Gold-Kunde
Priv.-Doz. Dr. med. Peter Heider

Priv.-Doz. Dr. med. Peter Heider

Arzt, Gefäßchirurg, Facharzt für Allgemeinchirurgie

weitere Standorte
Termin buchen
Note
1,0
Note
1,0
Bewerten

DankePriv.-Doz. Dr. Heider!

Aktion
Danke sagen

Priv.-Doz. Dr. Heider

Arzt, Gefäßchirurg, Facharzt für Allgemeinchirurgie

DankePriv.-Doz. Dr. Heider!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 12:30
14:00 – 16:30
Di
08:00 – 12:30
14:00 – 16:30
Mi
08:00 – 12:30
14:00 – 15:30
Do
08:00 – 12:30
14:00 – 16:30
Fr
08:00 – 12:30

Adresse

Sonnenstr. 24-2680331 München

Leistungsübersicht

VarikosisVarizenKrampfadernVenenAussackungen der HauptschlagaderHalsschlagaderverengung,Verengungen der Eingweide- undBehandlung von GefäßfehlbildungenBehandlung von Kompressionssysndromen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

ich darf Sie hier auf meinem Profil recht herzlich begrüssen und Sie im weiteren über die Tätigkeit als Gefäßchirurg in meiner Praxis informieren.

Die Erkrankungen der Arterien und Venen sind für uns alle zunehmend bedeutungsvoll und schränken den Einzelnen in seiner Lebensqualität extrem ein. Daher sehe ich das Ziel meiner gefäßchirurgischen Tätigkeit darin, mit Ihnen für Ihre spezifischen Beschwerden ein individuelles Therapiekonzept durch eine präzise Diagnostik und eine ausführliche Aufklärung zu erarbeiten, um für Sie konservativ oder operativ/interventionell das Optimum an Lebensqualität zurückzugewinnen. Ebenso biete ich Ihnen die Umsetzung des Therapiekonzeptes sowohl ambulant, als auch stationär in der Isarklinik. Dabei greife ich stets auf modernste und schonendste Behandlungsmethoden zurück, welche sich am aktuellen medizinischen Standard orientieren.

Ich freue mich schon, Sie in meiner Praxis im Zentrum Münchens beraten zu dürfen.


Mein Lebenslauf

1992 bis 1995Klinikum rechts der Isar, Abteilung für Gefäßchirurgie
1996 bis 2000Chirurgische Klinik Klinikum Bogenhausen
2000 bis 2008Klinikum rechts der Isar, Abteilung für Gefäßchirurgiezuletzt als leitender Oberarzt der Abteilung
2008 bis heutePraxisgründer und Chef der VCM München (Vasculäre und Endovasculäre Chirurgie München)
2014 bis heuteDirektor der Klinik für Gefäßchirurgie, Isarklinikum München

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
VCM - Gefäßchirurgie in München


Meine Behandlungsschwerpunkte

Seit mehr als 20 Jahren behandle ich Patienten mit akuten und chronischen Gefäßerkrankungen.Als Gefäßchirurg sowie endovaskulärer Chirurg und Spezialist bin ich mit allen aktuellen und innovativen Behandlungsmethoden vertraut. Dabei kommen sowohl Katheterverfahren, als auch klassische Gefäß-Operationen zum Einsatz, ganz gemäß den Leitlinien der Fachgesellschaften. Gerade die Tatsache, dass ich Ihnen sowohl die klassischen Operationen, als auch die interventionellen Katheterverfahren auf höchstem Niveau anbieten kann, ermöglicht es mir, die für Sie jeweils geeignetste Therapieform auszuwählen.


    • Aussackungen der Hauptschlagader (Aneurysma) und anderer Gefäße („minimal-invasiv“ mit Stent sowie klassische Operation)
    • Halsschlagaderverengung, Schlaganfallvorbeugung, operativ oder Stent
    • Verengungen der Eingweide- und Beinschlagadern (klassische Bypassverfahren sowie sämtliche Katheterverfahren (Gefäßdehnungen mit Ballonkatheter (PTA Stentimplantationen))
    • Behandlung von Gefäßfehlbildungen
    • Behandlung von Kompressionssysndromen (z.B. „Thoracic outlet Syndrom“)
    • Krampfaderbehandlung
    • Behandlung chronischer Ulcera
    • Dialyseshuntchirurgie
    • Behandlung chronischer Wunden

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
VCM - Gefäßchirurgie in München


Mein weiteres Leistungsspektrum

Eine fachübergreifende Behandlung von Patienten gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Radiologie, Diabetologie, Ernährungsmedizin, Kardiologie, Neurologie, Neurochirurgie und Nephrologie (Dialyse) erweitert die Behandlungsmöglichkeit meiner Patientinnen und Patienten und gewährleistet ein individuelles, optimiertes Behandlungskonzept.

  • Aussackungen der Hauptschlagader (Aneurysma) und anderer Gefäße

  • Halsschlagaderverengung, Schlaganfallvorbeugung

  • Verengungen der Eingweide- und Beinschlagadern ("Schaufensterkrankheit")

  • Behandlung von Gefäßfehlbildungen


  • Aussackungen der Hauptschlagader (Aneurysma) und anderer Gefäße

    Aneurysmen der Brust-und Bauchschlagader sowie auch anderer Arterien entstehen meist auf dem Boden einer Arteriosklerose in Kombination mit einem Bluthochdruck. Die Erkrankung wird oft als Zufallsbefund im Rahmen einer Ultraschalluntersuchung entdeckt. Manchmal bestehen uncharakteristische, in den Rücken und die Beine ausstrahlende Schmerzen, sowie ein pulsierender Tumor im Bauchraum. Therapeutisch stehen die offene Operation und nach Lokalisation, Ausmaß und Dringlichkeit auch die endovaskuläre Stentprothesen-Implantation zur Verfügung. Rund 90 Prozent der Aorteneingriffe aller Lokalisationen werden von mir minimal-invasiv bzw. endovaskulär durchgeführt. Die Patienten profitieren durch kurzen Krankenhausaufenthalt, geringe Komplikationsraten und eine schnelle Rekonvaleszenz.

  • Halsschlagaderverengung, Schlaganfallvorbeugung

    Eine Carotisstenose – auch Karotisstenose oder Halsschlagader-Stenose genannt – ist eine Engstelle im Bereich der Aufgabelung der Halsschlagader und wird durch eine Verkalkung hervorgerufen. Liegt der Grad der Stenose über 70%, beträgt das Risiko für einen Schlaganfall (Apoplex) ca. 3 % im Jahr. Etwa 8 % der Erwachsenen über 65 Jahre haben eine derartige hochgradige Karotisstenose. Jede symptomatische Stenose ab 50 % Stenosegrad und jede asymptomatische Stenose ab 70 % Stenosegrad sollte daher einer Therapie zugeführt werden. Das Prinzip der operativen Therapie beruht auf der Entfernung des einengenden arteriosklerotischen Plaques (Desobliteration). Hierbei gibt es unterschiedliche Techniken des Ausschälens, die sich hinsichtlich der Ergebnisse nicht wesentlich unterscheiden. Bei der interventionellen Therapie wird die Engstelle durch einen Ballon aufgedehnt und ein Stent als Gefäßstützte an der Stelle eingebracht. Hierbei wird über eine Leistenpunktion der Ballon und Stent zur Halsschlagader geführt. Von mir wird die Behandlung der Karotisstenose in jeder Weise mit einer Komplikationsrate von unter 1 Prozent angeboten.

  • Verengungen der Eingweide- und Beinschlagadern ("Schaufensterkrankheit")

    Die AVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit) ist eine Verengung der Schlagadern an den Gliedmaßen und Eingeweidearterien, die zu einer Durchblutungsstörung führen kann. Typischerweise sind vorallem die Beine und nur sehr selten andere Gefäßregionen betroffen. Ursächlich ist die sog. Arteriosklerose. Die Verengung der Blutgefäße ist ein schleichender Vorgang, der oft lange unbemerkt bleibt. Erst wenn der Gefäßdurchmesser schon deutlich verringert ist, treten Symptome auf. Die Beschwerden zeigen sich zu Beginn nur bei stärkerer Belastung, später treten Ruheschmerzen und auch das Absterben von Gewebe auf. Die Diagnose erfolgt mit einer einfachen Ultraschalluntersuchung. Therapeutisch führe ich neben den konservativen Behandlungen (Plättchenhemmer, Infusionsbehandlung, Ernährungsberatung) auch sämtliche operativen Verfahren (Ausschälverfahren, Bypassanlage) und interventionelle Katheterverfahren (Ballons, auch medikamentenbeschichtet, Stents, Rotationsablationsverfahren usw.) durch. Zunehmend werden Hybridverfahren durchgeführt, wobei die Kombination aus Katheter und Operation eine maßgeschneiderte individuelle Therapie erlaubt. Auch die Nachsorge wird in enger Zusammenarbeit mit dem Hausarzt von mir durchgeführt, sodass Ihre Therapie auch lange erfolgreich bleibt.

  • Behandlung von Gefäßfehlbildungen

    Angeborene Gefäßfehlbildungen stellen seltene Erkrankungen des Gefäßsystems dar. Im Unterschied zu den Gefäßtumoren liegen diese bei der Geburt bereits vor und bilden sich nicht spontan zurück. Das Krankheitsbild der Gefäßfehlbildungen ist sehr variabel und ändert sich im Laufe der Jahre, weshalb regelmäßige Kontrolluntersuchungen auch bei Beschwerdefreiheit sinnvoll sind. Zu Beginn der Behandlung ist eine ausführliche Aufklärung des jeweiligen Befundes erforderlich. Dadurch verstehen Sie und Ihre Angehörigen die Erkrankung, verlieren bestehende Ängste und können die vorgeschlagene Therapie besser nachvollziehen und mittragen. Eine Kompressionstherapie ist bei einer Stauungsproblematik wichtig und hilfreich, kann aber nicht immer das Beschwerdebild ausreichend lindern. Therapie der Wahl ist die endovaskuläre Embolisation, um Blutverlust, Weichteildefekte und Nervenverletzungen zu vermeiden. Das Prinzip der Embolisation ist es, einen Gefäßverschluss über die lokale Gabe von Medikamenten oder Materialien zu erreichen. Oberstes Prinzip der gesamten Behandlung ist es, die schonendste und optimal für Sie angepasste Therapie durchzuführen, um ein funktionell zufriedenstellendes Ergebnis auch für die Zukunft zu erzielen.

  • Behandlung von Kompressionssysndromen (z.B. „Thoracic outlet Syndrom“)

    Beim thoracic-outlet Syndrom kommt es durch knöcherne, muskuläre und/oder narbige Strukturen zu einer Druckschädigung von Nerven und oder Blutgefäßen im Übergangsbereich von der Brust zum Arm. Die Beschwerden sind häufig diffus. Funktionseinschränkungen, Thrombosen, und Gefäßveränderungen sind möglich, da die Kompression sowohl die Nerven als auch die Blutgefäße betreffen kann. Typisch sind Schmerzen im Bereich der Rückseite der Schulter, in der Achselhöhle mit Ausstrahlung an der Innenseite des Armes, des Ellenbogens bis hin zu den Fingern. Die Beschwerden können durch Anheben des Armes ausgelöst und verstärkt werden. Im Vordergrund stehen konservative Maßnahmen mit einer Kombination von gezielter physikalischer und Ergotherapie (Beseitigung von Haltungsfehler, Stärkung der Schultergürtelmuskulatur, Wärmeapplikationen) mit einer vom Krankheitsbild abhängigen medikamentösen Begleittherapie. Bei gesichertem Kompressionssyndrom besteht die Möglichkeit die Enge operativ zu beseitigen. Hierzu müssen die erste Rippe/Halsrippe und alle fibromuskulärern Bänder entfernt werden. Dies wird von mir durch einen kleinen Eingriff durch die Achsel komplikationsfrei durchgeführt. Auch an anderen Körperstellen (Knie, Darmarterien) können solche Kompressionssyndrome auftreten. Eine Ultraschalluntersuchung kann in den meisten Fällen Klarheit schaffen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
VCM - Gefäßchirurgie in München


VCM Praxis für Gefäßchirurgie Gefäßmedizin in München

Meine Kollegen

jameda Siegel

Priv.-Doz. Dr. Heider gehört in dieser Kategorie zu den TOP10

Gefäßchirurgen

in München • 01/2020

Je Fachgebiet und je Stadt verleiht jameda halbjährlich Ärzten und Heilberuflern das jameda Siegel.

Ausschlaggebend sind dabei:
- Patientenmeinungen
- Note
- Anzahl an Bewertungen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (19)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,3

Wartezeit Termin

1,1

Wartezeit Praxis

1,4

Sprechstundenzeiten

1,3

Betreuung

1,3

Entertainment

2,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,9

Telefonische Erreichbarkeit

3,0

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

kurze Wartezeit in Praxis
sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
8
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 29.11.2019, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Sehr zu empfehlen

Ich war mit der Behandlung durch Herrn Dr. Heider sehr zufrieden.

Bewertung vom 11.06.2018
1,0

Sehr kompetenter, freundlicher Arzt

Ich bin Dialysepatientin, mir ist mein Shunt zugegangen. Hab im Isar Klinikum angerufen ( Freitag, 23.00 Uhr) und gleich für den nächsten Morgen ( Samstag ) einen Termin bekommen.

Es hat alles absolut reibungslos geklappt. Dr. Heider hat sich sehr kompetent und beruhigend um mich gekümmert. Seine aufgeschlossene Art lässt keine Hektik aufkommen und hilft total selber die Ruhe zu bewahren.. Es war sofort alles hergerichtet ( Zimmer, OP)

Bewertung vom 22.02.2018, privat versichert
1,0

Absolut Weltklasse

Ein kompetenter, freundlicher Fachmann. Ich habe mich in der Klinik und Praxis bestens betreut gefühlt. Tolles Beratungsgespräch und Top OP. Nur zu empfehlen.

Kommentar von Priv.-Doz. Dr. Heider vom 26.02.2018

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, es freut mich sehr, wenn Sie mit der gesamten Behandlung zufrieden waren. Für die Bewertung darf ich mich recht herzlich bedanken und hoffe, dass Ihr gutes Ergebnis lange Zeit anhält.

Bewertung vom 29.01.2018, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Ein Arzt zu dem man Vertrauen hat - in jeglicher Hinsicht

Dr. Heider hat saubere Arbeit geleistet. Ich habe mich sehr aufgehoben gefühlt. Ein Arzt, der auf einen und seine Belange eingeht. Der Eingriff wurde sehr professional durchgeführt.

Man merkt ihm seine Erfahrung und sein Können an, jemand, der weiß was er tut.

Vielen Dank für Ihre kompetente Arbeit.

Kommentar von Priv.-Doz. Dr. Heider vom 31.01.2018

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich bin froh, dass Sie sich bei mir wohl gefühlt haben und es Ihnen nun wieder gut geht.

Bewertung vom 03.11.2017
1,0

Sehr kompetent und ausführlich in seinen Erklärungen

Siehe Überschrift; Herr Dr. Heider nahem sich nach der Voruntersuchung (vorgenommen durch eine Assistenz) ausführlich Zeit für die Untersuchung. Danach konnte er in sachlichen ( aber eben nicht in medizinsch abgehobener) Weise erläutern, wie er sich sinnvoller Weise eine Folgebehnadlung vorstellen konnte.

Weitere Informationen

100%Weiterempfehlung
1Kollegenempfehlung
14.448Profilaufrufe
14.05.2019Letzte Aktualisierung

Termin online buchen

Weitere Behandlungsgebiete in München

Passende Artikel unserer jameda-Kunden