Gold-Kunde
CIP Fachambulanz München Therapiezentrum für Abhängigkeitserkrankungen

CIP Fachambulanz München Therapiezentrum für Abhängigkeitserkrankungen

Medizinische Einrichtung, Psychotherapie

089/1895169-0
Die Behandler undefined Medizinische Einrichtung haben noch keine Bewertungen
Die Behandler undefined Medizinische Einrichtung haben noch keine Bewertungen
Bewerten Sie gerne unsere Behandler

DankeCIP Fachambulanz München Therapiezent… !

Aktion
Danke sagen

CIP Fachambulanz München Therapiezentrum für Abhängigkeitserkrankungen

Medizinische Einrichtung, Psychotherapie

DankeCIP Fachambulanz München Therapiezent… !

Aktion
Danke sagen

Öffnungszeiten

Jetzt geschlossen

Mo
09:00 – 10:00
13:30 – 18:30
Di
09:00 – 12:30
Mi
Do
13:30 – 18:30
Fr
09:00 – 12:30

Adresse

Landshuter Allee 4580637 München

Behandler dieser Einrichtung (3)

Dipl.-Psych. Julia Antoni
0Bewertungen
Note
Dr. rer.nat. Richard Hagleitner
0Bewertungen
Note
Dorothy Matthes
4Bewertungen
Note1,1

Bilder

Herzlich willkommen

Herzlich Willkommen in der CIP Fachambulanz in München-Neuhausen!

Wir sind ein Therapiezentrum für Abhängigkeitserkrankungen (Alkoholabhängigkeit, Medikamentenabhängigkeit) und begleiten Sie auf dem Weg in die Abstinenz. Unser erfahrenes Team bietet Ihnen eine integrative verhaltenstherapeutische Entwöhnungstherapie. Bei uns bekommen Sie die notwendige Unterstützung und Stabilität, die für eine suchtmittelfreie Lebensführung wichtig sind. Unser Ziel ist es, Sie dabei zu unterstützen, Abstinenz in alltäglichen Entscheidungen und Handlungen umzusetzen und auch in schwierigen Situationen ohne Suchtmittel auszukommen.

Darüber hinaus sind unsere psychologischen Psychotherapeutinnen und -therapeuten sowie das Ärzteteam für Psychosomatische Medizin dafür qualifiziert, die psychosomatische Rehabilitationsnachsorge (IRENA) durchzuführen. Dieses Programm der deutschen Rentenversicherung ermöglicht den Patienten nach einer ambulanten oder stationären Therapie eine bestimmte Anzahl von Therapiesitzungen am Wohnort in regelmäßigen Abständen in Anspruch zu nehmen und so den Therapieerfolg zu festigen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Kontaktaufnahme per E-Mail.

Ihr Team der CIP Fachambulanz

 

Telefonische Erreichbarkeit

Unter der 089 / 1895169-0:

Montag 09.00 – 10.00 Uhr und 13.30 – 18.30 Uhr

Dienstag/Freitag 09.00 – 12.30 Uhr

Donnerstag 13.30 – 18.30

 

Unter der 089 / 1895169-20:

Mittwoch/Donnerstag 08.30 – 12.00 Uhr

 

Die CIP Fachambulanz ist ein Unternehmen der Ideamed.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Homepage CIP Fachambulanz München-Neuhausen


Unsere Schwerpunkte

In der CIP Ambulanz in der Landshuter Allee 45, nur einen kurzen Spaziergang von Rotkreuzplatz entfernt, finden Sie:

Umfassende Information und Beratung beim Ersttermin sowie Angebot, ein einer Basisgruppe teilzunehmen

Ambulante Entwöhnungstherapie

Ambulante Nachsorge für Menschen, die bereits eine stationäre Entwöhnung gemacht haben

Therapeutische Suchtbehandlungen speziell für Menschen im höheren Lebensalter

Selbsthilfegruppe

Psychosomatische Reha-Nachsorge (IRENA Programm)

  • Umfassende Information und Beratung beim Ersttermin sowie Angebot, ein einer Bas

  • Ambulante Entwöhnungstherapie

  • Selbsthilfegruppe

  • Therapeutische Suchtbehandlungen speziell für Menschen im höheren Lebensalter

  • Psychosomatische Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA)


  • Umfassende Information und Beratung beim Ersttermin sowie Angebot, ein einer Bas

    Wenn Sie wissen oder vermuten, von Alkohol oder Medikamenten abhängig zu sein, können Sie sich zwecks einer Erstberatung jederzeit an uns wenden. Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit uns. Einer unserer erfahrenen Therapeuten wird dann ein Informationsgespräch mit Ihnen führen. In diesem Gespräch besprechen Sie vorrangig die Möglichkeit und Grenzen unserer ambulanten Entwöhnungstherapie zur Behandlung Ihrer Suchterkrankung. Darüber hinaus stellen wir Ihnen den organisatorischen Rahmen und den Ablauf einer solchen ambulanten Behandlung vor. Zu diesen Erstgesprächen können Sie gern Ihre Angehörigen mitbringen.

  • Ambulante Entwöhnungstherapie

    Eine ambulante Entwöhnungstherapie dauert in der Regel rund zwölf Monate. Meistens sind es zwei Abendtermine pro Woche, die in Gruppen- und Einzelsitzungen aufgeteilt sind. In einem erprobten mehrstufigen und intensiven Therapie- und Trainingsprogramm zur Bewältigung Ihrer Abhängigkeit lernen Sie, abstinent zu leben und erlangen Sicherheit im Umgang mit Krisen im Alltag. Ihr Bezugstherapeut steht Ihnen dabei stets zur Seite, erkennt zeitnahe Schwierigkeiten und ggf. Rückfälle und kann diese mit Ihnen gemeinsam bearbeiten. In Gruppensitzungen finden Sie vielfältige Möglichkeiten zum Austausch bezüglich der Sucht- und Krankheitsbewältigung. In regelmäßigen Abständen können Gespräche mit Ihren Angehörigen und Ihrem Bezugstherapeuten stattfinden, denn eine zeitnahe Unterstützung sowie eine längere Begleitung – gerade neben dem Berufsalltag – ist sehr wichtig, um die neuen Veränderungen zu festigen. Angehörige und wichtige Bezugspersonen haben zusätzlich die Möglichkeit, an den Informationsabenden für Angehörige teilzunehmen.

  • Selbsthilfegruppe

    Immer freitags nachmittags trifft sich in den Räumen der CIP Fachambulanz in der Landshuter Allee 45 unsere Selbsthilfegruppe. Diese ist offen für alle aktuellen und ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Entwöhnungsbehandlung.

  • Therapeutische Suchtbehandlungen speziell für Menschen im höheren Lebensalter

    Seit Juli 2015 bieten wir in der CIP Fachambulanz eine Therapiegruppe speziell für Senioren an. Die Therapie findet hier in altershomogenen Gruppen und in Einzelsitzungen statt und dauert etwa ein Jahr.

  • Psychosomatische Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA)

    Im Anschluss an eine stationäre oder ambulante psychosomatische Rehabilitation haben die Patienten die Möglichkeit, eine Rehabilitationsnachsorge in Anspruch zu nehmen, um den Rehabilitationserfolg im Alltag zu stabilisieren und zu festigen. Diese Nachsorge kann dann am Wohnort und berufsbegleitend stattfinden. Die Träger der Deutschen Rentenversicherung haben dafür spezielle Nachsorgeprogramme entwickelt.

    Die Patienten der Indikation Psychosomatik erhalten die Nachsorge im Rahmen des Programms "Curriculum Hannover", welches als Gruppenprogramm einmal pro Woche für die Dauer von insgesamt 6 Monaten (25 Gruppentermine) stattfindet. Die Gruppen finden unter Leitung von Ärzten für Psychosomatische Medizin oder Psychologischen Psychotherapeuten statt, die mehrjährige Erfahrung in der Medizinischen Rehabilitation besitzen.

    Eine Zuzahlung ist von den Versicherten nicht zu leisten.

Darüber hinaus bieten wir an:

Ambulante Nachsorge für Menschen, die bereits eine stationäre Entwöhnung gemacht haben Nach Ihrer stationären Entwöhnung begleiten wir Sie im Rahmen der Nachsorge in Ihrem Stabilisierungsprozess. Unsere Aufgabe ist, Sie dabei zu unterstützen, das Erarbeitete in Ihren Alltag zu integrieren. Die Nachsorgebehandlung dauert rund sechs Monate und findet in Abendterminen (Einzel- und Gruppensitzungen) statt.

Unsere Expertise liegt in der Psychosomatik Unser Therapiezentrum gehört einem Verbund an, dem Centrum für Integrative Psychotherapie (CIP). CIP steht für eine integrierte Versorgung auf dem Gebiet der Psychosomatik mit ambulanten, teilstationären und vollstationären Angeboten für Kinder, Jugendliche sowie deren Familien und für Erwachsene. Zum Verbund gehören aktuell zwei psychosomatische Kliniken, vier medizinische Versorgungszentren sowie zwei Ausbildungsinstitute für psychologische Psychotherapeuten.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Homepage CIP Fachambulanz München-Neuhausen


Unser gesamtes Leistungsspektrum

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die HOmepage der CIP Fachambulanz München-Neuhausen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Homepage CIP Fachambulanz München-Neuhausen


Weitere Informationen

1.754Profilaufrufe
06.11.2018Letzte Aktualisierung