Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Neurologen & Nervenheilkunde:
Gold-Kunde
Dr. med. Michael Oppenheimer

Dr. med. Michael Oppenheimer

Arzt, Neurologe, Facharzt für Psychiatrie

Termin buchen

Dr. Oppenheimer

Arzt, Neurologe, Facharzt für Psychiatrie

Sprechzeiten

Mo
09:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Di
09:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Mi
09:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Do
09:00 – 12:00
15:00 – 18:30
Fr
09:00 – 12:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Prinzregentenplatz 1381675 München

Leistungen

Psychiatrie
diagnostische Psychiatrie
Angststörung
Depression
Psychosen
Parkinsonkrankheit
Demenz
Alzheimer
Kopfschmerz
Bewegungsstörungen/Parkinson
Dopplersonographie
Duplexsonographie
Migräne
neuroorthopädische Erkrankungen
Gedächtnisstörungen
Schwindel
Neuroorthopädie
Multiple Sklerose
Neurologie
Schlaganfalldiagnostik

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen. Mein Name ist Dr. med. Michael Oppenheimer und ich bin am Prinzregentenplatz 13 in München als Facharzt für Neurologie und Psychiatrie tätig. Ich leite die Praxis zusammen mit Dr. med. Thomas Knoll und Dr. med. Martin L. J. Wimmer.

Ich habe von 1985-1992 an der Ludwig-Maximilians-Universität Medizin studiert und war anschließend von 1992-2002 an verschiedenen Kliniken tätig. Ich durfte mein theoretisches und praktisches Wissen im Krankenhaus Harlaching, in der Universitätsklinik Innsbruck und im Klinikum Ost vertiefen. Im Jahr 1997 promovierte ich und 2000 schloss ich die Facharztausbildung zum Facharzt für Neurologie und 2001 für Psychiatrie ab. 2002 ließ ich mich schließlich als Facharzt nieder.

Mein Team und ich bieten zahlreiche neurologische und psychiatrische Untersuchungen an. Hier erfahren Sie mehr darüber. Gerne erkläre ich Ihnen in der Sprechstunde, welche ich Ihnen empfehlen würde. 

Ihr Dr. med. Michael Oppenheimer

Mein Lebenslauf

1961Geboren in München
1985 bis 1992Medizinstudium, Ludwig-Maximilians-Universität München.
1992 bis 2002Tätigkeit in folgenden Krankenhäusern
KH Harlaching, Universitätsklinik Innsbruck, Klinikum Ost.
1997Promotion über dementielle Syndrome
2000Facharzt für Neurologie
2001Facharzt für Psychiatrie
2002Niederlassung

Über Dr. med. Michael Oppenheimer

Facharzt für Neurologie, Facharzt für Psychiatrie

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Neurologie: Besondere Schwerpunkte: Parkinson, Schwindel, MS, Kopfschmerzen, Demenzkrankheiten
  • Psychiatrie: Depressionen, Angst- und Schlafstörungen, Psychosen, organische psychische Störungen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Praxis für Neurologie und Psychiatrie


Mein weiteres Leistungsspektrum

Sie leiden unter Depressionen, Migräne oder Bewegungsstörungen? Wenn Sie eine Praxis für Neurologie oder Psychiatrie suchen, sind wir gerne für Sie da. Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Unter der 089/9446600 können Sie mich und mein Team erreichen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Dopplersonographie

  • Duplexsonographie

  • EEG (Elektroenzephalographie)

  • EMG (Elektromyographie)

  • Dopplersonographie

    Bei der Dopplersonographie werden kontinuierlich Ultraschallwellen von konstanter Frequenz (Dauerschall) ausgesendet. Trifft dieses sog. Schallwellenbündel auf eine sich bewegende Fläche (z. B. Blut), wird ein Teil der Wellen mit geänderter Frequenz reflektiert. Dabei entsteht ein niederfrequenter Ton, der durch Verstärkung hörbar gemacht wird. Dieses Verfahren wird zur Diagnose von arteriellen und venösen Gefäßerkrankungen eingesetzt.

  • Duplexsonographie

    Die Duplexsonographie ermöglicht dem Arzt eine gleichzeitige Darstellung der Weichteilstrukturen und des Blutstromes in diesem Gebiet. Bei dieser Untersuchung kann durch verschiedene Farbtöne, die Blutbewegung sichtbar gemacht werden, d. h. man kann die Stärke des Blutstromes  in den zu- und abfließenden Gefäßen sichtbar machen und somit z. B. die Verengung oder den Verschluss einer Arterie nachweisen.

  • EEG (Elektroenzephalographie)

    Hier wird mit Elektroden, die mit einem Gumminetz auf der Kopfhaut gehalten werden, die spontane elektrische Aktivität des Gehirns aufgezeichnet. Die Untersuchung ist schmerzlos, ungefährlich und dauert ca. 20 Minuten. Diese Methode erlaubt diagnostische Rückschlüsse bei Anfällen (auch epileptischen), Zuständen mit unklarer plötzlicher Bewusstlosigkeit, bei entzündlichen Vorgängen im Gehirn und auch bei einigen Stoffwechselstörungen. Mit dem EEG kann man auch Störungen der strukturellen Integrität des Gehirns (z. B. durch Tumoren) erkennen. Das EEG ist aber durch die Möglichkeit der Bildgebung (z. B. Kernspintomographie) nicht mehr die Methode der Wahl.

  • EMG (Elektromyographie)

    Elektromyographie sind Verfahren, die elektrische Aktivität und damit Funktion von Muskeln und Nerven der Extremitäten (mit Einschränkungen auch des Gesichts und der inneren Organe) abzuleiten. Diese Untersuchungen helfen bei der Aufklärung von Schwächen, Sensibilitätsstörungen und auch Schmerzen. Da beim EMG eine kleine, dünne Nadelelektrode durch die Haut in den betreffenden Muskel eingeführt wird und bei der Neurografie der betreffende Nerv durch elektrische Impulse gereizt werden muss, können diese Untersuchungen von einigen Menschen als unangenehm empfunden werden. Sie werden aber nur eingesetzt, wenn sie unbedingt erforderlich sind.

  • NLG (Nervenleitgeschwindigkeit)

    Hier reizt man einen Nerv mit einem kleinen elektrischen Impuls. An einer anderen Stelle, meist über dem Muskel oder einem bestimmten Hautareal, kann die Ankunftszeit des Signals bestimmt werden. Am Bildschirm wird dann die Nervenleitgeschwindigkeit für jeden einzelnen Nerv dargestellt. Nervenschädigungen können durch eine verminderte Leitgeschwindigkeit oder unterbrochene Leitfunktion angezeigt werden.

  • EP (Evozierte Potenziale)

    Evozierte Potenziale registrieren die elektrische Aktivität des Gehirns als Antwort auf einfache visuelle, akustische oder sensible Reize. Diese Untersuchungen sind wertvoll, um Störungen im Bereich der Bahnsysteme, die mit der Fortleitung dieser Reize wichtig sind, zu erfassen. Diese Untersuchungen sind vollständig ungefährlich und nicht belastend.

  • Testpsychologische Diagnostik

    Testpsychologische Untersuchungen können bei bestimmten Fragestellungen die Diagnose unterstützen. Sie werden z. B. eingesetzt bei der Diagnostik von Gedächtnisstörungen, Demenzen, Depressionen oder auch bei ADHS. Eine Testpsychologische Untersuchung ist ein standardisiertes Verfahren zur Messung von psychologisch wichtigen Merkmalen einer Person und dient der Bestimmung des Grades von individuellen Merkmalsausprägungen.

  • Liquorpunktion

    Die Lumbalpunktion zur Liquorentnahme ist entscheidend für die Diagnose von Entzündungen des Gehirns oder seiner Häute. Sie spielt auch eine Rolle bei der Untersuchung von Hirntumoren oder Blutungen im Gehirn. Hier wird durch Punktion Liquor (Hirnwasser) aus dem Spinalkanal im unteren Bereich der Lendenwirbelsäule (wo es kein Rückenmark mehr gibt) gewonnen.

  • Labordiagnostik

    Die zur Diagnostik bei neurologischen Erkrankungen oder zur Kontrolle von Therapien notwendigen Laboruntersuchungen realisieren wir in Zusammenarbeit mit einem professionellen Labor. Die hierzu notwendige Blutabnahme oder Liquorentnahme erfolgen in unserer Praxis.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Praxis für Neurologie und Psychiatrie


Meine Kollegen (4)

Gemeinschaftspraxis • Dr. Thomas Knoll Dr. Martin L. J. Wimmer Dr. Michael Oppenheimer

jameda Siegel

Dr. Oppenheimer ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 5

Fachärzte f. Psychiatrie · in München

Note 1,3 •  Sehr gut

1,3

Gesamtnote

1,4

Behandlung

1,3

Aufklärung

1,4

Vertrauensverhältnis

1,2

Genommene Zeit

1,2

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr gute Aufklärung
sehr freundlich
nimmt sich viel Zeit

Optionale Noten

1,6

Wartezeit Termin

2,1

Wartezeit Praxis

1,5

Sprechstundenzeiten

1,4

Betreuung

1,8

Entertainment

2,3

alternative Heilmethoden

2,0

Kinderfreundlichkeit

2,4

Barrierefreiheit

1,5

Praxisausstattung

1,6

Telefonische Erreichbarkeit

3,1

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (52)

Alle26
Note 1
24
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
2
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
24.08.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Engagierter und emphatischer Arzt

Ich bekam an einem Freitag in einer Notsituation, veranlasst durch meinen Arzt, sofort einen Termin. Die Untersuchung war in aller Ruhe und sehr sorgfältig.

Dr. Oppenheimer nimmt sich, auch beim zuhören, sehr viel Zeit und geht auf die persönliche Situation ein. Seine Beratung ist sehr ausführlich und engagiert.

Als Patient fühlt man sich ernst genommen und hat das Gefühl von persönlichem Interesse am Wohlergehen des Patienten.

Seine sympathische und natürliche Art flößt sofort Vertrauen ein.

Mehrfach hat er sich nach Unklarheiten oder offenen Fragen erkundigt.

Seine Erläuterungen sind ausführlich und gut verständlich.

Ich würde ihn bei Bedarf sofort wieder aufsuchen.

20.06.2020
1,0
1,0

Sehr kompetenter Arzt

Da mein behandelnder Arzt für mich den Termin ausgemacht hat ging alles sehr schnell. Innerhalb eines Tages bekam ich den Termin bei Dr.Oppenheimer - das war schon mal nicht so selbstverständlich. Ich war sehr froh, denn es ging um eine OP Indikation.

Es gab keine Wartezeit zu Coronazeit sehr angenehm. Dr.Oppenheimer war sehr freundlich und vor allen Dingen sehr gründlich. Er nahm sich sehr viel Zeit und besprach alles sehr ausführlich.

Ich würde jederzeit wieder zu diesem Arzt gehen.

03.03.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,2
1,2

Diesen Azt kann man ruhigen Gewissens weiterempfehlen

Ich war aufgrund einer Angststörung in der Praxis.Der Doktor nimmt sich sehr viel Zeit und hört zu, erklärt dann die eventuellen Ursachen und informiert über den Weitergang der Behandlung ausführlich.

Nach einigen Behandlungsterminen war ich, und das glaubte ich vorher nicht, tatsächlich "ein anderer Mensch" (im positiven Sinne).

24.02.2020 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Ein Glücksfall - in einer schwierigen Zeit

Wir kamen auf Empfehlung eines Bekannten zu Dr. Oppenheimer. Unser Vater ist an einer seltenen Form der Demenz erkrankt. Dr. Oppenheimer kam mit klaren Schritten, die er engagiert und einfühlsam kommuniziert hat, zu einer Diagnose. Er begleitet uns kompetent, mit Herz und einem gewissen Augenzwinkern. Was seine Krankheit angeht, gibt es keine Heilung für unseren Vater. Sich dabei jedoch, als Angehörige, gut begleitet zu fühlen, ist eine Kunst, die Dr. Oppenheimer, neben seinem fachlichen Wissen, sehr gut versteht. Wir sind dafür dankbar.

19.02.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Grandioser Arzt

Ich bin als Arztkollege zu Herrn Dr.Oppenheimer als Psychiater mit einer schweren Depression gekommen.Bei der Terminvereinbarung erhielt ich noch am selben Tag spät abends einen Termin.

Die Sprechstundenhelferinnen waren sehr sympathisch,es ging fast ohne Wartezeit ab.

Herr Dr.Oppenheimer nahm sich extrem viel Zeit für mich,obwohl es schon spät abends war.Sowas hatte ich selbst noch nicht erlebt.Er hatte eine äußerst sympathische Art und war als Psychiater nicht„abgehoben”.Fachlich absolut kompetent,daß sage ich definitiv,weil ich selber Arzt bin.Er klärte mich ausführlich über die notwendigen Medikamente auf.Ich bin mit einem Gefühl großer menschlicher Wärme aus der Praxis gegangen,obwohl ich am Anfang große Hemmung hatte mich selbst als Arzt in Behandlung zu begeben.

Danke!!!Ein grandioser Arzt.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung82%
Kollegenempfehlungen3
Profilaufrufe35.509
Letzte Aktualisierung03.01.2020

Termin online buchen

Danke , Dr. Oppenheimer!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in München

Finden Sie ähnliche Behandler