Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Heilpraktiker:
Gold-Kunde
Christian Beregov

Christian Beregov

Heilpraktiker, Schwerpunkte: Osteopathie, Chiropraktik, Akupunktur

089/30780094

Herr Beregov

Heilpraktiker, Schwerpunkte: Osteopathie, Chiropraktik, Akupunktur

DankeHerr Beregov!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Mo
09:00 – 18:00
Di
09:00 – 18:00
Mi
09:00 – 18:00
Do
09:00 – 18:00
Fr
09:00 – 18:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Tegernseer Landstr. 8581539 München

Leistungen

Osteopathie
Chiropraktik
Konservative Orthopädie
Manuelle Medizin
Medizinische Rehabilitation
Akute und chronische Sportverletzungen
Ballett- und Tanzverletzungen
Bandscheibenvorfall
Pilates und Reformer Training
Rückenschmerzen
Skoliose Behandlung
Lumboischialgie
Osteopathie bei Kindern
Schulterschmerzen
Osteopathie bei CMD
Chirotherapie
Orthomolekulare Medizin
Fango Wärmepackung
Ceragem Behandlung
Massage

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin,

Lieber Patient,

ich begrüße Sie herzlich auf meinem Jameda-Profil. Es freut mich, dass Sie sich auf folgenden Seiten über meine Praxis für Sport- und Tanzmedizin und meine Tätigkeiten als konservative Orthopäde, Osteopath und Chiropraktiker informieren möchten.

Wir möchten Beschwerden am Bewegungsapparat möglichst sanft behandeln und stehen Ihnen mit einem breiten Spektrum an manuellen Therapien zur Seite.

Mein Name ist Dr. med. (Russland) Christian Beregov und ich bin auf die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates spezialisiert. Insbesondere fokussiere ich mich dabei auf die Sport- und Tanzmedizin in Verbindung mit der manuellen Medizin und konservativen Orthopädie. Sie können in meiner Praxis aber auch Leistungen im Bereich der Chiropraktik, TCM, Physiotherapie, Rehabilitationsmedizin, Ernährungsberatung und "personal Coaching" in Anspruch nehmen. Bei Fragen können Sie sich jederzeit telefonisch an mich wenden.

Ihr Dr. med. (Russland) HP Christian Beregov

Mein Lebenslauf

1990 bis 1997Medizinstudium in der Moskauer Setschenovs Medizinische Akademie
1997 bis 2001Weiterbildung in Moskauer Zentrum für Manuelle Therapie
2001 bis 2008Medizinische und wissenschaftliche Tätigkeit an verschiedenen Kliniken in Deutschland
2008 bis heuteZulassung als Heilpraktiker. Spezialisierung auf Erkrankungen des Bewegungsapparates. Intensive Beschäftigung in Sport- und Tanzmedizin mit der Manuellen Medizin, insbesondere Chirotherapie, Osteopathie, und TCM
2012 bis heuteGründung des Zentrums für Sport- und Tanzmedizin in München

Schwerpunkte:

  • Akute und chronische Sportverletzungen
  • Ballett- und Tanzverletzungen
  • Bandscheibenschäden
  • Lumbalsyndromen
  • Nacken-Schulter-Arm-Syndrom
  • Spannungskopfschmerzen und Migräne
  • Skoliose-Behandlung
  • Bewegungseinschränkungen und Ganzkörperverspannungen
  • Kieferorthopädie/CMD-Therapie
  • Chiropraktik für Kinder und Jugendliche

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Ich habe mich auf Chirotherapie, Osteopathie und manuelle Medizin spezialisiert. 

Behandlungsspektrum:

• Akute und chronische Sportverletzungen
• Ballett- und Tanzverletzungen
• Bandscheibenschäden
• Lumbalsyndromen
• Nacken-Schulter-Arm-Syndrom
• Spannungskopfschmerzen und Migräne
• Skoliose-Behandlung
• Bewegungseinschränkungen und Ganzkörperverspannungen
• Kieferorthopädie/CMD-Therapie• Chiropraktik für Kinder und Jugendliche

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Mein weiteres Leistungsspektrum

Ich möchte Beschwerden am Bewegungsapparat möglichst sanft behandeln und stehe Ihnen als Heilpraktiker für Osteopathie, Chiropraktik und Traditioneller Chinesischer Medizin mit einem breiten Spektrum an manuellen Therapien zur Seite. Diese geben mir die Möglichkeit, sehr individuell auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.

Im Folgenden stelle ich Ihnen das Angebot meiner Praxis für Sport- und Tanzmedizin in München vor.

  • Osteopathie

  • Chirotherapie

  • Akupunktur

  • Physiotherapie, Rehabilitation und Medizinische Fitness

  • Osteopathie

    Osteopathie ist eine primär manuelle Heilkunde mit einem eigenen Behandlungsansatz. Im Sinne einer „Funktionsmedizin“ sieht die Osteopathie den Körper als umfassend vernetztes Steuernd Regelsystem und versucht Funktionsstörungen manuell zu finden und zu beseitigen, um gestörte Heilungsprozesse im Körper wieder in Gang zu bringen und zu beschleunigen. Der osteopathische Behandlungsansatz findet dabei Anwendung in allen Medizinischen Fachbereichen von der Pädiatrie, Gynäkologie, Kieferorthopädie bis zur Orthopädie. Die Ausübung der Heilkunde darf in Deutschland nur von Heilberufen (Ärzte und der Heilpraktiker) praktiziert werden.

    Man unterscheidet sich drei Teilgebiete in der Osteopathie:

    • die parietale Osteopathie beschäftigt sich mit der Untersuchung und Behandlung des Bewegungsapparates;
    • die viszerale Osteopathie beschäftigt sich mit den inneren Organen, den Blutgefäßen, Lymphbahnen und dem dazugehörigen Bindegewebe;
    • die Kranio-sakrale Osteopathie. Das Ziel der Behandlung ist, zwischen einzelnen Komponenten eines Bereiches physiologisch sinnvolle Beweglichkeit herzustellen.
  • Chirotherapie

    Im Mittelpunkt der Behandlung steht das Nervensystem. Es kontrolliert und überwacht die Funktion jedes Gewebes und Organs und ist verantwortlich für jede Körperfunktion, von der simplen Koordination eines Muskels bis hin zum komplexen Hormonhaushalt. Um dieses primäre Kontrollorgan zu schützen wurden wir von der Natur mit einer Wirbelsäule versehen, die jedoch nicht nur Schutz, sondern auch Mobilität zu gewährleisten hat. Die beweglichen Segmente unserer Wirbelsäule können durch verschiedene Ursachen, wie zum Beispiel einer falschen Bewegung, eines Unfalls, Stress oder Überbelastung ihre natürliche Beweglichkeit verlieren und somit das empfindliche Nervensystem beeinträchtigen. Die Störungen dieser Art resultieren in einem Verlust an Funktion und Resistenz. Die Chiropraktik hat sich darauf spezialisiert, diese Störungen (Subluxations-Komplexe) und ihre Ursachen im Nervensystem des Körpers zu finden und zu beseitigen, um ein maximales Gesundheitspotential zu gewährleisten.

    In den letzten 10 – 20 Jahren hat sich in der Anwendung der Chirotherapie viel verändert. Früher auch als Knochenbrecher bekannt, haben die Chirotherapeuten oft unter großer Kraftanwendung gearbeitet. Heute arbeiten Manualmediziner ausschließlich mit sogenannten „Weichen Techniken“, die viel schonender sind als früher und auch Therapieansätze aus der Osteopathie berücksichtigen.

  • Akupunktur

    Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von Lebensenergien des Körpers aus (Qi), die auf definierten Längsbahnen, den Meridianen, zirkulieren und angeblich einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen haben. Ein gestörter Energiefluss wird für Erkrankungen verantwortlich gemacht und soll durch Stiche in auf den Meridianen angenommene Akupunkturpunkte ausgeglichen werden. Bei eng verwandten Methoden wird stumpfer Druck auf die Punkte ausgeübt (Akupressur) oder sie werden erwärmt (Moxibustion). In der Akupunktur werden rund 400 Akupunkturpunkte maßgeblich benutzt, die auf den so genannten Meridianen angeordnet sind. Zur Vereinfachung wurde das heute gängige Modell von zwölf Hauptmeridianen, die jeweils spiegelbildlich auf beiden Körperseiten paarig angelegt sind, eingeführt. Acht Extrameridiane und eine Reihe von sogenannten Extrapunkten ergänzen dieses Modell. Laut dem Glauben vieler Vertreter der traditionellen chinesischen Medizin wird durch das Einstechen der Nadeln der Fluss des Qi (Lebensenergie) beeinflusst.

  • Physiotherapie, Rehabilitation und Medizinische Fitness

    Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der individuellen und exakten Arbeit (Heilpraktik, Osteopathie und Chiropraktik) mit Ihnen als Patient. Damit Ihre Behandlung zu Ihrem und unserem gewünschten Erfolg führt, haben wir ein innovatives Konzept für Sie entwickelt.

    Wir bieten Ihnen an Ihre Therapie mit einem individuellen Bewegungsprogramm in Form von moderater Gymnastik und Haltungsschulung zu ergänzen und unterstützen. Durch das Zusammenspiel von Bewegung und Therapie ergibt sich eine schnelle und detailierte Rückmeldung auf die wir noch exakter in der Behandlung eingehen können.

    Wir legen Wert auf ein individuelles und nachhaltiges Training.

    Kursleitung: Tom Kappler

  • Akute und chronische Sportverletzungen

    Die besondere Stellung unserer Praxis verdanken wir unserem Wissen und Können in der Behandlung von Sporterkrankungen und Sportverletzungen. "Sportmedizin stellt das Bemühen der theoretischen und praktischen Medizin dar, den Einfluss von Bewegung, Training und Sport sowie den von Bewegungsmangel auf den gesunden und kranken Menschen jeder Altersstufe zu analysieren, um die Befunde der Prävention, Therapie und Rehabilitation dem Sporttreibenden dienlich zu machen" (Wildor Hollmann, 1958).

    Sportverletzungen können verschiedene Ursachen haben. Zum einen gibt es die Verletzungen, die durch eine Überbelastung der betroffenen Gelenke, Bänder und Muskeln entstehen. Eine häufige Ursache ist dabei ein unzureichender Trainingszustand. Zum anderen kann der Anlass von Sportverletzungen in einer Fremdeinwirkung liegen. Besonders bei Mannschaftssportarten kommt es durch den intensiven Körpereinsatz zu dieser Art von Sportunfall.

    Die häufigsten Sportlererkrankungen und –Verletzungen sind:

    • Zerrung
    • Muskelfaserriss
    • Bänderriss
    • Prellung
    • Knochenbrüche
    • Bluterguss
    • Verstauchung
    • Kapselriss

    Mit unserer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet (Betreuung von Profisportlern aus den Bereichen Fußball, Volleyball, Tennis, Basketball, Golf, Ski), unserem umfassenden Therapieangebot und unserer Vernetzung mit Experten aus unterschiedlichen Bereichen (operative Orthopädie, Radiologie, Unfallmedizin), ermöglichen wir eine schnellstmögliche Wiederherstellung Ihrer Belastungs- und Sportfähigkeit.

  • Rückenschmerzen und Bandscheibenschäden

    Lumbalgie / Hexenschuss  – Schmerzen in der Lendenwirbelsäulenregion:

    Schmerzen in der Region der Lendenwirbelsäule, wobei der gesamte Bereich caudal des dorsalen Rippenbogens bis zum Unterrand der Glutealregion (Gesäßmuskulatur) beidseits miteingeschlossen sein kann. Wenn die Schmerzen von dort ins Bein ausstrahlen, spricht man von der Lumboischialgie (siehe unten). Das klinische Bild ist je nach Stadium, Schmerzursachen und Schmerzintensität sehr unterschiedlich. Hinsichtlich der Therapie sind besonders akute Kreuzschmerzen von chronischen Kreuzschmerzen zu unterscheiden. Die vielen Begleitsymptome und –Befunde neben den Schmerzen und die Situationen, die zu den Schmerzen in der Kreuzregion führen und diese verstärken oder verringern, ergeben dann die nähere Diagnose und Differentialdiagnosen.

    Bandscheibenvorfall:

    Unter einem Bandscheibenvorfall versteht man die plötzliche oder langsam zunehmende Verlagerung, bzw. den Austritt von Gewebe des Nucleus pulposus (Gallertkern der Bandscheibe) einer Bandscheibe nach hinten in den Rückenmarkskanal (Spinalkanal) oder hinten-seitlich (Nervenwurzel). Hierbei kann es durch Druck auf Bandscheibenvorfallenwurzeln zu Schmerzen, Lähmungen und / oder Gefühlsstörungen kommen. Bandscheibenvorfälle im Bereich der Lendenwirbelsäule (LWS) treten wesentlich häufiger auf als Bandscheibenvorfälle im Bereich der Halswirbelsäule (HWS). Vorfälle im Brustwirbelsäulenbereich sind als weitere Möglichkeit relativ selten.

     

  • Ballett- und Tanzverletzungen

    Tanzmedizin ist Sportmedizin für Tänzer, die mehr beinhaltet als Orthopädie und sich unter anderem auch um Psyche und Ernährung kümmert. Sie dient der Prävention und Therapie typischer Tanzverletzungen (Ballett Trauma) und Dauerschäden. Das Wiedererlangen der vollständigen Funktionsfähigkeit nach einer Verletzung steht dabei im Vordergrund. Zu den typischen Berufskrankheiten bei Tänzern gehören die chronische Verletzungen und Überlastungen des Physikalischen Apparats besonders der Füße, Knie, Hüfte und des unteren Rückens.

  • Osteopathie bei Kindern

    Eltern wollen bei Erkrankungen ihrer Kinder eine möglichst zügige und schmerzfreie Behandlung. Hier bietet sich die Osteopathie an, da Kinder besonders schnell auf eine Behandlung reagieren. Der kindliche Körper befindet sich noch in der Entwicklung und kann daher alle therapeutischen Stimulationen besonders gut umsetzen. Häufig können Spannungsphänomene gelöst werden, bevor sie zu Schmerzen und Funktionsstörungen führen. So steht einer freien und gesunden Entwicklung des kindlichen Körpers nichts mehr im Wege.

    Besonderes Augenmerk legen Therapeuten immer wieder auf die Behandlung von Neugeborenen und Kleinkindern. Im Normalfall richtet sich der kindliche Körper nach der Geburt von selbst ins Gleichgewicht. Manchmal kann es aber auch zu schmerzhaften Spannungen und Asymmetrie kommen, wenn die einwirkenden Kräfte zu groß waren oder sich ein Geburtsvorgang zu lange hingezogen hat.

    Bei vielen Neugeborenen und auch noch bei Kleinkindern die scheinbar grundlos viel schreien (sog. Schreikinder), kann die Ursache dafür in ständigen Kopf- und Nackenschmerzen liegen. Die Osteopathie kann hier meist schon nach der ersten Behandlung eine deutliche Verbesserung der Symptome bewirken.

    Da Kinder von Natur aus eine hohe Regenerationsfähigkeit besitzen, sind selten mehr als fünf Behandlungen bie uns nötig. Häufig reichen bereits zwei oder drei Behandlungseinheiten aus, um eine vollständige Genesung zu gewährleisten.

  • Lumboischialgie

    Die Lendenwirbelsäule ist Ausgangspunkt für die Lumboischialgie. Von hieraus strahlt der Schmerz entlang des rückseitigen Oberschenkels ins Bein aus. In der Regel sind kleinere Vorbestehende Schäden an der Wirbelsäule ursächlich für den ausgelösten Schmerz.
    Lumboischialgie ist keine Krankheitsdiagnose, sondern die Beschreibung eines entscheidenden und wegweisenden Krankheitszeichens, des in das Bein fortgeleitenden Rückenschmerzes.
    Dem radikulären Schmerz liegt zumeist ein Raumkonflikt zwischen Bandscheibe und Nervenwurzel zugrunde, wobei gleichzeitig ablaufende Entzündungs- und immunologische Prozesse bekannt sind. Selten ist eine reine Radikulitis verschiedenster Genese Schmerzursache (z.B. Borreliose).
    Nicht radikuläre Schmerzausstrahlungen in die untere Extremität beruhen z.B. auf Störungen des Kreuzdammbeingelenks, der Bänder oder der kleinen Wirbelgelenke mit reflektorischer Verspannung der längs angeordneten Muskulatur. Kombinationen von radikulären und nicht radikulären Schmerzen sind nicht selten, z.B. Wirbeldrehgleiten mit Wurzelläsion.

  • Schulterschmerzen und Nacken-Schulter-Arm-Syndrom

    Das Schulter-Arm-Syndrom - eine Erkrankung mit vielen Gesichtern und vielen möglichen Hintergründen wird oftmals auch als Nacken-Schulter-Arm-Syndrom bezeichnet. Weitere Begriffe für dieser Erkrankung sind: Zervikobrachial-Syndrom, Cervicobrachialgie, und cervikobrachiales Syndrom.

    Unter den Begriff Schulter-Arm-Syndrom fallen Beschwerden dieser entsprechenden Körperteile. Häufig liegen Nackenbeschwerden vor, die ausstrahlen und so zu Schmerzen in Armen und Schultern führen. Auch kann es zu einem Kribbeln oder Taubheitsgefühl in Händen oder zu eingeschränkt möglichen seitlichen Kopfbewegungen kommen. Häufig liegen beim Schulter-Arm-Syndrom auch Muskelverhärtungen in den Muskelsträngen vor, die beidseitig der Wirbelsäule verlaufen. Da die Symptome des Schulter-Arm-Syndrom individuell sehr verschieden sein können, bedarf es zur Diagnose gründlicher Untersuchungen - auch, um etwaige andere Erkrankungen als Ursache der Beschwerden ausschließen zu können.

    Die Behandlungsmethoden des Schulter-Arm-Syndrom sind beispielsweise die Akupunktur oder die Chirotherapie. Und je nach Ursache des Schulter-Arm-Syndrom werden auch ergänzende Entspannungsverfahren oder psychologische Gespräche erfolgreich angewendet.

  • Osteopathie bei CMD (Kraniomandibuläre Dysfunktion)

    Kaum jemand wird bei Kopfschmerzen, Ohrgeräuschen oder Schmerzen im Gesichtsbereich unbedingt an eine Kraniomandibuläre Dysfunktionen denken. Die meisten Patienten werden die Ursache eher als isoliertes Problem betrachten. Auch für den Arzt ist es sich aus diesem Grund sehr schwierig, die richtige Diagnose zu stellen. Gerade in dieser Körperregion liegen viele Strukturen beieinander, die bei einer Fehlfunktion zu ähnlichen körperlichen Symptomen führen. Auch die psychische Verfassung des Patienten spielt eine große Rolle. Kraniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) sind Funktionsstörungen, die durch eine Fehlstellung zwischen Cranium (Schädel) und Mandibula (Unterkiefer) verursacht werden. Diese Funktionsstörung des Kiefergelenks kann beispielsweise zu einer schmerzhaften Bewegungseinschränkung führen, wenn der Patient den Mund öffnen will. Auch ein Ausrenken des Unterkiefers ist möglich. Dies geschieht, wenn der Gelenkkopf des Kiefergelenks aufgrund der Fehlstellung nicht richtig in der Gelenkpfanne sitzt. Es ist in jedem Fall für den Patienten meist nicht leicht, den Schmerz genau zu lokalisieren.

  • Skoliose Behandlung

    Die Wirbelsäule, eine der empfindlichsten Knochenstrukturen unseres Körpers, zeigt sehr häufig krankhafte Veränderungen, die ohne Behandlung zu Spätschäden führen können. Die Seitwärtsverbiegung der Wirbelsäule (Skoliose) ist aus fachorthopädischer Sicht die folgenschwerste Veränderung. Die Skoliose führt zu einer einseitigen Belastung der Wirbelsäule. Erst beim Erwachsenen stellen sich die Folgen ein, Belastungsschmerzen im Beruf, beim Sport oder schon bei den alltäglichen Dingen des Lebens.

    Damit es nicht soweit kommt und Spätschäden vermieden werden, ist die Früherkennung das wesentliche orthopädische Ziel. Je früher die Erkrankung erkannt wird, um so besser und einfacher ist sie zu behandeln. Man sollte wissen: Skoliosen sind während des Wachstums gut zu therapieren – mit Abschluß des Wachstums ist die Verkrümmung kaum noch zu verändern.

    Neben den bereits genannten konservativen Therapiemaßnahmen gibt es unzählige weitere alternativmedizinische Ansätze, die individuell auch zur Linderung der Beschwerden führen können. Dazu zählen zum Beispiel die Osteopathie und die Kraniosakraltherapie.

  • Medikamentöse Therapie orthopädischen Krankheiten aus Natur- & Schulmedizin

  • Orthomolekulare Medizin

  • Fango Wärmepackung

    Bei Fango handelt es sich um mineralischen Heilschlamm für lokale oder generalisierte Wärmebehandlung am Körper. Fango kann allein durch die hohe Temperatur die Durchblutung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur fördern. Das kann auch zur Muskelentspannung und zur Schmerzlinderung beitragen. Fango wird unter anderem bei Bindegewebs- und Muskelrheumatismus, chronisch rheumatischen Gelenkerkrankungen, Fibromyalgie, Hexenschuss, Ischialgie, Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen, Spasmen glattmuskulärer Organe, traumatischen Kontusionen und Distorsionen, Sehnenscheidenentzündung, Menstruationsbeschwerden, Muskelverhärtung, Muskelkater, Neurodermitis, Schuppenflechte und Ekzemen angewandt.

  • Kinesiologie-Tape

    Vor rund 30 Jahren entwickelte der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase ein spezielles Pflaster: hochelastisch, atmungsaktiv und hautfreundlich. Mit dem Kinesiologie-Tape lassen sich schmerzhafte Erkrankungen des Muskel, Sehnen- und Skelettapparates therapieren. Dabei wirkt es schmerzlindernd und stoffwechselanregend.

    Die Behandlung erfolgt durch das Aufbringen der etwa fünf Zentimeter breiten, elastischen Klebebändern auf Baumwollbasis direkt auf die Haut. Dort verbleiben die Klebestreifen zwischen einigen Tagen und bis zu einer Woche. Die Tapes werden in zahlreichen Farben hergestellt, wodurch sie auch nach der Farbenlehre der Kinesiologie angewendet werden können.

  • Personales thermisches bewegungstherapeutisches Gerät "Ceragem"

    Das persönliche bewegungstherapeutische Gerät Ceragem Master ist die bewundernswerte Kombination von Erkenntnissen der westlichen Heilpraxis, modernen betrieblichen Technologien und der Methoden der östlichen Medizin. Ceragem ist für die tägliche Pflege der Wirbelsäule, Regeneration ihrer natürlichen Beugen und der allgemeinen Unterstützung des Körpers entwickelt worden. Ceragem ist nicht zu vergleichen mit gewöhnlichen Massageliegen. Es entspricht allen Anforderungen, die an ein ideales System der Korrektur der Wirbelsäule gestellt werden können: die Streckung erfolgt sehr weich, unter der Bedingung absoluter Entspannung und Übereinstimmung mit den natürlichen Beugen der Wirbelsäule. Die Erwärmung mit der langwelligen Infrarot-Wärme verstärkt den Gesamteffekt der Therapie und gewährleistet den Zusatzkomfort des Nutzers. Durch die Kombination aus Rückenmassage, Chiropraktik, Akupressur, Moxa-Effekt und Tiefeninfrarotwärme wird die Wirbelsäule entspannt, die Wirbelsäulenmuskulatur aktiviert mit dem Ziel die eingeklemmten Nerven zu befreit.

  • Ernährungsberatung und "personal Coaching"

    Eine Ernährungsberatung richtet sich im Gegensatz zur Diättherapie immer an gesunde Personen in besonderen Lebenssituationen (wie z. B. Schwangere, Sportler) oder Personen, die bereits Risikofaktoren, wie z. B. Übergewicht (pre-Adipositas), vorweisen, aber noch nicht erkrankt sind.

    Wir bieten ein breites Angebot an patientenzentrierter, zielorientierter Beratung in den Bereichen Ernährung, Sport, Fitness und Stressmanagement. 

  • Behandlungskosten in der Praxis

    Eine Behandlung dauert zwischen 60 bis 120 Minuten, je nach Diagnose oder Schwierigkeit.

    Die Liquidation für Privat- und Zusatzversicherte erfolgt nach der Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH). Versicherte private Krankenkassen, privat Zusatzversicherte und Empfänger von Beihilfe erhalten unter bestimmten Bedingungen und Voraussetzungen auch Leistungen der Heilpraktiker erstattet. Die Erstattungsfähigkeit ist je nach Krankenkasse bezüglich der erstattungsfähigen Therapiemaßnahmen unterschiedlich.

    Die meisten Privatversicherungen übernehmen, je nach Tarif ganz oder teilweise die Behandlungskosten. Bestimmte gesetzlichen Versicherungen übernehmen nur ein Teil von den osteopathische Behandlungen.

    Am besten sprechen Sie zur Klärung vorher mit Ihrer Krankenkasse.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,2

Behandlung

1,2

Aufklärung

1,2

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Bemerkenswert

öffentlich gut erreichbar
sehr gute Praxisausstattung
sehr gute Betreuung

Optionale Noten

1,4

Wartezeit Termin

1,2

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,2

Entertainment

1,1

Kinderfreundlichkeit

1,2

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,1

Telefonische Erreichbarkeit

2,1

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (61)

Alle42
Note 1
40
Note 2
1
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
18.08.2020 • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Ausgezeichnete Praxis

Wir haben vollstes Vertrauen in Herrn Beregov und sein Team. Auch Herr Beregov Junior ist äußerst begabt und feinfühlig. Frau Schmidt an der Rezeption hat für alle Anliegen ein Ohr.

Wir fühlen uns nicht nur sehr gut aufgehoben, sondern als Personen wertgeschätzt und ernst genommen.

Die Behandlungen sind zielgerecht und individualisiert. Wir möchten uns für alle geleisteten Dienste, das große Behandlungsrepertoire und den angenehmen zwischenmenschlichen Austausch bedanken.

05.02.2020 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Kompetenter und freundlicher Arzt auf Augenhöhe

Ich hatte mir beim Sport einen Kreuzbandriss zugezogen und bin auf Empfehlung zur Praxis gegangen. Absolut zielführende und gesundheitsorientierende Behandlung. Der Unterschied zu den üblichen orthopädischen Behandlungen war überdeutlich. Im Rahmen meiner Behandlung hatte ich insgesamt drei Termine die alle sehr gut erlaufen sind. Ich bin jetzt auch weitestgehend beschwerdenfrei, was mir sehr hilft.

Bei ähnlichen Problemstellungen werde ich Herrn Beregov gerne wieder als Arzt weiter nutzen.

01.02.2020 • Alter: über 50
1,0
1,0

Ärzte gibt es wirklich viele, hier den richtigen zu finden ist nicht einfach.

Seit Jahren bin ich nun schon immer wieder mal dort, auch nach größeren Zeitabständen kehre ich immer wieder zurück, wenn ich spüre, dass ich Bedarf habe. Die Behandlung ist sehr wirkungsvoll und nachhaltig, ohne jede Abstriche sehr empfehlenswert!

11.01.2020 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Sehr großer Erfolg gegen Rückenschmerzen

Die Praxis hat mir sehr geholfen. Die angebotenen Metodiken sind varianten reich und vor allem sehr effektiv. Ich gebe dieser Praxis alle Sterne und empfehle sie gerne weiter. Vielen Dank!

03.01.2020 • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Sehr erfahrener Arzt!

Mir wurde hier immer geholfen. Hier wurde immer alles sehr ausführlich erklärt, um was es geht und wie es am besten behandelt wird. Sehr angenehme Atmosphäre. Ich empfehle dieses Praxis weiter.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung94%
Profilaufrufe27.674
Letzte Aktualisierung02.09.2020

Weitere Behandlungsgebiete in München

Finden Sie ähnliche Behandler