Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Platin-Kunde
Dr. med. Dr. med. dent. Ulrich Longerich

Dr. med. Dr. med. dent. Ulrich Longerich

Arzt, Zahnarzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg, Kieferorthopädie, Implantologie

089/54328680

Dr. Dr. Longerich

Arzt, Zahnarzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg, Kieferorthopädie, Implantologie

Sprechzeiten

Mo
09:00 – 12:00
13:00 – 18:00
Di
09:00 – 12:00
13:00 – 18:00
Mi
12:00 – 20:00
Do
09:00 – 12:00
13:00 – 18:00
Fr
n.V.*

*nach Vereinbarung

Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

2 Standorte

Prognath München Dr. med. Ulrich Longerich Facharzt für MKG-Chirurgie
Karlsplatz 11,
80335 München

Leistungen

Schnarchen
Zahnspange
CMD
CMD-Therapie
Invisalign
CMD-Kiefergelenkstherapie
Unsichtbare Zahnspange
Funktionsdiagnostik/CMD
Kiefergelenk
Bruxismus
Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten
Unterkieferprotrusionsschiene
Schnarcherschiene
Lose Zahnspange
Dysgnathie
Nasenkorrektur
Weisheitszähne
Weisheitszahnentfernung
Weisheitszahn-OP
Mini-Implantate

Weiterbildungen

Ambulante Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Lieber Patient, liebe Patientin,

Ich freue mich, dass Sie sich für meine Praxis in München interessieren. Unser Ärzteteam aus "Prognath" sind spezialisiert auf Kieferorthopädie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und plastische Chirurgie. Hier erhalten Sie weiterführende Informationen über unsere Behandlungsschwerpunkte, unserem Leistungsspektrum und unserer Praxis. 

Wenn Sie sich für die Details der Untersuchungen und Therapien interessieren, sind wir gerne für Sie da. Bei einem persönlichen Gespräch können wir individuelle Fragen klären. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Ärzteteam und Dr. Longerich

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Praxis


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Zahnfehlstellung korrigieren zu lassen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir behandeln Patienten von Jung bis Alt und bieten Ihnen dabei, innovative sowie moderne Behandlungsmethoden, an. Sie wünschen ein unverbindliches Erstgespräch? Ich und mein Praxisteam im Karlsplatz in München stehen Ihnen gerne unter der 089/54328680 gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihren Besuch.

  • Kieferorthopädie für Kinder + Jugendliche

  • Kieferorthopädische Behandlungen für Erwachsene

  • Kieferorthopädie und craniofaziale Chirurgie

  • Kieferorthopädie für Kinder + Jugendliche

    Statistisch wird etwa bei jedem zweiten Kind eine kieferorthopädische Korrektur notwendig, wenn nicht frühzeitig die Entstehungen von erworbenen Malokklusionen (Zahn- und Kieferfehlstellungen) verhindert werden. Prävention ist der Schlüssel zu einer optimalen Gebissentwicklung. Hier setzen wir an!

  • Kieferorthopädische Behandlungen für Erwachsene

    Kieferorthopädie ist keine Frage des Alters! Zähne lassen sich ein Leben lang bewegen. 

    Heute gehören kieferorthopädische Behandlungen von Erwachsenen ganz selbstverständlich zur modernen Kieferorthopädie dazu. So sind wir Kieferorthopäden mittlerweile in der Lage, auf sehr dezente, komfortable und zügige Art und Weise nachzuholen, was eventuell während Ihrer Jugend versäumt wurde. Mit unsichtbaren Zahnspangen, die entweder fest auf den Zähnen aufgeklebt oder einfach selbst herausnehmbar verwendet werden können, wie z.B. Aligner [hier:Link Invisalign]. Damit wird möglich, was Sie sich für Ihre Zähne wünschen: 

    Ein perfektes Gebiss, das Ihre persönliche, individuelle, ästhetische Ausstrahlung und vor allem Ihre funktionelle Zahngesundheit lebenslang ermöglichen kann. Und das Beste dabei ist, dass es keiner bemerkt, wenn Sie Ihre Spange tragen ……einfach fast unsichtbar!

  • Kieferorthopädie und craniofaziale Chirurgie

    Vor einer kieferorthopädischen Behandlung haben Eltern und Patienten viele Fragen und auch einige Ängste. Wir beraten Sie in vertrauensvoller Umgebung, nehmen uns Zeit, um alle offenen Fragen zu beantworten und gehen altersgerecht auf Ihr Kind ein. Wichtig ist uns, vor allem bei sehr jungen Patienten, eine vertrauensvolle Basis zu schaffen. Denn dadurch können wir Ihr Kind bestmöglich auf die Behandlung vorbereiten und gewährleisten eine erfolgreiche, aktive Zusammenarbeit.

    Dysgnathie-Operationen [externer Link zu unserer späteren Dysgnathie-Webseite] erfordern spezielle, qualitativ hochwertige Ausbildungen der Dysgnathiechirurgen. Unsere Chirurgen sind Fachärzte für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie mit speziellen operativen Fähigkeiten im Bereich des Schädel-Gesichtsbereichs, sog. craniofaziale Chirurgen. Unsere craniofazialen Chirurgen haben ihre operativen Fähigkeiten durch craniofaziale Operationen bei Schädel-Gesichtsfehlbildungen , wie z.B. bei Kraniosynostosen zusammen mit Neurochirurgen (vorzeitige Schädelnahtverknöcherungen) oder bei craniofazialen Sysndromen, wie Apert-Syndrom, Saethre-Chotzen-Syndrom, Crouzon-Syndrom, Goldenhar-Syndrom, das Franceschetti-Syndrom, etc. durch langjährige Tätigkeiten an Universitätskliniken erworben.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unsere Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Neben herkömmlichen Zahnspangen umfasst die Kieferorthopädie viele andere Behandlungsmethoden, die zur Behebung von Zahn- und Kieferfehlstellungen beitragen. Zum Beispiel Alignieren, Mini Pins und Keramik-Speed Brackets. Sie möchten sich ausführlich über unsere Methoden informieren? Hier auf jameda erfahren Sie, wie wir Ihnen mit unseren langjährigen Erfahrungen und unserer fachlichen Kompetenz helfen können.

  • Prävention und Frühbehandlung bei Kindern

  • Funktionskieferorthopädische Geräte für Kinder + Jugendliche

  • Herausnehmbare, aktive Zahnspangen für Kinder + Jugendliche

  • Festsitzende Zahnspange für Kinder + Jugendliche

  • Prävention und Frühbehandlung bei Kindern

    Eine kieferorthopädische Behandlung kann bis zu 3 Jahren dauern, wenn die Ursache der Gebissfehlentwicklung nicht frühzeitig erkannt wird. Um eine langjährige Behandlung Ihrem Kind zu ersparen, ist es sinnvoll, die Gebissentwicklung frühzeitig ab dem 3. Lebensjahr zu kontrollieren und bei erkennbaren Fehlentwicklungen mit Kurzbehandlungen bis zu einem Jahr frühzeitig zu korrigieren.

    Kleine präventive Maßnahmen mit großer Wirkung:

     – Mundvorhofplatten, Face Former bei Habits, wie z.B. Daumenlutschen, und habitueller Mundatmung (verhindert Kreuzbiss und einen offenem Biss)

     – Lückenhalter zum Sichern der Stützzonen bei frühzeitigem Verlust eines Milchzahns, z.B. durch Karies (führt ansonsten zu einem Einbruch der Stützzone und zu Durchbruchstörung der nachrückenden, bleibenden Zähne und zur Gebissfehlentwicklung insgesamt). 

    – Kreuzbissbehandlungen mit Gaumennahterweiterung zur skelettalen Nachentwicklung des zu schmalen Oberkiefers

    – Aktive Platten zur Normalisierung des Zahndurchbruchs während des Wechselgebisses oder bei Zahnengstand (kann zu Karies, Zahnfleischenzündungen mit Ausfall der bleibenden Zähne führen).

    – myofunktionale Therapie udn Trainingsprogramm, z.B. bei Zungen-, Lippepressen, Wangenbeißen oder Bleistiftkauen in Zusammenarbeit mit Logopäden bei funktionellen Störungen der Zunge, Gesichts- und Kaumuskulatur mit negativen Einflüssen auf die Gebissentwicklung.

    – Frontzahnschutz bei Sportaktivitäten wie Klettern, Radfahren, Rugby oder beim Trompetenspielen.

  • Funktionskieferorthopädische Geräte für Kinder + Jugendliche

    Im Milchgebiss und Wechselgebiss noch während der Wachstumsphase der Kinder sind herausnehmbare Zahnstange erstes Mittel der Wahl. In der Wachstumsphase sind die Kiefer noch bereit für skelettale Umformungen. Sind Ober- und Unterkiefer skelettal nicht optimal zueinander gewachsen, z.B. der Oberkiefer liegt vor oder hinter dem Unterkiefer, offener Biss, Tiefbiss, Schmalkiefer mit Kreuzbiss oder Deckbiss, können funktionskieferorthopädische (FKO-) Geräte das Wachstum und damit die Positionen der Kiefer zueinander, normalisieren. 

    Die FKO-Geräte (Bionator, Aktivator, Funktionsregler nach Fränkel) liegen lose im Mund und korrigieren passiv durch die eigene Kau- und Gesichtsmuskulatur das Kieferwachstum. Die FKO-Geräte sind besonders wirksam im Milch- und Wechselgebiss und biologisch sowie schonend auf das Kieferwachstum und Gebissentwicklung Ihres Kindes ausgerichtet.

  • Herausnehmbare, aktive Zahnspangen für Kinder + Jugendliche

    Im Milchgebiss und Wechselgebiss noch während der Wachstumsphase der Kinder sind herausnehmbare Zahnspangen erstes Mittel der Wahl. Bestehen Zahnfehlstellungen, wie z.B. im Rahmen von geringem Zahnengstand/Zahnlücken wie Schneidezahnlücken, vorzeitig verlorene Milchzähne, Zahnverlust bei Unfall, kommen herausnehmbare, aktive Platten zum Einsatz. Diese übertragen geringe Kräfte auf die einzelnen Zähne und korrigieren so aktiv begrenzt die Zähne mit Kippbewegungen im Zahnbogen in die richtige Position. Allerdings werden die Kräfte nur übertragen, wenn die Spange getragen wird. Deshalb ist der Kieferorthopäde auf die Mitarbeit Ihres Kindes angewiesen. 

    Ohne Mitarbeit kein Erfolg!

  • Festsitzende Zahnspange für Kinder + Jugendliche

    Bei Zahnfehlstellungen im späten Wechselgebiss und bleibenden Gebiss kommen überwiegend festsitzende Geräte zum Einsatz. Mit den festsitzenden Geräten können in allen drei Dimensionen die Zähne einzeln, kontrolliert und aktiv in den Zahnbögen körperlich bewegt werden. Der Kieferorthopäde hat mit diesen Geräten die optimale Behandlungsmöglichkeit, die Zähne schnell, effektiv und schonend in die richtige Positionen zu bewegen. Vorteilhaft ist, dass eine kontinuierliche Kraftübertragung auf die Zähne 24/7 vorliegt. Der Kieferorthopäde ist nicht auf die Mitarbeit beim Tragen der festen Spange angewiesen. Allerdings ist die Mundhygiene das A und O für den Erfolg der Behandlung. 

    Regelmäßiges Zähneputzen ist notwendig!

  • Mini-Speed-Brackets

    Die Zähne werden über Brackets bewegt, die in der Mitte  eine Führungsleiste (Slot) haben, durch die ein elastischer Bogen eingelegt ist und mit Kunstoffringen befestigt wird. Bei Brackets handelt es sich um kleine Riegeln, die auf die vordere Zahnfläche befestigt werden. Je kleiner die Brackets, umso so einfacher die Mundhygiene und schneller die Zahnbewegung infolge verminderter Reibung. Deshalb verwenden wir ausschliesslich die Minibrackets oder Speed-Brackets für schnelle und schonende Behandlungen. Im Rahmen der Kooperation von Prognath mit der AOK, TK, BKK BMW und SVLFG werden die Minibrackets übernommen. Für alle anderen gesetzlichen Krankenkassen sind die Minibrackets mit einem Aufpreis verbunden.

  • Keramik-Speed-Brackets

    Die Keramik-Brackets beinhalten alle Vorteile der Mini-Speed-Brackets, sind jedoch durchsichtig und erscheinen in Zahnfarbe. Für alle gesetzlichen Krankenkassen sind die durchsichtigen Keramik-Speed-Brackets mit einem Aufpreis verbunden.

  • Bio-Bite-Corrector

    Während des pubertären Wachstumsschubs besteht die beste Möglichkeit, das Kieferwachstum mit FKO-Geräten [hier Link] zu korrigieren. Allerdings kann diese Wachstumsphase verpasst werden. Danach liegt nur noch ein geringes Restwachstum vor. Durch Einsatz des Bio-Bite-Correctors kann trotzdem eine Kieferwachstumskorrektur durchgeführt werden. Die Geräte wirken 24/7. Für alle gesetzlichen Krankenkassen sind die Bio-Bite-Corrector mit einem Aufpreis verbunden.

  • Miniimplantaten - Skelettale Verankerung

    Kontrollierte Bewegungen der Zähne in den Zahnbögen erfordern Verankerungen, um Kräfte gezielt in eine Richtung übertragen zu können. Nach dem Grundsatz der Mechanik Actio = Reactio erfolgen Kraftübertragungen immer in zwei Richtungen. Häufig wird jedoch beabsichtigt, die kieferorthopädischen Kräfte nur in eine Richtung anzuwenden und die Gegenkräfte auszuschalten. Hier kommen erfolgreich Mini-Implantate zum Einsatz, die in den Kieferknochen befestigt werden und die entgegengesetzten Kräfte skelettal ausschalten (Skelettale Verankerung). Dies verkürzt die kieferorthopädische Behandlungszeit beträchtlich. Weiterer Vorteil ist, dass häufig die Extraktion von bleibenden. Zähnen vermieden werden können. Für alle gesetzlichen Krankenkassen sind die Bio-Bite-Corrector mit einem Aufpreis verbunden.

    Sichere, gezieltere, schnellere und häufig extraktionsfreie Behandlung!

  • Unsichtbare Zahnspangen für Kinder +Jugendliche

    Kontrollierte Zahnbewegungen sind auch mittels Kunstoffschiene (Alignern) möglich, die so gut wie unsichtbar sind. Die Aligner sind herausnehmbar, so dass die Tragezeit den persönlichen Möglichkeiten angepasst werden kann. Die Mindesttragezeit pro Tag beträgt 14 Stunden, um eine optimale und schnelle Behandlung zu gewährleisten. Die Schienen bestehen aus hauchdünner Folie, die ähnlich einer Knirscherschiene auf die Zähne aufgesetzt werden.

    Die kontrollierten Bewegungen der Zähne erfolgt über eine Abfolge von Alignern, die für Ihr Kind durch einen Computer individuell und passgenau vorausberechnet und hergestellt werden. Sie erhalten von uns eine Abfolge von Schienen, die Sie für gewöhnlich alle 14 Tage wechseln. Die Abfolge wird durch eine fortlaufende Nummerierung sicher gestellt. Der Behandlungsverlauf wir in regelmäßigen Abständen in unsere Praxis kontrolliert. Der Tragekomfort und das „fast Nichtsichtbare“ kann durch andere Behandlungsmittel kaum erreicht werden. Für alle gesetzlichen Krankenkassen sind die Aligner mit einem Aufpreis verbunden.

    Die Mundhygiene ist ganz einfach, jedoch nur regelmäßiges Tragen führt zum Erfolg!

  • Schnarcherschienen

    Als Schnarcherschienen werden im allgemeinen herausnehmbare Geräte bezeichnet, die durch Vorverlagerung des Unterkiefers den Zungen- und Rachenraum vergrößert. Durch die Vorverlagerung des Unterkiefers wird der Zungengrund angespannt und somit die Zunge nach vorne gezogen. Damit können auch leichte Formen der Schlafapnoe behandelt werden. 

    Schwere Formen der Schlafapnoe behandeln wir mit Dysgnathie-Operationen.

    In enger Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt stellen wir für Sie die Schnarcherschienen her, kontrollieren sie und passen sie bei Bedarf an. 

    Eine eng abgestimmte Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt ist unerlässlich!

  • Herausnehmbare Zahnspange für Erwachsene

    Die Kieferorthopädie hat sich im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt und uns stehen heute ein fast unbegerenzte Anlzahl von Behandlungsmitteln zur Verfügung.

    Einen großen Anteil haben herausnehmbare Geräte, die den Vorteil haben, dass man sie nur dann trägt, wenn es einem möglich erscheint; hier gilt jedoch ausnahmsweise mal der Grundsatz: „viel hilft viel“. Die schonenste Methode Zähne zu bewegen sind kontinuierliche und möglichst leichte Kräfte. Möchte man lieber eine Behandlungsmethode, wo ich selber Herr über die Tragezeit bin, dann sind dieser Spangentyp für Sie genau das richtige.

    Natürlich müssen aber die Voraussetzungen dafür auch gegeben sein. Wir wollen ja das optimale Ergebnis möglichst angenehm für Sie erreichen.

    Wir sehen uns das gerne an, erörtern mit Ihnen gemeinsam Vor- und Nachteile und finden dann die beste Lösung für Sie.

    Bis auf Aligner werden bei uns sämtlich herausnehmbaren Spangen im eigenen Labor von unseren Zahntechnikmeistern gefertigt. Dadurch sind Anpassungen oder Rearaturen am selben Tag erledigt. Die Behandlung wird garantiert deshalb nicht unterbrochen!

  • Festsitzende Zahnspange für Erwachsene

    Brackets  sind Befestigungselemente ähnlich einer Kralle. Sie werden, nachdem die Zähne blitzblank poliert wurden, mit der Oberfläche des Zahns verklebt und bilden so das Halteelement zur Bewegung von Zähnen. Der Kleber besteht aus lichthärtendem Kunststoff, verbindet den das Bracket zuverlässig mit dem Zahn und schützt den Zahn vor Verfärbungen und Entkalkungen…… ein wahrer Alles-Könner!

    Ein Bracket wird entweder aus Metall oder Keramik hergestellt. Die Form ist immer die gleiche. Keramikbrackets sind zahnfarben und somit weitgehend  unsichtbar….ästhetisch perfekt!

  • Unsichtbare Zahnspange für Erwachsene

    Invisalign ist ein Therapiekonzept, was auf herausnehmbaren Kunstoffschienen (Alignern) beruht. Das Prinzip besteht darin, dass kontrollierte Zahnbewegungen durch eine Abfolge von Schienen erreicht werden. Diese Schienen werden von Computern berechnet und auch hergestellt. Jede neue Schiene nimmt somit die gewünschte Zahnbewegung vorweg. Man trägt die Schienen bis zu 14 Tagen -möglichst regelmäßig – und ersetzt sie dann durch die Folgeschienen. Die Geschwindigkeit der Zahnbewegung ist abhängig von der Tragezeit. 14 Stunden pro Tag sind optimal. Eine Verwechslung ist nicht möglich, da die Aligner durchnummeriert sind. Den Behandlungsfortschritt kontrollieren wir in unsereren Praxen in etwa 8 wöchentlichen Intervallen und könne so rechtzeitig korrigierend eingreifen, sollte es notwendig werden……. wir überlassen nichts dem Zufall!

  • Minipins für Erwachsene

    Zahnbewegungen sind nur möglich, wenn man auf die Zähne möglichst kontinuierliche und leichte Kräfte ausübt. Durch diese Kräfte weicht der Knochen vor den Zähnen in Richtung der Kräfte zurück, bildet sich hinter den Zähnen wieder zurück und ermöglicht dadurch eine körperliche Bewegung durch den Kieferknochen. Das ist weder schädlich, noch merken Sie etwas davon.

    Nun ist es in der Physik so, das „actio gleich reactio“ ist (3. Newtonsche Gesetz). Somit kann es notwendig werden, dass man einen Anker suchen muss, um sich festzuhalten. Nur so können die Zähne ohne ungewollte Gegenreaktion gezielt in die gewünschte Richtung bewegt werden. Wir sprechen in der Kieferorthopädie dann von Verankerung. Zu früheren Zeiten holte man sich die Verankerung vom Nacken, man benutzte sog. Headgears. Das ist heutzutage glücklicherweise nicht mehr notwendig, da wir die Verankerung auch vom anterioren Gaumen bekommen können. Man setzt dazu zwei kleine Minipins aus Titan in den vorderen Gaumen. Das ist völlig schmerzfrei, dauerhaft und unsichtbar, komfortabler und schneller  geht es nicht!

  • Kombinierte kieferorthopädische-craniofaziale Operation (Dysgnathie-Operation)

    Unter Dysgnathie (griechisch: dys -> miss-, fehl-; gnáthos -> Kiefer) werden Anomalien der Zähne, der Kiefer oder/und des Kausystems in der Kieferorthopädie verstanden. Diese Anomalien können sich auf die Zahnstellung, die Verzahnung (Okklusion), die Kieferpositionen zum Gesichtsschädel oder/und die Positionen der Kiefer zueinander beziehen. Insbesondere die Fehlstellungen der Kiefer verursachen funktionelle und ästhetische Beeinträchtigungen. Unter den funktionellen Beeinträchtigungen zählen Kiefergelenkbeschwerden, Kaufunktionsstörungen, Zungendyskinesien, Lippenschlussstörungen mit Sprechproblemen, habituelles Schnarchen und Rücken- und Nackenschmerzen, die vor allem die langlebige Zahngesundheit verkürzen,  negativ beeinträchtigen und Zahnausfälle provozieren können.

    Auch die ästhetischen Beeinträchtigungen, die in der Regel mit den funktionellen Beschwerden einhergehen, können die Patienten durch gruppendynamische Ausgrenzungen, Mobbing und Demütigungen schwer belasten. Wenn Sie unter solchen funktionellen und ästhetischen Beschwerden leiden, kontaktieren Sie uns. Wir können Ihnen mit einer Dysgnatie-Operation helfen, sofern eine Indikation für eine Dysgnathie-Operation mit der KIG-Einteilung B4, D4, K4, M4, A6, O5 gegeben ist.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unser Leistungsspektrum


Warum zu mir?

Seit der Praxisgründung ist es mir und meinem Team wichtig, für Sie die bestmögliche Leistung zu erbringen, damit Sie unsere Praxis zufrieden verlassen und sich über gesunde und schöne Zähne freuen können. Wir wollen Ihnen dazu noch einen hohen Patientenkomfort sowie einen optimalen Heilungsprozess bieten. Unsere Patienten stehen als Mensch und Partner im Mittelpunkt unserer Behandlungen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Meine Praxis und mein Team

In unserer Praxis für Kieferorthopädie wartet ein engagiertes Team auf Sie, das sich ganz Ihrem Mund, Gesicht und Kiefer verschrieben hat. Wir beraten Sie in vertrauensvoller Umgebung und nehmen uns Zeit, um alle offenen Fragen zu beantworten und gehen altersgerecht auf unsere Patienten ein. Wichtig ist es uns eine vertrauensvolle Basis zu schaffen, denn Dadurch können wir Sie bestmöglich auf die Behandlung vorbereiten und gewährleisten somit eine erfolgreiche, aktive Zusammenarbeit. Gerne können Sie sich auch ein persönliches Bild unsere Kieferorthopädischen Praxis vor Ort machen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unsere Philosophie


Sonstige Informationen über mich

Leistungen, die mit den Regelgrundleistungen vergleichbar sind und sich in der Durchführungsart durch eine komfortablere oder schnellere Behandlung  oder durch  Behandlungsmittel unterscheiden, die jedoch nicht im Leistungskatalog der Regelgrundleistungen enthalten sind, z.B. festsitzende Geräte wie der BioBiteCorrector oder der Benslider, werden als sog. Mehrleistungen oder Zusatzleistungen oder außervertragliche Leistungen (AVL) bezeichnet. Diese Mehrkosten für eine qualitativ höhere Behandlung haben die Versicherten selbst zu tragen. Die Mehrkosten bewegen sich in Bayern im Bereich zwischen 1.000 bis 2.500 EUR bei einer kieferorthopädischen Behandlung.

Prognath ist im Jahre 2004 Kooperationen mit der AOK Bayern, TK, BMW BKK und SVLFG eingegangen. Vorteil dieser Kooperationen ist, dass auch die Mehrleistungen oder Zusatzleistungen oder außervertragliche Leistungen (AVL) von den Kooperationskassen übernommen werden. Damit profitieren die Versicherten der Kooperationskassen von Mehrleistungen, die Prognath anbietet. Wenn Sie hierzu weiterführende Informationen benötigen, so fragen Sie uns und kommen Sie zu uns! Wir nehmen uns Zeit!

Wer ist Prognath?

Prognath ist ein Praxis-Netzwerk für Kieferorthopädie, kieferorthopädische Operationen und Implantologie in Bayern.

Unsere Leistungen bauen auf unsere fundierten Erfahrungen in sämtlichen konservativen und operativen Lösungsstrategien auf und unserem Bestreben nach hoher Qualität. Von der modernen Diagnostik – über ein breites Spektrum von Behandlungsmethoden – bis hin zur Nachsorge, bietet unser Team aus spezialisierten Fachärzten ein breites Leistungsspektrum.

Sie als Patient profitieren bei unserem Praxis-Konzept von kurzen Wegen, optimaler Abstimmung und bestmöglicher Behandlungskontrolle und Nachsorge. Dies führt zu einem funktionell, wie ästhetisch, sehr gutem Ergebnis.

Zu Prognath gehören die Praxis-Standorte in München und Bad Aibling sowie die Netzwerk Partner-Praxen in Neusäß bei Augsburg, Ingolstadt, Schrobenhausen, Nürnberg und Bad Reichenhall, sowie eine Belegstation am Klinikum Rosenheim, ein akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilian-Universität München und der Medizinischen Privatuniversität Paracelsus Salzburg. Desweiteren verfügt Prognath über die Prognath Management und Dentalfachhandels GmbH sowie die Prognath Abrechnungsgesellschaft (PAG). Geschäftsführende Gesellschafter sind Dr. med. Dr. med. dent. Ulrich Longerich und Dr. med. dent. Dr. Matthias Thurau.

Meine Kollegen (3)

Praxis • Prognath München Dr. med. Ulrich Longerich Facharzt für MKG-Chirurgie

Dr. Dr. Longerich hat noch keine Bewertungen erhalten

Wie ist Ihre Erfahrung mit Dr. Dr. Longerich?

Teilen Sie als erster Ihre Erfahrung und helfen Sie damit anderen Nutzern bei der Suche nach dem passenden Arzt.

Jetzt Erfahrung teilen

Weitere Informationen

Profilaufrufe6.939
Letzte Aktualisierung18.08.2021

Finden Sie ähnliche Behandler