Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde

Dr. Bonn

Arzt, Urologe

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 12:00
14:00 – 16:00
Di
08:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Mi
08:00 – 15:00
Do
08:00 – 12:00
14:00 – 18:00
Fr
08:00 – 12:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Gesprochene Sprachen

Deutsch (Deutsch)
Englisch (English)

Adresse

Hohenstaufenring 5950674 Köln

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang
Der Eingang in den Fahrstuhl ist mit 67 cm schmal

Videosprechstunden

Leistungen

Neuro-Urologie
Urologie der Frau
Überaktive Harnblase (Reizblase)
Harnweginfektionen
Harninkontinenz
Kindliche Harninkontinenz ("Bettnässen")
Stuhlinkontinenz
Botox-Injektion in den Blasenmuskel
Neuromodulation (Blasenschrittmacher)
Künstlicher Blasenschließmuskel-AMS 800
Krebsvorsorgeuntersuchung
Nachsorge urologischer Tumore
Allgemeine Urologie
Nierensteinleiden
Erektionsstörungen
Blasendruckmessung
Blasenspiegelung

Weiterbildungen

Medikamentöse Tumortherapie
Palliativmediziner
Akupunkteur

Herzlich willkommen

in der Urologie im Herzen der Kölner Innenstadt.

Auf meinem jameda-Profil möchte ich mich mit meinem vielfältigem Leistungsspektrum vorstellen.

Nach meiner urologischen Facharztausbildung in Köln war ich für viele Jahre als leitender Oberarzt im „Zentrum für Kontinenz und Neuro-Urologie“ konservativ als auch operativ tätig. Dort habe ich mich schwerpunktmäßig mit der funktionellen Urologie in Diagnostik und Therapie beschäftigt. Hierzu zählen alle Formen der Harn- und Stuhlinkontinenz, sowie jegliche Blasenentleerungs- und Beckenbodenfunktionsstörungen. Das seltene Fachgebiet der Neuro-Urologie, als auch die gynäkologische Urologie zählen ebenfalls zu meiner Expertise.

Die Indikationsstellung und Implantation eines Blasenschrittmachers (sakrale Neuromodulation) oder eines künstlichen Blasenschließmuskels, sowie die Botox® Injektion in den Blasenmuskel, gehören zu meinem erweiterten Leistungsspektrum. Die Kinderurologie, insbesondere die kindliche Harninkontinenz und das Bettnässen runden mein Arbeitsgebiet ab. Wegen dieser zahlreichen diagnostischen und therapeutischen Qualifikationen sehe ich mich in Summe als ideales Bindeglied zwischen den Fachdisziplinen der Neurologie, Gynäkologie, Pädiatrie, Proktologie und Urologie.

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.urologie-am-hohenstaufenring.de


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Neben meiner fachärztlichen Spezialisierung biete ich Ihnen natürlich auch das gesamte Spektrum der allgemeinen Urologie an. Ich absolvierte Weiterbildungen im Bereich der medikamentösen Tumortherapie, Akupunktur, palliativmedizinischen und psychosomatischen Grundversorgung, sowie der interdisziplinären Schmerztherapie (Diplom). Abseits der Patientenversorgung bin ich zudem seit 2010 Beratungsarzt der Deutschen Kontinenz Gesellschaft und seit 2007 Ausbildungsdozent für Urotherapie am Klinikum Links der Weser in Bremen.

  • Ziel meines ärztlichen Handelns ist die individuelle, empathische und qualifizierte Betreuung meiner Patienten.

    Ich freue mich daher sehr, Ihnen mein erweitertes urologisches Portfolio als aufmerksamer und kompetenter Ansprechpartner im Herzen der Kölner Innenstadt anbieten zu können.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
zu unserer Website


Mein weiteres Leistungs­spektrum

  • Neuro-Urologie

    Die Neuro-Urologie beschäftigt sich insbesondere mit der Diagnostik und Therapie von nerval bedingten Veränderungen der Blasen- und Mastdarmfunktion. Eine Schädigung der entsprechenden Nervenbahnen kann im Bereich des Gehirns, des Rückenmarks oder des Beckens liegen. Je nach Lokalisation der Nervenschädigung kann es zu unterschiedlichen Fehlsteuerungen kommen. Hieraus resultiert nicht selten eine Funktionsstörung, welche in immer wiederkehrenden Harnweginfektionen, einer Harninkontinenz, einer inkompletten Blasenentleerung und/oder einer Nierenfunktionseinschränkung münden kann. Neben einer medikamentösen Therapie besteht die Möglichkeit der Botox®-Injektion in den Blasenmuskel oder die Implantation eines Blasenschrittmachers (Sakrale Neuromodulation). In einigen Fällen ist auch das Erlernen des Selbstkatheterismus eine ergänzende hilfreiche Option. 

     

     

  • Urologie der Frau / gynäkologische Urologie

    Häufiges Wasserlassen, Harndranginkontinenz, Belastungsinkontinenz, Reizblase, Senkungsbeschwerden, Stuhlentleerungsprobleme, Stuhlinkontinenz oder immer wiederkehrende Blasenentzündungen fallen in diesen Bereich.  

  • Überaktive Harnblase (Reizblase)

    Menschen mit einer überaktiven Harnblase berichten häufig über einen plötzlich einschießenden Harndrang mit und/oder ohne Harninkontinenz sowie über zahlreiche Blasenentleerungen tags und auch nachts. Die Teilnahme am sozialen Leben ist durch diese Problematik erheblich eingeschränkt. Folgen der überaktiven Harnblase können neben der Harninkontinenz und einer kleinen Blasenkapazität auch ständige Harnweginfektionen sein. Ursächlich ist meist ein krampfender Blasenmuskel, welcher nicht mehr unserer Willkürsteuerung unterliegt. Neben dem Führen eines Toilettentagebuches, einer Ultraschalluntersuchung, einer umfangreichen körperlichen Untersuchung sowie einer Harnstrahlmessung kann ich Ihnen auch, bei unklaren Befunden, eine Blasendruckmessung zur weiteren Klärung der Problematik anbieten.

  • Stuhlinkontinenz

    Betroffene Patienten sprechen Ihren behandelnden Arzt aus Scham meist erst viel zu spät an. Häufig sind zu diesem Zeitpunkt der Leidensdruck und die damit verbundene soziale Isolation stark ausgeprägt. Die Ursachen einer Stuhlinkontinenz sind vielfältig. In einigen Fällen hilft bereits eine Kombination aus fachmännisch angeleitetem Beckenbodentraining und einer medikamentösen Therapie. Bei fehlendem Erfolg ist die Erprobung der „sakralen Neuromodulation“ (Schrittmacher) eine vielversprechende Behandlungsoption.

  • Kindliche Harninkontinenz/Bettnässen

    Manchmal müssen unsere Kinder, insbesondere in der aktuell schnelllebigen Zeit, viel zu früh „richtig“ funktionieren. Jeder Mensch hatte schon immer sein eigenes Tempo. Meist sind die Ursachen des Einnässens funktioneller Natur und nur seltener findet sich ein anatomisch krankhaftes Problem. Eine standardisierte Diagnostik und individuelle Therapie ist möglich und kann betroffenen Familien angeboten werden.

  • Botox-Therapie

    Botulinumtoxin ist das potenteste natürlich vorkommende Nervengift. Es wird bereits seit vielen Jahren bei verschiedenen Krankheitsbildern erfolgreich eingesetzt. Auch in der Urologie haben wir schon lange gute und sichere Ergebnisse erzielen können. Das Botulinumtoxin der Firma Allergan (Botox®) ist zur Therapie der überaktiven Harnblase (100 U) und zur Therapie der neurogenen Blasen-Überaktivität (200 U) zugelassen. Je nach Indikation kann das Medikament in örtlicher Betäubung ambulant während einer Blasenspiegelung in den Blasenmuskel gespritzt werden. Da die Wirkdauer begrenzt ist, muss die Injektion in der Regel einmal im Jahr wiederholt werden. Das Verfahren ist erfolgreich und sicher.

     

  • Blasenschrittmacher (Sakrale Neuromodulation)

    Der „Blasenschrittmacher“ kann bei folg. Krankheitsbildern implantiert werden:

    • Überaktive Harnblase (Reizblase)
    • Funktionelle Restharnbildung (inkomplette Blasenentleerung)
    • Chronischer Becken- und Blasenschmerz
    • Stuhlinkontinenz

    Es gibt für den Blasenschrittmacher keinen zuverlässigen Faktor für den Erfolg, außer die diagnostische Teststimulation als sogenanntes Zwei-Schritt-Verfahren. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt, ist aber minimal invasiv. Stationärer Aufenthalt 3-4 Tage. Langzeiterfolgsraten liegen zwischen 75%-80%.

  • Künstlicher Blasenschließmuskel (AMS 800)

    Der künstliche Schließmuskel ist der „Goldstandard“ in der operativen Therapie der schweren Belastungsharninkontinenz des Mannes z.B. nach radikaler Prostataentfernung aufgrund eines bösartigen Tumors. Die Erfolgsrate (0-1 Vorlage/Tag) ist mit 80 % höher als bei allen anderen operativen Verfahren. Es handelt sich um ein System bestehend aus 3 Komponenten:

    1. Eine hydraulische Pumpe, die in den Hodensack implantiert wird.
    2. Einer flüssigkeitsgefüllten Manschette, die um die Harnröhre gelegt und befestigt wird.
    3. Einem druckregulierendem Ballon, welcher im Bauchraum zu liegen kommt.

    Das System ist mit sterilem Kontrastmittel befüllt, um evtl. postoperative Fehlfunktionen im Rahmen einer Röntgenuntersuchung erkennen zu können. Durch Betätigung der hydraulischen Pumpe kann nun die Flüssigkeit zwischen den drei Komponenten mobilisiert werden.

    Bei der schweren Verlaufsform einer weiblichen Harninkontinenz ist der künstliche Schließmuskel ebenfalls eine Option.

  • Blasendruckmessung (Urodynamik)

    Um funktionelle Blasenprobleme aufdecken zu können, kann eine Blasendruckmessung sinnvoll sein. Mit einer Blasendruckmessung wird zunächst beobachtet, was während der Füllung der Harnblase passiert. Ein weiterer wichtiger Untersuchungsbefund ist dann die Beschreibung der Entleerungsphase der Harnblase. Um Drücke in der Blase messen zu können, wird ein dünner Meßkatheter in die Blase vorgelegt und ein weiterer Meßkatheter in den Enddarm, um über diesen den „Bauchdruck“ messen zu können. Den „Bauchdruck“ benötigen wir, um einen für die Harnblase relevanten Druck, computergestützt errechnen zu können. Über den Blasenmeßkatheter wird die Harnblase dann mit einer sterilen Wasserlösung langsam aufgefüllt und der Patient teilt uns während der Füllung mit, wann genau Harndrang entsteht. Sollte der Wunsch zur Blasenentleerung bestehen, so wird der Patient dann aufgefordert dies mit einliegendem Meßkatheter zu tun. Aufgrund des sehr dünnen Katheters ist die Entleerung der Harnblase meist unproblematisch möglich.

     

     

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
zu unserer Website


Meine Kollegen (2)

MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) • MVZ Hohenlind Filiale Urologie

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,3

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,1

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

kurze Wartezeit in Praxis
kurzfristige Termine
nimmt sich viel Zeit

Optionale Noten

1,1

Wartezeit Termin

1,2

Wartezeit Praxis

1,1

Sprechstundenzeiten

1,4

Betreuung

2,3

Entertainment

1,3

alternative Heilmethoden

Kinderfreundlichkeit

Barrierefreiheit

2,0

Praxisausstattung

1,0

Telefonische Erreichbarkeit

2,3

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (10)

Alle9
Note 1
8
Note 2
1
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
24.11.2021
OHNE
NOTE

Ein sehr Toller Arzt

Ich kenne den Dr Ingo Bonn seid ungefähr 15 Jahren wenn nicht länger? War sehr lange bei Dr Bonn in Behandlung. Hatte eine ganz komplizierte Harnblasen Krankheit gehabt und mit Dr Bonn bin ich ein sehr langen Weg gegangen mit viel Geduld und sehr gute Therapie Möglichkeiten, hat bei mir durch meine Krankheit nicht viel gebracht aber trotzdem bin ich Dr Bonn sehr dankbar das er als ein Arzt alles gemacht hat was er machen konnte. Kann den Dr Bonn nur weiterempfehlen! Mit viel Erfahrung. Xxxxx

12.11.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Hervorragender Facharzt, jederzeit weiter zu empfehlen.

Das Zeitmanagement war sehr gut. Termin wurde exakt eingehalten. Das gesamte Team ist sehr freundlich und hilfsbereit. Herr Dr. Bonn ist sehr kompetent, freundlich und äußerst einfühlsam. Er hat nach einem ausführlichen Gespräch über meine Krankheit und deren Behandlungsmöglichkeiten die Untersuchungen sehr vorsichtig und gründlich durchgeführt.

Das mir verschriebene Medikament hat bereits nach kurzer Zeit gewirkt und die Beschwerden sind abgeklungen. Ich kann Herrn Dr. Ingo Bonn als hervorragenden Facharzt jederzeit weiterempfehlen.

30.10.2021 • Alter: unter 30
2,0

Hilfsbereit

Die Wartezeiten für eine Videosprechstunde waren waren ungefähr zwei Wochen. Das ist deutlich schnell für Urologen. Als mein Internet nicht funktioniert hatte hat mich Herr Bonn gleich telefonisch kontaktiert und die Sprechstunde so abgehalten. Er hat mich sehr gut über mein Problem aufgeklärt. Leider hatte er mir etwas verschrieben was es schon längst nicht mehr auf dem Markt gab.

Anmerkung jameda:

Im Rahmen der Prüfung dieses Beitrages versicherte Herr Dr. Bonn, das verschriebene Medikament sei weiter "auf dem Markt", zur Zeit aber nicht lieferbar.

Trotz der Überprüfung der Bewertung, kann jameda den Wahrheitsgehalt der tatsächlichen Angaben beider Parteien nicht abschließend beurteilen.

Kommentar von Dr. Bonn am 07.11.2021

Lieber Patient, mit Bedauern habe ich Ihre jameda-Bewertung zur Kenntnis genommen. Ich möchte Ihre Aussage „leider hatte er mir etwas verschrieben, was es schon längst nicht mehr auf dem Markt gibt“ richtigstellen und die mit „ausreichend“ bewertete telefonische Behandlung kommentieren. Das Medikament ist seit Jahren für einen bestimmten Indikationsbereich auf dem Markt vorhanden und sehr gut wirksam. Nach Rücksprache mit dem pharmazeutischen Hersteller ist es weiterhin erhältlich, jedoch gibt es derzeit Lieferverzögerungen aufgrund von Rohstoffmangel. Im Dezember 2021 ist das Präparat voraussichtlich wieder lieferbar. Nachdem ich von der Problematik der fehlenden Lieferbarkeit erfahren hatte, wurde Ihnen unverzüglich von mir ein Ausweichpräparat verschrieben und das Rezept erneut per Post zugesendet. Meiner Sorgfaltspflicht bin ich somit nachgekommen und hoffe, Ihnen letztendlich auch mit dem Ersatzpräparat gut geholfen zu haben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Ingo Bonn

11.10.2021
1,0

Freundlich, kompetent und nettes Team

Sehr nette Praxis, Terminvergabe ist kein Problem, das gesamte Team ist freundlich und Hr. Dr. Bonn kompetent. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

05.08.2021
1,0

Kompetent und sehr freundlich und sympathisch

Herr Dr. Bonn ist sehr freundlich, kompetent, nimmt sich Zeit und ist sehr einfühlend . Ich bin sehr dankbar, dass dank Ihm alles so gut gelaufen ist!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung80%
Profilaufrufe22.595
Letzte Aktualisierung01.09.2021

Termin online buchen

Finden Sie ähnliche Behandler

Garantierter Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität.

Laut Stiftung Warentest gehört unsere Online-Terminvergabe in der Kategorie „Basisschutz persönlicher Daten“ zu den Siegern (Note 1,9). jameda ist „ideal für die Suche nach neuen Ärzten“. (test 1/2021)

Für unsere Videosprechstunde bestätigt uns das Datenschutz-Zertifikat nach ips höchste Anforderungen an Daten- und Verbraucherschutz.

Selbstverständlich halten wir uns bei allen unseren Services strikt an die Vorgaben der EU-Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO).