Gold-Kunde
Implantatzentrum Emsland, Dres. Alfons Eißing und Dirk Vaal

Implantatzentrum Emsland, Dres. Alfons Eißing und Dirk Vaal

Gemeinschaftspraxis

0591/54884

DankeImplantatzentrum Emsland, Dres. Alfon… !

Aktion
Danke sagen

Implantatzentrum Emsland, Dres. Alfons Eißing und Dirk Vaal

Gemeinschaftspraxis

DankeImplantatzentrum Emsland, Dres. Alfon… !

Aktion
Danke sagen

Öffnungszeiten

Jetzt geöffnet

Mo
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00
Di
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00
Mi
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00
Do
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00
Fr
07:30 – 15:00

Adresse

Pestalozzistr. 1 b49808 Lingen

Behandler dieser Gemeinschaftspraxis (3)

Dr. med. Dr. med. dent. Alfons Eißing
Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg, Implantologie
196Bewertungen
Note1,4
Dr. Eva Essmann
Ärztin, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgin
1Bewertung
Note1,0
Dr. med. Dr. med. dent. Dirk Vaal
Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg
29Bewertungen
Note1,1

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

wir freuen uns, dass Sie auf unser jameda-Profil aufmerksam geworden sind. Auf den folgenden Seiten haben Sie die Gelegenheit, sich über die Leistungen des Implantatzentrums Emsland in Lingen zu informieren. Unser Team setzt sich aus erfahrenen MKG-Chirurgen zusammen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Probleme im Kopf-Hals-Bereich, wie Entzündungen, Frakturen und Verletzungen, unter den Gesichtspunkten Funktion und Schönheit zu betrachten. Dafür stehen ihnen verschiedene Leistungen der MKG-Chirurgie wie z. B. Kieferaufbau, Unfallchirurgie und Oralchirurgie zur Verfügung.

Wir gehen unserer Tätigkeit mit großem Engagement nach und sich uns der Verantwortung gegenüber unseren Patienten bewusst. Daher bilden wir uns laufend fort und stellen mit einem hohen technischen Standard sicher, dass wir bei der Behandlung die neuesten Methoden berücksichtigen und sie so schonend wie möglich einsetzen können.

Möchten Sie sich bei einem persönlichen Besuch von unseren Leistungen überzeugen? Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Behandlern.

Ihre Dres. Alfons Eißing und M.Sc. Dirk Vaal

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Implantatzentrums Emsland in Lingen


Unsere Schwerpunkte

Schön, dass Sie sich über die Schwerpunkte des Implantatzentrums Emsland in Lingen informieren möchten! Unsere Praxis ist auf Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie spezialisiert. Wir freuen uns, Sie bei uns persönlich begrüßen zu dürfen und hoffen, dass Sie sich in unseren Räumen wohl fühlen. Gerne klären wir Sie persönlich über Chancen, Risiken sowie Kosten der Eingriffe auf und entwerfen ein individuelles Behandlungskonzept für Sie. Kommen Sie gern auf uns zu, wenn Sie Fragen haben.

  • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie


  • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

    Als schwierige Fälle der zahnärztlich-chirurgischen Maßnahmen versteht die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie alle operativen Maßnahmen im Bereich der Zähne, zum Beispiel die operative Entfernung von Weisheitszähnen oder den Erhalt von Zähnen durch operative Behandlung. Der MKG-Chirurg sollte dann konsultiert werden, wenn die Operation als schwierig eingestuft wird oder besondere individuelle Risiken birgt. Dazu zählen zum Beispiel auch solche Risiken, die durch bestimmte Krankheiten - zum Beispiel Herz-Kreislauf- oder Stoffwechselerkrankungen - gegeben sind und einen sicheren Operations- und Heilungsverlauf unter Umständen gefährden. Das Doppelstudium von Zahnmedizin und Medizin versetzt den Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen in die Lage, sachgerecht damit umzugehen und unnötige Komplikationen zu vermeiden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Implantatzentrums Emsland in Lingen


Unser gesamtes Leistungsspektrum

Im Implantatzentrum Emsland in Lingen erkennen wir Defizite anhand moderner Diagnoseverfahren und stellen Ihnen alle Möglichkeiten zur Kieferkorrektur vor, die der modernen Kieferchirurgie zur Verfügung stehen. Zu den Behandlungen, die wir unseren unterschiedlichen Patientengruppen, den Erwachsenen sowie den Kindern und Teenagern, anbieten, gehören u. a. Implantologie, Oralchirurgie und der Kieferaufbau.

  • Implantologie

  • Oralchirurgie

  • 3D-Technologie

  • Kieferaufbau

  • Computergeplanter Biss

  • Weisheits- und verlagerte Zähne entfernen und freilegen

  • Zähne chirurgisch erhalten

  • Gesichts- und Kieferschmerz

  • Unfallchirurgie

  • Entzündungen

  • Anästhesie

  • All-on-4 Behandlungskonzept


  • Implantologie

    Die dentale Implantologie ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Leistungsspektrums der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. Aktuell wird bereits eine Vielzahl aller Dentalimplantate vom MKG-Chirurgen gesetzt. Immer mehr Menschen schätzen ihn auf diesem Gebiet als kompetenten Partner des Prothetikers bzw. Zahnarztes. Hier kommt dem Patienten die Kombination von zahnmedizinischer und chirurgischer Kompetenz zugute. Darüber hinaus ist der Mund-Kiefer-Gesichtschirurg auf die Wiederherstellung von Knochengewebe spezialisiert. Somit kann er auch bei schwierigsten Ausgangssituationen helfen, zum Beispiel wenn sich der Kieferknochen durch Zahnbetterkrankungen oder länger vorhandene Zahnlücken zu stark zurückgebildet hat, um ein Implantat stabil darin zu verankern. 

  • Oralchirurgie

    Der Fachzahnarzt für Oralchirurgie bietet eine breite Palette an Behandlungsmöglichkeiten an. Zunächst entfernt er Weisheitszähne und vorgelagerte Zähne, dies tut er in der Regel, im Gegensatz zum Zahnarzt, operativ. Auch die Transplantation und Implantation von Zähnen gehören zu seinen Aufgaben. Hierbei ist die richtige Verankerung des neuen Zahns im Kieferknochen ebenso wichtig wie eine korrekte Anfertigung des Zahnersatzes. Gerade hier findet der Patient beim Oralchirurgen sowohl chirurgisches als auch zahnärztliches Fachwissen in einer Person vereint. Eingriffe an den Bändern im Mundraum nimmt er vor, so etwa die Durchtrennung oder Verlängerung von Zungen-Wangen-  und Lippenbändchen. Ferner gehörenWurzelspitzenresektionen zu seinen Aufgaben. Hierbei wird ein an der Wurzel erkrankter Zahnteilweise erhalten, der angegriffene Teil der Zahnwurzel wird zusammen mit der Entzündung oder der Zyste operativ entfernt. Schließlich ist ein Oralchirurg in der Lage, Entzündungen im Mundraum zu lokalisieren und zu behandeln, nicht selten werden hierbei Speicheldrüsensteine, Tumore und Zysten von den Speicheldrüsen entfernt.

  • 3D-Technologie

    Die dreidimensionale Aufnahmetechnik gehört heute zur modernen und vollständigen Diagnostik. Gerade in der Implantologie gibt es eine Vielzahl von Situationen, in denen diese Darstellung für eine exakte Vorplanung unerlässlich ist. Wurde in der Vergangenheit eine Computertomographie (CT) veranlasst, so wird heute eine digitale Volumentomographie (DVT) durchgeführt. Die Strahlenbelastung eines DVT ist um fast 90 % deutlich geringer als bei einem vergleichbarem CT. Außerdem ist die Darstellung durch metallbedingte Streustrahlung, wie sie durch Kronen und Brücken verursacht wird, bei einem DVT kaum beeinträchtigt. Seit Dezember 2008 verfügt das Implantatzentrum Emsland über ein eigenes Röntgenzentrum unter anderem mit einem DVT.

  • Kieferaufbau

    Knochenverlust kann verschiedene Ursachen haben. So können eine Entzündung des Zahnbettes (Parodontopatitis) oder ein Unfall zum Knochenverlust führen. Auch nach der Extraktion von Zähnen baut sich in vielen Fällen der Kieferknochen in Höhe und Breite ab, da die mechanische Belastung fehlt. Ein ausreichendes Knochenvolumen ist aber eine Voraussetzung für eine langfristige Stabilität der Zahnimplantate. Für eine ansprechende Ästhetik mit einem harmonischen Zahnfleischverlauf kann sie ebenfalls von entscheidender Bedeutung sein. 

  • Computergeplanter Biss

    Moderne Verfahren, die in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie unverzichtbarer Standard sind, erlauben bei implantologischen Eingriffen eine präzise Diagnostik und Behandlungsplanung aus einer Hand. Eine Neuerung stellt das Verfahren der Volumentomografie dar, eine speziell für die Diagnostik im Kopfbereich entwickelte Röntgentechnik mit niedriger Strahlungsbelastung. In Verbindung mit entsprechenden Computerprogrammen werden hoch aufgelöste dreidimensionale Abbildungen des Kiefers geliefert. In schwierigen Fällen wird sich der Mund-Kiefer-Gesichtschirurg dieses Verfahrens bedienen, um die Struktur des Kieferknochens exakt zu analysieren. Mithilfe einer speziellen Planungssoftware (MED 3 D) kann die Implantatoperation am Rechner simuliert werden. Nachbarzahnwurzeln und Nervstrukturen können damit zuverlässig geschont werden. Gegebenenfalls erforderliche Aufbaumaßnahmen können bereits im Vorfeld exakt vorhergesagt werden, und die optimale Implantatposition wird millimetergenau festgelegt.

  • Weisheits- und verlagerte Zähne entfernen und freilegen

    Bei Weisheitszahnproblemen kann der Mund-Kiefer-Gesichtschirurg darüber hinaus auch tief im Knochen liegende Zähne entfernen, ohne dabei wichtige anatomische Strukturen wie z.B. den Unterkiefernerv oder den Nachbarzahn zu schädigen. Dies gilt auch für andere verlagerte Zähne. Manchmal ist es auch möglich, die Zahnkrone freizulegen und so zu präparieren, dass der Zahn durch den Kieferorthopäden gerade gerichtet und somit erhalten werden kann.

  • Zähne chirurgisch erhalten

    Durch ein besonderes Therapieverfahren kann der Mund-Kiefer-Gesichtschirurg oftmals auch Zähne erhalten, die durch entzündliche Prozesse an den Wurzeln gefährdet sind. Dabei kann zum Beispiel die Entfernung von Wurzelanteilen erforderlich sein. Die Zahnkrone bleibt mit den übrigen Wurzeln erhalten. Sollte eine Zahnwurzel doch einmal nicht zu retten sein, ist es gut zu wissen, dass der Mund-Kiefer-Gesichtschirurg sie vollwertig durch ein Implantat ersetzen kann.

  • Gesichts- und Kieferschmerz

    Gesichtsschmerz ist ein verbreitetes Problem, das viele Ursachen haben kann. Betroffene konsultieren deshalb oft verschiedene Fachärzte, erhalten entsprechend unterschiedliche Diagnosen und deine Vielzahl – oft vergeblicher – Behandlungen. Doch das muss nicht sein. Die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie kann in vielen Fällen mit abgestuften Behandlungsstrategien effizient helfen. Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung ist jedoch die präzise Abklärung der Schmerzursache. Oft werden Schmerzen durch einen falschen Biss verursacht. Eine falsche Zahn- oder Kieferstellung führt dazu, dass die Zahnreihen nicht richtig zueinander passen. Die sensiblen Kiefergelenke reagieren mit Knacken und Schmerzen. Die Kiefermuskulatur presst automatisch gegen die Fehlkontakte der Zähne an und kann dadurch eine ganze Kettenreaktion von Verspannungen auslösen – von der Kopf- über die Hals- und Nacken- bis zur Rückenmuskulatur. 

  • Unfallchirurgie

    Wer sportlich aktiv ist, lebt gesünder und ist ausgeglichener. Doch wie bei Verkehrs- oder anderen Unfällen kann es dabei zu Verletzungen im Bereich des Kopfes kommen. Insbesondere Verletzungen der Kiefer, Jochbeine oder anderer Teile des knöchernen Schädels sollten jedoch immer vom Spezialisten für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie therapiert werden. Eine fehlende oder unsachgemäße Behandlung kann nicht nur Asymmetrien des Gesichts, sondern auch dauerhafte Fehlfunktionen (Doppelbildsehen, Sensibilitätsdefizite, Bissstörungen, Gelenkbeschwerden) verursachen. Durch die enge Nachbarschaft wichtiger motorischer Nerven sowie der Halswirbelsäule und der Atemwege können bereits kleinste Fehler funktionelle Störungen und sogar lebensbedrohliche Komplikationen zur Folge haben. Behandlungsbedürftige Brüche werden anfänglich wegen der starken Schwellung leicht übersehen. Zudem bedürfen Auswahl und Deutung der erforderlichen bildgebenden Diagnostik einer großen klinischen Erfahrung. 

  • Entzündungen

    Entzündungen im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich können von den Zähnen, den Nasennebenhöhlen, von kleinen und großen Speicheldrüsen, den Gaumenmandeln und von den Hautanteilen ausgehen. Im Vordergrund steht zunächst die Suche nach der Entzündungsursache mittels klinischer Untersuchung und spezieller bildgebender Verfahren. Häufig kann der Spezialist richtungsweisende Symptome rasch deuten und die erforderlichen konservativen oder operativen Therapieverfahren einleiten. Bei eitrigen Prozessen steht in der Regel die chirurgische Behandlung im Vordergrund (Abszesseröffnung). 

  • Anästhesie

    In einem Fachgebiet, das auf operative Therapien spezialisiert ist, vertrauen sie selbstverständlich auf moderne Anästhesieverfahren, die eine schmerz- und stressfreie Behandlung gewährleisten. Für die meisten Eingriffe reicht eine Lokalanästhesie zur schmerzfreien und schonenden Durchführung der Operation. 

    Längere Eingriffe können ebenfalls in Lokalanästhesie, dann jedoch in Verbindung mit einem Dämmerschlaf, durchgeführt werden. 

    Für eine Vollnarkose steht dem Patienten mehrfach in der Woche ein Anästhesieteam zur Verfügung. Unser Praxisteam berät sie über das Verfahren, das für sie und für den bei ihnen durchzuführenden Eingriff am besten geeignet ist. 

  • All-on-4 Behandlungskonzept

    Neue Zähne in kürzester Zeit

    Zahnimplantate gelten als die hochwertigste und sicherste Versorgung in der modernen Zahnmedizin. Fast jeder gesunde Mensch kann mit Implantaten versorgt werden. Die Ausgangssituation ist jedoch so individuell wie der Mensch selbst. Gerade bei älteren Patienten mit nicht ausreichendem Kieferknochenangebot oder bei langjähriger Zahnlosigkeit ist die implantologische Wiederherstellung eines festen Bisses zuweilen ein recht langwieriger Prozess. Zunächst müssen nicht erhaltungswürdige Zähne entfernt und eine Prothese eingebracht werden. Nach der Wundheilung werden vier bis sechs Implantate eingesetzt, und nach Einheilung wird der Zahnersatz gefertigt. Für Patienten ist dies mit viel Zeit und Geduld und häufig auch mit mehreren Operationen verbunden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Implantatzentrums Emsland in Lingen


ECDI: Implantologie-Kompetenz auf höchstem Niveau

Ich bin Mitglied der European Centers for Dental Implantology (ECDI). Diese Fachärzte stehen für höchste und gleichzeitig geprüfte und transparente Qualität in der Zahn-Implantologie. Die Zentren in ganz Deutschland werden von versierten Ärzten geführt, die seit mindestens 15 Jahren implantologisch tätig sind. Die Erfahrung aus mehr als jährlich15 000 Implantationen und die modernste technische Ausstattung ermöglichen eine sichere Diagnostik und eine erfolgreiche Behandlung.

www.zahnimplantate.com

 

Die ECDI sind spezialisierte Experten für Zahnimplantate und Zahnersatz.

Finden Sie Ihre Zahnimplantatklinik in:
Aachen - Aschaffenburg - Backnang - Berlin - Dresden - Düsseldorf - Forchheim - Halle Dessau - Hamburg - Kassel - Köln - Lingen - Lübeck - München - Münster - Speicher - Wettenberg

 Alle ECDI Zentren finden sie unter: http://zahnimplantate.com/die-zentren

 Aktuelle News auf Twitter erhalten Sie unter: https://twitter.com/DieZahnexperten

 

Notenübersicht (226)

Gesamtnote

1,3
1,3

Behandlung

1,3

Aufklärung

1,3

Vertrauensverhältnis

1,5

Genommene Zeit

1,2

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,9

Wartezeit Termin

1,8

Wartezeit Praxis

1,5

Sprechstundenzeiten

1,4

Betreuung

2,2

Entertainment

1,9

alternative Heilmethoden

1,2

Kinderfreundlichkeit

1,4

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,5

Telefonische Erreichbarkeit

1,9

Parkmöglichkeiten

1,5

Öffentliche Erreichbarkeit

Weitere Informationen

96%Weiterempfehlung
2.926Profilaufrufe
03.02.2016Letzte Aktualisierung