Gold-Kunde
Prof. Dr. med. Achim Vogt, Kardiozentrum Köln

Prof. Dr. med. Achim Vogt, Kardiozentrum Köln

Gemeinschaftspraxis

0221/9759770

DankeProf. Dr. med. Achim Vogt, Kardiozent… !

Aktion
Danke sagen

Prof. Dr. med. Achim Vogt, Kardiozentrum Köln

Gemeinschaftspraxis

DankeProf. Dr. med. Achim Vogt, Kardiozent… !

Aktion
Danke sagen

Öffnungszeiten

Jetzt geschlossen

Mo
07:30 – 17:00
Di
07:30 – 17:00
Mi
07:30 – 17:00
Do
07:30 – 17:00
Fr
07:30 – 13:00

Adresse

Aachener Str. 32750931 Köln

Leistungsübersicht

VorbeugungTherapieEKGBelastungs-EKGEchokardiografieStressechokardiografienLangzeit-EKGSonographienDuplexsonogradien von Arterien (Carotis)Duplexsonografien der AortaVerschlussplethysmografie der ExtremitätHerzkatheteruntersuchungenKoronarinterventionen (PCI)Langzeit-BlutdruckmessungHerzschrittmacher und implantierteLungenfunktionsuntersuchungenLabor

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Herzlich willkommen im Kardiozentrum Köln, Ihrer Praxis für Kardiologie, Angiologie und Sportmedizin! Mit geschärftem kardiologischem Profil führen wir Bewährtes uneingeschränkt fort, ergänzt um weitere inhaltliche und auch örtliche Verbesserungen unseres Angebots an Sie!

Unser Praxiskonzept beinhaltet die Vorbeugung, die Früherkennung, die Diagnostik und die Behandlung sämtlicher Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sowie der Blutgefäße. In unseren Praxisräumen können sämtliche nichtinvasiven kardiologischen und angiologischen Untersuchungsmethoden durchgeführt werden.

Die Herzkatheteruntersuchungen und Katheterinterventionen werden durch uns in der Abteilung für Kardiologie und internistische Intensivmedizin am Krankenhaus der Augustinerinnen – Severinsklösterchen -  durchgeführt.

Es ist unser Anliegen, Sie nach dem jeweils neuesten Stand ärztlichen Wissens zu behandeln. Um Ihre optimale medizinische Betreuung zu gewährleisten, wenden wir hierzu die regelmäßig überarbeiteten und aktualisierten Empfehlungen der Fachgesellschaften im Rahmen eines speziell auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplanes an. Dieses Konzept ist eingebettet in eine persönliche, individuelle und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Ihnen, und, unseren Teams in Praxis und Krankenhaus sowie Ihren Hausärzten.

Nur dann, wenn fachliche Expertise, Vertrauen und HerzlichkeitHand in Hand gehen, könnenbeste Qualitätund optimale Ergebnisse für Sie entstehen.

Gerne bieten wir Ihnen auch Termine im Rahmen unserer Privatsprechstunden an. Hierfür haben wir für Sie die gesondere Telefonnummer 0221-975 977-22 vorgesehen.

Bis zum nächsten Besuch in unseren Praxisräumen wünschen wir Ihnen beste Gesundheit!

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Kardiozentrum Köln Prof. Dr. Achim Vogt & Kollegen


Unsere Schwerpunkte

Hier möchten wir Ihnen unsere Behandlungsschwerpunkte stichpunktartig vorstellen, damit Sie sich einen ersten Überblick über unsere Praxis verschaffen können. Sie haben Fragen oder möchten sich behandeln lassen? Gerne klären wir Einzelheiten im persönlichen Gespräch mit Ihnen. 

  • Kardiologie

  • Interventionelle Kardiologie

  • Bluthochdruck

  • Herzinsuffizienz

  • Herzrhythmusstörungen


  • Kardiologie

    Trotz seiner eher kleinen anatomischen Größe – es entspricht etwa der Größe Ihrer rechten Faust – ist das Herz doch ein sehr bedeutendes Organ. Wir halten es für unabdingbar, dass diese teils sehr speziellen Beratungen, Untersuchungen und Behandlungen in der erforderlichen Qualitätund Sorgfaltnur von Fachärzten für Kardiologie durchgeführt werden. Um diesem kleinen, grossen Organ in seiner enormen Bedeutung gerecht zu werden, widmen wir uns diesem „Herzstück“ unseres Körpers mit all unserem Engagement und Enthusiasmus, „mit ganzem Herzen“,unserer ganzen Aufmerksamkeit und Expertise. Neben unseren Facharztanerkennungen und darüber hinausgehenden, zusätzlichen Qualifikationen – wie interventionelle Kardiologie (Herzkatheteruntersuchungen), Herzinsuffizienz (Herzschwäche) und Kernspintomografie des Herzens – nehmen wir aktiv an Fortbildungen und Kongressen teil und organisieren diese; stehen in engem Kontakt mit den auch international führenden Vertretern unserer Schwerpunkte. Damit Sie Vertrauenin uns und stets die Gewissheithaben, dass sich unsere Bemühungen für Sie auf dem auch international aktuellen Stand des Wissensbefinden und wir uns somit für Sie und mit Ihnen am Puls der Zeit bewegen.

  • Interventionelle Kardiologie

    Diese Herzkatheteruntersuchungen und Interventionen (PTCA mit Stentimplantation) werden durch uns in der Abteilung für Kardiologie und internistsiche Intensivmedizin (Chefarzt Prof. Dr. Ingo Ahrens) am Krankenhaus der Augustinerinnen – Severinsklösterchen - durchgeführt. Die diese Untersuchungen durchführenden Ärzte unserer Praxis – Prof. Vogt und Dr. Haas – verfügen beide über die Zusatzbezeichung „Curriculum interventionelle Kardiologie“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

     

    Durch die dort etablierte Tagesklinik können wir diese Untersuchungen ja nach medizinischer Notwendigkeit ambulant und stationär durchführen. In der überwiegenden Zahl der Fälle wenden wir hierfür den Zugang über die Unterarmarterien an; der herkömmliche Zugang über die Leistengefäße wird nur noch ausnahmsweise benötigt. Selbstverständlich greifen wir hierbei auf modernstes Material zurück. Unsere Tätigkeit unterliegt strengsten Qualitätskriterien, die regelmäßig im Rahmen von Qualitätssicherungsmassnahmen extern evaluiert werden.

    Eine Herzkatheteruntersuchung ist ein komplikationsarmes Untersuchungsverfahren von sehr großem diagnostischem und therapeutischem Wert. Zusätzlich haben Sie im Krankenhaus der Augustinerinnen die Sicherheit, von einem erfahrenen und kompetenten Team behandelt und mit modernster Technik untersucht zu werden.

     

  • Bluthochdruck

    Ein erhöhter Blutdruck führt dazu, dass das Herz ständig mehr arbeiten muss, als es ihm guttut. Zudem bewirkt der erhöhte Druck eine bedeutsame Schädigung der Arterien und zahlreicher weiterer Organe (z. B. Nieren, Augen, Gehirn). Da ein erhöhter Blutdruck oftmals gar nicht wahrgenommen wird, können diese Veränderungen bereits über Jahre entstehen, bevor die Krankheit erkannt wird („the silent killer“). Bei rechtzeitiger Diagnose und adäquater Therapie ist der Bluthochdruck heutzutage jedoch bestens behandelbar.

  • Herzinsuffizienz

    Unterschiedliche Erkrankungen schwächen das Herz. Wenn das Herz nun durch diese entstandenen Schädigungen nicht mehr in der Lage ist, den Körper ausreichend mit Blut und Sauerstoff zu versorgen bzw. das erforderliche Blutvolumen durch den Körper zu pumpen, entsteht eine Herzschwäche. Erfreulicherweise kann die ansonsten sehr ernst verlaufende Herzschwäche heutzutage sehr gut behandelt werden; insbesondere dann, wenn sie frühzeitig erkannt und adäquat behandelt wird.

    Prof. Vogt verfügt über die besondere Qualifikation „Zusatzbezeichnung Herzinsuffizienz“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

  • Herzrhythmusstörungen

    Wie viele Dinge im Leben gelingt vieles am besten, wenn wir es im richtigen Rhythmus tun. Dies trifft auch für das Herz zu, wenn es zu langsam, zu schnell oder auch unregelmäßig (oder Kombinationen aus diesem) schlägt. Nicht jeder Extraschlag – den wir alle gelegentlich wahrnehmen - muss bedrohlich sein, aber andererseits können Störungen in diesem Rhythmus zu relevanten Störungen der Herzfunktion führen, die schlimmstenfalls bedrohlich sein können. Hier ist es wichtig, durch die entsprechenden Untersuchungen die Arrhythmie zu charakterisieren und vor Hintergrund auch der übrigen Ergebnisse der Untersuchungen des Herzens zu bewerten, um schliesslich eine effektive Behandlung durchzuführen.

Der Patient, der in unsere Praxis kommt, ist entweder bereits erkrankt oder befürchtet, krank zu sein. Zur Abklärung bedarf es einer genauen Untersuchung, aber auch einer ärztlichen Beratung, denn die Begegnung zwischen Arzt und Patient ist für uns mehr als nur eine Dienstleistung. Vielfach spielen ganz persönliche Dinge, zum Teil auch Ängste - bewusst oder unbewusst - eine große Rolle („es geht Ihnen etwas zu Herzen“), in die der behandelnde Arzt mit einbezogen wird.

Dank moderner Technologien und Behandlungsmöglichkeiten können kardiologische und angiologische Prozesse heute vielfach frühzeitig erkannt und adäquat therapiert werden. Doch bei allem Tun steht der Mensch im Vordergrund, deshalb möchten wir uns Zeit für die Gespräche mit Ihnen nehmen. Medizinische Fürsorge und soziale Verantwortung sind dabei wichtige Punkte. Einerseits als Kardiologen, andererseits aber auch als Bindeglied zwischen dem Hausarzt sowie anderen Ärzten und einer – falls notwendigen – stationären Behandlung.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mehr über unsere Schwerpunkte


Unser gesamtes Leistungsspektrum

Wie wichtig Gesundheit ist, erfahren viele Patienten erst im Krankheitsfall. Dann ist eine optimale medizinische Versorgung unumgänglich. Um Krankheiten bestmöglich vorzubeugen und zu behandeln, nutzen wir unterschiedlichste Verfahren der modernen Medizin. Erfahren Sie, welche Leistungen Sie bei uns in Anspruch nehmen können und wie wir Ihnen helfen möchten, für Ihre Gesundheit zu sorgen.

  • Anamnese und körperliche Untersuchung

  • EKG, Belastung-EKG, Langzeit-EKG, Eventrekorder

  • Echokardiografie

  • Ultraschalluntersuchungen der Gefäße

  • Vorbeugung

  • Früherkennung

  • Therapie

  • Herzkatheteruntersuchungen und Koronarinterventionen

  • Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren

  • Langzeit-Blutdruckmessung

  • Labor

  • Lungenfunktionsuntersuchungen


  • Anamnese und körperliche Untersuchung

    Trotz all der technischen Möglichkeiten ist die Anamnese, der Informationsaustausch zwischen Arzt und Patient durch Zuhören und gezieltes Nachfragen unverzichtbar. Bis zu 70% der Diagnosen können alleine hierdurch präzise gestellt werden. Dann diesen die technisch-apparativen Untersuchungen nur noch der Bestätigung der Diagnose.

    Auch die körperliche Untersuchung, insbesondere die Auskultation (Abhören) des Herzens, ist nach wie vor ein unverzichtbarer Baustein. Als Arzt erhält man hierdurch ein „Bauchgefühl“ für das Herz des Patienten, was für die weitere Diagnostik und Therapie alternativlos ist.

  • EKG, Belastung-EKG, Langzeit-EKG, Eventrekorder

    • Im Ruhe-EKG erhält man Informationen über die elektrische Erregungsausbreitung und -Rückbildung des Herzens. Wir gewinnen so unverzichtbare Informationen über Rhythmus, Größe, Lage des Herzens, aber auch schon wichtige Befunde über möglicherweise vorliegende Erkrankungen.

    • Im Belastungs-EKG wird das EKG während definierter physikalischer Belastung aufgezeichnet. Oftmals können Veränderungen, die im alleinigen Ruhe-EKG nicht sichtbar sind, durch die Belastung „demaskiert“ werden. Zudem erhält man während eines Belastungs-EKGs wichtige Informationen über das Verhalten von Puls und Blutdruck. Ergünzt man das Belastungs-EKG um die Pulsoximetrie, erlaubt diese Untersuchung zusätzliche Informationen über die Sauerstoffversorgung auch unter Belastung.

    • Das Langzeit-EKG dokumentiert das EKG über einen Tag (oder auch mehrere Tage) und dient der Abklärung von Herzrhythmusstörungen. Die während eines Langzeit-EKGs zugleich ermittelte Herzfrequenzvariabilität gibt Auskunft über den Anspannungsgrad „Sympathikotonus“ Ihres Herz-Kreislauf-Systems.

    • Ein Event-Recorder dient der Dokumentation nur gelegentlich auftretender Herzrhythmusstörungen. Dieses Gerät geben wir Ihnen, nachdem wir Sie in eine einfache Bedienung eingewiesen haben, für einen gewissen Zeitraum mit. Nachdem Sie dies Gerät zurückgebracht haben, werten wir die von Ihnen dokumentierten EKGs aus.

  • Echokardiografie

    • In der Ultraschalluntersuchung des Herzens wird das Herz nach Form, Größe und Funktion untersucht. Zudem kann Richtung und Geschwindigkeit des Blutflusses bestimmt werden. Die Echokardiografie ist ein wesentlicher Bestandteil jeder kardiologischer Untersuchung. Die transthorakale Echokardiografie (von aussen) ist hierbei die am häufigsten eingesetzte Methode. Zur Klärung bestimmter Fragestellungen ist auch eine transösophageale Echokardiografie (Herzultraschall von der Speiseröhre aus) erforderlich. Diese Untersuchung wird dann oftmals mit Kontrastmittel durchgeführt. In der Stressechokardiografie werden insbesondere die Funktion des Herzmuskels, aber auch die der Herzklappen, unter Belastung untersucht. Diese Untersuchung hat einen wichtigen Stellenwert in der Abklärung, ob eine koronare Herzerkrankung vorliegt. Ebenso wie das Belastungs-EKG führen wir diese Stressechokardiografie gerne kombinierte mit der Pulsoximetrie durch.

  • Ultraschalluntersuchungen der Gefäße

    Die Ultraschalluntersuchungen der Gefäße haben sich mittlerweile zur Referenzmethode bei zahlreichen Gefäßerkrankungen entwickelt.  In Doppler- sowie Duplexuntersuchungen der Halsschlagadern und extrakraniellen hirnversorgenden Gefäße können wir deren Veränderungen herausfinden und abschätzen, ob von dieser Seite ein erhöhtes Schlaganfallrisiko besteht. Das ebenfalls in dieser Untersuchung Messen der Intima-Media-Dicke gibt Auskunft darüber, inwiefern sich schon erste atherosklerotische Prozesse an Ihren Gefäßen entwickeln.

    Vergleuchbares gilt für Doppler- sowie Duplexuntersuchungen der Arterien von Arm und Bein, die in erster Linie zur Diegnostik von urchblutungsstörungen eingesetzt werden. Die Duplexuntersuchungen insbesondere der abdominellen Aorta (Bauchschlagader) werden mittlerweile jedem Menschen ab 55 Jahre empfohlen. Diese Untersuchung dient der Früherkennung eines Bauchaortenaneurysma, das unerkannt und unbehandelt lebensbedrohlich sein kann.

  • Vorbeugung

    • Vorbeugung von Herz- und Kreislauferkrankungen

    Viele dieser Erkrankungen sind Zivilisationskrankheiten, sind also massgeblich durch unseren Lebensstil bedingt. Leider steigen die Erkrankungszahlen weiter an. Dabei ist eine effektive Vorbeugung dieser Erkrankungen (wir nenne dies Prävention) oftmals durch nur geringe Veränderungen unseres Lebensstils – die gar nicht von Verzicht und Askese geprägt sein müssen - erfolgreich und effektiv durchzuführen.

    Fragen Sie und danach – wir helfen Ihnen gern!

    Es gibt Untersuchungen, wonach eine konsequnete Vorbeugung das Auftreten von Herzerkrankungen bis zu 85% reduzieren kann! Lassen Sie diese effektive Möglichkeit nicht ungenutzt!

    • „Anti-Aging“ von Blutgefäßen
  • Früherkennung

    Neben der Vorsorge ist die Früherkennung von Erkrankungen des Herz- und Kreislaufsystems ein wesentlicher Pfeiler der Prävention. Oftmals ist eine Heilung durch Früherkennung noch möglich. Sie haben alle Optionen. Wir helfen Ihnen dabei, diese zu erkennen und zu nutzen!

  • Therapie

    • Aber auch wenn schon eine Erkrankung auf unserem Fachgebiet vorliegt, so haben wir gerade jetzt vielfältige Möglichkeiten, die Erkrankung zu heilen oder zurückzudrängen. Das faszinierende an der Kardiologie ist (neben vielem Anderen),  durch eine effektive Therapie hier bedeutend helfen zu können und so den Menschen zu ermöglichen, weiterhin ein normales Leben zu leben. Hierzu gibt es multifaktorielle Möglichkeiten, die wir im Rahmen individueller Konzepte – selbstverständlich durch Einbinden Ihrer Hausärzte – gemeinsam mit Ihnen umsetzen. Hierbei zählen insbesondere unser persönliches Engagement und Nähe.

  • Herzkatheteruntersuchungen und Koronarinterventionen

    Diese Herzkatheteruntersuchungen und Interventionen (PTCA mit Stentimplantation) werden durch uns in der Abteilung für Kardiologie und internistsiche Intensivmedizin (Chefarzt Prof. Dr. Ingo Ahrens) am Krankenhaus der Augustinerinnen – Severinsklösterchen - durchgeführt. Die diese Untersuchungen durchführenden Ärzte unserer Praxis – Prof. Vogt und Dr. Haas – verfügen beide über die Zusatzbezeichung „Curriculum interventionelle Kardiologie“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

     

    Durch die dort etablierte Tagesklinik können wir diese Untersuchungen ja nach medizinischer Notwendigkeit ambulant und stationär durchführen. In der überwiegenden Zahl der Fälle wenden wir hierfür den Zugang über die Unterarmarterien an; der herkömmliche Zugang über die Leistengefäße wird nur noch ausnahmsweise benötigt. Selbstverständlich greifen wir hierbei auf modernstes Material zurück. Unsere Tätigkeit unterliegt strengsten Qualitätskriterien, die regelmäßig im Rahmen von Qualitätssicherungsmassnahmen extern evaluiert werden.

    Eine Herzkatheteruntersuchung ist ein komplikationsarmes Untersuchungsverfahren von sehr großem diagnostischem und therapeutischem Wert. Zusätzlich haben Sie im Krankenhaus der Augustinerinnen die Sicherheit, von einem erfahrenen und kompetenten Team behandelt und mit modernster Technik untersucht zu werden.

  • Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren

    Sämtliche Geräte der führenden Hersteller können von uns in unserer Praxis nachgesorgt werden. Ein- und Zweikammer Herzschrittmacher sowie implantierte Kardioverter-Defibrillatioren (ICD, „Defi“), auch wenn diese zusätzlich zur kardialen Resynchronisationstherapie eingesetzt werden. Schliesslich führen wir auch die Abfrage von implantierten Looprekordern durch.

  • Langzeit-Blutdruckmessung

    Ähnlich einem Langzeit-EKG wird mit dieser Methode der Blutdruck über einen längeren Zeitraum (meistens über 24 Stunden) gemessen und aufgezeichnet. Diese Daten erlauben eine optimale, individuell angepasste Einstellung Ihrer Hochdruck-Therapie und sind darüber hinaus auch zur Diagnostik zahlreicher Erkrankungen (z. B. Abklärung von Schwindel) geeignet.

  • Labor

    In unserer Praxis verfügen wir über ein Notfallabor, das es uns ermöglicht, umgehend wichtige Laborwerte sofort zu analysieren. Dies ist insbesondere bei der Diagnostik von akuten Koronarsyndromen, Herzinsuffizienz sowie Entzündungen. Das Routinelabor führen wir in Zusammenarbeit mit sehr etablierten Laboren in und um Köln durch.

  • Lungenfunktionsuntersuchungen

    Mittels Bodyplethysmographie und Spirometrie kann die Funktionsfähigkeit der Lungen, der Luftwege und des gesamten Atemapparates genau untersucht werden. Neben der Routineuntersuchung, z. B. bei geplanten operativen Eingriffen, werden diese Methoden zur Diagnostik und Verlaufskontrolle zahlreicher Lungenerkrankungen (z. B. chronisch obstruktive Atemwegserkrankung, chronische Bronchitis, Raucherbronchitis, Asthma bronchiale) und zur Unterscheidung von kardialer (herzbedingter) und pulmonaler (durch die Lungen bedingter) Luftnot eingesetzt. Auch bei der Verlaufskontrolle einer Herzerkrankung haben diese Methoden einen festen Stellenwert.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unser Leistungsspektrum


Über uns

Unsere Leistungen

Viele kardiologische und pneumologische Erkrankungen sind chronische Krankheiten, auf die unsere Lebensumstände einen bedeutenden Einfluss haben. Bei der individuellen Therapie dieser zivilisationsbedingten Erkrankungen möchten wir Sie nicht nur optimal medikamentös und interventionell behandeln, sondern Ihnen auch Wege aufzeigen, wie Sie durch geringfügige Änderungen Ihrer Lebensgewohnheiten sehr positiv in den weiteren Krankheitsverlauf eingreifen können. Sie werden hierbei feststellen, dass eine wirkungsvolle Vorbeugung und eine genussvolle Lebensführung keine Widersprüche sein müssen.

Dennoch kann es bei diesen zunächst chronisch verlaufenden Erkrankungen zu einer plötzlichen Zunahme Ihrer Beschwerden kommen. In diesen Fällen ist eine kurzfristige Kontaktaufnahme mit Ihren behandelnden Ärzten dringend empfohlen. Dies möchten wir Ihnen durch die Vergabe rascher, wenn nötig auch sofortiger Termine ermöglichen.

Ebenso bieten wir Ihnen die individuelle Durchführung spezieller Vorsorgeuntersuchungen im Sinne eines präventiven kardiologisch-pneumologischen Gesundheits-Checkups an. Darüber hinaus möchten wir Ihnen bei Ihrer Vorbereitung auf sportliche Aktivitäten oder andere Aufgaben durch individuelle Untersuchungsprogramme helfen. Hierzu zählen wir beispielsweise Vorsorgeuntersuchungen bei geplantem Aufenthalt in großen Höhen (Hochgebirge) oder Tiefen (Tauchen) sowie Untersuchungen zur Analyse der körperlichen Leistungsfähigkeit bei ambitioniertem Sport.

Weitere Informationen

100%Weiterempfehlung
12.364Profilaufrufe
22.02.2020Letzte Aktualisierung