Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Orthopäden:
Alle
Online buchbare
Gold-Kunde
Dr. med. Jens Enneper

Dr. med. Jens Enneper

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg

0221/8888920

Dr. Enneper

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 19:00
Di
08:00 – 19:00
Mi
08:00 – 19:00
Do
08:00 – 19:00
Fr
08:00 – 19:00
Sa
08:00 – 15:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Kirchweg 2a50858 Köln

Leistungen

Arthrose-Behandlung
Spezielle Wirbelsäulenbehandlung
Spezielle Muskel- und Sehnenbehandlung
ACP-Therapie (Eigenblut/PRP)
Sportmedizinische Prophylaxe/Therapie
3D-Wirbelsäulenstatik-Vermessung
Fokussierte und radiale Stoßwelle
digitales Röntgen
Sonographie: hochauflösendes Ultraschall
Kniefunktionsmessung
Labordiagnostik
Körperanalyse und Ernährungsberatung
Pedographie
Infiltrationstherapie
Interventionelle Radiologie
Chirotherapie und Mobilisation
Kinesio-Taping
Akupunktur
Naturheilverfahren / Homöopathie
Minimalinvasive Operationsverfahren

Weiterbildungen

Chirotherapie (Manuelle Medizin)
Sportmedizin

Bilder

Herzlich willkommen

In nächster Nähe zur Deutschen Sporthochschule in Köln-Junkersdorf liegt unsere Praxis „Orthopädie und Sport Praxis Dr. Enneper“. Der enge örtliche Bezug ist kein Zufall. Denn wir haben uns auf das gesamte orthopädische Leitungsspektrum mit sportmedizinischen Schwerpunkten spezialisiert. Dr. med. Jens Enneper hat sich nicht nur als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie profiliert. Er ist bereits seit 1997 als Mannschaftsarzt, Vereinsarzt und betreuender Arzt für Leitungssportler und Profiathleten vieler Sportarten tätig. Damit bieten wir auch Freizeitsportlern und orthopädischen Patienten im gesamten Spektrum die nötige Unterstützung.

Unsere lange Erfahrung aus Spitzensport und Breitensport gibt uns die Möglichkeit, sämtliche orthopädischen Krankheitsbilder auch unter sportmedizinischen Aspekten zu behandeln. Dabei stellen wir die ganzheitliche Versorgung in den Mittelpunkt und bevorzugen schonende Therapien. Biologisch-regenerative Ansätze spielen seit Jahren eine Schlüsselrolle. Sie sind unverzichtbar, um die Selbstheilungskräfte des Körpers mit natürlichen und oft körpereigenen Substanzen anzuregen. Auf diesen Schwerpunkt ist Dr. med. Jens Enneper seit dem Jahr 2004 spezialisiert. Zum Beispiel setzt er bereits seit 2006 Autologes Conditioniertes Plasma ACP ein und zählt derzeit zu den weltweit erfahrensten Anwendern von ACP Arthrex. ACP-basierte Therapieverfahren haben sich insbesondere zum Knorpelaufbau bei Arthrose bzw. Gelenkverschleiß an den großen Gelenken wie Schulter, Knie, Hüfte und Sprunggelenk bewährt. Aber auch an der Wirbelsäule und den Fingergelenken gibt es zahlreiche Behandlungserfolge. Für die ACP-Behandlung an der Wirbelsäule ist Dr. Enneper einer der ersten Ärzte in Deutschland. Abhängig von Ihrem Befund, dem Schweregrad Ihres Leidens oder dem Ausmaß Ihrer Sportverletzung können wir unterschiedliche therapeutische Wege gehen. Neben konservativen Verfahren decken wir auch das chirurgische Behandlungsspektrum ab. Schulmedizin kombinieren wir mit alternativen Methoden der Naturheilkunde und Homöopathie. Im Vordergrund steht die nachhaltige Heilung Ihrer Beschwerden zusammen mit Prävention, Vermeidung und Früherkennung. Gerne sind wir Ihr Partner, wenn Sie sich endlich wieder schmerzfrei bzw. schmerzfreier bewegen möchten. Wir geben Ihnen dafür die optimale Hilfe zur Selbsthilfe und stehen während der Aufbauphase auch mit ärztlicher Trainingsberatung bereit!

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Dr. med. Jens Enneper


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Ob Sie akute oder chronische Rückenschmerzen haben. Ob es in Ihrem Fall um Knieschmerzen, die schmerzende Muskulatur, Probleme mit den Faszien oder einer Sehne an Schulter, Knie und Sprunggelenk geht: Wir sind mit unserem bewährten orthopädischen und sportorthopädischen Fachwissen jederzeit für Sie da. Das gilt selbstverständlich auch für viele weitere funktionelle Störungen, Blockaden, Schmerzzustände und Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat.

Nicht alle Leistungen, die wir erbringen, werden von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Hierzu werden Sie natürlich vorher aufgeklärt.

  • Konservative und operative Behandlung von Sportverletzungen

  • Biologisch-regenerative Therapieverfahren

  • Präventive und ganzheitliche Maßnahmen

  • Konservative und operative Behandlung von Sportverletzungen

    Bei sportlicher Betätigung müssen die Strukturen des Stütz- und Bewegungsapparats hohen und höchsten Belastungen Stand halten. Beim Laufen, Schwimmen, Joggen, im Krafttraining und bei vielen anderen Aktivitäten wirken außergewöhnliche Kräfte auf Knochen, Muskulatur, Sehnen, Bänder und insbesondere die komplex aufgebauten Gelenkkapseln ein. Deshalb ist die Gefahr einer Sportverletzung, einer Überdehnung der Muskulatur, eines Sehnenrisses oder anderer folgenreicher Beeinträchtigungen hoch. Wir sind in der orthopädischen und sportorthopädischen Sprechstunde gerne für Ihr Anliegen da. Sie können uns jederzeit konsultieren, wenn Sie sich erst kürzlich eine Sportverletzung zugezogen haben – oder wenn Ihr Sportunfall schon länger zurückliegt und Sie sich die kompetente fachärztliche Betreuung bei der Wiederherstellung wünschen. Wir haben die Möglichkeit, das gesamte Spektrum der konservativen und chirurgischen Verfahren auszuschöpfen: auch wenn es Ihnen um die sportärztlich flankierte Wiederaufnahme Ihres Trainings und den sinnvollen Ausbau Ihrer Leistung geht.  

    Mehr zu konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten erfahren Sie hier.

  • Biologisch-regenerative Therapieverfahren

    In den Behandlungsstrategien, die wir bei „Orthopädie und Sport Praxis Dr. Enneper“ für Patienten planen, stehen pflanzliche, biologische und autologe Therapieverfahren im Mittelpunkt. Diese wenden wir nicht einzeln an, sondern betrachten sie immer als Teil unserer übergeordneten orthopädischen Aufgabe mit dem Leitgedanken „Hilfe zur Selbsthilfe“. Ausgehend von langer und vielseitiger Erfahrung kommt es darauf an, zu erkennen, was wann und in welcher Kombination nötig ist, damit sich der Körper selbst helfen, erholen und regenerieren kann. Diese sehr viel umfassendere orthopädische Sichtweise fragt weniger nach mechanischen Aspekten, sondern nach dem biomechanischen Moment, um den Patienten ganzheitlich zu betrachten und zu verstehen, welche individuelle Kombination an Therapien wir anwenden müssen. Dazu gehört auch der Blick auf die Ernährung, auf alltägliche Belastungen, auf zusätzliche Krankheiten und das Allgemeinbefinden. Unter dem Strich zeichnen sich biologisch-regenerative Therapieverfahren durch große Vorteile aus. Denn sie sind häufig völlig frei von Nebenwirkungen. Speziell im Leistungssport sind diese Behandlungsansätze seit Jahren bestens bewährt: z. B. bei Gelenkknorpelschäden (Arthrose oder Knorpelverletzung) und Verletzungen der Muskulatur und Sehnen. Hier kommt es neben der Beschleunigung der Behandlung vor allem darauf an, das Risiko einer Wiederverletzung zu senken.

  • Präventive und ganzheitliche Maßnahmen

    Die ganzheitliche Förderung der Gesundheit unserer Patienten steht für uns absolut im Mittelpunkt. Ganzheitlich bedeutet für uns auch, stets an Vorbeugung, Vermeidung von orthopädischen Krankheiten und vor allem an die Minimierung sportlicher Verletzungsrisiken zu denken. Wir unterstützen unsere Patienten mit krankheitsspezifischen Ganzkörper-Trainings, die dafür sorgen, dass bestimmte Strukturen am Bewegungsapparat gestärkt werden, um andere, überlastete und blockierte Anteile zu harmonisieren. Insbesondere konzentrieren wir uns in diesem Schwerpunkt auf Programme der Rücken-Gymnastik und speziellen Wirbelsäulen-Gymnastik sowie auf Laufkurse, Ausdauerkurse und vieles mehr. Die mit fachärztlicher Expertise individuell zusammengestellten Bewegungs- und Trainingsabläufe eignen sich ideal für die Stabilisierung der Gesundheit, Ihre körperliche Rehabilitation nach OP oder verletzungsbedingter Pause und können Ihnen neue Perspektiven geben.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Diesen Abschnitt unseres Praxisprofils möchten wir nutzen, um Ihnen ausgewählte Therapieansätze unseres großen Leistungsspektrums vorzustellen. Für Fragen und weitergehende Informationswünsche sind wir offen. Sie brauchen nur anzurufen oder in die Sprechstunde zu kommen.

  • Arthrose-Behandlung

  • Spezielle Wirbelsäulenbehandlung

  • Spezielle Muskel- und Sehnenbehandlung

  • Autologe-biologische Therapieverfahren, auch mit Eigenplasma des Patienten

  • Arthrose-Behandlung

    Zu einem Gelenkverschleiß bzw. einer degenerativen Veränderung im Gelenk kommt es dann, wenn die Knorpelschichten ihre natürliche Funktion nicht mehr erfüllen. Der Gelenkknorpel ist unverzichtbar, um die in der Gelenkkapsel aufeinandertreffenden Knochenenden gegeneinander zu dämpfen und abzufedern. Abgenutzter, geschädigter und zurückgehender Gelenkknorpel führt dazu, dass die Knochenenden beispielsweise des Oberschenkels und des Unterschenkels im Kniegelenk direkt aneinander reiben, so dass daraus Verletzungen mit weiteren gesundheitlichen Folgen entstehen. Diese Form der Gelenkerkrankung wird als Arthrose bezeichnet. Wir bieten Ihnen dafür die eingehende Diagnostik und die individuell zusammengestellte Arthrose-Therapie – unabhängig davon, ob die degenerativen Veränderungen im Gelenk mit einem Übermaß an Sport, einem Unfall oder altersbedingten Veränderungen zusammenhängen.

  • Spezielle Wirbelsäulenbehandlung

    Dem Rücken und der Wirbelsäule kommt eine besondere Bedeutung für die Beweglichkeit und körperliche Belastbarkeit des Menschen zu. Gesunde, starke und funktionsfähige Strukturen sind unverzichtbar – und dies nicht nur, um eine gute sportliche Leistung zu zeigen, sondern auch um den Beruf optimal zu meistern, ein aktives Leben zu führen und ein Höchstmaß an Lebensqualität zu genießen. Viele Menschen – vor allem solche, die berufsbedingt sehr viel im Sitzen arbeiten – leiden unter akuten oder chronischen Schmerzzuständen vor allem an Rücken und Wirbelsäule. Dazu kommen konkrete wirbelsäulenspezifische Krankheitsbilder wie der Bandscheibenvorfall, die Einengung von Nerven im Bereich der Wirbel und der hier vorhandenen Nervenaustrittskanäle und viele weitere. Wir sind in unserer Praxis für Patienten mit Wirbelsäulen-Beschwerden in gesamter Bandbreite da und kennen uns mit den relevanten konventionellen Therapien ebenso aus wie mit operativen Maßnahmen bzw. den Möglichkeiten der Interventionellen Radiologie. Hier werden punktgenaue minimalinvasive Eingriffe mit winzig kleinen Instrumenten unter permanenter Bildkontrolle im CT oder MRT durchgeführt. Die Infiltration von abschwellenden und schmerzdämpfenden Medikamenten ist nur ein Beispiel dafür.

  • Spezielle Muskel- und Sehnenbehandlung

    Überdehnte, gezerrte oder überlastete Muskulatur. Angerissene und gestauchte Muskelfasern. Verletzungen und Blockaden im Bereich der Muskelfaszien. Eine angerissene oder abgerissene Sehne an Schulter, Knie oder Sprunggelenk: Gerade an den Muskeln, den Sehnen und natürlich auch an den Bändern kommen sehr schnell Verletzungen, Überdehnungen oder Fehlbelastungen vor, die sich folgenreich auf ganze Abschnitte des Stütz- und Bewegungsapparats auswirken können.  In diesem Schwerpunkt sind wir mit speziellen therapeutischen Ansätzen für betroffene Patienten da und helfen ihnen, neben einer Linderung der Schmerzbelastung wieder zu einer Förderung und Wiederherstellung der physischen Leistungskraft zu kommen. Hierfür stehen bei uns unter anderem spezielle Schmerzbehandlungen, Akupunktur, die Triggerpunkt-Therapie und das Kinesio-Taping zur Verfügung.

  • Autologe-biologische Therapieverfahren, auch mit Eigenplasma des Patienten

    Mit dem Stichwort autologe-biologische Therapieverfahren fasst man in der Medizin Behandlungsansätze zusammen, bei denen Substanzen aus dem Körper des Patienten angewendet werden. Ein wichtiges Beispiel dafür ist die Verwendung von Plättchen-Reichem Plasma PRP, das man aus einer kleinen Menge an Eigenblut gewinnen kann. In diesem Eigenplasma sind Blutplättchen in besonders hoher Konzentration enthalten. Auf ihnen sitzen besonders viele Stoffe, die der körperlichen Wiederherstellung und bestimmten „Reparaturprozessen“ im Gewebe dienen. Letztlich lassen sich damit die Selbstheilungskräfte des Körpers und das Immunsystem aktivieren. Wir haben uns auch auf diese besondere Behandlungsform spezialisiert und können Patienten eine schonende, nebenwirkungsarme, individuelle Methode bieten, die entzündungshemmend, schmerzlindernd und gelenkschützend wirkt. Vor allem wenden wir sie bei Gelenkverschleiß bzw. Arthrose am Knie, an der Hüfte, am Schultergelenk und im Bereich der Wirbelsäule an.

  • Sportmedizinische Prophylaxe & Therapie

    Vorsorgen und Überlastungen oder Fehlbelastungen am Bewegungsapparat weitsichtig vermeiden ist allemal sinnvoller als später mit konventionellen und chirurgischen Mitteln dagegen vorzugehen. Mit dieser Einstellung können wir Patienten Schmerzen und Bewegungseinschränkungen ersparen. Kommen Sie zu uns, wenn Sie sich speziell für den Stütz- und Bewegungsapparat sowie für Ihre sportliche Leistung und den Erhalt der körperlichen Stärke die fachärztlich fundierte Prävention wünschen. Dieses Angebot in all seinen Facetten nehmen wir besonders ernst, um an der möglichst umfassenden Gesunderhaltung unserer Patienten mitzuwirken und orthopädische Erkrankungen zu vermeiden oder bereits im Frühstadium zu entdecken und zu therapieren.

  • 3D-Wirbelsäulenstatik-Vermessung

    Medizintechnik der neuesten Generation sorgt in unserer Praxis dafür, dass wir im Fall des Falles auch die Wirbelsäule, die Körperstatik und das Gangverhalten von Patienten präzise betrachten und analysieren können. Dieses Verfahren läuft dreidimensional ab und liefert uns Aufnahmen, auf denen die gewünschten diagnostischen Ergebnisse in 3D, also in einer plastisch-räumlichen Darstellung festgehalten werden. Das ist von essenzieller Bedeutung, um die komplexen physiologischen Strukturen an der Wirbelsäule und am Rücken in ihrem funktionellen Zusammenspiel mit den oberen und unteren Extremitäten in den Blick zu nehmen und bei einem krankhaften Befund den optimalen therapeutischen Weg zu wählen.

  • Fokussierte und radiale Stoßwelle

    Rein physikalisch betrachtet handelt es sich bei Stoßwellen um sehr kurze Schallimpulse, die mit hoher Energie aufgeladen sind. Diese Wellen lassen wir bei einem entsprechenden Behandlungstermin vollkommen schmerzfrei von außen auf den Körper des Patienten einwirken. Die in ihnen gebundene Energie kann bei fokussierter oder radialer Anwendung tief im Körper winzige Erschütterungen und mechanische Reize auslösen. Diese Wirkung machen wir uns bei einer ganzen Reihe von orthopädischen Krankheitsbildern zunutze, um ein operatives Eingreifen zu vermeiden. Zum Beispiel hat sich die Stoßwellen-Behandlung – oft als Extrakorporale Stoßwellen-Therapie ESWT bezeichnet – bei folgenden Erkrankungen bewährt: Kalkschulter, Tennisellenbogen, Fersensporn, Achillodynie, Trochanter-Schmerzsyndrom, Pseudarthrose und myofasziales Schmerzsyndrom.

  • Körperanalyse und Ernährungsberatung

  • Infiltrationstherapie

  • Radiologie: digitales Röntgen

  • Sonographie: hochauflösender Ultraschall

  • Kniefunktionsmessung

  • Labordiagnostik

  • Pedographie

  • Interventionelle Radiologie

  • Chirotherapie und Mobilisation

  • Kinesio-Taping

  • Akupunktur

  • Naturheilverfahren/Homöopathie

  • Minimalinvasive Operationsverfahren

    für Knie, Sprunggelenk und weitere Abschnitte des Bewegungsapparats

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


Meine Kollegen (2)

Praxis

Experten-Ratgeber-Artikel von Dr. med. Jens Enneper

Note 1,8 •  Gut

1,8

Gesamtnote

1,9

Behandlung

1,8

Aufklärung

1,9

Vertrauensverhältnis

1,7

Genommene Zeit

1,4

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr gute Praxisausstattung

Optionale Noten

1,7

Wartezeit Termin

2,4

Wartezeit Praxis

1,3

Sprechstundenzeiten

1,4

Betreuung

1,5

Entertainment

1,4

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,3

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

2,5

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (77)

Alle33
Note 1
26
Note 2
1
Note 3
0
Note 4
4
Note 5
2
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
11.11.2020
1,0
1,0

Behandlung hat angeschlagen

Behandlung hat angeschlagen. Fachlich kompetenter und freundlicher Arzt.

23.10.2020 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
5,0
5,0

mangelhafte Betreuung

Ein Orthopäde, der Einlagen verschreibt, sollte dies gründlich prüfen...

Wegen Problemen beim Joggen im Mittelfuß suchte ich vor Jahren den Orthopäden J. Enneper auf. Mit einer Einlage, die über eine kl. Pelotte den Fuß stützt, sollte das Problem behoben werden.

Was nicht erfolgte, rächte sich später bitter: Es wurden mir Einlagen verschrieben, die auf einer Hartplastikschale beruhen. Eine Hartplastikschale im Laufschuh vermindet jedoch die Dämpfungseigeneschaften... Im Laufe der Zeit bekam ich trotz sehr guter Laufschuhe und moderatem Laufpensum Mikro-Frakturen in der Ferse. Diese Mikro-Frakturen und was dafür ursächlich war, wurden vom Orthopäden nicht entdeckt.

Das Problem war, dass dieser Arzt sich meinen Laufstil nicht ansah, keine Fragen dazu stellte, und ohne ausreichende Untersuchung eine Einlage verschrieb. Ich bin, das habe ich später herausgefunden, ein sogenannter "Supinierer", also jemand, der beim Joggen mit dem Außenbereich der Ferse auf dem Boden landet. Die Hartschaleneinlagen haben zwar meinen Muttelfuß durch die Pelotte geschützt, waren aber verantwortlich für die Mikro-Frakturen. Ich musste rund 1 Jahr aufgrund von Schmerzen pausieren, bis sich der Fuß erholte.

Heute ist das Problem dank eines anderen, erfahrenen und umsichtigen Orthopäden gelöst: Der Mittelfuß ist gestützt durch eine zu meinem Laufstil passende Einlage ("Weichbettung" mit versch. Schaumstoffhärten).

Kommentar von Dr. Enneper am 14.12.2020

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir bedauern sehr, dass Sie Ihre Gesundheit wie oben von Ihnen beschrieben beeinträchtigt war und freuen uns, dass es Ihnen wieder gut geht. Zu den von Ihnen gemachten Vorwürfen möchte ich mich – soweit mir das mit dieser Informationslage und ihrer Anonymität möglich ist - gerne äußern. Ich bin Sportmediziner und war aktiver Läufer. Seit Beginn meiner medizinischen Ausbildung habe ich mit Leistungssportlern zusammengearbeitet und mich dadurch auf schonende Therapien im Sinne einer möglichst langen Leistungsfähigkeit spezialisiert. Aktive Top-Athleten vertrauen auf meine vielseitige Erfahrung vor allem im sportmedizinischen Bereich. Die Stressreaktionen des Knochens gehören zu meinem Spezialgebiet, so dass ich mir den von Ihnen beschriebenen Verlauf einer Patientenbetreuung absolut nicht vor Augen führen kann. Leider liegt kein Foto der Einlagen vor. Da die Einlagen vom Sanitätshaus ausgesucht werden, stellt sich mir hier die Frage, was Sie dort erhalten haben? Sie sagen zwar, dass es Einlagen für den Sport sind, beschreiben die Einlagen aber wie das Produkt, welches für den Alltag gedacht ist. Einlagen gibt es in zwei Versionen: eine Schaumstoff-Variante für den Sport und eine Einlage, die einen Hartplastik-Anteil aufweist, für den Alltag. Die Einlagen sind deutlich für diese Verwendungen („SPORT“ und „LIFE“) gekennzeichnet. In welchem Sanitätshaus haben Sie diese Einlagen erhalten? Wurde die Einlagen vom Sanitätshaus individuell auf Sie angepasst? Das ist Aufgabe des Sanitätshaus. Sehr gerne würde ich zur Aufklärung der Situation beitragen, was mir aber aufgrund der von Ihnen gewählten anonymen Bewertungsplattform nicht möglich ist. Ich bedaure dies, da Sie sich offensichtlich trotz wiedererlangter Gesundheit damit beschäftigen. Ich empfange Sie nach wie vor gerne in meiner Praxis, um darüber persönlich zu sprechen. Ihnen weiterhin alles Gute und mit den besten Grüßen, Dr. Jens Enneper

26.07.2020
1,0
1,0

Dr. Lohmann und Dr. Walochnik

Ich bin sehr zufrieden und fühle mich sehr gut aufgehoben und beraten. Alle sind sehr freundlich und kompetent. Das nimmt mir die Furcht vor den Spritzen.

10.03.2020
1,0
1,0

Kompetenz, Fachwissen, Weiterbehandlung

Auch wenn es meist kein schöner Anlass ist, weshalb man zum Orthopäden muss, komme ich immer gerne wieder in diese Praxis. Das Team ist freundlich und hilfsbereit, das Wichtigste allerdings: mir wurde bisher immer fachlich kompetent geholfen. Weiter so!!! :-)

Bisher musste ich einmal länger auf meinen Termin warten, ist aber sicherlich dem geschuldet, dass Patienten bei akuten Problemen auch sofort kommen können.

Kommentar von Dr. Enneper am 30.04.2020

Liebe Patientin, lieber Patient, WOW! Eine 1,0 - vielen Dank!!! Wir freuen uns, dass Sie sich hier bei uns gut aufgehoben fühlen. Das Lob gebe ich direkt weiter an das Team. Danke für Ihre Geduld (wenn es leider mal etwas mehr davon braucht:-(( ) und Ihr Vertrauen!! Weiterhin alles Gute. Mit besten Grüßen, Dr. Jens Enneper und Team

05.03.2020 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
4,2
4,2

Leider echt enttäuscht...

Herr Enneper wurde mir empfohlen, leider kann ich das nicht tun..

1. Ich saß über 2 Stunden im Wartezimmer, immerhin hat er sich dafür entschuldigt.

2. Mit seiner charmanten Art gelang es ihm mir beim ersten Mal eine Zusatzleistung in Höhe von 100,- aufzuschwatzen. Bei der zweiten Sitzung ging es leider wieder nur um weitere Zusatzleistungen (400,-). Leider schaute er sich mich bei dieser Kontrolle nicht einmal mehr an.

3. Auch als ich erwähnte, dass ich seit seiner ersten Behandlung bleibende neue Schmerzen hatte, sagte er nur, daran würde man sehen, dass sich was verändere. Doofer Spruch, denn diese "neuen" Schmerzen sind bis heute anhaltend.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung57%
Kollegenempfehlung1
Profilaufrufe36.207
Letzte Aktualisierung11.05.2020

Danke , Dr. Enneper!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Köln

Finden Sie ähnliche Behandler