Experten für Wurzelbehandlung in Lebach (18 Treffer)

Sortieren nach
Relevanz
18 Treffer

Beliebte Filter

Kassen-patienten

Durchschnittsnote

1

Besondere Öffnungszeiten


Behandler


Filtern nach Geschlecht


Besonders gut bewertet für

Alternative HeilmethodenAngstpatientenKinderfreundlich

Enfernung von

0.5 km
5 km
100 km

Alle Filter zurücksetzen
  1. Dr. LutzDr. med. dent. Tanja Lutz

    Zahnärztin, Parodontologie
    Am Markt 25
    66571 Eppelborn
    Profil ansehen
    Note
    1,0
    7
    Bewertungen
    4,7 km
    73.6% Relevanz für "Wurzelbehandlung"
    sehr vertrauenswürdig
    sehr gute Aufklärung
    sehr gute Behandlung
  2. Frau BrillElisabeth Brill

    Ärztin, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgin, Implantologie
    Friedensstr. 2
    66822 Lebach
    Profil ansehen
    Note
    2,1
    5
    Bewertungen
    1,0 km
    60.6% Relevanz für "Wurzelbehandlung"
    gutes Unterhaltungsangebot beim Warten
  3. Weil wir Ihnen nur 2 relevante/n Treffer für ihr spezielles Suchwort Experten für Wurzelbehandlung zeigen konnten, sehen Sie nachfolgend Ergebnisse aus angrenzenden Fachgebieten.
  4. Anzeige

    Dr. WeinardDr. med. dent. Bernd Weinard

    Zahnarzt
    Dirminger Str. 7
    66822 Lebach
    Profil ansehen
    Note
    1,1
    9
    Bewertungen
    6,1 km
    gutes Unterhaltungsangebot beim Warten
    sehr vertrauenswürdig
    sehr gute Behandlung
  5. Dr. med. Regis Meggiorini

    Dr. Meggiorini

    Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg
    Note
    1,8
    7,8 km
    Dr. med. Peter Schorr

    Dr. Schorr

    Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg, Orthopäde
    Note
    1,0
    5,5 km
    Dr. med. Regis Meggiorini

    Dr. Meggiorini

    Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg
    Note
    1,8
    7,8 km
    Anzeige

    Ärzte (mit Bild) in der Umgebung

  6. Anzeige
Experten-Ratgeber Zum Thema

Stürze im Alter: Ursachen, Risikofaktoren, Folgen und Prävention

Mit zunehmendem Alter steigt die Sturzgefahr. Je älter der Mensch wird, umso dramatischer sind die zu erwartenden Folgen. Besteht zu dem Sturzrisiko auch noch eine Osteoporose, steigt das Knochenbruchrisiko erheblich an, denn ein osteoporotischer Knochen bricht selbstverständlicher eher, als ein gesunder