Experten bei bei Weitsichtigkeit in München (18 Treffer)

Sortieren nach
Relevanz
18 Treffer

Beliebte Filter

Online-buchung

Durchschnittsnote

1

Besondere Öffnungszeiten


Behandler


Filtern nach Geschlecht


Besonders gut bewertet für

Alternative HeilmethodenKinderfreundlichBarrierefreiheit

Enfernung von

0.5 km
5 km
100 km

Stadtteil

Alle Stadtteile

  1. Dr. med. Amir-Mobarez Parasta

    Dr. Parasta

    Einsteinstr. 1
    81675 München
    Note
    1,2
    Dr. med. Amir-Mobarez Parasta

    Dr. Parasta

    Einsteinstr. 1
    81675 München
    Note
    1,2
    Anzeige
  2. Dr. FiedlerDr. med. Gerold Fiedler

    Dr. med. Gerold Fiedler
    Arzt, Augenarzt
    Candidplatz 9 / VI
    81543 München
    Profil ansehen
    Note
    1,1
    72
    Bewertungen
    3,8 km
    84.9% Relevanz für "Weitsichtigkeit"
    sehr gute Aufklärung
    sehr vertrauenswürdig
    nimmt sich viel Zeit
  3. Note
    1,2
    171
    Bewertungen
    1,4 km
    84.0% Relevanz für "Weitsichtigkeit"
    bietet alternat. Heilmethoden
    freundlicher Umgang mit Kindern
    kurzfristige Termine
  4. Anzeige

    Dr. DashevskyDr. med. Alexey Dashevsky

    Dr. med. Alexey Dashevsky
    Arzt, Augenarzt
    Nymphenburger Str. 43
    80335 München
    Profil ansehen
    Note
    1,2
    36
    Bewertungen
    0,7 km
    83.8% Relevanz für "Weitsichtigkeit"
    bietet alternat. Heilmethoden
    freundlicher Umgang mit Kindern
    sehr gute Betreuung
  5. Anzeige

Empfohlene Augenärzte zur Behandlung von Weitsichtigkeit in München finden

  • Weitsichtige Menschen haben einen zu kurzen Augapfel und sehen nahe Gegenstände nicht so gut wie andere. Kontaktlinsen und Brillen gleichen die Fehlsichtigkeit aber aus und geben der Welt wieder Konturen. Außerdem ist eine Laserbehandlung eine Alternative.
  • Sofern die Sehschwäche nur schwach ausgeprägt ist, ist eine Behandlung nicht in jedem Fall notwendig. Denn weitsichtige Augen können ihre Schwäche korrigieren, indem sich die Linse auch bei nah gelegenen Gegenständen stärker krümmt und so gut erkennbare Bilder projiziert. Ab 3 Dioptrien sind Brillen oder Kontaktlinsen aber unverzichtbar, da sich die Linse ansonsten andauernd überanstrengt und die Augen mitunter zu schielen anfangen. Wenn Patienten also merken, dass sie nicht scharf sehen, sollten sie ihren Augenarzt konsultieren und sich u. U. eine Sehhilfe verschreiben lassen.