Gold-Kunde
Dres. Andreas Hoffmann, Christoph Seeliger und Simone Gerlach

Dres. Andreas Hoffmann, Christoph Seeliger und Simone Gerlach

Gemeinschaftspraxis

089/23236566

DankeDres. Andreas Hoffmann, Christoph See… !

Aktion
Danke sagen

Dres. Andreas Hoffmann, Christoph Seeliger und Simone Gerlach

Gemeinschaftspraxis

DankeDres. Andreas Hoffmann, Christoph See… !

Aktion
Danke sagen

Öffnungszeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 17:00
Di
08:00 – 17:00
Mi
08:00 – 17:00
Do
08:00 – 18:30
Fr
08:00 – 17:00

Adresse

Blumenstr. 180331 München

Leistungsübersicht

Optische AbformungDigitale Volumentomographie3D ImplantatplanungZahnentfernungWSRWurzelspitzenresektionWeisheitszähneImplantationKiefergelenktherapieZahnärztliche ChirurgieKnochenaufbauZahnfleischbehandlungFehlbissbehandlungÄsthetische ZahnfleischrekonstruktionenSchnarchtherapieFaltentherapieAmbulante Narkosen

Behandler dieser Gemeinschaftspraxis (3)

Dr. med. dent. Simone Gerlach
Zahnärztin, Oralchirurgie, Implantologie
34Bewertungen
Note1,0
Dr. med. Dr. med. dent. Andreas Hoffmann
Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg, Implantologie, Oralchirurgie
38Bewertungen
Note1,2
Dr. med. Christoph Seeliger
Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg, Implantologie, Oralchirurgie
92Bewertungen
Note1,2

Bilder

Herzlich willkommen

Herzlich willkommen in der Praxis für Kieferchirurgie und Implantologie am Viktualienmarkt im Herzen von München.

Wir freuen uns, dass Sie unser Praxisprofil besuchen und möchten Ihnen auf unserer Homepage http://www.kieferchirurgie-implantologie.de/ unser Zahnärzte-/Ärzteteam, unsere Praxis, die Qualitätsmerkmale und die hochmoderne Ausstattung vorstellen.

Wir würden uns freuen, Sie zu einer individuellen Beratung in unserer Praxis begrüßen zu dürfen!

Herzlichst
Dr. Dr. Andreas Hoffmann, Dr. Christoph Seeliger, Dr. Simone Gerlach
& das Praxisteam

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Kieferchirurgische Gemeinschaftspraxis München


Unsere Schwerpunkte

Die moderne Zahnheilkunde bietet heute ein breites Spektrum unterschiedlicher Möglichkeiten. Wir freuen uns, Ihnen nachfolgend die Behandlungsschwerpunkte aufzulisten, auf die sich unser Team spezialisiert hat. Gemeinsam mit Ihnen wählt unser Team die optimale Lösung für Ihre individuelle "Zahnsituation" aus. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

  • Implantation

  • Kiefergelenktherapie

  • Zahnärztliche Chirurgie

  • Knochenaufbau

  • Zahnfleischbehandlung


  • Implantation

    Zahnimplantate stellen heutzutage eine attraktive Alternative zu Vollprothesen dar. Sie sind langlebiger, da sie mit dem Kieferknochen verankert werden, und wirken natürlicher als Prothesen. Zahnimplantate sind seit über 30 Jahren die Therapieform der Wahl beim Verlust von Einzelzähnen oder als Ersatz ganzer Zahngruppen. Das Implantat funktioniert dabei als die künstlich eingesetzte, implantierte Zahnwurzel, die die natürliche Zahnwurzel ersetzt und somit das natürliche Vorbild fast perfekt imitiert. Darauf aufbauend wird fest sitzender Zahnersatz eingesetzt, der im Idealfall weder vom Aussehen noch von der Funktionalität als Zahnersatz empfunden wird. Fehlen ganze Zahngruppen oder ist der Patient zahnlos, kann durch die Verwendung von entsprechend vielen Implantaten ein fester Zahnersatz verankert werden oder eine Vollprothese wird über Implantate sicher abgestützt und fixiert.

  • Kiefergelenktherapie

    Menschen mit Gesichtsschmerz konsultieren oft viele verschiedene Fachärzte, erhalten entsprechend unterschiedliche Diagnosen und eine Vielzahl – oft vergeblicher – Behandlungen. Dabei ist die Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie auf die Schmerzsyndrome des Gesichtes spezialisiert und kann mit abgestuften Behandlungsstrategien effizient helfen. Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung ist die präzise Diagnostik, denn es gibt verschiedene Schmerzsyndrome, deren Symptome sich teilweise überschneiden. Oft werden Schmerzen durch Fehlfunktionen des Kiefergelenks mit seinen hochkomplexen knöchernen, muskulären und nervalen Strukturen verursacht. Die einzelnen Komponenten bilden ein kompliziertes zusammenhängendes System. Störungen in einem Bereich beeinflussen immer das gesamte System, können sogar zu regelrechten Schmerz-Kettenreaktionen führen. Experten sprechen dann von so genannten kraniomandibulären Schmerzen. Hinzu kommen mögliche rheumatische Kiefergelenkerkrankungen sowie Verschleißerscheinungen (Arthrose) der Kiefergelenke. Auch Nervenschmerzen, etwa die Trigeminusneuralgie, oder Neuropathien können als Schmerzursache in Betracht kommen.

  • Zahnärztliche Chirurgie

    Alle Zahnentfernungen werden im Allgemeinen in lokaler Betäubung nach Voranmeldung ambulant durchgeführt. Entfernungen von retinierten und oder verlagerten Weisheitszähnen erfolgen ebenfalls in Lokalanästhesie. Am häufigsten werden immer zwei Weisheitszähne der selben Seite im Ober- und Unterkiefer in einer Sitzung entfernt. Der Eingriff dauert ca. 20 Minuten und ist schmerzfrei. Es können auch alle 4 Weisheitszähne in örtlicher Betäubung entfernt werden, allerdings sollte dann eine Begleitperson nach dem Eingriff, Dauer 30-35 min., den Patienten nach Hause bringen. Auf Wunsch kann jeder dieser Eingriffe auch in Allgemeinanästhesie durch einen Anästhesisten erfolgen. Dies gilt auch für die Wurzelspitzenresektionen, die zur Erhaltung von wurzelbehandelten Zähnen vorgenommen werden.

  • Knochenaufbau

    Wenn Zähne fehlen oder im Rahmen einer Parodontitis chronisch entzündet sind, bildet sich im Laufe der Zeit die Knochensubstanz zurück. Der Knochen des Kiefers ist jedoch in der Mundhöhle die entscheidende Gerüstsubstanz. Um die eigenen Zähne zu erhalten oder wenn eine Implantatherapie geplant ist, wird somit häufig ein Aufbau des verloren gegangenen Kieferknochens wichtig. Speziell an den Frontzähnen kommen zu den funktionell statischen Aspekten auch ästhetische Probleme durch den Knochenverlust hinzu: Der Zahnfleischverlauf ist unregelmäßig und zwischen den Zahnkronen erscheinen unschöne dunkle Löcher, sogenannte "schwarze Dreiecke". Die Wiederherstellung der fehlenden Knochensubstanz wird durch Verpflanzen von eigenem Knochen des Patienten oder in einfacheren Fällen auch durch Knochenersatzstoffe oder Wachstumsfaktoren erreicht. Durch natürliche Umbauprozesse entsteht daraus innerhalb weniger Monate belastbarer Knochen. Abhängig vom Ausmaß der benötigten Knochenmenge kann ein Knochenaufbau eine kleine Maßnahmne sein, die - in lokaler Betäubung durchgeführt - eine Implantation oder eine parodontalchirurgische Maßnahme begleitet. Es kann sich hierbei aber auch um einen komplexen Eingriff handeln, der eine Behandlung in Narkose und einen stationären Aufenthaltnotwendig macht; beispielsweise wenn ein vollständiger Kiefer mit Hilfe von Knochen aus dem Beckenkamm wieder aufgebaut werden soll.

  • Zahnfleischbehandlung

    Parodontitis (früher gebräuchlicher Begriff: Parodontose) ist in den meisten Fällen eine bakteriell bedingte Entzündung. Sie ist eine weit verbreitete Erkrankung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates, die über die Hälfte der Bevölkerung betrifft. Unbehandelt wirken bis zu 300 verschiedene Bakterienarten schädigend auf das Zahnfleisch und das Stützgewebe der Zähne - es kommt zum Gewebeverlust (Zahnfleichrückgang, Knochenverlust). Über Ausschwemmung ins Blut können sie auch innere Organe besiedeln und zu schwer wiegenden Erkrankungen anderer Organsysteme beitragen. Mithilfe moderner Diagnostik, die neben der klinischen und radiologischen Untersuchung auch Bakterien- und Gentests umfasst, kann das individuelle Risiko des Patienten für die Entwicklung einer Parodontitis ermittelt werden oder auch der Schweregrad einer schon vorhandenen Erkrankung. In Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt legen wir dann die für Sie optimale Behandlung fest. Diese umfasst immer die Entfernung der tiefliegenden harten Beläge auf den Wurzeloberflächen (Konkremente). Durch uns werden dann ergänzend parodontal-chirurgische Verfahren sowie antibakterielle Medikamente und Gewebeersatzstoffe eingesetzt.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unsere Schwerpunkte


Unser gesamtes Leistungsspektrum

In der folgenden Darstellung unseres Behandlungsspektrums finden Sie die für Sie wichtigsten Leistungen erläutert. Natürlich beatworten wir alle Ihre offenen Fragen gerne in einem ausführlichen Behandlungsgespräch.

Unsere Leistungen für Ihre Mundgesundheit:

  • Fehlbissbehandlung

  • Ästhetische Zahnfleischrekonstruktionen

  • Schnarchtherapie

  • Faltentherapie

  • Stationäre Behandlung

  • Ambulante Narkosen


  • Fehlbissbehandlung

    Die Erstberatung findet in der Regel beim Kieferorthopäden statt. Er diagnostiziert die Fehlstellung der Kiefer und Zähne und informiert Sie über die verschiedenen Therapiemöglichkeiten. Oft werden Gipsmodelle und Röntgenbilder zur genauen Diagnostik angefertigt. Liegt eine behandlungsbedürftige Kieferfehlstellung vor, findet eine ergänzenden Beratung bei uns statt.

  • Ästhetische Zahnfleischrekonstruktionen

    Als ergänzende ästhetische Maßnahme können wir auch zurückgewichenes Zahnfleisch rekonstruieren. Oft liegen infolge einer Parodontitis die Zahnhälse frei. Auch die kleinen Zahnfleischausbuchtungen in den Zahnzwischenräumen, die so genannten Papillen, können sich zurückbilden. An den Zahnzwischenräumen erscheinen dadurch so genannte "schwarze Dreiecke". Um die Defekte zu decken, werden mikrochirurgisch kleine Gewebeanteile aus anderen Bereichen der Mundschleimhaut transplantiert.

  • Schnarchtherapie

    Schnarchen ist ein weit verbreitetes Phänomen und macht häufig große Probleme in einer Partnerschaft. Neben den ungünstigen Auswirkungen auf die zwischenmenschlichen Beziehungen stellt aber nicht jede Ausprägung des Schnarchens automatisch auch eine medizinisch behandlungsbedürftige Erkrankung dar. Man schätzt jedoch, dass ca. 1- 4 % der Bevölkerung an einer schweren lebensbedrohlichen Form des Schnarchens leiden, dem obstruktiven Schlafapnoe Syndrom (OSA). 

  • Faltentherapie

    In jedem Gesicht entstehen mit zunehmendem Alter Falten. Sie spiegeln die individuelle Mimik jedes Menschen wider und verleihen unserem Gesicht den einzigartigen Charakter. Sollten Falten einem Gesicht jedoch einen unerwünschten oder gar unpassenden Ausdruck verleihen, kann mit den Mitteln der Gesichtschirurgie in weiten Bereichen Abhilfe geschaffen werden und das auch ohne große Operationen. Es haben sich mehrere minimalinvasive Methoden aufgrund ihrer leichten Durchführbarkeit und der geringen Beeinträchtigung des Patienten durchgesetzt.

  • Stationäre Behandlung

    Alle Eingriffe, die einen stationären Aufenthalt erfordern, führen wir in der SANA-KLINIK München-Solln, Fachklinik für Orthopädie und Chirurgie, durch (www.sana-solln.de). Hier treffen uns unsere Patienten auch in dringenden Notfällen nach telefonischer Anmeldung an Sonn- und Feiertagen an.

  • Ambulante Narkosen

    Bei umfangreicheren ambulanten Eingriffen kann eine allgemeine Anästhesie notwendig werden. Hierfür kann ein Dämmerschlaf (Analgosedierung) oder eine Narkose mit Schutz der Atemwege (Intubationnarkose) erforderlich sein. Diese Narkoseformen werden in unseren Praxisräumen durch die langjährig erfahrenen Fachärzte für Anästhesie des Anästhesiezentrums Dr. Müller, Karlstr. 42, 80333 München (www.hbozentrum.de) durchgeführt. Wir besprechen mit Ihnen, welche Form der Schmerzausschaltung für Sie geeignet ist.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unser Leistungsspektrum


Kieferchirurgische Praxis in München

Unsere Praxis besteht seit 1977 als mund-, kiefer-, gesichtschirurgisch tätige Überweisungspraxis im Herzen Münchens.

Seit 1982 stellen zahnärztliche Implantate einen weiteren Behandlungsschwerpunkt unserer Praxis dar.

Alle ambulanten Eingriffe werden in einem unserer sechs Behandlungs-OPs vorgenommen und erfolgen sowohl in Lokalanästhesie als auch in Teilnarkose (Analgosedierung) und Vollnarkose.

Alle Eingriffe, die einen stationären Aufenthalt erfordern, führen wir in unserer Belegklinik, der SANA-KLINIK München-Solln, Fachklinik für Orthopädie und Chirurgie, durch. Hier treffen uns unsere Patienten auch im Rahmen einer Notsprechstunde an Sonn- und Feiertagen an.

Da wir uns als Dienstleister unserer Zuweiser verstehen, werden deren Patienten nach erfolgter Behandlung an die überweisenden Praxen zurückverwiesen.

Notenübersicht (164)

Gesamtnote

1,1
1,1

Behandlung

1,2

Aufklärung

1,3

Vertrauensverhältnis

1,2

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,2

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

1,5

Entertainment

1,6

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,6

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,2

Telefonische Erreichbarkeit

2,9

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Weitere Informationen

96%Weiterempfehlung
7.376Profilaufrufe
28.12.2017Letzte Aktualisierung