Ihre Entscheidungshilfe bezüglich eines Arztbesuchs oder Coronavirus-Tests

Entwickelt in Kooperation mit der Charité Berlin

Entwickelt in Kooperation mit der Charité Berlin

COVID-19 Fragebogen
Gold-Kunde
Dr. med. Gero Moog

Dr. med. Gero Moog

Arzt, Internist

0561/99856780
Note
1,6
Note
1,6
Bewerten

DankeDr. Moog!

Aktion
Danke sagen
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte

Dr. Moog

Arzt, Internist

DankeDr. Moog!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 18:00
Di
08:00 – 18:00
Mi
08:00 – 18:00
Do
08:00 – 18:00
Fr
08:00 – 18:00

Adresse

Marburger Str. 8534127 Kassel

Weiterbildungen

  • Gastroenterologie

  • Diabetologie

  • Ambulante Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientinnen und Patienten,

Schön, dass Sie sich heute auf meinem jameda- Profil über mich, Dr. Gero Moog, Facharzt für Gastroenterologie, informieren möchten.  Hier können Sie unserer Praxis in der Nähe des Kasseler Marienkrankenhauses kennenlernen und sich darüber informieren auf welche Behandlungen ich mich spezialisiert habe, und welche Leistungen unsere Praxis darüber hinaus anbietet. Unser Fokus ist ganz darauf ausgerichtet, Ihre Erkrankung möglichst genau zu diagnostizieren und anschließend optimal zu therapieren. Gerne nehme ich mir Zeit für Ihre Fragen und erkläre Ihnen mögliche Therapieansätze. Ich und das Team der Praxis Dr. med G. Moog / Dr. med. S. Alp-Bastian freuen uns auf Sie.

Herzlichst, Ihr Dr. Moog

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Praxis Dr. med G. Moog / Dr. med. S. Alp-Bastian


Meine Behandlungsschwerpunkte

Hier möchte ich Ihnen meine Behandlungsschwerpunkte vorstellen, zu denen Gastroenterologie, Hepatologie und Koloskopie gehören. So können Sie sich einen ersten Überblick über unsere Praxis in Kassel verschaffen. Ich nutze meine langjährige Erfahrung, damit Sie schnellstmöglich wieder gesund werden. Sie haben Fragen oder möchten sich behandeln lassen? Gerne kläre ich Einzelheiten im persönlichen Gespräch mit Ihnen.

  • Gastroenterologie

  • Hepatologie

  • Koloskopie


  • Gastroenterologie

  • Hepatologie

  • Koloskopie

    Die vollständige Spiegelung des Darmes heißt in der medizinischen Fachsprache Koloskopie (Kolon=Dickdarm, skopien = schauen). Mit einem Spezialinstrument, dem Endoskop, betrachtet der Arzt das Innere des Darmes und untersucht die Darmschleimhaut nach Auffälligkeiten. Außerdem kann er mit Hilfe des Endoskopes an verdächtigen Stellen Gewebeproben entnehmen sowie Wucherungen der Darmschleimhaut ( z.B. Polypen ) abtragen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Praxis Dr. med G. Moog / Dr. med. S. Alp-Bastian


Mein weiteres Leistungsspektrum

Der modernen Medizin stehen unterschiedlichste Verfahren zur Verfügung, um Krankheiten frühzeitig zu diagnostizieren, kompetent zu behandeln und bestmöglich vorzubeugen. Hier erfahren Sie, welches Leistungsspektrum ich anbiete. Natürlich kann ich Ihnen an dieser Stelle nur einen kurzen Einblick vermitteln. Sie können mich jedoch gerne kontaktieren, wenn Sie mehr erfahren wollen. Besuchen Sie uns in der Marburger Str. 85 in Kassel. Unser Team freut sich, Ihnen helfen zu dürfen.

  • Darmkrebsvorsorge

  • Kapselendoskopie

  • Stuhltransplantation

  • Ultraschalluntersuchungen


  • Darmkrebsvorsorge

    Schön, dass Sie sich für die Darmkrebsvorsorge interessieren. Denn rechtzeitig erkannt, ist Darmkrebs heilbar. Deshalb wollen wir hier auch keine Zeit vergeuden. Wenn Sie keine besonderen Risiken haben, wird die Teilnahme an der Darmkrebsvorsorge ab dem 50. Lebensjahr empfohlen. In der Regel werden dann in regelmäßigen Abständen eine Stuhluntersuchung auf Blut und eine Abtastung des Enddarmes durchgeführt. Ab dem 55. Lebensjahr bezahlen die gesetzlichen Krankenkassen auch die Darmspiegelung im Rahmen der Vorsorge. Menschen, in deren Familien Darmkrebs oder Darmpolypen vorgekommen sind oder  diese die eine entzündliche Darmerkrankung haben (Morbus Crohn, Colitits ulcerosa), sollten unbedingt bereits ab dem jungen Erwachsenenalter regelmäßig Darmkrebsvorsorge Untersuchungen vornehmen lassen.

  • Kapselendoskopie

    Die Kapselendoskopie ist ein seit dem Jahr 2001 angewendetes bildgebendes Verfahren zur Darstellung der Darmschleimhaut des Verdauungstraktes mit Hilfe einer schluckbaren Kamerakapsel. Auf Ihrem Weg durch den Magen Darm Trakt nimmt die Kapsel automatisiert Bilder aus dem Verdauungstrakt auf und sendet diese nach außen an einen tragbaren Datenrekorder. Später können die Bilder von einem entsprechend geschulten Arzt auf krankhafte Veränderungen hin beurteilt werden.

  • Stuhltransplantation

    Stuhltransplantation, die Bakterientherapie zum Wiederaufbau der physiologischen Darmflora beseitigt chronische Darmentzündungen. Dabei handelt es sich um die Einführung von Kot gesunder Spender, nach Aufbereitung, in einen kranken Verdauungstrakt. Die darin enthaltenen Billionen von Bakterien übernehmen das Kommando im erkrankten Verdauungstrakt und stellen die verlorengegangene Balance zwischen den vielen verschiedenen Bakterienstämmen wieder her.

  • Ultraschalluntersuchungen

    Die Ultraschalluntersuchung (Sonografie) ist eine schmerzfreie Methode zur Kontrolle der inneren Organe. Dabei werden die Strukturen des Körpers durch Ultraschallwellen bildlich dargestellt. Mit der Ultraschalluntersuchung können Krankheiten der Leber, der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse, der Milz und der Nieren erkannt werden. Auch die Blutgefäße können eingesehen werden. Ebenfalls können Magen und Darm bei krankhaften Veränderungen sichtbar gemacht werden. Diese Untersuchung ersetzt aber nicht die Magen- oder Darmspiegelung. Die Sonographie ist für Sie völlig ungefährlich, hat eine hohe Aussagekraft und kann beliebig oft wiederholt werden. Wir bieten folgende Ultraschalluntersuchungen an:

    • Schilddrüse, Gefäße des Halses und der Extremitäten
    • Abdomen (Bauchorgane)
    • Echokardiografie (Herz-Ultraschall)
  • Gastroskopie

    Die Spiegelung der Speiseröhre, des Magens sowie des Zwölffingerdarms ermöglicht dem Arzt die Ursache Ihrer Beschwerden genau festzustellen (Geschwüre, Entzündungen, Krampfadern, oä.) und möglichst früh eine effektive Behandlung einzuleiten. Bei der Spiegelung wird ein flexibles optisches Instrument (Videogastroskop) über die Mundhöhle weiter in die Speiseröhre, Magen bis in den Zwölffingerdarm vorgeführt. Durch Einblasen von Luft entfaltet sich der jeweilige Abschnitt, wodurch eine freie Sicht auf die Schleimhaut ermöglicht wird. Falls erforderlich lassen sich Gewebeproben mit kleinen Zangen während der Untersuchung gewinnen, die anschließend makroskopisch, feingeweblich durch den Pathologen untersucht werden. Die Untersuchung findet mit einer sogenannten Schlafspritze statt. Im Anschluss an die Untersuchung ist daher 24h eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr ausgeschlossen.

  • ERCP - endoskopisch retrograde Cholangiopankreatografie

    Bei einer ERCP untersucht der Arzt die Gallengänge und die Gallenblase sowie den Ausscheidungsgang der Bauchspeicheldrüse mit einem Kontrastmittel und stellt sie unter Durchleuchtung mit Röntgenstrahlung dar. Das Verfahren dient der Diagnose und Therapie eines Gallenstaus (Cholestase) durch Gallensteine oder Engstellen im Bereich der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge sowie Tumoren. Die ERCP dient aber nicht nur der Diagnose von Krankheiten: Falls notwendig, kann der Arzt im Anschluss an die Untersuchung auch gleich kleine Eingriffe vornehmen. So kann der Arzt bei einer ERCP Gallensteine, die in der Nähe der Mündung des Gallenganges in den Dünndarm der sogenannten Vaterschen Papille (Zwölffingerdarmpapille) liegen, mit Hilfe von kleinen Zangen und Körbchen einfangen und aus den Gallengängen entfernen. So bleiben größere Operationen meistens erspart.

  • H2 Atemtest

    Was tun bei Verdacht Laktose-, Glucose-, Fructoseintoleranz? Der H2 Atemtest wird zur Untersuchung von Patienten mit Verdauungsstörungen wie Blähungen, Durchfälle und Übelkeit durchgeführt. Er kann Aufschluss über Störungen der Verdauung von Nahrungsbestandteilen im Dünndarm bei der Spaltung der Kohlenhydrate geben. Dabei entsteht nämlich Wasserstoff, dessen Konzentration über die Ausatemluft gemessen werden kann. Je nachdem welche Funktion untersucht werden soll, wird hierfür ein bestimmter Zucker (Laktose, Glucose oder Fructose) verabreicht. Um aussagekräftige Werte zu erhalten, ist eine aktive Mitarbeit des Patienten erforderlich. Vorbereitung und Durchführung:

    • Nüchtern am Untersuchungstag, nicht rauchen, keine Zähneputzen
    • Ermittlung eines Nüchternwertes
    • 200 ml Flüssigkeit mit Testzucker trinken
    • Messung der Wasserstoffkonzentration  alle 15 min

    Für den Test müssen Sie ca. 3 h einplanen.

  • Leberpunktion

    Diese Untersuchung gibt als einzige Methode durch die Untersuchung von Lebergewebe unter dem Mikroskop genauen Aufschluss über die Natur von Leberstrukturveränderungen. Häufige Indikationen zu dieser Untersuchung sind:

    • Ermittlung der Ursache von unklaren Leberwerterhöhungen
    • Bestimmung der Entzündungsaktivität und Ausmaß der Strukturveränderungen der Leber
    • Vor Behandlung einer chronischen Hepatitis mit Interferon
    • Verlaufskontrolle bei bekannten Lebererkrankungen
    • Abklärung von unklaren Raumforderungen in der Leber

    Hierzu wird zunächst eine lokale Betäubung durchgeführt. Unter sonographischer Kontrolle wird dann die Leber mit einer Hohlnadel 1-2 mal punktiert. In der Hohlnadel verbleibt dabei ein kleiner Lebergewebs-Zylinder, der zur weiteren mikroskopischen Untersuchung eingeschickt wird. Da die Leber während der Punktion nicht direkt eingesehen wird, spricht man von einer 'Leberblind'-Punktion.

  • Endosonographie

    Die Endosonographie ist eine Untersuchungstechnik, die auf endoskopischem Wege (Magenspiegelung, Enddarmspiegelung) eine Ultraschallmöglichkeit "von innen" bietet. Sie erfolgt u.a. zur:

    • Fein-Untersuchung von Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Enddarm
    • Diagnostik, Stadieneinteilung von gut- und bösartigen Tumoren
    • zur gezielten Gewebeentnahme aus Tumoren
  • Doppelballonenteroskopie

    Für die Doppelballon-Enteroskopie verwendet der Arzt ein Endoskop mit einem so genannten Übertubus. Sowohl an der Spitze des Endoskops als auch an der Spitze des Übertubus (Overtube) befindet sich je ein Latexballon. Beide Ballone werden nacheinander aufgeblasen und wieder entleert, so dass sich der Untersuchungsschlauch langsam durch den Dünndarm schieben kann. Im Idealfall lässt sich so der gesamte Dünndarm in einer Sitzung untersuchen. Im Rahmen der Untersuchung können Gewebeproben aus dem Dünndarm entnommen, Polypen abgetragen und z.B. blutende kleine Gefäßmissbildungen verödet werden. Die Doppelballonenteroskopie wird unter Betäubung oder Beruhigungsspritze durchgeführt. Die Untersuchungsdauer variiert.

  • Ernährungsberatung

    Unsere praxiseigene Ernährungsberaterin hilft Ihnen in allen Ernährungsfragen. Bei vielen Intoleranzen ist eine gute Ernährung wichtig. Da dies meist mit einer Umstellung der Nahrungsmittel verbunden ist, hilft Ihnen unsere qualifizierte Ernährungsberaterin. Anträge zu Übernahme der Kosten werden bei Ihrer Krankenkasse gestellt.

  • Hepatitis C Beratung und Behandlung

    Hepatitis C in eine Leberentzündung, die durch das Hepatitis C Virus verursacht wird. Die akute Infektion führt nur selten zu Symptomen und kann bei etwa 20 % der Betroffenen in den ersten sechs Monaten von selbst ausheilen. Meistens wird die Infektion jedoch chronisch (bis zu 80%) und verbleibt dauerhaft im Körper. Eine chronische Hepatitis C verläuft je nach Mensch und Lebenssituation unterschiedlich. Nach zwei bis drei Jahrzehnten kommt es bei 15 bis 30% der Betroffenen zu Spätfolgen wie Leberzirrhose und Leberkrebs. Durch heutige Therapien ist Hepatitis C jedoch oft heilbar. Sprechen Sie uns an, geschultes Personal hilft Ihnen beratend und therapeutisch weiter.

  • CED Sprechstunde

    Die 'CED Sprechstunde'  für chronisch entzündliche Darmerkrankungen konnte in den letzten Jahren die Zahl an betreuten Patienten stetig erweitern, und betreut derzeit viele  Patienten mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit liegt in der ausführlichen Beratung der Patienten. Unsere ausgebildeten CED Fachkrankenschwestern beraten Sie gern und haben immer ein offenes Ohr für Ihre Fragen.  Wir führen auch viele klinische Studien gerade im Zusammenhang mit chronischen Darmerkrankungen durch. Durch die Teilnahme an multizentrischen Studien werden den Patienten neue, aussichtsreiche Therapieverfahren zur Verfügung gestellt. Wir bleiben für Sie am Ball.

  • Progressive Muskelentspannung bei chronischen Darmerkrankungen

    Der amerikanische Arzt Edmund Jacobson entdeckte, dass sich Muskeln durch Angst und Stress leicht verspannen. Gleichzeitig erkannte er, dass eine bewusste Lockerung der Muskulatur zu körperlicher und psychischer Entspannung führt. Aus diesen Erkenntnissen entwickelte er die Progressive Muskelentspannung (PME). Wer unter chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen leidet, muss viel Kraft tanken. Dabei helfen Entspannungstechniken, wie die Progressive Muskelentspannung vor.  In unserer Praxis haben Sie die Möglichkeit in kleineren Gruppen diese Entspannungstechnik zu erlernen. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen weiter.

  • Krebstherapie

     Krebs ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Tumorerkrankungen mit unterschiedlichen Eigenschaften, unterschiedlichen Verläufen und auch unterschiedlicher Behandlung. Dennoch gibt es Gemeinsamkeiten und "Säulen" der Krebstherapie. Zu den klassischen Behandlungsmethoden in der Krebstherapie gehören die Operation und die Bestrahlung als örtliche Maßnahmen und die medikamentösen Therapien (Chemotherapie und Hormonbehandlung) in Form von Tabletten, Spritzen oder Infusionen, die im gesamten Körper wirksam werden. Als vierte Säule der Behandlung, wenn auch noch nicht so etabliert, kann man die Methoden der Immuntherapie und die neuen, molekularbiologisch begründeten Behandlungsansätze bezeichnen. In unserer Praxis finden Sie eine optimale Versorgung zwischen ambulanter Versorgung und stationärer Überwachung und Behandlung. In Zusammenarbeit mit den Fachärzten des Marienkrankenhauses entscheiden wir zusammen über die für Sie zugeschnittene Therapieform.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Praxis Dr. med G. Moog / Dr. med. S. Alp-Bastian


So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (80)

Gesamtnote

1,6
1,4

Behandlung

1,6

Aufklärung

1,7

Vertrauensverhältnis

2,0

Genommene Zeit

1,5

Freundlichkeit

Optionale Noten

2,2

Wartezeit Termin

2,9

Wartezeit Praxis

1,7

Sprechstundenzeiten

2,2

Betreuung

2,4

Entertainment

2,8

alternative Heilmethoden

1,8

Kinderfreundlichkeit

1,3

Barrierefreiheit

1,6

Praxisausstattung

2,5

Telefonische Erreichbarkeit

1,9

Parkmöglichkeiten

1,5

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

sehr gute Behandlung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
28
Note 2
3
Note 3
3
Note 4
2
Note 5
1
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 15.05.2020

Diese Bewertung ist aktuell nicht online.

Dr. Moog hat uns die Bewertung gemeldet, da er sie für rechtswidrig hält. Aus diesem Grund wird die Bewertung derzeit von jameda überprüft. Zumindest bis zum Abschluss der Prüfung ist die Bewertung offline.

Bewertung vom 19.12.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Ausgezeichnete Behandlung mit viel Zeit für das Patientengespräch

Dr. Moog ist ein sehr verantwortungsvoller und kompetenter Arzt, der sich viel Zeit für Erläuterungen und Gespräch mit dem Patienten allgemein nimmt.

Bewertung vom 06.06.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
OHNE
NOTE

Termin im Februar vereinbart, bei Medikamentenabholung keine zielführenden Infos

Ich habe im Februar 2019 einen Termin zur Spiegelung vereinbart, das benötigte Medikament drei Tage vor Untersuchstermin (Juni) abgeholt. Fragen zur Einnahme konnten mir nur unzureichend beantwortet werden, wohl dem, der die Beipackinfos ließt!

Einen Tag vor der geplanten Untersuchung wurde mir per Telefon mitgeteilt, dass sich mein Termin um 7,25 Std. verschiebt. Diese extreme Verschiebung konnte nicht mehr eingeplant werden und auf meine Bitte, den Termin doch früher zu legen, bekam ich die Zusage eines Anrufs. Nach einer Stunde warten versuchte ich die Praxis meinerseits telefonisch zu erreichen, ohne Erfolg. Ich fuhr nochmals in die Praxis, um mir den ersten Termin leicht verschoben bestätigen zu lassen. In der Terminvergabe bekam ich die Auskunft, dass die Telefonanlage defekt sei und die Patientin, die meinen ursprünglichen Termin erhalten sollte, sei nicht zu erreichen. Die MA der Terminkoordination wollte sich bei mir melden, wenn sie die Dame erreicht habe und geklärt habe, dass der, mir zugesicherte Termin von mir auch wahrgenommen werden wolle. 1 1/2 Stunde später rief mich die MA an und teilte mir mit, dass sie die Patientin nicht erreiche und somit mein Termin um die genannten 7,25 Std. verschoben wird. Der MA ist offensichtlich nicht bewußt gewesen, dass ich bei der frühen Terminanfrage auch einen Organisationsaufwand habe und nicht gewillt bin nach der langen Wartezeit so kurzfristig umzuplanen. Meine Meinung: die Terminvergabe und der Umgang mit den Patienten läßt durchaus Luft nach oben.

Bei der letzten Untersuchung, vor ein paar Jahren hatte ich wohl einfach Glück, kann man ja nicht immer haben.

Jetzt muss ich mir wohl eine andere, besser organisierte Praxis suchen:

Ich habe an dieser Stelle keine negativen Aspekte Dr. Moog gegenüber, halte ihn für einen guten und fachlich kompetenten Doktor und hätte die Untersuchung bei Ihm durchführen lassen.

Man kann nur hoffen, dass Dr. Moog diese Bewertungen ließt, und ggf. Konsequenzen zieht.

Bewertung vom 27.05.2019
OHNE
NOTE

Sehr nett, und die freundlich mit klarein Aussage

Vertraunswürdige Diagnose . Hat kein Ärtztedeutsch gesprochen,sondern so das alles verständlich war.

Bewertung vom 07.05.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Tolle Praxis

Einfach nur Toll. Sehr freundliches und kompetentes Personal. Um 11 Uhr Termin zur Magenspiegelung ,war um 10:15 uhr da und um 10:45 fertig. Sehr zu empfehlen

Weitere Informationen

67%Weiterempfehlung
1Kollegenempfehlung
49.913Profilaufrufe
02.11.2016Letzte Aktualisierung

Weitere Behandlungsgebiete in Kassel

Passende Artikel unserer jameda-Kunden