Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber und Lexika

Nervenschädigungen

Von einer Schädigung durch Druck, Quetschung oder Verletzung sind häufig die Nerven des peripheren Nervensystems betroffen. Diese verlassen das Rückenmark oder den Hirnstamm und ziehen zum Zielorgan, z.

Gesichtslähmung

Der Gesichtslähmung (Fazialisparese) liegt eine Schädigung des Gesichtsnervs zugrunde. Der Nervus facialis gehört zu den paarigen Hirnnerven und versorgt die mimische Muskulatur des Gesichts.

Außerdem ist er für die Tränen- und Speichelsekretion und die Geschmacksempfindung zuständig.

Mehr anzeigen


Karpaltunnelsyndrom

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Schädigung eines Nervs durch Druck (Kompression). Der betroffene Nerv ist der mittlere Armnerv (Nervus medianus), der durch den Arm bis zum Handgelenk verläuft, wo er sich in Äste zur Versorgung von Daumen-, Zeige- und Mittelfinger aufteilt.

Mehr anzeigen


Komplementäre Therapie

Homöopathie

Die Homöopathie vermag zerstörte oder beschädigte Nerven- oder Nervenzentren nicht zu heilen, ist aber doch in der Lage, die Begleiterscheinungen günstig zu beeinflussen.

Wenn die Ursache der Nervenschmerzen bekannt ist, sollte eines der folgenden Mittel mit einem für den Nerv zugeordneten Mittel kombiniert werden. Die folgenden Mittel beziehen sich auf die Ursache des Schmerzes.

Aconitum
(Blauer Eisenhut), gebräuchliche Potenzierung: D3 bis D6, kommt in Betracht, wenn die Nervenschmerzen plötzlich nach einem Aufenthalt im kalten Wind auftreten. Es besteht ein Dauerschmerz.

Mehr anzeigen



Schädigung des Speichennervs

Der Speichennerv (Nervus radialis) verläuft von seinem Wirbelsäulenaustrittspunkt durch den Ober- und Unterarm bis zum Handgelenk, wo er sich aufteilt, um die Handrückenseiten der Finger zu versorgen.

Mehr anzeigen


Spritzenlähmung

Eine Schädigung des Ischiasnervs (Nervus ischiadicus) erfolgt meist in der Gesäßgegend, obschon der Nerv von seinem Wirbelsäulenaustrittspunkt in Höhe des Kreuzbeins durch das gesamte Bein bis in den Fuß verläuft.

Mehr anzeigen


Symptome und Beschwerden

  • Schlaffe Lähmungen mit Kraftlosigkeit
  • Bewegungsstörungen
  • Gefühllosigkeit oder Sensibilitätsstörungen wie Kribbeln oder Brennen in dem betroffenen Bereich
  • Schmerzen
  • Störungen der Schweiß- oder Speichelsekretion

Links

Berufsverband Deutscher Nervenärzte
Deutsche Gesellschaft für Neurologie
Berufsverband Deutscher Neurochirurgen
Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie


Lizenzierte Brockhaus-Inhalte.
© 2017, Wissen Media Verlag GmbH, Gütersloh / München

Lexikon-Inhalte zum Thema „Psyche & Nerven”

Depressionen

Traurigkeit ist als Folge einer Trennung, eines Verlusts... Mehr

Suchterkrankungen

Der Begriff “Sucht“ wurde in der wissenschaftlichen... Mehr

Schizophrenie

Die Schizophrenie ist mit ihren häufigsten Symptomen... Mehr

Epilepsie

Von einer Epilepsie, auch Krampfleiden (früher Fallsucht)... Mehr

Multiple Sklerose

Die Multiple Sklerose (abgekürzt MS, auch... Mehr

Parkinson-Krankheit

Die Parkinson-Krankheit, auch Schüttellähmung genannt, ist... Mehr

Alle Lexikon-Inhalte zum Themengebiet anzeigen
Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon