Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber und Lexika

Angelikawurzel (chinesische)-Tee


Wissenswertes


Wirkungen

Chinesische Angelikawurzel wirkt tonisierend, krampflösend, beruhigend, entzündungshemmend, antibiotisch, antiasthmatisch, fördert die Monatsblutung (unterstützt die Gebärmutterkontraktionen), hemmt das Zusammenballen der Blutplättchen und unterstützt die Funktion der Leber.

Im wässrigen Extrakt wurden die Blutbildung fördernde Inhaltsstoffe (Polysaccharide) und Vitamine nachgewiesen.


Anwendungsgebiete

Chinesische Angelika wird traditionell bei Kreislaufbeschwerden verwendet. Die chinesische Medizin setzt sie ein bei Blutarmut, Blutverlusten, Herzklopfen, verminderter Vitalität, Kreislaufbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, Unfruchtbarkeit, Verstopfung, rheumatischen Schmerzen, stumpfen Verletzungen, Abszessen und Furunkeln.


Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • 1 gehäufte Teelöffel Angelikawurzeln
  • ¼ Liter kochendes Wasser
  • Evtl. Honig

Übergießen Sie die Wurzeln mit dem kochenden Wasser. Lassen Sie den Tee 5 bis 10 Minuten zugedeckt ziehen und seihen Sie den Satz ab. Je nach Geschmack mit Honig süßen. Man trinkt täglich 1-2 Tassen.


Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. So dürfen Zubereitungen mit chinesischer Angelikawurzel zum Beispiel nicht während der Schwangerschaft angewendet werden. Sprechen Sie deshalb zuvor mit Ihrem Arzt oder Apotheker.


© Copyright 2018. Redaktionsteam Dr. Martens.
Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon