Platin-Kunde
Dipl.-Psych. Isabel Exler

Dipl.-Psych.Isabel Exler

Psychologische Psychotherapeutin

02151/786755
Note
1,0
2Bewertungen
Note
1,0
Bewerten
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte
Bewerten

Dipl.-Psych. Exler

Psychologische Psychotherapeutin

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 20:00
Di
08:00 – 20:00
Mi
08:00 – 20:00
Do
08:00 – 20:00
Fr
08:00 – 20:00

Adresse

Hubertusstr. 13747798 Krefeld

Bilder

Herzlich willkommen

Mein Name ist Isabel Exler und ich bin als psychologische Psychotherapeutin Teil eines hochqualifizierten Teams approbierter psychologischer Psychotherapeuten, die zusammen das MVZ Psychotherapeutisches Versorgungszentrum Krefeld für kognitive Verhaltenstherapie bilden. Meine Schwerpunkte sind die Behandlung von Trauma, Persönlichkeitsstörung und Depression. Herzlich willkommen auf meinem Profil!

Wenn die psychische Gesundheit aus dem Gleichgewicht gerät, kann das für Betroffene und Angehörige zur großen Belastung werden. Wir möchten Ihnen helfen, wieder zu mehr Lebensqualität zu finden. In unserer modernen, hellen, barrierefreien, behindertengerechten Praxis richten sich unsere Therapien immer nach den neuesten Leitlinien und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dabei versuchen wir, die Therapie „maßgeschneidert“ nach dem Berner Modell auf jeden Patienten zuzuschneiden. Unser Sekretariat für Patientenangelegenheiten ist in den Bürozeiten durchgehend erreichbar.

Wir sind für Sie da und freuen uns sehr, wenn wir Ihnen helfen können!

Ihre

Diplom Psychologin Isabel Exler

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Person


Meine Behandlungsschwerpunkte

Im PVZ Krefeld bieten wir sowohl Einzel- als auch Gruppentherapie für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Mit einem maßgeschneiderten Behandlungskonzept möchten wir Ihnen helfen, Ihren Alltag wieder besser zu bewältigen. Ich selbst habe mich auf die Therapie bei Trauma, Persönlichkeitsstörungen und Depressionen spezialisiert.

  • Einfach- und Mehrfachtraumatisierungen

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Depressionen


    • Einfach- und Mehrfachtraumatisierungen

      Wenn Menschen schlimmen Erlebnissen ausgesetzt waren, können sie diese oft nicht mehr psychisch bewältigen. Es kommt zu einer starken seelischen Verletzung, einem Trauma. Die Folgen können sich auf vielfältige Art und Weise äußern und die Lebensqualität stark einschränken. Häufig kommen bruchstückhafte Erinnerungen an das Erlebte in Form von Flashbacks oder Albträumen hoch. Viele Trauma-Patienten tun sich zudem schwer, Beziehungen mit anderen Menschen einzugehen, ziehen sich sozial zurück oder haben Gefühle von Angst oder emotionaler Stumpfheit. Auch Depressionen oder Ess-Störungen können eine Trauma-Folge sein. Die kognitive Verhaltenstherapie bietet effektive Methoden, posttraumatische Belastungsstörungen zu behandeln und wieder zu einem selbstbestimmten Leben zu finden.

    • Persönlichkeitsstörungen

      Die Persönlichkeit eines Menschen ist geprägt von seinen Eigenschaften und Verhaltensmustern, die ihm seine eigene, persönliche Identität verleihen. Wenn diese in besonderer Weise von üblichen Verhaltensmustern abweichen und die soziale Interkation mit anderen Menschen beeinträchtigen, spricht man von einer Persönlichkeitsstörung. Darunter fallen zum Beispiel schizoide, paranoide, zwanghafte oder histrionische Störungen, um nur einige zu nennen. Häufig lassen sie sich nicht klar voneinander abgrenzen. Für die Betroffenen ist es oft schwer, im Alltag zurechtzukommen. Die kognitive Verhaltenstherapie kann helfen, ungünstige Verhaltensmuster zu erkennen und zu durchbrechen, um besser mit kritischen Situationen umzugehen.

    • Depressionen

      Jeder Mensch ist einmal traurig, niedergeschlagen oder antriebslos. Wenn solche Gefühle jedoch über einen längeren Zeitraum hinweg anhalten und das Leben beeinträchtigen, kann das ein Anzeichen für eine Depression sein. Häufig kommen zu den psychischen Störungen auch körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Magen-Darm-Probleme. Eine Depression kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein und viele verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel belastende Erlebnisse, Stress oder die Trennung von einem geliebten Menschen. Wenn Sie unter depressiven Beschwerden leiden, sollten Sie diese unbedingt ernst nehmen und sich psychotherapeutische Hilfe suchen. Im vertrauensvollen Miteinander versuchen wir gemeinsam einen Weg aus der Erkrankung zu finden.

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungsspektrum

Wir sind Ihr medizinisches Versorgungszentrum für kognitive Verhaltenstherapie in Krefeld. Unter welchen psychischen Belastungen Sie auch leiden: Unser hochqualifiziertes Team aus approbierten psychologischen Psychotherapeuten ist für Sie da. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über unsere umfangreichen Leistungen.

  • Affektive Störungen

  • Anpassungsstörungen

  • Angststörungen

  • Zwangsstörungen


    • Affektive Störungen

      Unter die affektiven Störungen fallen psychische Erkrankungen, bei denen es zu einer starken Veränderung der Stimmungslage kommt, zum Beispiel Depressionen, Manien oder Bipolare Störungen. In der Therapie versuchen wir zunächst, den Ursachen für die Störungen auf den Grund zu gehen. Wir hinterfragen Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster und entwickeln gemeinsam Strategien, wie Sie einen Weg aus der Störung finden, Beschwerden lindern und besser im Alltag zurechtkommen.

    • Anpassungsstörungen

      Nach einer Trennung oder einem Todesfall kann es vorkommen, dass Menschen mit der plötzlichen Veränderung nicht zurechtkommen und psychische Störungen entwickeln. Die Symptome können sehr vielfältig sein, zum Beispiel ein Gefühl von Bedrängnis, gesteigerter Sorge, Angst oder Depression. Oft ändert sich auch das Sozialverhalten und die Leistungsfähigkeit ist eingeschränkt. Eine Therapie kann helfen, Veränderungen besser zu meistern, Belastungen abzubauen und besser mit ihnen umzugehen.

    • Angststörungen

      Angst ist zunächst einmal eine Reaktion des Körpers, um sich vor Gefahren zu schützen. Sie sorgt dafür, dass wir in kritischen Situationen vorsichtig sind, und setzt bei einer akuten Bedrohung Kräfte frei. Wenn Angst jedoch besonders stark ausgeprägt ist und durch objektiv betrachtet harmlose Dinge oder Situationen ausgelöst wird, spricht man von einer Angststörung. Wir gehen einfühlsam auf Sie ein und helfen Ihnen mit passgenauen therapeutischen Maßnahmen, Ihre Ängste abzubauen. Zu unserem Angebot zählt die Behandlung von Phobien, Panikstörungen, generalisierten Angststörungen, Schul- und Leistungsängsten und Trennungsängsten.

    • Zwangsstörungen

      Wenn zwanghafte Vorstellungen und Handlungsweisen ständig wiederkehren und so stark ausgeprägt sind, dass sie im Alltag beeinträchtigen, spricht man von einer Zwangsstörung. Betroffene waschen sich zum Beispiel ständig die Hände oder prüfen mehrfach, ob sie die Tür auch tatsächlich abgeschlossen haben. Obwohl sie erkennen, dass ihre Handlung übertrieben ist, fühlen sie den Zwang, sie immer wieder in derselben Weise auszuführen. Die kognitive Verhaltenstherapie hat sich als wirksame Methode zur Behandlung von Zwangsstörungen bewährt.

    • Posttraumatische Belastungsstörungen und Traumafolgestörungen

      Unter einem Trauma versteht man eine starke seelische Verletzung, die in Folge eines schlimmen Erlebnisses entstanden ist. Auslöser können zum Beispiel Krieg, ein Unfall, körperliche und sexuelle Gewalt oder auch emotionale Gewalt sein. Ein solches Trauma kann nicht nur akut zu seelischer Überforderung führen, sondern auch langfristige psychische Störungen auslösen. In der kognitiven Verhaltenstherapie haben wir viele Möglichkeiten, um Ihnen bei der Trauma-Bewältigung zu helfen. Gemeinsam finden wir die Behandlungsmethode, die am besten zu Ihnen passt.

    • Somatoforme Störungen, z.B. Schmerzstörungen

      Viele Menschen leiden an Beschwerden wie anhaltenden Schmerzen, Schwindel oder Verdauungsbeschwerden, für die keine körperliche Ursache festgestellt werden kann. Man spricht dann von einer somatoformen Störung. Häufig spielt eine starke seelische Belastung eine Rolle. So können zum Beispiel Stress oder Depressionen auch körperliche Beschwerden verursachen. Zudem beeinflusst unsere Psyche, wie wir mit Schmerzen umgehen, und kann sie verstärken oder mindern. In der Therapie erkennen wir Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele und entwickeln Strategien, um Beschwerden zu lindern.

    • Essstörungen

      Essstörungen sind zum Beispiel Bulimie (Ess-Brech-Sucht) oder Anorexie (Magersucht). Vor allem Mädchen und Frauen sind davon betroffen. Aber auch die Zahl der erkrankten Männer ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Meist spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle für das gestörte Essverhalten, zum Beispiel ein übertriebenes Schönheitsideal, traumatische Erlebnisse, ein geringes Selbstwertgefühl oder familiäre Umstände. Die kognitive Verhaltenstherapie kann bei der Behandlung von Essstörungen gute Erfolge erzielen. Lassen Sie sich doch einmal von uns beraten!

    • Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen

    • Persönlichkeitsstörungen

    • Psychische Beeinträchtigungen oder Behinderungen aufgrund schwerer körperlicher Erkrankungen

    • Aufmerksamkeitsstörungen (z.B. ADHS)

    • Aggressives/oppositionelles Verhalten

    • Einnässen/Einkoten/Tics

    • Nicht-stoffgebundene Süchte

    • Berufsunfälle

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Meine Leistungsschwerpunkte


Warum zu mir?

Neben meiner Tätigkeit als Psychologische Psychotherapeutin bin ich als Lehr-Supervisorin tätig. Dies bedeutet, dass ich über meine langjährige Erfahrung hinaus (ich bin seit 2002 niedergelassen) auch bereits viele Therapien begleitet habe. Ich habe verschiedene Therapieansätze der kognitiven Verhaltenstherapie in Schulungen und Seminaren kennengelernt, unter anderem Schematherapie, DBT und verschiedene traumatherapeutische Ansätze. Seit 2015 bin ich von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung als Traumatherapeutin zertifiziert. Zudem war ich über fast zehn Jahre hinweg als Dozentin für Persönlichkeitsstörungen in der Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin tätig und kenne mich in diesem Bereich sehr gut aus.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Meine Praxis und mein Team

Sie finden das PVZ Krefeld, Ihr medizinisches Versorgungszentrum für kognitive Verhaltenstherapie, in der Hubertusstraße 137 in Krefeld. Mit der Strassenbahn erreichen Sie uns gut über die Linie 041, Haltestelle Westwall/Rathaus oder Stadtgarten. Wenn Sie mit dem Auto kommen, können Sie an der Hubertusstraße oder im nahegelegenen Parkhaus „Rathaus“ parken. Unsere Praxis ist behindertengerecht und barrierefrei zugänglich. Wir erwarten Sie in ansprechend eingerichteten, hellen Räumlichkeiten mit Wohlfühlatmosphäre. Neben mir, Diplom Psychologin Isabel Exler, sind die Diplom Psychologinnen Evelyn Besken, Diana Speller und Hannah Kowalski als Therapeutinnen für Sie da. Wir sind ein altersgemischtes Team mit unterschiedlichen Schwerpunkten, sodass wir für jeden Patienten die passende Behandlerin finden. Außerdem sind wir kultursensitiv und können auch in englischer Sprache behandeln. Da unser Patientensekretariat ganztags erreichbar ist, wickeln wir bürokratische Angelegenheiten schnell ab.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Ich habe zunächst Instrumentalpädagogik studiert und mich dabei mit verschiedenen Therapieansätzen zu unterschiedlichen Störungsbildern beschäftigt. Das hat mich motiviert, ein Psychologie-Studium an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf anzuschließen. Nach meinem Diplom bildete ich mich zur Verhaltenstherapeutin bei der DGVT weiter und sammelte klinische Erfahrung in der Tagesklinik des Alexianer Krefeld, wo ich die erste DBT-Gruppe installierte. Schon bald wurden Traumatisierungen und Persönlichkeitsstörungen mein persönliches Steckenpferd. Ich schloss meine Ausbildung zur Supervisorin ab und begann, die Lehrpraxis gemeinsam mit meiner Kollegin Evelyn Besken als Supervisoren zu führen.

MVZ Psychotherapeutisches Versorgungszentrum Krefeld

Meine Kollegen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (2)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,0

Engagement

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Freundlichkeit

1,0

Diskretion

Optionale Noten

2,0

Wartezeit Termin

2,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

Kinderfreundlichkeit

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

2,0

Telefonische Erreichbarkeit

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
1
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 10.11.2016
1,0

Kompetente Therapeutin

Ich bin seit ca. 15 Jahren mit Unterbrechungen bei Frau Exler in Behandlung wegen meiner Borderline-PS. Sie ist für mich die kompetenteste Therapeutin auf diesem Gebiet und immer auf aktuellem Stand über neue Behandlungsmöglichkeiten und Fortschritte auf diesen Gebiet. Frau Exler engagiert sich sehr für Ihre Patienten trotz der oft schwierigen Eigenheiten dieser Krankheit. Über die Jahre ist ein großes Vertrauensverhältnis entstanden. Klare Weiterempfehlung!

Archivierte Bewertungen

Bewertung vom 13.06.2014
3,6

Gute DBT Therapeutin mit Manko

Ich war über längeren Zeitraum bei Frau Exler in Therapie auf Grund der Diagnose Borderline. Die Arbeit nach DBT war gut, sie konnte hier gut stützen. Allerdings war die nötige Neutralität Seitens des Therapeuten bei mir nicht gegeben. Sie riet, entschied und nahm Verantwortung ab, was mir einerseits nicht half diese zu übernehmen und ebenfalls kontraproduktiv war.

Weitere Informationen

ProfilaufrufeLetzte Aktualisierung
5.573
01.08.2019

Weitere Behandlungsgebiete in Krefeld

Passende Artikel unserer jameda-Kunden