Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Orthopäden:
Gold-Kunde
Dr. med. Markus Albrecht

Dr. med. Markus Albrecht

Arzt, Orthopäde, Orthopäde & Unfallchirurg

weitere Standorte
06104/683010

Dr. Albrecht

Arzt, Orthopäde, Orthopäde & Unfallchirurg

Sprechzeiten

Adresse

Frankfurter Str. 114-11863150 Heusenstamm

Leistungen

Rekonstruktive arthroskopische Chirurgie
Knie-OP
Schulter-OP
Schuterstabilisierung
Rotatorenmanschette
Kreuzbandersatz
Meniskusnaht
Knorpelschaden
Meniskusriss
Kreuzbandriss
Schulterluxation
Rotatorenmanschettennaht
Gelenkerhaltende Chirurgie
Arthroskopiespezialist
Sprunggelenksspezialist
Kniespezialist
Schulterspezialist
Sprunggelenkarthroskopie
Kniearthroskopie
Schulterarthroskopie

Weiterbildungen

Ambulante Operationen
Chirotherapie (Manuelle Medizin)
Spezielle Unfallchirurgie

Bilder

Herzlich willkommen

 

 Liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön, dass Sie sich Zeit nehmen, sich über die Sportorthopädie Dr. Albrecht sowie Ortho One in Heusenstamm und Neu-Isenburg sowie meine Leistungen zu informieren. In der Sportorthopädiepraxis, diagnostiziere und therapiere ich Fehlbildungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Möchten Sie mehr über die verschiedenen Therapien erfahren? Ich bin gerne für Sie da und berate Sie in meiner Sprechstunde.

Ich und mein Team freuen uns auf Sie.

Das Team der Sportorthopädie Dr. Albrecht

 

 

 

Mein Lebenslauf

1995Abitur
1996 bis 2003Studium der Humanmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz (Praktisches Jahr im Klinikum Worms)
2003 bis 2005Arzt im Praktikum mit gefäßchirurgischer und anästhesiologischer Tätigkeit in der Helios William-Harvey-Klinik Bad Nauheim
2005 bis 2010Assistenzarzt mit orthopädischer und unfallchirurgischer Tätigkeit im Brüderkrankenhaus Koblenz – Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie, Schwerpunkt Arthroskopie und Sportorthopädie
201010 monatiger Auslandsaufenthalt in Schaffhausen/Schweiz mit orthopädischer und unfallchirurgischer Tätigkeit im Kantonsspital Schaffhausen
2010 bis 2013Assistenzarzt und Facharzt mit arthroskopischer und sporttraumatologischer Tätigkeit – Marienkrankenhaus Düsseldorf
2014 bis 2016Orthopädische und unfallchirurgische Tätigkeit als niedergelassener Arzt in der Praxisklinik Mittelhessen mit Schwerpunkt Arthroskopie und Sportorthopädie
2017 bis 2018Orthopädische und unfallchirurgische Tätigkeit als niedergelassener Arzt in der Praxis Dr. Sauer, Mörfelden-Walldorf mit Schwerpunkt Arthroskopie und Sportorthopädie
ab 2018Orthopädische und unfallchirurgische Tätigkeit als niedergelassener Arzt in der Praxis Ortho-One, Heusenstamm mit Schwerpunkt Arthroskopie und Sportorthopädie

Weitere Informationen über mich:

Zusatzqualifikationen

  • 01/2018: Zusatzqualifikation „Hygienebeauftragter Arzt“
  • 12/2014: Zusatzqualifikation „Spezieller AGA-Arthroskopeur Knie“
  • 12/2013: Zusatzqualifikation „AGA-Arthroskopeur“ sowie „Spezieller AGA-Arthroskopeur Schulter“
  • 04/2005: Fachkunde „Rettungsdienst und Notfallmedizin“
  • 09/2004: bis dato Weiterbildung in Sportmedizin (8 Kurse)
  • 09/2004: Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten
  • 01/2004: Fachkunde „Strahlenschutz“ (komplett) Notfalldiagnostik und Thoraxdiagnostik, Skelett gesamt

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.ortho-one.de


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Schultergelenk, Kniegelenk und Sprunggelenk stellen durch ihre Bewegungsmuster und die anatomischen Besonderheiten immer wieder eine Herausforderungen dar. Hier ist vor allem die klinische Erfahrung des Spezialisten gefordert. Durch meine langjährige operative Tätigkeit und durch konsequente Weiterbildung im Rahmen der grössten Fachgesellschaft für Gelenkschirurgie wurde ich als der erste Arzt weltweit für beide Zusatzbezeichnungen der AGA "Spezieller AGA-Arthroskopeur Knie und Schulter" zertifiziert.

 

 

  • Diagnostik und Therapie von Schulter-, Knie- und Sprunggelenks-Erkrankungen

  • Rekonstruktive arthroskopische Chirurgie an Schulter-, Knie- und Sprunggelenk

  • Spezialisierung

  • Diagnostik und Therapie von Schulter-, Knie- und Sprunggelenks-Erkrankungen

    Dass wir unserem Körper im Beruf, Sport und Freizeit so viele unterschiedliche Tätigkeiten abverlangen können, verdanken wir dem komplexen Zusammenspiel von Gelenken, Muskeln und Bändern unseres hoch entwickelten Bewegungsapparates. Das Ziel meiner Behandlung ist, diese Fähigkeit auch nach einem Unfall oder aufgrund einer anderen körperlichen Einschränkung möglichst aufrechtzuerhalten oder wiederherzustellen.

    Dass wir unserem Körper im Beruf, Sport und Freizeit so viele unterschiedliche Tätigkeiten abverlangen können, verdanken wir dem komplexen Zusammenspiel von Gelenken, Muskeln und Bändern unseres hoch entwickelten Bewegungsapparates. Das Ziel meiner Behandlung ist, diese Fähigkeit auch nach einem Unfall oder aufgrund einer anderen körperlichen Einschränkung möglichst aufrechtzuerhalten oder wiederherzustellen.

    Die Erarbeitung einer individuell zugeschnittenen Therapie für jeden Patienten hat für mich die oberste Priorität in meiner täglichen Arbeit als zertifizierter Gelenksspezialist. Die Auswahl der richtigen Therapie aus der Vielzahl der konservativen und operativen Behandlungsverfahren kann ich unseren Patienten durch meine langjährige Erfahrung und eine hochspezialisierte Ausbildung garantieren.

    Ich biete Ihnen modernste und wissenschaftlich erwiesene Therapien aus der Hand eines erfahrenen Operateurs.

     

  • Rekonstruktive arthroskopische Chirurgie an Schulter-, Knie- und Sprunggelenk

    wie z.B.:

    • arthroskopische Behandlung von Engstellen im Bereich der Schulter (Impingement-Syndrom)
    • arthroskopische Schulterstabilisierung nach ausgekugelter Schulter (Luxation)
    • arthroskopische Behandlung von Schultereckgelenksverschleiß (AC-Arthrose)
    • arthroskopische Sehnennaht im Bereich der Schulter (Rotatorenmanschettenrekonstruktion)
    • arthroskopische Behandlung von Meniskusverletzungen (Naht oder Teilresektion) und Knorpelchirurgie
    • arthroskopische Kreuzbandersatzplastik Kniegelenk
    • Anregung des Knorpelwachstums (Microfracture), Knorpelzellverpflanzung (OATS- oder Mosaik-Plastik)
    • Arthroskopische Behandlungen von Einklemmungserscheinungen und Knorpelschäden im Bereich des Sprunggelenks
    • Zertifizierter Operateur der „AGA - GESELLSCHAFT FÜR ARTHROSKOPIE UND GELENKCHIRURGIE"
  • Spezialisierung

    • Ich biete Ihnen modernste offen und minimalinvasive operative Verfahren nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zusätzlich bin ich ausgebildeter AGA-Arthroskopeur "Knie" und "Schulter" und habe damit zwei hochkarätige Sonderausbildungen von Europas grösster Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkschirurgie die intensive und kontinuierliche Weiterbildung auf nationalen und internationalen Kursen sowie hohe OP-Zahlen und damit Sicherheit für Sie garantieren.

      Spezieller AGA-Arthroskopeur "Knie"

      Spezieller AGA-Arthroskopeur " Schulter"

      www.aga-online.de

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.sportorthopädie-dr-albrecht.de


Mein weiteres Leistungsspektrum

In der Sportorthopädiepraxis stehen mir alle technischen Voraussetzungen zur Verfügung, um Sie optimal betreuen zu können. Außerdem profitieren Sie von meiner langjährigen Erfahrung in der Diagnostik und Therapie akuter sowie chronischer Störungen des Bewegungsapparates. Mit diesen Leistungen möchte ich Ihnen zu einer höheren Lebensqualität verhelfen:


1. Spezialisierung

2.  Wissenschaftliche Tätigkeit

3. Konservative Therapie

4. Operative TherapieSchulter

  • Spezialisierung und wissenschaftliche Tätigkeit

  • Konservative Therapie

  • Operative Therapie

  • Schulter

  • Spezialisierung und wissenschaftliche Tätigkeit

    Grundlage einer auf den Patienten zugeschnittenen Diagnostik und Therapie sollte abgesehen von individuellen Faktoren und der Lebenssituation des Patienten (Alter, Anspruch, Beruf, etc.) selbstverständlich auch eine intensive wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem zu behandelnden Krankheitsbild sein, denn dieses Wissen unterscheidet den Spezialisten von anderen Ärzten, da er seine Therapieempfehlung auf neuste wissenschaftliche Ergebnisse stützen kann und so eine wesentliche differenzierter Beratung und Behandlung erfolgen. In den letzten 7 Jahren habe ich daher mehr als 40 nationalen und internationalen Kurse und Kongresse mit den Themenschwerpunkten Knie, Schulter und Sprunggelenk besucht

  • Konservative Therapie

    • Bei vielen Erkrankungen des Bewegungsapparates (Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke) stehen als erste Behandlungsmöglichkeit konservative Therapieformen im Vordergrund. Dazu gehören Schmerztherapie sowie Infiltrationen von Muskel, Sehnen oder Gelenken bei spezifischen Indikationen. Sie werden in meiner Praxis häufig und unter strenger Beachtung des Infektionsschutzes durchgeführt.

      Zusätzlich stehen manuelle Therapie (Chirotherapie) und physiotherapeutische Maßnahmen zur Verfügung. Diese, sowie auch die Anleitung zu Eigenübungen, die selbstständig (z.B. mit einem Thera- oder Deuser-Band) vom Patienten durchgeführt werden können, vervollständigen das konservative Therapiespektrum.

      • Chirotherapie
      • Hyaluronsäuretherapie
      • radiale und fokussierte Stoßwellentherapie
      • Kinesio-Tape
      • Hydrojet Medical Behandlung
      • Akupunktur
      • Laufbandanalyse
      • Sportmedizin / Sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung
      • Leistungsdiagnostik
      • Arthrose: Vorsorge und Behandlung
      • Pulsierende Magnetfeldtherapie

     

  • Operative Therapie

    Wenn die konservative Therapie nicht ausreichend ist, kommen operative Maßnahmen in Betracht. Ich kann Ihnen dabei ein breites Spektrum arthroskopischer und offener Eingriffe anbieten.

    Sollte eine operative Therapie notwendig sein, können ambulante Eingriffe im OP-Zentrum in Neu-Isenburg durchgeführt werden.

    Grundsätzlich führe ich Eingriffe ambulant durch, so dass Sie noch am Operationstag wieder nach Hause gehen können.

    Im Vorfeld der Operation erfolgt ein Aufklärungsgespräch in der Praxis. Dabei erläutere ich Ihnen die Details des Eingriffes, außerdem werden Risiken und Nebenwirkungen und die Nachbehandlung ausführlich besprochen. Im Rahmen des Aufklärungsgespräches können alle lhre Fragen beantwortet werden. Außerdem ist ein Aufklärungsgespräch für die Narkose notwendig. Dies erfolgt ebenfalls einige Tage vor dem Eingriff. Dort besprechen Sie mit dem betreuenden Narkosearzt die Details der Narkose und legen auch gemeinsam die Narkoseart (Voll- oder Teilnarkose) fest. Welche Art von Narkose möglich ist, hängt unter anderem von Ihren Vorerkrankungen und dem geplanten Eingriff ab.

    • Arthroskopie
    • Offene Operation
  • Schulter

      • Impingement oder Engpass-Syndrom
      • Kalkschulter (Tendinitis calcarea)
      • Schulterluxation (ausgekugelte Schulter)
      • Sehnenrisse in der Schulter (Riss der Rotatorenmanschette)
      • Schultereckgelenksverschleiß (AC-Arthrose)
      • Instabilität des Schultereckgelenks (Rockwood- oder Tossy-Verletzung)
      • Arthrose im Schultergelenk

     

  • Knie

    • Arthrose im Kniegelenk
    • Meniskusverletzungen
    • Kreuzbandverletzungen (Riss des vorderen oder hinteren Kreuzbandes)
    • Patellaluxation (ausgekugelte Kniescheibe)
  • Sprunggelenk

    • Arthrose im Sprunggelenk
    • Impingement des Sprunggelenks (Einklemmungssyndrom)
    • Fersensporn
    • Achillodynie
    • Haglund-Exostose
    • Achillessehnenriß
  • Digitales Röntgen

    • Bei der Untersuchung werden Röntgenstrahlen gezielt auf die jeweilige Körperregion gerichtet. Andere Körperteile werden nicht direkt durchstrahlt. Die Röntgenstrahlen durchdringen die untersuchte Körperregion und werden durch die verschiedenen Strukturen, wie Organe und Knochen, unterschiedlich stark abgeschwächt. Ein digitales Detektorsystem registriert die unterschiedlich stark ankommende Strahlung auf der Gegenseite und wandelt die Signale in ein Bild auf dem Computer um. Die Empfindlichkeit eines solchen Systems ist wesentlich empfindlicher als herkömmliche Röntgensysteme. Dadurch ist eine deutliche Dosisreduzierung möglich und die Strahlenbelastung sinkt erheblich.

      Weil beim digitalen Röntgen kein Film mehr entwickelt wird, stehen die Bilder unmittelbar nach der Untersuchung zur Begutachtung bereit. Eine lang dauernde Filmentwicklung entfällt. Die für die Entwicklung nötigen chemischen Anlagen sind nicht mehr notwendig. Ausserdem können die Bilder vergrössert werden und der Kontrast erhöht oder erniedrigt werden. Damit kann der Arzt die betroffene Körperregion („Region of intrest“) wesentlich genauer beurteilen, als dies mit konventionellen Röntgenfilmen möglich wäre. Es ist auch möglich Distanzen und Winkel zu messen, was für manche Erkrankungen oder Verletzungen von entscheidender Bedeutung für die Therapie ist. 

     

  • Ultraschall-Diagnostik

    Sonografie (Sonographie), auch Echografie oder umgangssprachlich Ultraschall genannt, ist die Anwendung von Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin.

    Ultraschall wird je nach Material eines Hindernisses an diesem reflektiert, in ihm absorbiert, gestreut oder tritt hindurch (Transmission). Wie bei anderen Wellen tritt auch Brechung, Beugung und Interferenz auf.

    Ein wesentlicher Vorteil der Sonografie gegenüber dem in der Medizin ebenfalls häufig verwendeten Röntgen liegt in der Unschädlichkeit der eingesetzten Schallwellen. Auch sensible Gewebe wie bei Ungeborenen werden nicht beschädigt, die Untersuchung verläuft schmerzfrei.

    Die Ultraschalldiagnostik wird heute von fast allen medizinischen Fachdisziplinen genutzt. Gründe liegen in der risikoarmen, nichtinvasiven, schmerzlosen und strahlenexpositionsfreien Anwendung, der hohen Verfügbarkeit und der schnellen Durchführung. Eine freie Schnittführung der Sonden erlaubt eine Kontrolle über das gewünschte Schnittbild in Echtzeit. Das bedeutet, zum Beispiel können Sehnen während sie sich bewegen dargestellt werden, was mit keinem anderen Untersuchungsverfahren möglich ist. Die Doppler-Sonografie kann als einzige etablierte Methode Flüssigkeitsströme (vor allem den Blutfluss) dynamisch darstellen.

  • Arthroskopie

    Die Arthroskopie ist eine Untersuchungs- und Operationsform eines Gelenks. Dazu wird über kleine Hautschnitte (ca. 0,5 - 1 cm gross) ein sogenanntes Arthroskop eingeführt. Dabei handelt es sich um ein dünnes Rohr, an dessen Ende sich eine Videokamera befindet. Damit der Arzt die Gelenkstrukturen uneingeschränkt betrachten kann, sind zusätzlich eine Lichtquelle und eine Spülvorrichtung angebracht. Außerdem können mit speziellen Instrumenten arthroskopisch Schäden und Verletzungen gleich nach ihrer Diagnose behandelt werden.

    Dieses Verfahren wird auch als minimal-invasive Chirurgie (MIC) oder Schüssellochchirurgie bezeichnet.

    Sie hat gegenüber dem offenen chirurgischen Verfahren den Vorteil, dass gesunde Gelenkstrukturen geschont werden und der Organismus weniger belastet wird, die Schmerzen nach der Operation geringer sind und meist auch die Heilungszeit verkürzt ist.

  • Knie, Schulter und Sprunggelenk

    Über den anatomischen Aufbau, die Besonderheiten und die einzelnen Krankheitsbilder sowie deren Behandlungsmöglichkeiten können Sie sich ausführlich auf meiner Website informieren.

    www.sportorthopädie-dr-albrecht.de

  • Hyaluronsäuretherapie und PRP

    Hyaluronsäure ist eine Art chemischer Schwamm, der in der Lage ist, viel Wasser zu speichern. Sie wird im gesunden Gelenk von Knorpelzellen produziert. Mit zunehmendem Verschleißveränderungen im Gelenk (Arthrose) stellen die Knorpelzellen die Produktion von Hyaluronsäure ein. Dadurch wird der Knorpel weniger elastisch und der Verschleiß nimmt zu. Die Folge sind Schmerzen in dem betroffenen Gelenk. 

    Hier kann die Hyaluronsäure in mehreren Sitzungen in das Gelenk gespritzt werden, wodurch es oft bereits kurzfristig zu einer deutlichen Beschwerdebesserung wie Abnahme der Schwellneigung, Schmerzlinderung und Verbesserung des Bewegungsumfangs kommt. Des weiteren werden die Knorpelzellen daran „erinnert“ wieder selbst diese Substanz zu produzieren. Im Verlauf steigt die körpereigene Synthese wieder an.

  • Radiale und fokussierte Stoßwellentherapie

    Die extracorporale Stoßwellentherapie ist eine seit über 35 Jahren bekannte Therapie, die erstmals zur Nierensteinbehandlung angewendet wurde. Die Behandlung findet heute eine breite Anwendung vor allem bei o. g. Diagnosen. Dabei wird eine Schallwelle über einen Quarz durch Anlage eines Wechselstromes erzeugt, der dann durch bestimmte elektrische Felder gerichtet an die zu behandelnde Stelle geleitet wird und sich dort radiär therapeutisch ausbreitet. Interessanterweise wirkt diese Schallwellentherapie nur bei entsprechend entzündlich veränderten Gewebsarealen. Begleitgewebe, Sehnengefäße oder Nerven werden hierbei nicht geschädigt. Je nach Krankheitssituation kann die Schallwellenstärke entsprechend eingestellt werden. Eine Ultraschallortung, die in dem Gerät mit integriert ist, verbessert die Ortung des entsprechenden Krankheitsbefundes und damit  erheblich die Treffsicherheit und Präzision der Behandlung. 

    Die Stoßwellentherapie wird als unangenehm, aber meist nicht als schmerzhaft empfunden. Nebenwirkungen sind selten beschrieben und uns in unserer Tätigkeit mit diesem Verfahren bisher nicht bekannt. Private Krankenkassen zahlen in aller Regel nach entsprechendem Antrag entsprechend der Gebührenordnung nach der Ziffer GOÄ 1.800, 3-5 Behandlungen, gesetzliche Krankenkassen übernehmen diese Kosten seit mehreren Jahren nur noch bei einem Fersensporn ab einer Behandlungsdauer von 6 Monaten. In allen anderen Fällen muss der Patient die Kosten hierfür selbst tragen.

  • Kinesio-Tape

    Mit dem sogenannten K-Tape bieten wir eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode mit einem breiten Anwendungsspektrum bei Beschwerden (vor allem für den sportmedizinischen Bereich) an. Bei der Behandlung wird ein speziell entwickeltes elastisches Tape (wasserresistent, atmungsaktiv, hautneutral) auf die zu behandelnde Körperregion aufgeklebt. Dadurch können zwei Effekte genutzt werden: Zum einen werden die Hautrezeptoren stimuliert und damit verbunden eine Schmerzdämpfung und Tiefensensibilität erreicht. Hierdurch kann gezielt Einfluss auf das komplexe Zusammenspiel von Muskeln, Gelenken, Bändern und Nerven genommen werden. Zum anderen werden über das elastische K-Tape und die speziellen Anlagetechniken die Haut und das Gewebe angehoben. Dadurch entsteht mehr Raum im geschädigten Gewebe. Lymphflüssigkeiten können besser abfließen, die Blutzirkulation wird verbessert und die Schmerzrezeptoren entlastet.

    In unserer Praxis kommt das K-Tape z.B. bei folgenden Indikationen zum Einsatz:

    • Rückenprobleme
    • Muskelverspannungen
    • Gelenkinstabilitäten
    • Schulterbeschwerden
    • Bandscheibenprobleme
  • Hydrojet Medical Behandlung

    Mit der Hydrojet Medical Behandlung bieten wir eine medizinisch effiziente und gleichzeitig entspannende Therapieform bei Wirbelsäulenschmerzen an. Die spezielle Massagewirkung des Hydrojet Medical resultiert aus kreisenden Wasserstrahlen, die unter einer flexiblen Liegefläche (ähnlich eines Wasserbetts) rotieren. Das lockert die Muskulatur und strafft das Gewebe. Gleichzeitig dringt die angenehme Wärme des Wassers tief in die Gewebeschichten ein, fördert die Durchblutung und hilft, Verspannungen und Verhärtungen zu lösen.

  • Akupunktur

    In unserer Praxis kommen die klassische Chinesische Akupunktur und die Ohrakupunktur nach Nogier zur Schmerzbehandlung bei Gelenkschmerzen (z.B. durch Arthrosen) und chronischen Wirbelsäulenschmerzen zum Einsatz.

  • Laufbandanalyse

    Viele Hobby-Sportler beginnen mit dem Laufen, ohne sich optimal beraten zu lassen. Dabei können Fehlhaltungen beim Laufen oder schlecht sitzendes Schuhwerk zu schmerzhaften Beschwerden und Schädigungen des Bewegungsapparates führen. Sinnvoll ist deshalb neben einer fachkundigen Beratung beim Schuhkauf auch eine Video-Laufanalyse. Dabei werden das Aufkommen der Ferse auf dem Boden, das Abrollen sowie die Fußstellung und die Körperhaltung gefilmt und Haltungsfehler sowie Fehlbelastungen deutlich gemacht.

  • Sportmedizin / Sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung (auch postoperativ)

    Unser Behandlungsspektrum im Bereich der Sportmedizin umfasst sowohl die gesamte Bandbreite der Behandlung von Sportverletzungen und Sportschäden als auch den Bereich der sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen. Auch nach operativen Eingriffen (z.b. Keuzbandersatz oder Meniskusnaht) kann es sinnvoll sein, eine solche Untersuchung durchzuführen, um die Wiederaufnahme der sportlichen Belastung zu steuern. Dies ist insbesondere bei Sportarten mit Start-Stop-Belastungen oder schnellen Richtungswechseln wie z.b. Fußball, Handball, Tennis etc. empfehlenswert.

    Krankheitsbilder (Beispiele)

    • Tennisellenbogen
    • Läufer-, Jumper- bzw. Fußballerknie
    • Skidaumen
    • Ermüdungsfrakturen
    • Überlastungssyndrome bei Läufern

    Sportmedizinische Vorsorge

    Wer seine sportliche Aktivität steigern oder mit der Ausübung einer neuen Sportart beginnen möchte, kann in unserer Praxis eine sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung nutzen. Im Rahmen dieses Angebots bieten wir Ihnen eine sorgfältige Untersuchung inklusive Muskelfunktionsdiagnostik an. Enthalten ist außerdem ein umfassendes Beratungsgespräch, bei dem der Arzt auch die persönliche Vorgeschichte des Patienten erfragt.

  • Leistungsdiagnostik

    Für Sportler, die Auskunft über ihre persönliche Leistungsfähigkeit erhalten möchten, bieten wir die sogenannte Leistungsdiagnostik an. Im Mittelpunkt des Untersuchungs- und Testverfahrens steht eine Untersuchung am Laufband mit Laktat-Bestimmung. Anhand der Ergebnisse können wir Ihre sportartspezifische Leistungsfähigkeit beurteilen, Empfehlungen für Umfang und Intensität des künftigen Trainings geben und durch Wiederholungsuntersuchungen die erzielten Trainingseffekte nachweisen.

  • Arthrose: Vorsorge und Behandlung

    Wichtige Faktoren zur Vorbeugung einer Arthrose sind ausreichende Bewegung ohne Überlastung (Muskelaufbau), der Schutz vor Verletzungen (ggf. Einsatz einer Bandage), der Einsatz entzündungshemmender Maßnahmen sowie die Vermeidung von Übergewicht.

    Bei der Behandlung einer bestehenden Arthrose werden unterschiedliche Stufen der Arthrose unterschieden. Liegt ein reiner Belastungsschmerz vor, können vielfältige konservative Behandlungsmöglichkeiten genutzt werden, wie zum Beispiel:

    • Medikamente auf schulmedizinischer (z.B. Kortison, Diclofenac) oder homöopathischer Basis.
    • Magnetfeldtherapie zur Schmerzreduktion und Regeneration des Gelenkknorpels
    • Spritzentherapien (z.B. Hyaluronsäure (Ersatzgelenkschmiere))
    • Akupunktur zur Behandlung des Arthroseschmerzes

    Ist die Arthrose bereits so weit fortgeschritten, dass sowohl Belastungs- als auch Ruheschmerzen vorliegen, sind die Möglichkeiten einer operativen Therapie zu klären.

  • Pulsierende Magnetfeld-Therapie

    Die sogenannte pulsierende Magnetfeld-Therapie (auch: Quantron-Resonanz-System, QRS) ist eine neuartige Behandlungsmethode bei Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates. Im Rahmen der Behandlung werden die Patienten einem pulsierenden Magnetfeld ausgesetzt, das den Körper ohne schädliche Nebenwirkungen durchdringt.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.sportorthopädie-dr-albrecht.de


Unsere Philosophie

Als Orthopäden und Sportmediziner möchten wir Ihnen im akuten Krankheitsfall zur Seite stehen und dazu beitragen, dass Sie möglichst schnell wieder mobil und schmerzfrei sind. Darüber hinaus sind aber auch Vorbeugung und Früherkennung wesentliche Bestandteile unserer Praxisphilosophie. Zu diesem Zweck bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an Therapieangeboten, die über den reinen medizinischen Standard hinausgehen.

Wir haben uns das Ziel gesetzt, Ihnen als Patient eine möglichst individuelle Betreuung und Therapie anbieten zu können. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang auch die Kooperation mit anderen Fachdisziplinen. Hierdurch können wir Ihnen in unserer Praxis ein überaus differenziertes Diagnose- und Therapiespektrum anbieten.

ORTHO-ONE Dres. Dominik von Salomon Peter Kwasniok Andeas Hild und w.

Meine Kollegen

jameda Siegel

Dr. Albrecht ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 10

Orthopäden · in Offenbach am Main

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,2

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr vertrauenswürdig
sehr gute Behandlung
sehr freundlich

Optionale Noten

1,7

Wartezeit Termin

1,5

Wartezeit Praxis

1,5

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

2,0

Entertainment

1,8

alternative Heilmethoden

1,7

Kinderfreundlichkeit

1,7

Barrierefreiheit

1,5

Praxisausstattung

1,8

Telefonische Erreichbarkeit

1,8

Parkmöglichkeiten

1,8

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (15)

Alle15
Note 1
15
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
20.10.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Toller Arzt, der noch Zeit für seine Patienten hat!

Mit Diagnose, der hiesigen Ärzte(ich kommen aus Wetzlar), mit den Schmerzen müssen sie leben, da kann man nichts machen, bezüglich meiner Schulter, kam ich zu Dr. Albrecht. Nach eingehender Untersuchung und einem MRT, wurde meine Schulter Atroskopisch behandelt. Ich bin seit dem, nicht nur Schmerzfrei, sondern auch wieder Belastbar, da ich keine Schmerzmittel mehr benötige und Nachts wieder schlafen kann. Stets hat er sich Zeit für Fragen oder Probleme genommen.

17.09.2020
1,0
1,0

Ein sehr netter Arzt super Team

Habe mich gleich beim ersten Termin bei ihm sehr gut beraten gefühlt.

Im Juli wurde eine Arthroskopie am rechten Sprunggelenk und Metallentferernung von Herrn Dr. Albrecht durchgeführt. Seitdem bin ich Schmerzfrei.

16.09.2020
1,0
1,0

Netter Arzt

Bei Dr. Albrecht habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Er ist sehr gut auf mich und meine Probleme eingegangen.

16.09.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

linke Schulter Arthroskopie

nach der Entscheidung zur OP wurde ich innerhalb der Praxisgemeinschaft an den Fachmann Herrn Dr. Albrecht übergeben. Vom ersten Tag an hatte ich das Gefühl in sehr guten Händen zu sein. Sehr freundlich, Ausstrahlung sehr kompetent. Er untersuchte mich auf Grund meiner Schmerzbeschreibung noch bevor er die zuvor erstellten Diagnosen u.a. MRT gelesen hatte - kam aber absolut zum selben Ergebnis wie Dr. Fleischmann. Das gab Sicherheit. Er nahm sich Zeit und erklärte den bevorstehenden Eingriff verständlich. Der Eingriff den er selbst machte war nach meinem Gefühl sehr professionell. Postoperative echte Komplikationen gab es nicht. Übliche Nachbehandlung wurde ordnungsgemäß durchgeführt Ich wurde gut mit Schmerzmitteln und Physiotherapie versorgt. Auf Postoperativen Schmerzen wurde eingegangen und erfolgreiche Maßnahmen ergriffen. Heute bin ich Schmerzfrei und Dr. Albrecht sehr dankbar dafür . OP Ende Juni 2020 - Behandlungsende Mitte September 2020

09.09.2020
1,2
1,2

Kompetenter und sehr netter. Arzt

Ich schätze die Kompetenz und auch die Betreuung im ganzen Verlauf. Jederzeit wäre ein Anruf möglich gewesen. Keine Komplikationen nach der OP. Auch die OP-Vorbesprechung durch die Praxis-Mitarbeiterin war sehr ruhig, sehr aufklärend und oft nachfragend ob alles verstanden und ob es noch Fragen gäbe.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Profilaufrufe4.596
Letzte Aktualisierung24.06.2020

Danke , Dr. Albrecht!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Heusenstamm

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Weitere Städte
    • Bad Hersfeld
    • Bad Homburg
    • Bad Nauheim
    • Bad Vilbel
    • Baunatal
    • Bensheim
    • Butzbach
    • Dietzenbach
    • Dreieich
    • Friedberg (Hessen)
    • Friedrichsdorf
    • Fulda
    • Gießen
    • Griesheim
    • Hanau
    • Hattersheim am Main
    • Heppenheim
    • Hofheim
    • Kelkheim (Taunus)
    • Lampertheim
    • Langen
    • Limburg
    • Maintal
    • Marburg
    • Mörfelden-Walldorf
    • Mühlheim am Main
    • Neu-Isenburg
    • Oberursel (Taunus)
    • Pfungstadt
    • Rodgau
    • Rödermark
    • Rüsselsheim
    • Taunusstein
    • Viernheim
    • Wetzlar
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken