Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
15.017 Aufrufe
Portraitbild-Option für Premium-Kunden

Klinikum Kempten Klinik für Urologie

Fachabteilung, Urologie

0831/5303782

Klinikum Kempten Klinik für Urologie

Fachabteilung, Urologie

Öffnungszeiten

Adresse

Robert-Weixler-Str. 5087439 Kempten
Arzt-Info
Klinikum Kempten Klinik für Urologie -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Behandler dieser Klinikabteilung (5)

Alphabetisch sortiert

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,1

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Freundlichkeit Ärzte

1,3

Pflegepersonal

Optionale Noten

1,8

Wartezeit Neuaufnahme

1,6

Zimmerausstattung

1,7

Essen

1,4

Hygiene

1,4

Besuchszeiten

1,6

Atmosphäre

2,3

Klinik-Cafeteria

3,0

Einkaufsmöglichkeiten

2,5

Kinderfreundlichkeit

2,3

Unterhaltungsmöglichkeiten

1,8

Innenbereich

2,0

Außenbereich

1,9

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (19)

Alle10
Note 1
10
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
27.01.2022 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Keine Angst vor Prostata-Ausschabung (TUR) bei benignem Prostatasyndrom!

Nach sich wiederholenden Prostataentzündungen der letzten Jahre habe ich mich nun doch auf Anraten meines Urologen zu einer OP entschlossen. Ich habe diese Entscheidung immer wieder wegen meiner Bedenken hinsichtlich etwaiger Folgen wie Inkontinenz oder Impotenz aufgeschoben. Prof. von Knobloch hat mich aber im Rahmen der Vorbereitung auf die OP einerseits von der Notwendigkeit der OP andererseits auch von deren guten Erfolgsaussicht überzeugt.

Anfang Dezember 2021 erfolgte dann im Klinikum Kempten die Ausschabung der Prostata mittels Elektroschlinge (TUR) durch Prof. Dr. Rolf von Knobloch. Die OP erfolgte auf meinen Wunsch hin in Vollnarkose und verlief völlig problemlos. Ich verspürte nach der OP keinerlei Schmerzen und konnte bereits 5 Tage später wieder aus dem Krakenhaus entlassen werden.

Über die sehr kompetente und sehr freundliche Behandlung und Versorgung sowohl durch Prof. von Knobloch und sein Team als auch auf der gesamten urologischen Station kann ich mich nur sehr lobend äußern. Dies um so mehr, als ich bereits zweimal zuvor wegen akuter Prostatitis in der Urologie im Klinikum Kempten und von Prof. von Knobloch behandelt worden bin und ich damals die gleiche positive Erfahrung machte.

Fazit:

Meine Angst vor der Prostata TUR war unbegründet. Nach der OP funktioniert wieder alles wie es soll. Wenn ich mich eher zu dieser OP entschlossen hätte, wäre mir wohl die eine oder andere sehr schmerzhafte Prostatitis erspart geblieben.

Das Klinikum Kempten und Prof. von Knobloch kann ich nur weiterempfehlen.

01.10.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,2

Ein Professor der alten Schule der sich Zeit nimmt und perfekt operieren kann

Auch drei Jahre später ein Glück von diesem exzellenten Arzt betreut zu werden. Mein Vater wurde von ihm mit dem da Vinci Roboter an der Prostata operiert. Er war so schnell wieder auf den Beinen und keinerlei Inkontinenz. Wundheilung perfekt. Herr Prof. von Knobloch ist ein Meister seines Fachs.

Einfühlsam und emphatisch und immer ein offenes Ohr für die Familie des Patienten und den Patienten.

Alles wurde ausführlich besprochen, das für und wieder zur offenen OP oder mit dem da Vinci.

Danke!!!

25.03.2021
1,2

Danke für alles sehr nett hier bis zum 7.5.21 zur nächsten Op werde bist nervös

Alles super danke, und danke im op Bereich sehr freundlich alle, macht einfach so weiter bis zum 7.5.21 zur nächsten Op werde zwar wieder nervös sein aber ihr macht mir wieder Mut

21.12.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Mir wurde die Angst vor der Prostata-Tektomie genommen

Anfang März 20 wurde bei mir sehr erfolgreich eine radikale Prostata-Tektomie im Klinikum Kempten vorgenommen, zu der ich jedem Zweifler nur raten kann.

Wegen langsam ansteigendem PSA-Wert riet mein Urologe zu einer Biopsie, also einer Gewebeentnahme zur Feststellung ob oder in wieweit sich ein Karzinom in der Prostata befindet. Es sollte untersucht werden,warum der PSA-Wert steigt bzw.ob sich um eine bösartige oder gutartige Veränderung handelt. Um eine zweite Meinung vor diesem Eingriff zu bekommen, ging ich zu einem anderen Urologen, da auch dieser zu einer Biopsie drängte, ließ ich vorher noch ein CT machen, wobei zwei dunkle Stellen in der Prostata festgestellt wurden. Auf dessen Rat ging ich ins Klinikum Kempten, zu Prof.Dr.med. Rolf von Knobloch. Gleich der erste Eindruck bei einem Vorgespräch war so beruhigend, dabei nahm er mir, wie man so schön sagt, die Angst vor diesem Eingriff, sehr ausführlich, kopetentund freundlich, so dass ich mich im Beisein meiner Frau sofort entschloss, diese Biopsie schnellstens machen zu lassen, Bei der kurz danach stattfindenden Untersuchung wurde dann an einer anderen Stelle ein Knoten festgestellt. Ein paar Tage später bei der Biopsie und Entnahme von 14 Proben stellte man dann fest, dass es sich um ein an der Innenwand befindliches Karzinom handelt. Die Entnahme erfolgte durch eine örtliche Betäubung der Prostata und wurde von mir fast nicht wahrgenommen. Prof.v. K. erklärte so ausführlich und genau und überaus beruhigend den Ablauf und die verschiedenen Möglichkeiten einer OP, so dass ich mich sofort zu einer Total-OP mittels daVinci (Computer-OP) entschloss. Bei allen Untersuchungen und Gesprächen nahm mir der Prof. v. K. jegliche Angst vor diesem Eingriff. Nach erfolgter Total-OP war die Nachsorge im KH durch den Professor, sowie seinen Mitarbeitern sehr beruhigend. Die stattfindenden 1/4 jährlichen Untersuchungen lasse ich gerne von dieser Urologie im Klinikum Kempten über mich ergehen.

Ich kann nur dazu raten.

25.06.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Hervorragende Leistungen der Abteilung Urologie

Ich war 2017 zu einer Blasensteinentfernung durch den Chefarzt der Urologie, Herrn Professor von Knobloch aufgrund Empfehlungen zahlreicher Bekanten in Ihrer Klinik. Mich hat nicht nur die Freundlichkeit der Pflegkräfte und die technische Ausstattung der Klinik beeindruckt, sondern auch das Ergebnis dieser und einer 2018 folgenden T'UR-Prostata-OP beeindruckt. Professor von Knobloch entfernte nicht nur den Blasenstein, sondern fand auch einen Blasentumor, den er gleich, wie sich bei Nachuntersungen feststellte, erfolgreich entfernte. Ich bin ihm dafür sehr dankbar. Es zeugt für mich von seiner akribischen Arbeitsweise.Seine menschliche Art als Chefarzt sowohl bei den Visiten bei meinen zweimaligen län8geren Aufenthalten, als auch bei den Kontrolluntersuchungen seit 2017 ist besonders erwähnenswert. Er nimmt sich,wie ich auch von Bekannen erfuhr, trotz einer sicherlich hohen Arbeitsbelastung wirklich noch Zeit für seine Patienten. Heute nach 3 Jahre nach der 1.OP kann ich nur feststellen, dass ich nach den OPs keinerlei Miktions- oder gar Sexualfunktionstörungen habe und überaus zufrieden bin. Erwähnen möchte ich gerne auch noch die Sekretärin vom Herrn Professor von Knobloch erwähnen, die sowohl bei der Terminplanung das Unmögliche möglich macht, als auch bei Kontrollterminen immer freundlich und sehr hilfsbereit ist. Ich kann und werde aus den angeführten Gründen den Aufenthalt in der Urologie Ihrer Klinik besonders weiterempfehlen! Eine Differenzierung kann ich nicht vornehmen, weil fast alle Kriterien ein "Sehr gut" verdienen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung93%
Profilaufrufe15.017
Letzte Aktualisierung21.06.2016