Sie sind Arzt?
Informationen zur Online-Terminvergabe für Corona-Tests
Sie sind Arzt?
Informationen zur Online-Terminvergabe für Corona-Tests

Finden Sie alle Ärzte mit freien Terminen zum Corona-Test

COVID-19: Corona-Testtermine online buchen

Jetzt Testtermin in Ihrer Umgebung finden

Alle freien Corona-Testtermine auf einen Blick
Überlastete Hotlines umgehen
Terminbuchung rund um die Uhr

Terminbuchung bei jameda

Wie funktioniert die Online-Terminbuchung?

Wunscharzt finden

Sie sind benötigen einen Corona-Test? Auf jameda finden Sie eine Auswahl aller Ärzte mit freien Terminen in Ihrer Region. Suchen Sie im ersten Schritt einen passenden Arzt aus dieser Liste aus.

Passenden Termin wählen

Geben Sie auf dem jameda Profil Ihres Wunscharztes Ihre Versichertenart sowie den Behandlungsgrund (z. B. Corona-Test) an. Klicken Sie im Anschluss auf den für Sie passenden Termin.

Testtermin buchen

Tragen Sie alle benötigten Informationen in die Buchungsmaske ein. Im Anschluss erhalten Sie eine Terminbestätigung per E-Mail. Ihr Arzt kann Ihnen mit der Terminbestätigung bereits wichtige Unterlagen wie die Hygieneregeln innerhalb der Praxis zuschicken. Bitte lesen Sie sich die Dokumente aufmerksam durch.

Terminerinnerung erhalten

Wir erinnern Sie 24 Stunden vor Ihrem Testtermin per SMS oder E-Mail.

Datenschutz

Datenschutz hat auf jameda höchste Priorität. Daher halten wir uns strikt an die Vorgaben der DSGVO und geben keine Daten an Dritte weiter. Stiftung Warentest hat unsere Online-Terminvergabe mit der Note 1,9 für den Basisschutz persönlicher Daten ausgezeichnet (test Ausgabe 1/2021).

Testtermin in Ihrer Stadt finden

Häufig gestellte Fragen

Bitte beachten Sie: Die Vorgaben zum Testen ändern sich während der aktuellen Situation regelmäßig. Daher sind alle Angaben ohne Gewähr. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage der Bundesregierung.

Was kostet ein Corona-Test?

Ist ein Test nach der Coronavirus-Testverordnung vorgesehen, so werden die Kosten aktuell grundsätzlich vom Bund übernommen. Diese Verordnung wird regelmäßig angepasst.

PCR-Test: Hat ein Patient Symptome oder Kontakt mit einer infizierten Person und befürworten ein Arzt oder das Gesundheitsamt einen Corona-Test, werden die Kosten aktuell übernommen.

Schnelltest: Die Kosten eines Schnelltests werden übernommen, wenn der Test der aktuellen Teststrategie entspricht (z. B. in Alten- und Pflegeheimen, in Kliniken und Schulen). Die Kosten können jedoch nur übernommen werden, sofern der Schnelltest vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gelistet ist.

Selbsttest: Hier ist eine Kostenübernahme bisher nicht vorgesehen.

Ist die Online-Terminvergabe für einen Corona-Test auf jameda kostenlos?

Patienten können kostenlos Ihre Termine für einen Corona-Test in der Arztpraxis oder Testzentrum buchen.

Ich habe Corona-Symptome. Soll ich einen Test buchen?

Sollten Sie Corona-Symptome haben, dürfen Sie auf keinen Fall ohne Termin in einer Arztpraxis erscheinen. Buchen Sie daher zuvor online einen Termin zur Durchführung eines Corona-Tests und achten Sie auf die Anweisungen der Arztpraxen (gesonderte Sprechstunden für Personen mit Symptomen etc.).

Welche Corona-Tests gibt es?

Momentan werden zwei Verfahreneingesetzt, der PCR-Test und der Antigen-(Schnell-)Test:

PRC-Test:
  • Dieser Test gilt als am zuverlässigsten.
  • Der Abstrich erfolgt über die Nase und/oder den Rachen und wird vom medizinischen Personal durchgeführt.
  • Es wird das Erbmaterial des Erregers nachgewiesen.
  • Das Testergebnis wird im Labor ausgewertet und liegt daher frühestens nach 4-6 Stunden vor.

Antigen-(Schnell-)Test:
  • Der Abstrich erfolgt über die Nase und/oder den Rachen und wird von geschultem Personal durchgeführt.
  • Die Auswertung erfolgt direkt vor Ort und liegt nach wenigen Minuten vor, weshalb hier auch von einem Schnelltest gesprochen wird.
  • Der Test reagiert auf ein spezifisches Eiweiß-Fragment des Virus.
  • Ein Antigen-(Schnell-)Test ist nicht ganz so zuverlässig wie ein PCR-Test und sollte daher ggf. durch einen PCR-Test bestätigt werden.
  • Ab 08. März werden die Kosten übernommen (ein Schnelltest pro Woche).

Was ist ein Corona-Selbsttest?

Der Corona-Selbsttest kann anhand eines Nasen- oder Rachenabstrichs von jedem eigenständig zuhause durchgeführt werden. Am besten machen Sie den Test gleich morgens vor dem Zähneputzen und Frühstück. Wie Sie genau vorgehen müssen, können Sie ganz einfach der beiliegenden Gebrauchsinformation entnehmen. Den Selbsttest können Sie entweder in einer Apotheke oder im Handel kaufen. Sollte Ihr Testergebnis positiv ausfallen, müssen Sie sich dies zusätzlich mit einem PCR-Test bestätigen lassen. Denn die Selbsttests können eine höhere Fehlerrate aufweisen, da sie nicht von geschultem, medizinischem Personal durchgeführt werden.

Wo kann ich einen Corona-Test machen?

Sie können sich entweder bei Ihrem Hausarzt testen lassen oder Sie vereinbaren einen Termin in einem Corona-Testzentrum. Alle freien Termine bei Ärzten in Ihrer Region finden Sie auf jameda.

Wo finde ich ein Corona-Testzentrum?

Viele Bundesländer bieten auf der Homepage der jeweiligen Landratsämter oder der Kassenärztlichen Vereinigung eine Übersicht aller Testzentren an.

Was mache ich, wenn mein Corona-Test positiv ist?

Solange Sie auf Ihr Testergebnis warten, sollten Sie sich in Quarantäne geben. In Isolation müssen Sie erst, wenn ein positives Ergebnis vorliegt. Im nächsten Schritt sollten Sie das Gesundheitsamt kontaktieren, das Sie nach Ihren Kontakten der letzten Tage fragen wird. Hierbei ist es wichtig, dass Sie Ihre Angaben so präzise wie möglich machen, um weitere Ansteckungen zu verhindern. Ihre Kontaktpersonen werden ebenfalls vom Gesundheitsamt kontaktiert. Wenn Sie mit anderen Menschen zusammenwohnen, sollten Sie versuchen, sich so gut es geht zu isolieren und den Kontakt zu anderen meiden. Hilfreich ist außerdem, wenn Sie Ihr positives Testergebnis in der Corona-Warn-App eintragen, damit können Sie Ihre Mitmenschen aktiv warnen.

Was muss ich wissen, wenn ich aus Risikogebieten, Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten nach Deutschland einreise?

Aufenthalt in einem Risikogebiet innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland:
  • Spätestens 48 Stunden nach Einreise ein negatives Testergebnis vorlegen.
  • Der Abstrich für den Test darf frühestens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein.
Aufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet und Virusvarianten-Gebiet innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland:
  • Sie müssen sich vor Antritt der Reise testen lassen.
  • Sie müssen der Fluggesellschaft, den Kontrollen der Polizei etc. ein negatives Ergebnis vorweisen können.
  • Der Abstrich für den Test darf frühestens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein.
Virusvarianten-Gebiete:
  • Die Bundesregierung hat für Personen aus Virusvarianten-Gebieten bis zum 17. März 2021 ein Beförderungsverbot verhängt.
WICHTIG: Die zehntägige Quarantänepflicht kann für Einreisende aus Risikogebieten (einschließlich Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebiete) vorzeitig beendet werden, wenn ein zweiter negativer Test vorliegt. Hier spricht man von der sogenannten Zwei-Test-Strategie. Bei Risikogebieten darf diese frühestens am fünften Tag nach der Einreise vorgenommen werden.

Muss ich den Test für meine Einreise selbst zahlen?

Ja, Einreisende nach Aufenthalt in einem Risikogebiet, Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebiet tragen die Kosten der Tests selbst.

Top Städte mit Test-Terminbuchung