazu gehören, neben der professionellen Zahnreinigung, das Zähneputzen nach den Mahlzeiten, das Reinigen der Zahnzwischenräume mit Zahnseide und eine ausreichende Zufuhr an Fluoriden. Zucker und Säuren sind keine Freunde von gesunden Zähnen. Diese sollten so selten und kurz wie möglich mit Ihren Zähnen in Kontakt kommen.

  • Wurzelbehandlung

    Eine Wurzelbehandlung ist notwendig, um einen in seinem Inneren erkrankten Zahn zu erhalten. Der hohe Behandlungsaufwand lohnt sich, da der natürliche Zahn erhalten werden kann und höhere Folgekosten eines Zahnverlustes vermieden werden. Der Zahn wird von Blut- und Nervengefäßen versorgt, welche über die Wurzelspitze die Pulpa, den umgangssprachlichen „Nerv“, erreichen. So wird das Zahnbein (Dentin) ernährt. Eine tiefe Karies oder ein bis in das Zahnbein reichender Bruch des Zahnes ermöglicht es Bakterien, in die Dentinkanälchen einzudringen und die Pulpa zu schädigen. Diese, als Pulpitis bezeichnete Erkrankung führt letztendlich zum Absterben der Pulpa: Ein wurzeltoter Zahn entsteht. Bleibt die Pulpitis unbehandelt, führt sie zu einer eitrigen Entzündung, die in diesem Bereich den Kieferknochen zerstört. Je nach Fortschritt der Krankheit, ist eine Wurzelbehandlung der Pulpitis, des abgestorbenen Zahnes oder eine chirurgische Wurzelbehandlung nötig. Auch findet in der Wurzelbehandlung der...

  • Zahnfüllungen

    Ist ein Loch im Zahn entstanden, dann ist eine Wiederherstellung durch eine Füllung unvermeidlich, da sonst die Zerstörung des Zahnes fortschreitet. Zahnverlust wäre die Folge, die Kaufunktion würde beeinflusst. Die moderne Zahnheilkunde bietet zur Erhaltung Ihrer Zähne mehrere Möglichkeiten. Diese unterscheiden sich hinsichtlich Material, Ästhetik und Haltbarkeit. Grundsätzlich unterscheidet man direkte von indirekten Zahnfüllungen. Direkte Zahnfüllungen werden mit plastisch verformbaren Materialien direkt in den Zahn eingebracht, indirekte Füllungen werden als so genannte Inlays außerhalb des Mundes angefertigt. Als Füllungen können verschiedene Materialien zum Einsatz kommen. Die Auswahl der Versorgung und möglicher Alternativen richtet sich nicht nur nach dem individuellen Schaden am Zahn, sondern auch nach den individuellen Besonderheiten des Gebisses. In einem umfassenden Beratungsgespräch erläutern wir die Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien.

  • Professionelle Zahnreinigung

    Plaque ist der Hauptverursacher von entzündlichen Zahnbetterkrankungen. Es bildet sich auf jedem Zahn und in den Zahnzwischenräumen. Die professionelle Zahnreinigung, kurz PZR, beseitigt gründlich die Zahnbeläge sowie Bakterien an Bereichen, wo man mit der Zahnbürste selbst nicht hinkommt. Ebenfalls wird durch regelmäßige professionelle Zahnreinigung die Haltbarkeit von Kronen, Brücken und Implantaten verlängert. Darüber hinaus dient sie der Vorsorge von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen, verhilft zu frischem Atem, einem schönen, charmanten Lächeln und gesunden Zähnen - ein Leben lang. Prävention des gesunden Gebisszustandes, gesunde Zähne ein Leben lang, frischer Atem, charmantes Lächeln, frühzeitige Erkennung von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen und die daraus resultierenden, geringen Folgekosten sind nur ein Paar Vorteile, die das Durchführen regelmäßiger Prophylaxe-Sitzungen mit sich bringt. Jede Prophylaxebahandlung ist individuell und patientenbezogen abgestimmt.

  • Schwangerschaft & Zähne

    Aufgrund der hormonellen Umstellung verändert sich in der Schwangerschaft der gesamte Organismus. Das wirkt sich auch auf den Mundraum aus: Das Zahnfleisch und die Mundschleimhäute werden stärker durchblutet und das Gewebe wird lockerer. Auch die Zusammensetzung des Speichels ändert sich. Die Zahnpflege kann durch Überempfindlichkeiten gegen Gerüche, Geschmäcker und selbst dem Gefühl der Zahnbürste im Mund erschwert werden. In dieser Zeit sollte der Zahnpflege besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, damit Sie und Ihr Kind gesund bleiben. Das in der Schwangerschaft empfindlichere Zahnfleisch und die empfindliche Mundflora bietet Bakterien weniger Widerstand: Sie können sich leichter ansiedeln und Zahn- und Zahnfleischerkrankungen verursachen. Karies verursachende Bakterien können durch den Speichel auch auf Ihr Kind übertragen werden. Jetzt ist es wichtig, Ihre Zähne häufiger vom Zahnarzt untersuchen zu lassen, damit krankhafte Veränderungen erkannt und direkt behandelt werden können.

  • Angstpatienten

    65 Prozent der Deutschen gehen nicht gerne zum Zahnarzt. Bei manchen Patienten ist die Angst so groß, dass Praxisbesuche vollkommen vermieden werden. Dies kann schwerwiegende Gebiss-Schäden zur Folge haben. Ob Sie sich einfach nur unwohl fühlen oder an einer Angsterkrankung leiden: Teilen Sie uns Ihre Ängste mit! Jeder Angstpatient hat seine ganz eigenen persönlichen Gründe, die seine Angst auslösen. Gerne helfen wir Ihnen, die Gründe für Ihre Angst zu erkennen, Ihnen zu helfen mit ihr umzugehen und Behandlungsweisen zu finden, die Ihnen größtmögliches Wohlbefinden bietet.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum



Über mich

Schwerpunkte

Gesamtbewertung  (62)

Behandlung
Zum Beispiel: Ging es Ihnen nach der Behandlung besser oder empfanden Sie sie sonst als hilfreich? Hat sich die vom Arzt gestellte Diagnose später bestätigt? Hat er eine entsprechende Weiterbehandlung durchgeführt bzw. veranlasst?
1,1
Gesamtnote
1,2
Aufklärung
Zum Beispiel: Haben Sie umfangreiche Informationen zu Ihrer Krankheit erhalten? Wurden Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten erklärt? Waren die Erklärungen für Sie verständlich?
1,1
Vertrauensverhältnis
Zum Beispiel: Fühlten Sie sich bei diesem Arzt gut aufgehoben? Folgen Sie in der Regel auch seinen medizinischen Empfehlungen?
1,2
Genommene Zeit
Beispiel: Wurde Ihnen ausreichend zugehört? Wurden Ihre Fragen ausführlich und geduldig beantwortet?
1,3
Freundlichkeit
Zum Beispiel: Verhalten des Arztes, Offenheit; War der Arzt einfühlsam und entgegenkommend?
1,1


Alle Bewertungen (62)

62Bewertungen
86Patienten-Empfehlungen
0Kollegenempfehlungen
20.980Aufrufe des Profils
Diesen Arzt bewerten

Bemerkenswert

Was bedeutet "bemerkenswert"?
Hier werden Stichwörter dargestellt, bei denen Dr. Digeloudis über oder unter dem deutschlandweiten Durchschnitt aller Bewertungen liegt. Diesen Schnitt berechnen wir aus allen Bewertungen von Dr. Digeloudis.
öffentlich gut erreichbar

Meine Praxisbilder

Passende Artikel von Ärzten & Medizinern

Zum Thema „Zahnersatz & Implantate” am 24.08.2019

Knochenaufbau – So entsteht ein stabiles Fundament für Zahnimplantate

Nach Zahnverlust oder Zahnkrankheiten baut sich der Kieferknochen schnell ab. Dieser Knochenschwund erreicht Werte zwischen einem Zehntelmillimeter bis zu einem ganzen Millimeter pro Jahr. Bald ...  Mehr

Verfasst am 24.08.2019
von Dr. med. dent. Carsten Oberg

Zum Thema „Zahnersatz & Implantate” am 04.08.2019

Zahnersatz im Ausland: Das sind die Vor- und Nachteile

Eine neue Brücke oder Prothese und Zahnersatz auf Implantaten: Patienten gesetzlicher Krankenkassen ohne private Zahnzusatzversicherung, die sich ästhetisch wie funktionell hochwertige Versorgung ...  Mehr

Verfasst am 04.08.2019
von Dr. med. dent. Volker Ludwig