Ihre Entscheidungshilfe bezüglich eines Arztbesuchs oder Coronavirus-Tests

Entwickelt in Kooperation mit der Charité Berlin

Entwickelt in Kooperation mit der Charité Berlin

COVID-19 Fragebogen
Platin-Kunde
Wolfgang Jan Ryba

Wolfgang Jan Ryba

Arzt, Internist

0621/698712

DankeHerr Ryba!

Aktion
Danke sagen
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte
Bewerten

Herr Ryba

Arzt, Internist

DankeHerr Ryba!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geöffnet

Mo
07:00 – 12:00
15:00 – 18:00
Di
07:00 – 12:00
15:00 – 18:00
Mi
07:00 – 12:00
Do
07:00 – 12:00
Fr
07:00 – 12:00

Adresse

Schwalbenweg 3267063 Ludwigshafen

Leistungsübersicht

AsthmaCOPDReflux und HustenWeiterer Schwerpunkt: Schlafstörungen,Weiterer Schwerpunkt: Schlafstörungen,Weiterer Schwerpunkt: Syndrom Z / Teil 1Weiterer Schwerpunkt: Syndrom Z / Teil 2BodyplethysmographieBlutgasanalyseDLCO – Diffusions-Kapazität fürInhalative ProvokationFeNO – Effektive Asthmadiagnose undLEO-Lungen-Geräusch-MessungPolygraphiePSG - PolysomnographiePupillographischer Schläfrigkeits-TestSchlaflaborFahrtauglichkeitPepsin-Speichel-Test mit monoklonalen AKRESTECH-24-h-Gas-Ionen-Messung

Weiterbildungen

  • Pneumologie (Lungenärzte)

  • Allergologie

  • Psychosomatische Grundversorgung

Bilder

Herzlich willkommen

Der Mensch mit seinem hochleistungsfähigen Organismus stellt nicht nur für so manchen Patienten, sondern auch für Ärzte und Wissenschaftler ein komplexes Gesamtkunstwerk dar. Dabei muss man auch die körperliche Störung, Veränderung oder Krankheit als Teil des Ganzen betrachten. Die Aufgabe des Arztes besteht darin, solche Prozesse im Organismus genauestens zu prüfen, zu analysieren und damit zur Linderung der Symptome sowie im Idealfall zur Wiederherstellung der Gesundheit des Patienten beizutragen.

Es freut mich sehr, dass Sie mein jameda Profil soeben aufgerufen haben. Gerne stelle ich Ihnen meine besondere fachärztliche Qualifizierung und Spezialisierung vor. Hier können Sie mein Team und mich, unsere Praxis und unser hoch entwickeltes Leistungsspektrum kennen lernen. Mein Name ist Wolfgang Jan Ryba. Ich bin in eigener Praxis in Ludwigshafen bereits seit vielen Jahren als Pneumologe, Schlafmediziner, Allergologe, ernährungsbeauftragter Arzt und Verkehrsmediziner tätig. Die besondere fachärztliche Spezialisierung kann ich Ihnen für komplexe und chronische Leiden wie Asthma, COPD, Husten, Refluxkrankheit und Schlafstörungen wie das Schnarchen bzw. die Schlaf-Apnoe bieten. Die Entwicklung der ambulanten Schlafmedizin in Ludwigshafen geht auf meine Initiative zurück. Ergänzend zu meiner langjährigen lungenfachärztlichen Tätigkeit habe ich durch intensive Beratungstätigkeiten an der Gründung von insgesamt elf Schlaf-Apnoe-Selbsthilfegruppen in der Region mitgewirkt. Die erste Selbsthilfegruppe mit diesem Fokus entstand 1992 an meinem Praxisstandort Ludwigshafen. Mir liegt es am Herzen, den permanenten Kontakt mit der praxisrelevanten Hochschulforschung zu pflegen. Damit schaffe ich für meine Patienten die wichtige Voraussetzung, dass sie schnell und nachhaltig von den neuesten Erkenntnissen, Verfahren und Techniken profitieren.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
apnoenet.de


Meine Behandlungsschwerpunkte

Die Zahl der funktionellen Störungen und Krankheitsbilder, die an Lunge, Bronchien und den unteren Atemwegen auftreten, liegt bei rund 200. Aus dieser sehr großen Bandbreite an diagnostizierbaren und therapierbaren pneumologischen Leiden habe ich für meine konzentrierte fachärztliche Tätigkeit und das sorgsam zusammengestellte Leistungsspektrum meiner Praxis zentrale Schwerpunkte ausgewählt. 

  • Asthma

  • COPD

  • Reflux


  • Asthma

    An Asthma bzw. unter Asthma bronchiale, wie diese gravierende und immer wiederkehrende Erkrankung der Atemwege in der medizinischen Fachsprache heißt, können sowohl Kinder als auch Erwachsene leiden. Der Name leitet sich vom griechischen Begriff für „Atemnot“ ab. In der Tat ist die Behinderung und Erschwerung beim Luftholen das Symptom, das diese Krankheit besonders charakterisiert. Aufgrund einer chronischen entzündlichen Reaktion im Bereich der Atemwege kommt es zur ständigen Überempfindlichkeit, die sich in Symptomen wie Husten, Bronchialobstruktion und der vermehrten Bildung von Schleim äußert. Infolge dieser permanenten Belastungen kann es zur Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und letztlich zur Bildung von Ödemen im Bereich der Bronchialschleimhaut kommen. Das Krankheitsbild von Asthma bronchiale ist sehr komplex, da sich aus den körperlichen und funktionellen Veränderungen im Bereich der unteren Atemwege immer wieder neue Reizungen und Beeinträchtigungen ergeben. Entsprechend anspruchsvoll und konzentriert müssen die diagnostische Abklärung und die daraus folgende Therapie ausfallen. Beide Leistungen biete ich Ihnen in meiner Praxis auf Basis modernster technischer Verfahren.

  • COPD

    Hinter der medizinischen Abkürzung COPD steht der englische Begriff „Chronic Obstructive Pulmonary Disease“. Das deutsche Pendant lautet „Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung“. Man kann dieses Leiden aber auch als „Chronisch Obstruktive Bronchitis“ bezeichnen. Laut Definition der Weltgesundheitsorganisation liegt eine solche Erkrankung dann vor, wenn der betroffene Patient während mindestens zwei aufeinanderfolgender Jahre für die Dauer von jeweils drei Monaten an Husten und Auswurf leidet. Abhängig vom individuellen Gesundheitsstatus und davon, ob der Patient direkte Ursachen für die Erkrankung wie das Rauchen einstellt, kann es zur Verbesserung der Symptome kommen. Ist die Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung aber bereits weit fortgeschritten, kann sie von den Bronchien auf die Lunge übergreifen und ein besonders schwer wiegendes Leiden wie das Lungenemphysem verursachen. In meiner Praxis bin ich für Patienten in allen Stadien der COPD da und biete ihnen neben der fundierten diagnostischen Bewertung die sorgfältige Behandlungsplanung.

  • Reflux

    Mit dem vereinfachten Begriff „Reflux“ bezeichnen wir in der Medizin die „Gastroösopageale Refluxkrankheit“, die man dem Bereich der sogenannten Aero-Digestiven Erkrankungen zuordnen muss. Die Lokalisierung dieses Leidens am Mageneingang und am unteren Ende der Speiseröhre bringt es oft mit sich, dass nicht nur die Strukturen des oberen Verdauungstrakts, sondern auch die dort in direkter Nachbarschaft liegenden unteren Atemwege in Mitleidenschaft gezogen werden. Für die Einstufung und Bewertung des Schweregrades, den diese Erkrankung beim einzelnen Patienten annimmt, wurde mit der Montreal-Klassifikation ein verbindliches System geschaffen. Grundsätzlich entsteht die Refluxkrankheit, weil Magensäure immer wieder in den unteren Bereich der Speiseröhre eindringt. Damit muss man dieses Leiden von einem einfachen und nur sporadisch auftretenden Sodbrennen unterscheiden. Aufgrund der ständigen Übersäuerung an Speiseröhrenende und Mageneingang kann die dort vorhandene Schleimhaut ständigen Überreizungen unterliegen, die im Lauf der Zeit zu entzündlichen Prozessen und zu Schleimhautveränderungen wie Vernarbungen und einer Verengung der Speiseröhre führen. Damit kann die Refluxkrankheit für den einzelnen Patienten einen sehr riskanten Verlauf nehmen, da auf längere Sicht auch die Bildung eines Tumors in der Speiseröhre oder am Mageneingang möglich ist. 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Praxis-Homepage


Mein weiteres Leistungsspektrum

Die großen Behandlungsschwerpunkte, die ich in meiner Praxis setze, haben in meinem erweiterten Leistungsspektrum zu einer ganzen Reihe hoch spezialisierter Methoden für Diagnose und Untersuchung geführt. Fünf der für mich wichtigsten Verfahren stelle ich Ihnen hier vor:

  • Weiterer Schwerpunkt: Schlafstörungen, Schnarchen & Schlaf-Apnoe / Teil 1

  • Weiterer Schwerpunkt: Schlafstörungen, Schnarchen & Schlaf-Apnoe / Teil 2

  • Weiterer Schwerpunkt: Syndrom Z / Teil 1

  • Weiterer Schwerpunkt: Syndrom Z / Teil 2


  • Weiterer Schwerpunkt: Schlafstörungen, Schnarchen & Schlaf-Apnoe / Teil 1

    Mit dem für viele Patientinnen und Patienten wichtigen Thema der Schlafstörungen möchte ich das vierte übergeordnete Segment im Leistungsspektrum meiner Praxis erwähnen. Dabei sind von Einschlafstörungen, Durchschlafstörungen, dem Schnarchen und den für die Gesundheit noch viel folgenreicheren Schaf-Apnoen in den meisten Fällen nicht nur die direkt daran leidenden Menschen betroffen, sondern eben auch der Partner oder die Familie. Als Facharzt für Bronchial- und Lungenheilkunde mit über 25-jähriger Praxiserfahrung spezialisiere ich mich schon seit langem auf das besondere Segment der Schlafmedizin und habe medizinische Dienste mit entsprechenden ambulante Leistungen im Großraum Ludwigshafen gegründet und mit aufgebaut. 

  • Weiterer Schwerpunkt: Schlafstörungen, Schnarchen & Schlaf-Apnoe / Teil 2

    Bei mir sind Sie an der kompetenten Adresse, wenn Sie sich die fundierte diagnostische Abklärung Ihrer Schlafstörung aus Sicht des Pneumologen und Schlafmediziners wünschen. Dabei spielen Fragen der allgemeinen Gesundheit ebenso hinein wie Aspekte, die Ihre persönliche Lebensführung betreffen. Oft haben zum Beispiel Einschlafstörungen, flacher und nicht erholsamer Schlaf, Schnarchen und Schlaf-Apnoe mit einer Schichtarbeit des betroffenen Patienten zu tun. Häufig ist die davon ausgelöste Tagesmüdigkeit bei Erwachsenen mit einer möglichen, auch beruflich folgenreichen Fahruntauglichkeit verbunden. Und gerade bei Kindern wird in der Medizin bereits seit Jahren der enge Zusammenhang zwischen Schlafstörungen und  ADS bzw. ADHS diskutiert. Umso wertvoller sind Diagnose und Behandlung im interdisziplinären Ärzte-Team, eine Leistung, die Sie bei uns erhalten.

  • Weiterer Schwerpunkt: Syndrom Z / Teil 1

    Das Leben vieler Menschen in den reichen und hochentwickelten Ländern der Welt ist gekennzeichnet von mehreren Risikofaktoren, die direkt aus dem persönlichen Lebensstil resultieren. Zu wenig Bewegung, Rauchen, Übergewicht, Fettleibigkeit, Bluthochdruck und eine erhöhte Glukosekonzentration im Blut, die als Hauptursache für die Entstehung von Diabetes Mellitus Typ-2, dem sogenannten Altersdiabetes gilt, sind nur einige Stichworte, die ich nennen möchte. 

  • Weiterer Schwerpunkt: Syndrom Z / Teil 2

    Unter dem medizinischen Begriff „Metabolisches Syndrom“ werden die entscheidenden, vom Lebensstil abhängigen Risikofaktoren für spätere Erkrankungen der arteriellen Gefäße zusammengefasst. Dafür hat sich das Fachwort Syndrom X eingebürgert. Hängen die davon ausgehenden gesundheitlichen Belastungen außerdem noch mit dem Schlaf-Apnoe-Syndrom zusammen, sprechen wir in der Medizin vom Syndrom Z. Ich bin Ihr Facharzt mit langer praktischer Erfahrung und biete Ihnen dafür die aufmerksame, medizinische Begleitung, in der Sie selber als Patient aber eine zentrale und verantwortungsvolle Rolle übernehmen müssen.

  • Bodyplethysmographie

    Diese besondere Untersuchungsmethode dient der Analyse der Lungenfunktion. Dafür sitzen Sie als Patient in einer Plexiglaskammer, während Ihnen die Arzthelferin über ein Mikrophon wichtige Anweisungen gibt. So zeichnen wir Ihre Atemaktionen auf und werten sie im direkten Anschluss am Computer aus. Ob eine Einschränkung bzw. Behinderung an den Atemwegen vorliegt, lässt sich anhand der Untersuchungsergebnisse feststellen.

  • Blutgasanalyse

    Dieses aus als BGA bezeichnete Diagnoseverfahren wende ich an, um Blutgase wie pO2, pCO2, pH-Wert, Bicarbonat und weitere zu bestimmen. Damit wird es möglich, präzise diagnostische Aussagen über die Gasverteilung von Sauerstoff und Kohlendioxid sowie über den pH-Wert und den Säure-Basen-Haushalt zu machen sowie das wichtige Zusammenspiel von Herz-Lunge-Niere-Atmung und Ihrem Stoffwechsel zu berücksichtigen. Vor allem hilft mir ein BGA-Test zu erkennen, ob beim Patienten etwa im Zusammenhang mit Asthma oder einer chronisch entzündlichen Verengung der Atemwege (COPD) der Gasaustausch gestört ist. Das ist von entscheidender Bedeutung, um die Wirksamkeit von Therapieverfahren und Medikamenten zu bewerten.

  • DLCO – Diffusions-Kapazität für CO-Kohlenmonoxid

    Die sogenannte DLCO-Messung zeigt mir, wie der Übertritt von eingeatmetem Sauerstoff aus der Atemluft in die Lunge erfolgt. Anhand der damit gewonnenen Messwerte lässt sich diagnostisch abschätzen, ob die Sauerstoffaufnahme der Lunge normal ist oder ob Verteilungsstörungen vorliegen. Das kann insbesondere bei einer chronisch entzündlichen Erkrankung am Lungengerüst oder bei einer Herzmuskel-Pumpschwäche, der sogenannten Herzinsuffizienz, außerdem bei der COPD mit Lungenemphysem von größter therapeutischer Wichtigkeit sein.

  • Inhalative Provokation

    Bei einem Inhalativen Provokationstest, in der Kurzform häufig als PROVO-Test bezeichnet, wende ich bestimmte medizinisch zugelassene Reizstoffe an, die der Patient inhalieren, also in seine Atemwege aufnehmen muss. Damit lässt sich zum Beispiel bei einem Asthmatiker ein leichter Asthmaanfall provozieren. Bei Patienten mit allergischer Reaktion auf bestimmte Stoffe und Substanzen kann uns ein solcher Test ebenfalls der genauen Identifikation krankmachender Reize näherbringen. Wichtig ist die vorherige und anschließende Messung der Lungenfunktion, da sie zeigt, wie sehr oder wie wenig sich die Bronchien beim Test verengt haben. Aus diesen Erkenntnissen kann ich hilfreiche Anhaltspunkte für Ihre Behandlung ableiten.

  • FeNO – Effektive Asthmadiagnose und Asthmakontrolle

    durch schmerzlose Stickstoffmonoxid-(FeNO)-Messung

    Mit der FeNO-Messung steht in meiner Praxis ein weiteres, hochentwickeltes Verfahren bereit. Damit ist es möglich, die Konzentration an Stickstoffmonoxid (NO) in der ausgeatmeten Luft exakt zu analysieren. Die Abkürzung FeNO steht für „Fraktioniertes exhaliertes NO". Da dieses Gas in unserem Körper als universeller Botenstoff fungiert und speziell in den Atemwegen von Entzündungszellen gebildet wird, ist es für die Entstehung und das Voranschreiten von Asthma bronchiale überaus bedeutend. Mit der FeNO-Messung kann ich die antientzündliche, kortisonhaltige Inhalations-Therapie bei Asthma bronchiale besser steuern, so dass Patienten mit einem solchen Befund in meiner Praxis umfassender versorgt werden.

  • LEO-Lung-Sound

  • Polygraphie

  • PSG

  • PST

  • Schlaflabor

  • Fahrtauglichkeit

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
apnoenet.de


Warum zu mir?

Im Organismus des Menschen kommt eine ganze Reihe von Störungen, Veränderungen und krankhaften Prozessen vor, die den Zuständigkeitsbereich des einzelnen Facharztes klar übersteigen. So kann die weit verbreitete Refluxkrankheit neben Mageneingang und Speiseröhre auch die unteren Atemwege betreffen.

  • Ein anderes Beispiel:

    Erhebliche Schlafstörungen wie die Schlaf-Apnoe wirken sich neben der reinen Beeinträchtigung der mit dem Schlaf verbundenen Erholung bei vielen Patienten in Störungen von Blutdruck, Herztätigkeit und persönlichem Leistungsvermögen aus.

  • Ich bin für Sie da!

    Ich bin als langjährig erfahrener Pneumologe, Schlafmediziner, Allergologe, ernährungsbeauftragter Arzt und Verkehrsmediziner für Sie da und biete Ihnen meine Beratung und Begleitung bei vielen gravierenden Gesundheitsstörungen. Dabei liegt es in der einzigartigen Komplexität des menschlichen Organismus, dass viele dieser Symptome und Krankheiten in der interdisziplinären Zusammenarbeit von Fachärzten betrachtet werden müssen. Dafür stehen in meinem weit gespannten Netzwerk mit Spezialisten die erforderlichen Kapazitäten bereit.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Praxis-Homepage


Meine Praxis und mein Team

In meiner Praxis steht neben dem umfassend geschulten und ausgesprochen freundlichen medizinischen Assistenzpersonal die vielseitige und hochleistungsfähige technische Ausstattung bereit. Neueste und präzise messende Geräte und Systeme machen es möglich, eine große Bandbreite pneumologischer Tests und Untersuchungen vorzunehmen.

  • Hier finden Sie uns

    Wir sind für Sie da, um Ihnen im ersten Schritt in unserer Sprechstunde mit eingehender, verständlicher Beratung zur Seite zu stehen. Sie finden uns unter der Adresse Schwalbenweg 32 in Ludwigshafen.

  • Wir freuen uns auf Sie

    Rufen Sie an, wenn Sie Ihren persönlichen Termin für ein therapeutisches Gespräch oder eine erste funktionelle Diagnose vereinbaren möchten. Zusammen mit meinem qualifizierten Team freue ich mich auf das persönliche Kennenlernen mit Ihnen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Für mein Studium der Humanmedizin bin ich an die Medizinische Hochschule Hannover gegangen. Die ärztliche Approbation erhielt ich im Jahr 1981. Daran schloss sich meine pneumologische Facharztausbildung am Städtischen Krankenhaus Heidehaus in Hannover an. Die Prüfung zum Facharzt für Lungen- und Bronchialheilkunde legte ich 1986 ab und war während der beiden folgenden Jahre als pneumologischer Funktionsoberarzt am Klinikum Ludwigshafen beschäftigt. Dort habe ich insbesondere die pneumologische Funktionsdiagnostik und Therapie aufgebaut. Von 1988 bis 1989 folgte eine klinische Tätigkeit am Krankenhaus von Heppenheim, bevor ich mich in Ludwigshafen mit meiner eigenen fachärztlichen Praxis niedergelassen habe.

Während der langen Jahre meiner Arbeit als niedergelassener Facharzt für Lungen- und Bronchialheilkunde habe ich in regelmäßiger Folge eine große Zahl an Weiterbildungen, ergänzenden Qualifikationen sowie medizinischen Zusatztrainings und Workshops absolviert. In mehreren Schwerpunkten meines medizinischen Spezialgebiets gelang es mir außerdem mit technischen Entwicklungen und Patenten sowie wissenschaftlichen Publikationen hervorzutreten.

Als Gründer war ich neben der Schlaf-Apnoe-Selbsthilfegruppe Ludwigshafen an zahlreichen ähnlichen Initiativen dieses Typs in anderen Städten beteiligt. Auf Basis meiner vielschichtigen Spezialisierung bin ich während der letzten 25 Jahre als Referent bei Fachsymposien und Teilnehmer an Forschungsprojekten ebenso hervorgetreten wie als medizinischer Instruktor einer akademischen Lehrpraxis sowie als Partner in eng geknüpften fachärztlichen Netzwerken.

Ergänzend zu meiner langen fachmedizinischen Qualifikation als Pneumologe besitze ich profunde fachmedizinische Qualifizierungen in den Teilbereichen Allergologie, Ernährungsberatung und Verkehrsmedizin.

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (140)

Gesamtnote

1,9
1,9

Behandlung

1,8

Aufklärung

1,9

Vertrauensverhältnis

1,7

Genommene Zeit

1,9

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,8

Wartezeit Termin

2,5

Wartezeit Praxis

1,7

Sprechstundenzeiten

1,8

Betreuung

2,3

Entertainment

2,4

alternative Heilmethoden

2,4

Kinderfreundlichkeit

3,8

Barrierefreiheit

2,1

Praxisausstattung

1,7

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,6

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

telefonisch gut erreichbar

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
41
Note 2
2
Note 3
2
Note 4
0
Note 5
5
Note 6
2
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 26.04.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
3,4

Unbefriedigende Krankheitsverlauf - Überwachung

Das Untersuchungsergebnis musste ich erfragen und war aus meiner Sicht nicht ausführlich beantwortet.

In Zukunft werde ich einen Überweisungsschein vorlegen der einen schriftlichen Befund / Beurteilung an den Hausarzt erfordert.

Bewertung vom 03.02.2020
1,0

Kompetenter und netter Arzt

Kompetenter und netter Arzt, auch die Mädels sind super freundlich! Ich war heute das erste mal dort, und wurde herzlich begrüßt. Der Arzt hat sich auch viel Zeit genommen und ist auf meine Beschwerden und Symptome eingegangen. Ich kann ihn wärmstens empfehlen.

Bewertung vom 13.12.2019
6,0

Nie wieder!

Habe noch nie so einen Arzt gesehen, 0 einfühlsam. Er weiß einfach nicht wie man mit Patienten redet. Mein Mann war da gewesen wegen schlechte Atmung (Allergiebedingt)Lungenfunktion wurde gemacht. Mein Mann, 28 Jahre, nicht Raucher, eine sehr gesunde Ernährung mit viel Sport soll eine 40 Jahre gerauchte Lunge haben Nach einem CT Termin, den wir Gott sei Dank nach langem telefonieren 5 Tage später bekommen haben, stellte es sich raus das alles OK ist! Und noch viel mehr Mist den er erzählt hat!!

Bewertung vom 25.05.2019, privat versichert, Alter: über 50
5,0

Es lebe der Reflux!

Eine etwas eigenartige internistische Praxis!

Mein Hauptanliegen trat sehr rasch in den Hintergrund, statt dessen wurde auch mir ein Reflux unterstellt! Ein verordnetes Medikament war absolut kontraproduktiv zu einer anderen gesundheitlichen Baustelle, wovon ich Herrn Ryba aber unterrichtet hatte!

Sein Versuch einer erklärenden Rechtfertigung und einer Schadensbegrenzung kann nur als hilflos bezeichnet werden!

Bewertung vom 23.05.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Kompetenter u. einfühlsamer Arzt samt Praxis Team

Ich war mit allem sehr zufrieden. Dem Arzt und dem Praxisteam ist nichts Zuviel. Man wird als Patient für ernst genommen.

Weitere Informationen

77%Weiterempfehlung
47.542Profilaufrufe
07.02.2017Letzte Aktualisierung

Weitere Behandlungsgebiete in Ludwigshafen

Passende Artikel unserer jameda-Kunden

Experten-Ratgeber
Experten-Ratgeber