Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde

Dr. Schmitt

Ärztin, Internistin

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 17:00
Di
08:00 – 17:00
Mi
08:00 – 17:00
Do
08:00 – 17:00
Fr
08:00 – 17:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Bismarckstr. 9-1569115 Heidelberg

Leistungen

Rheumatologie
Sonographie
Beratung bei Osteoporose
Infusionstherapien
Biologikatherapie
Gelenkpunktion
Kapillarmikroskopie
Radiologische Diagnostik
Labor
Nuklearmedizinische Diagnostik

Weiterbildungen

Rheumatologin

Bilder

Herzlich willkommen

Herzlich Willkommen im Zentrum für Rheumatologie -
internistisch-rheumatologische Privatpraxis - in der ATOS Klinik.

Ich bin Internistin und Rheumatologin und auf die Diagnostik und Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen spezialisiert.

In den Mittelpunkt meiner Tätigkeit stelle ich die Patientin / den Patienten mit seinen Beschwerden. Nach ausführlicher Anamnese, körperlicher Untersuchung, Sichtung der Vorbefunde werden die notwendigen, ergänzenden Untersuchungen in die Wege geleitet. Hierfür ist das Zentrum für Rheumatologie mit eigenem Autoimmunlabor, Ultraschall mit Powerdopplermodus, Kapillarmikroskopie und einem speziellen Rheumascan für die Hände (Xiralite®) bestens ausgestattet.

Wir arbeiten innerhalb der Praxis als Team eng miteinander und besprechen z.B. anspruchsvolle Krankheitsfälle gemeinsam. Durch unsere enge Vernetzung mit zahlreichen Praxen und Kliniken kann die Patientin / der Patient zeitnah interdisziplinär betreut werden.

Mein Lebenslauf

1989 bis 1997Medizinstudium an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg
05/19973. Staatsexamen (Note „sehr gut“)
1997Promotion “Metabolisches Syndrom-Beziehung zu Homocystein, Lp(a), ApoE“ (magna cum laude)
1999Approbation als Ärztin
07/1997 bis 02/2006I. Medizinische Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe,Abteilung Nephrologie/Rheumatologie
03/2006 bis 12/2008Kardiologische Praxis Prof. Dr. Gless/Dr. Dr. Kuhn, Heidelberg
01/2009 bis 03/2011Schwerpunktpraxis für Rheumatologie Dr. I. Gao, Heidelberg
10/2009Facharztprüfung Innere Medizin
03/2011Anerkennung im Schwerpunkt Rheumatologie
04/2011 bis 12/2013Städtisches Klinikum Ludwigshafen, Rheumatologie
10/2013Eröffnung Zentrum für Rheumatologie (ZfR)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.rheumatologie-heidelberg.de


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Für den Erfolg der Therapie rheumatologischer Erkrankungen ist eine möglichst frühzeitige Diagnose wichtig. In unserer Praxis in der ATOS Klinik Heidelberg streben wir diese deshalb möglichst rasch an, um dann eine individuell optimale Therapie festlegen zu können. Unsere Patientinnen / Patienten werden dabei engmaschig begleitet, der Erfolg der Behandlung regelmäßig überprüft und die Therapie angepasst. Ziel ist ein Krankheitsstillstand unter möglichst nebenwirkungsfreier Therapie zu erreichen, sodass der Patient seinen Alltag unbeschwert bewältigen kann.

  • Behandlungsschwerpunkte

  • Diagnostische Schwerpunkte

  • Behandlungsschwerpunkte

    • Entzündliche Erkrankungen

                  - der Gelenke und Wirbelsäule (Rheumatoide Arthritis, Spondyloarthritis/M. Bechterew)

                  - des Bindegewebes (Kollagenosen)

                  - der Blutgefäße (Vaskulitiden)

    - der Muskeln (Myositiden)

    • Gicht, Pseudogicht
    • Abklärung erhöhter Entzündungswerte
    • Abklärung von Schmerzsyndromen
    • Abklärung bei V.a. Fiebersyndrom
    • Abklärung seltener Erkrankungen mit Gelenkbeteiligung wie z.B. Hämochromatose
    • Abklärung und Therapie von Osteoporose im Rahmen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen
    • Uveitis (nicht-infektiöse Augenentzündung im Rahmen einer rheumatischen Erkrankung)
    • Allgemein-internistische Erkrankungen
  • Diagnostische Schwerpunkte

    • Umfangreicher Labordiagnostik inklusive rheumatologischer Spezialdiagnostik
    • Organ- und Gelenk-Sonographie
    • Fluoreszenzkamerasystem Xiralite®/“Rheumascan“: fluoreszenzoptische, strahlungsfreie Entzündungsdiagnostik im Bereich der Hände
    • Kapillarmikroskopie (bei Kollagenosen, Vaskulitiden, Raynaud-Syndrom): Untersuchung der kleinsten Blutgefäße am Nagelfalz mit Spezialmikroskop
    • Gelenkpunktionen zur Diagnoseklärung
    • (Polarisations-) Mikroskopie von Gelenkpunktaten

    Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne kontaktieren; das Team hilft Ihnen gerne weiter.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.rheumatologie-heidelberg.de


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Das Zentrum für Rheumatologie der ATOS Klinik Heidelberg ist auf Patienten mit autoimmunbedingten entzündlich-rheumatischen Erkrankungen spezialisiert. Wir diagnostizieren Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis und versorgen Sie mit nicht operativen Verfahren. Im Fokus unseres Handelns steht eine möglichst frühzeitige Diagnose und eine individuelle Behandlung, deren Ergebnisse wir stetig auswerten und anpassen.

  • Akuttherapie

  • Erhaltungstherapie

  • Individuelle Therapie von Symptomen und Begleiterkrankungen

  • Ergänzende Maßnahmen der Rheumabehandlung

  • Akuttherapie

    Das erste Ziel der Rheumabehandlung ist die rasche Beschwerdeverbesserung. Diese kann oftmals am schnellsten durch eine zeitlich limitierte Gabe von Glukokortikoiden („Kortison“) erzielt werden. Auch entzündungshemmende Schmerzmittel (NSARNicht-Steroidale Anti-Rheumatika) werden eingesetzt.

  • Erhaltungstherapie

    Um die entzündlich-rheumatische Erkrankung langfristig beherrschen zu können, werden in der Regel spezielle Rheuma-Medikamente, sogenannte Basistherapeutika/DMARDs (Disease-Modifying Antirheumatic Drugs), verabreicht. So stehen für die Rheumabehandlung die sogenannten konventionellen DMARDs zur Verfügung, wie zum Beispiel Methotrexat, Sulfasalazin, Hydroxychloroquin, Leflunomid, Cyclosporin und Azathioprin.

    Diese werden bereits seit vielen Jahrzehnten eingesetzt, das Wissen über diese Medikamente und die Erfahrung ist groß. Methotrexat ist eines der am häufigsten eingesetzten Rheumamedikamente und ist immer noch der „Goldstandard“ bei der Therapie vieler rheumatischer Erkrankungen. Methotrexat kommt ursprünglich aus der Krebstherapie, wird aber bei den rheumatischen Erkrankungen in geringerer Dosis eingesetzt.

    In den letzten 20 Jahren haben sich die Möglichkeiten bei der Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen wesentlich weiterentwickelt. Durch die biologischen DMARDs, die Biologika, kann heute insbesondere den Patientinnen/Patienten geholfen werden, bei denen durch die konventionellen DMARDs kein Krankheitsstillstand erzielt werden konnte.

  • Individuelle Therapie von Symptomen und Begleiterkrankungen

    Bei jeder Therapieentscheidung müssen Begleiterkrankungen – wie zum Beispiel Blutzucker-, Leber- oder Nierenerkrankungen – beachtet werden. Die Therapie muss individuell für jede Patientin/jeden Patienten angepasst werden. Sie werden von uns Rheumatologen vor der Therapie stets ausführlich über den Nutzen und etwaige Risiken der Rheumatherapie aufgeklärt. In den Händen der erfahrenen Rheumatologen ist die Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen sicher, die Erfolgsraten sind hoch. Insbesondere durch die zahlreichen, in den letzten Jahren zugelassenen, modernen Medikamente ist eine wesentliche Verbesserung der Behandlung erreicht worden.

  • Ergänzende Maßnahmen der Rheumabehandlung

    Neben den medikamentösen Therapieansätzen sind ergänzende Maßnahmen wie

    • Krankengymnastik (z. B. als Einzelgymnastik und Gruppengymnastik),
    • Ergotherapie und physikalische Therapie (z. B. Wärme, Kälte, Massagen, Elektrotherapie)

    sehr wichtig, um die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen und zu erhalten.

    • Patientenschulungen sind für das Krankheitsverständnis wesentlich.

    Auch kann die Anbindung an Selbsthilfegruppen für den Patienten hilfreich sein. Ergänzend kommen bei Bedarf psychologische Maßnahmen zum Einsatz.

    Dieser multimodale Therapieansatz verdeutlicht die Notwendigkeit einer interdisziplinären, fachübergreifenden Zusammenarbeit von behandelnden Ärzten und Therapeuten, wie sie im Zentrum für Rheumatologie an der ATOS Klinik Heidelberg von Frau Dr. Dornacher und Frau Dr. Schmitt seit vielen Jahren praktiziert wird. Gerne können Sie bei Fragen zum Thema Rheumatherapie einen Termin im Zentrum für Rheumatologie vereinbaren.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.rheumatologie-heidelberg.de


Leistungsspektrum des Rheumazentrums in Heidelberg

Das Team des Rheumazentrums in Heidelberg um Dr. Ines Dornacher und Dr. Verena Schmitt bietet seinen Patientinnen und Patienten ein umfassendes Leistungsspektrum. Am Anfang steht dabei natürlich stets eine ausführliche Anamnese, bei der unter anderem die Krankengeschichte, die Symptome und die Begleiterkrankungen erfragt werden. Bei der körperlichen Untersuchung wird ein allgemein-internistischer Status erhoben (u. a. des Herzens, der Lunge und der Lymphknoten). Es werden alle Gelenke, die Sehnen und die Wirbelsäule beurteilt und auf weitere Hinweise – wie zum Beispiel Haut-, Nagel- oder neurologische Veränderungen – geachtet. Auch diese Symptome können sich im Zusammenhang mit einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung entwickeln. Ergänzend erfolgen je nach Beschwerdebild Ultraschalluntersuchungen von Gelenken, inneren Organen und Blutgefäßen. Ein eigenes Autoimmunlabor ermöglicht es, zeitnah rheumatologische Spezialdiagnostik vor Ort durchzuführen. Bei einer Gelenkschwellung kann eine Gelenkpunktion mit sofortiger Untersuchung der Gelenkflüssigkeit am praxiseigenen Polarisationsmikroskop erfolgen.

Persönliche Behandlung in der Rheumapraxis in Heidelberg

Jede entzündlich-rheumatische Erkrankung besitzt eine eigene Konstellation an Symptomen und Laborbefunden, die Stärke und der Verlauf sind von Patient zu Patient unterschiedlich. Die Therapie muss deshalb entsprechend an die Situation jedes einzelnen Patienten individuell und regelmäßig angepasst werden. Erfreulicherweise gibt es heutzutage zahlreiche Behandlungsoptionen. Neben den seit Langem bewährten Standardmedikamenten wie entzündungshemmenden Schmerzmitteln (nicht-steroidale Antiphlogistika) und Glukokortikoiden stehen in der Zwischenzeit für die unterschiedlichen rheumatologischen Erkrankungen viele spezifische Medikamente wie die neu entwickelten Biologika zur Verfügung. Dabei handelt es sich in vielen Fällen um Antikörper, die einen für die Krankheitsaktivität bedeutsamen Entzündungsmechanismus an entscheidender Stelle blockieren können. Diese zielgerichteten Therapien sind in vielen Fällen sehr erfolgreich und nebenwirkungsarm.

Der persönliche Kontakt und der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen Rheumatologen und Patientin/Patient ist Frau Dr. Dornacher und Frau Dr. Schmitt besonders wichtig. Dabei gilt es, alle Fragen zu den Krankheitssymptomen und den sich daraus ergebenden Folgen sowie den Rheumamedikamenten zu beantworten. Für die Behandlung ist das Verständnis für die Erkrankung und die Behandlung wesentlich.

Durch eine frühzeitige Diagnosestellung kann durch die in der Zwischenzeit vorhandenen zahlreichen therapeutischen Optionen bei fast allen Patienten eine rasche und anhaltende Besserung der Beschwerden ohne Schädigung von Gelenken und Organen erzielt werden, sodass die Patienten ein möglichst normales Leben mit oder trotz der rheumatischen Erkrankung führen können.

Gerne sind Frau Dr. Dornacher und Frau Dr. Schmitt mit ihrem Team im Zentrum für Rheumatologie für Sie da!

Meine Kollegen (3)

Gemeinschaftspraxis • Zentrum für Rheumatologie Dres. Ines Dornacher Verena Schmitt Regina Max, Thomas Lutz

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

kurze Wartezeit in Praxis
sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung

Optionale Noten

1,3

Wartezeit Termin

1,2

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,3

Entertainment

1,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,2

Telefonische Erreichbarkeit

1,2

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (33)

Alle7
Note 1
7
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
31.05.2021 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Ärztin, die über den Tellerrand schaut

Frau Dr.Schmitt hat mich mit meinen Beschwerden sehr ernst genommen und hat mir schließlich geholfen, obwohl ich kein Rheuma habe. Mit ihrer Genauogkeit und Hartnäckigkeit fand sie einen richtigen Behandlungsweg, der nicht in ihrem Fachbereich lag. Ich bin ihr unendlich dankbar. Ohne sie, ginge es mir heute nicht so gut!

15.11.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Wieder ein sehr angenehmer Arzttermin!

Professionelle Praxisorgansition von der Terminvereinbarung bis zur Abwicklung am Terminstag.

Die Arztgespräche als auch die Untersuchungen erfolgen in einer sehr guten Atmosphäre, mit ausreichend Zeit für Fragen und sehr umfangreichen, kompetenten Antworten, sowie einen Blick auf den Patienten insgesamt. Nur zu empfehlen.

25.12.2019 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Beste Rheumatologin weit und breit: SEHR kompetent, einfühlsam und gründlich

Frau Dr. Schmidt gibt einem auch als chronisch kranker Mensch das Gefühl, in guten Händen zu sein. Sie ist sehr kompetent und gewissenhaft und kann sie jedem nur absolut vorbehaltslos weiterempfehlen. Überhaupt ist der komplette Praxisablauf sehr effizient und auch das Personal ist sympathisch und kompetent...Fazit: Wenn schon Rheuma, dann zu Frau Dr. Schmidt in die ATOS Klinik!

26.03.2019 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Sehr wertschätzender Umgang vom gesamten Team

Ich bin - auch als Kassenpatientin - sehr freundlich und zuvorkommend begrüßt und behandelt worden. Auch aus diesem Grund hat mein behandelnder Arzt die Praxis empfohlen.

Frau Dr. Schmitt war sehr einfühlsam, hatte viel Verständnis und hat sich sehr viel Zeit genommen, auf Fragen einzugehen. Ich fühlte mich ganzheitlich und sehr kompetent behandelt und habe mich sehr wohl gefühlt... was mir eigentlich bei Ärzten so gut wie nie gelingt.

Die Behandlung ist noch nicht abgeschlossen, aber Frau Dr. Schmitt hat mir sehr viel Mut gemacht, "der Sache auf den Grund zu gehen". Ich fühlte mich seit langem endlich ernst genommen.

Vielen Dank!

18.03.2019 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
1,0

Sehr einfühlsame und kompetente Ärztin

Behandelnde Ärztin war sehr freundlich und wirkte sehr kompetent.

Sie hat sich sehr viel Zeit für die Erstanamnese genommen und ich habe mich in sehr guten Händen gefühlt. Ich erhielt eine gründliche Untersuchung, ausführliche Aufklärung und hilfreiche Informationen für die weitere Therapie. Das Praxisteam ist zudem sehr aufmerksam und freundlich.

Klare Weiterempfehlung!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung97%
Kollegenempfehlungen2
Profilaufrufe16.101
Letzte Aktualisierung08.03.2021

Termin vereinbaren

06221/9832980

Dr. med. Verena Schmitt bietet auf jameda noch keine Online-Buchung an. Würden Sie hier gerne zukünftig Online-Termine buchen?

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Top Städte in Baden-Württemberg
    Weitere Städte
    • Aalen
    • Albstadt
    • Baden-Baden
    • Bietigheim-Bissingen
    • Böblingen
    • Bruchsal
    • Esslingen
    • Fellbach
    • Filderstadt
    • Friedrichshafen
    • Göppingen
    • Heidenheim an der Brenz
    • Kirchheim unter Teck
    • Konstanz
    • Lahr
    • Leonberg
    • Linderhof
    • Lörrach
    • Ludwigsburg
    • Nürtingen
    • Offenburg
    • Pforzheim
    • Rastatt
    • Ravensburg
    • Reutlingen
    • Rottenburg am Neckar
    • Schwäbisch Gmünd
    • Schwäbisch Hall
    • Sindelfingen
    • Singen
    • Tübingen
    • Ulm
    • Villingen-Schwenningen
    • Waiblingen
    • Weinheim
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner / Internisten
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychologische Psychotherapeuten & Psychologen
    • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken
  • Alle Schwerpunkte
    Beliebte Fachgebiete

Garantierter Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität. Das bestätigen auch unabhängige Stellen:

Laut Stiftung Warentest gehört unsere Online-Terminvergabe in der Kategorie „Basisschutz persönlicher Daten“ zu den Siegern. jameda ist „ideal für die Suche nach neuen Ärzten“.

Für unsere Videosprechstunde bestätigt uns das Datenschutz-Gütesiegel nach ips höchste Anforderungen an Daten- und Verbraucherschutz.

Selbstverständlich halten wir uns bei allen unseren Services strikt an die Vorgaben der EU-Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO).