Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
4.686 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Klinikum d. Stadt Ludwigshafen Neurologische Klinik

Fachabteilung, Neurologie, Physiologie

0621/5030

Klinikum d. Stadt Ludwigshafen Neurologische Klinik

Fachabteilung, Neurologie, Physiologie

Öffnungszeiten

Adresse

Bremserstr. 7967063 Ludwigshafen
Arzt-Info
Klinikum d. Stadt Ludwigshafen Neurologische Klinik -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde. Stellen Sie sich mit mehr Details vor:

  • Bilder
  • Ausführliche Beschreibungen
  • Hinterlegen Sie Ihre eigene Website
Ja, mehr Infos

Note 1,8 •  Gut

1,8

Gesamtnote

2,0

Behandlung

3,0

Aufklärung

2,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Freundlichkeit Ärzte

1,0

Pflegepersonal

Optionale Noten

2,0

Wartezeit Neuaufnahme

1,0

Zimmerausstattung

3,0

Essen

3,0

Hygiene

1,0

Besuchszeiten

2,0

Atmosphäre

1,0

Klinik-Cafeteria

4,0

Einkaufsmöglichkeiten

Kinderfreundlichkeit

1,0

Unterhaltungsmöglichkeiten

3,0

Innenbereich

3,0

Außenbereich

3,0

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (4)

Alle1
Note 1
1
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
01.09.2020
1,8

Einige Fragen offen

Nicht alle meine Fragen rund um meine Erkrankung konnten beantwortet werden. Das Ärzteteam auf der Neurologi 1 ist engagiert und freundlich

Archivierte Bewertungen

04.11.2016 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
4,4

Laut, spartanische Einrichtung und unfreundliches Pflegepersonal

Stationäre Aufnahme (nach Einweisung durch Hausarzt) im November 2016 über die Notaufnahme! Nach einer Wartezeit von 1,5 Stunden wurde ich (79) untersucht! Danach dauerte es weitere 2 Stunden bis die Blutwerte vorlagen und mir ein Zimmer zugewiesen wurde! Ärztin und Pfleger der Notaufnahme waren sehr nett! Die Krankenzimmer verfügen über KEIN eigenes WC, sind spartanisch eingerichtet und wirken stark veraltet! Ein Waschbecken und ein Vorhang im Zimmer für die Körperpflege. WC ist auf dem Flur, insgesamt 2 Toiletten für eine ganze Station. Diese waren meist besetzt und man musste tatsächlich auf eine Besuchertoilette wenn es "dringend" war! Schwestern der Station sehr unfreundlich, öfter wurde laut über den Gang gebrüllt, nur wenig Ruhe und Rücksicht auf Kranke Menschen. Behandlung eher notdürftig, insgesamt eher schlechte Betreuung durch die Ärzte! Essen war okay. Bedienung des TV (über Telefonapparat) für ältere Menschen nahezu unmöglich! Zum Umschalten musste man den Hörer abnehmen, eine Taste wählen, dann ein Programm auswählen, auf eine Bestätigung warten und wieder auflegen! Insgesamt sehr unzufrieden was den Gesamtaufenthalt betrifft!

07.12.2013 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,6

Ich war zufrieden

Meine Krankheit wurde ernst genommen, die Ärzte waren sehr kompetent und hilfsbereit.

24.09.2011 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
5,0

Schlechte Adresse zur Früherkennung neurologischer Krankheitszustände

Die Klinik ist aus eigener Erfahrung nicht fähig, fachübergreifende kausale Zusammenhänge zu verstehen. Mir wurde zu Unrecht eine krankhafte Selbstbeobachtungsgabe und Hypochondrie vorgeworfen. Die gestellten Fehldiagnosen wurden trotz aussagekräftiger Laboranalysen, Gegenbefunden und schriftlichem Einspruch bei der hausinternen Beschwerdestelle nicht korrigiert. Mein ausdrücklicher Wunsch, ein klärendes Gespräch mit der Klinikleitung führen zu wollen, wurde völlig verständnislos mit Androhung einer polizeilichen Unterbindung abgewürgt. Folgende Beeinträchtigungen wurden, trotz deutlicher Symptomatik und mehrfach belegten, chronisch neurogenen Veränderungen im EMG heruntergespielt und nicht ernst genommen: Eine chronische Intoxikation infolge von Schadstoffbelastungen, Entgiftungsstörungen durch genetische Einschränkungen, Stoffwechselentgleisungen durch HWS-Schädigung und eine durch diese Faktoren erworbene Mitochondriopathie als Ursache für chronische Erkrankungen des Nervensystems.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung33%
Profilaufrufe4.686
Letzte Aktualisierung21.10.2020

Danke , Klinikum d. Stadt Ludwigshafen Neurol… !

Danke sagen