Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber und Lexika

Fenchelhonig


Wissenswertes


Wirkungen

Fenchel fördert die Magen-Darm-Tätigkeit und wirkt in höherer Konzentration krampflösend und schleimlösend.


Anwendungsgebiete

Fenchel hat sich bewährt bei Verdauungsbeschwerden wie leichten, krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden, Völlegefühl, Blähungen sowie bei Katarrhen der oberen Luftwege.

Fenchelhonig wird traditionell bei Husten verwendet. Er gilt als Hustenlöser und ist besonders gut für Kinder geeignet.


Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • 10 g frisch geschrotete Fenchelfrüchte
  • 100 g Bienenhonig

Man rührt die frisch geschroteten Fenchelfrüchte in den Honig und lässt den Ansatz zehn Tage stehen. Dann durch ein feines Sieb oder Mull gießen und der Fenchelhonig ist gebrauchsfertig.

Gegen Husten wird Fenchelhonig teelöffelweise eingenommen oder in warmem Wasser aufgelöst und so warm wie möglich getrunken.


Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. So können Fenchel-Zubereitungen in Einzelfällen allergische Reaktionen der Haut und der Atemwege verursachen. Außerdem sollten Fenchelzubereitungen ohne Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker nicht über einen längeren Zeitraum (mehrere Wochen) und prinzipiell nicht in der Schwangerschaft eingenommen werden. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Bei akuten Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder periodisch wiederkehren, wird die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.


© Copyright 2017. Redaktionsteam Dr. Martens.
Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon