Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Videosprechstunden
Tipp
Tipp
Relevanz
RelevanzEntfernungNoteAnzahl Bewertungen

Experten für ADHS Behandlung in Leipzig und Umgebung 
(2 Treffer)

Tipp
Tipp
Relevanz
RelevanzEntfernungNoteAnzahl Bewertungen

Experten für ADHS Behandlung in Leipzig und Umgebung 
(2 Treffer)

Für Ihre Suche kommen verschiedene Behandlungsgebiete in Frage. Verfeinern Sie die Suche im Filter oben.
Der Umkreis wurde auf 50 km erweitert.
  1. Dr. Arndt

    Dr. med. Thomas Arndt

    Arzt, Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie, Facharzt für Psychiatrie
    ...
    69.0% Relevanz für "ADHS"
    69.0% Relevanz für "ADHS"
  2. Dipl.-Päd. Kluge

    Dipl.-Päd. Astrid Kluge

    Psychotherapeutin, Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
    ...
    47.4% Relevanz für "ADHS"
    47.4% Relevanz für "ADHS"
    Theresia Mitterer

    Frau Mitterer

    1,0
    3,7 km
    Heilpraktikerin, Schwerpunkte: Augendiagnose, Colon-Hydro-Therapie, Allergie- & Schmerztherapie
    ...
    Note
    1,0
    3,7 km
    Cathleen Schmidt

    Frau Schmidt

    1,0
    2,8 km
    Zahnärztin, Ästhetische Zahnmedizin
    ...
    Note
    1,0
    2,8 km
    Theresia Mitterer

    Frau Mitterer

    1,0
    3,7 km
    Heilpraktikerin, Schwerpunkte: Augendiagnose, Colon-Hydro-Therapie, Allergie- & Schmerztherapie
    ...
    Note
    1,0
    3,7 km
    Anzeige

    Ärzte und Heilberufler in der Umgebung

Bei uns finden Sie Therapeuten für ADHS in Leipzig

  • ADHS ist keine Seltenheit mehr: Fünf Prozent aller Schulkinder in Deutschland sind von dieser Krankheit betroffen. Buben leiden viel häufiger unter ADHS wie Mädchen.
  • Lange wurde diese Erkrankung als Folge mangelnder Erziehung angesehen. Aber heute weiß man: Genetische Faktoren beeinflussen die Entstehung der Krankheit. Leiden Mutter oder Vater an ADHS, bricht die Krankheit mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit auch bei den Kindern aus. Forschungen haben ergeben, dass die Teile des Gehirns, die für die Aufmerksamkeit verantwortlich sind, bei den Betroffenen weniger stark ausgeprägt sind.
  • Das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom wird auf verschiedene Art und Weise behandelt: Medikamente sollen den Erkrankten helfen, sich zu konzentrieren. Aufgrund der Nebenwirkungen ist diese Therapie allerdings umstritten. Zur Ergänzung der Medikamente kann eine Psychotherapie hilfreich sein.