Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde

Dr. med. Heiner Stuckenborg

Arzt, Internist

Praxis für Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen
Termin vereinbaren

Dr. Stuckenborg

Arzt, Internist

Sprechzeiten

Mo
07:30 – 18:00
Di
07:30 – 18:00
Mi
07:30 – 13:00
Do
07:30 – 18:00
Fr
07:30 – 13:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

2 Standorte

Bergstr. 10,
48143 Münster

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang

Leistungen

Check-Up Untersuchungen
Ruhe-EKG
Langzeit-EKG (bis zu 7 Tagen)
Belastungs-EKG
Farbdoppler-Echokardiographie
Stress-Echokardiographie
ABI-Messungen
Langzeit-Blutdruckmessung
Farbcodierte Duplexsonographie der Venen
Farbcodierte Duplexsonographie Arterien
Ultraschall Schilddrüse
Ultraschall der Bauchorgane
Ultraschall der Halsschlagadern
Ultraschall der Hirnarterien
Lungenfunktionsuntersuchungen
Schlaf-Apnoe Screening
Labordiagnostik
Kardiologisches Notfall-Labor

Weiterbildungen

Kardiologe

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön, dass Sie sich auf meinem jameda-Profil über mich und unsere Praxis informieren möchten. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie unsere Adresse, die Öffnungszeiten unserer Praxis und die Schwerpunkte unserer internistischen Behandlungen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Informationsangebotes sind unsere Leistungen. Unser Angebot geht über eine qualifizierte Erstdiagnostik und die Präventionsmedizin hinaus. Bei uns können Sie auch Behandlungen aus den Spezialdisziplinen der Inneren Medizin und der Kardiologie in Anspruch nehmen.

Möchten Sie sich vor Ihrem Besuch ausführlich beraten lassen? Kontaktieren Sie uns; wir helfen Ihnen gerne!

Ihr Dr. med. Heiner Stuckenborg

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Dr. med. Heiner Stuckenborg


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Ich freue mich, dass Sie mehr über unsere Praxis und unsere Leistungen erfahren möchten. Zu meinen Behandlungsschwerpunkten zählt die Innere Medizin und die Kardiologie. Gerne beantworte ich Ihnen alle Ihre Fragen rund um unsere Praxis in der Bergstr. 10 in 48143 Münster. Wir freuen uns darauf, Sie dort willkommen zu heißen!

  • Kardiologie

  • Innere Medizin

  • Kardiologie

  • Innere Medizin

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Dr. med. Heiner Stuckenborg


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Die Erhaltung und Wiederherstellung Ihrer Gesundheit ist das Ziel unserer Praxis für Kardiologie und Innere Medizin. Gerne begleite ich Sie in allen Lebenslagen, um individuelle Gesundheitskonzepte für Sie zu erstellen. Über unsere Behandlungen können Sie sich auf meinem jameda Profil informieren. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

  • Check-Up Untersuchungen

  • Ruhe-EKG

  • Langzeit-EKG bis zu 7 Tagen

  • Belastungs-EKG

  • Check-Up Untersuchungen

    Vorsorge und Prävention von Krankheiten sind medizinische Früherkennungsmaßnahmen, die jeder in regelmäßigen Abständen in Anspruch nehmen sollte. Der Umfang der Untersuchung wird den individuellen Bedürfnissen angepasst. Früherkennungsuntersuchungen sind insbesondere wichtig für die Diagnose von Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Schwere Krankheiten können uns in jedem Lebensabschnitt treffen. Um diese möglichst früh zu erkennen, bieten wir entsprechend abgestufte Check-up-Untersuchungen an.

    KARDIO-CHECK-UP

    STUFE 1
    - Ausführliche Anamnese zur Ermittlung des kardiovaskulären Risikoprofils
    - Körperliche Untersuchung
    - Ruhe-EKG
    - Ultraschall des Herzens
    - Ultraschall des Bauches

    STUFE 2
    - KARDIO-CHECK STUFE 1 +
    - Grundlabor
    - Belastungs-EKG
    - Lungenfunktionstestung

    STUFE 3
    - KARDIO-CHECK STUFE 1 + 2 +
    - ​Ausführliche Laboruntersuchungen
    - Gefäßwandelastizitätsmessung
    - Stressechokardiographie
    - Bodyplethysmographie
    - Ultraschalluntersuchung der Halsgefäße
    - Duplexsonographie der Beinarterien
    - Langzeitblutdruckmessung über 24 bis 48 Stunden
    - Langzeit-EKG bis zu 7 Tagen
    - ggf. Schlaf-Apnoe-Screening
    - ggf. Ultraschall durch die Speiseröhre

    GEFÄß-CHECK-UP

    STUFE 1
    - Ausführliche Anamnese zur Ermittlung des vaskulären Risikoprofils
    - Körperliche Untersuchung
    - Laboruntersuchungen
    - Ultraschall der Bauchschlagader
    - Ultraschalluntersuchung der Halsgefäße

    STUFE 2
    - GEFÄß-CHECK STUFE 1 +
    - Gefäßwandelastizitätsmessung
    - Duplexsonographie der Beinarterien
    - Duplexsonographie der Beinvenen

  • Ruhe-EKG

    Mit dem EKG wird die elektrische Erregung des Herzens erfasst. Die Kontraktion des Herzmuskels folgt der Erregung. Die dabei erzeugten elektrischen Ströme werden mit den EKG Detektoren erfasst und aufgezeichnet.

    Die EKG-Elektroden werden immer nach dem gleichen Schema angelegt. So sind Herzfrequenz, Herzrhythmus, Extraschläge aus dem Vorkammer- und Kammerbereich, Erregungsleitungsstörungen, Erregungsrückbildungsstörungen, die elektrischen Impulse eines künstlichen Herzschrittmachers, eine Herzmuskelverdickung, Entzündungen des Herzbeutels und des Herzmuskels, Durchblutungsstörungen des Herzens, durchgemachte Herzinfarkte und vieles mehr erkennbar.

  • Langzeit-EKG bis zu 7 Tagen

    Beim Langzeit-EKG werden Herzströme über einen definierten Zeitraum aufgezeichnet. Dazu ist es notwendig, dass ein Aufzeichnungsgerät getragen wird. Die aktuellen Geräte werden um den Hals getragen und verursachen keine störenden Geräusche.

    Die gewonnenen Daten werden dann im Hinblick auf die Fragestellung ausgewertet. Die Dauer der Aufzeichnung hängt von der jeweiligen Fragestellung ab. Je seltener eine Rhythmusstörung auftritt, desto länger sollte auch die Aufzeichnung sein.

    Indikationen sind:
    - Herzinfarktpatienten mit HRST
    - Schwindelsymptomatik
    - Kollapszustände
    - Abklärung von Vorhofflimmern
    - Überprüfung einer den Herzrhythmus beeinflussenden medikamentösen Therapie
    - Abklärung einer Indikation zur Herzschrittmacherimplantation

  • Belastungs-EKG

    Ein Belastungs-EKG gilt der Überprüfung der Koronardurchblutung. Es wird überprüft, ob der Herzmuskel unter körperlichen Belastungsbedingungen ausreichend durchblutet wird. Eine Verengung der Herzkranzadern kann dazu  führen, dass die Engstelle es nicht zulässt, dass der Herzmuskel unter Belastungsbedingungen ausreichend mit sauerstoffreichem Blut versorgt wird. Um dieses festzustellen, wird die elektrische Herzmuskelerregung unter körperlichen Belastungsbedingungen wie Ergometerbelastung aufgezeichnet und vermessen.

  • Farbdoppler-Echokardiographie

    Die Echokardiographie durch die Brust (transthorakal; Abk. TTE) ist eine der wichtigsten Untersuchungs- und Bildgebungsverfahren in der kardiologischen Diagnostik, dabei werden nichtinvasiv Struktur und Funktion des Herzens dargestellt. Die Untersuchung wird nahezu bei jeder kardiologischen Fragestellung im ambulanten und stationären Bereich sowie bei Notfalluntersuchungen eingesetzt.

    Bei diesem Ultraschallverfahren kommt es zu keiner Strahlenbelastung und es wird auch kein jodhaltiges Kontrastmittel verabreicht. Durch die Kombination verschiedener Bildgebungsverfahren wie M-Mode-, B-Bild-,  Farb-Doppler, Gewebe-Doppler und Kontrastechokardiographien lassen sich die komplexen Herzerkrankungen gut beurteilen.

    Die Untersuchung wird  in Linksseitenlage mit leicht erhöhtem Oberkörper durchgeführt. Zum Einsatz kommen hochauflösende Ultraschallsysteme, diese lassen komplexe Herzkrankheiten gut erkennen.

  • Stress-Echokardiographie

    Die Stress-Echokardiographie ( Belastungsechokardiographie ) ist eine Echokardiographie, die unter Belastung durchgeführt wird, um Durchblutungsstörungen am Herzen zu erkennen. Die Kombination aus einer Herzultraschalluntersuchung und einer körperlichen Belastung dauert in etwa 30 Minuten.

    Es wird zwischen einer mechanischen und einer medikamentösen Belastungsechokardiographie unterschieden. Die medikamentöse Stress-Echokardiographie wird nüchtern durchgeführt, Tabletten dürfen aber wie gewohnt eingenommen werden.

    Diese Untersuchung kommt dann in Betracht, wenn ein Belastungstest mit dem Fahrradergometer nicht durchgeführt werden kann. Hierzu wird ein Medikament in eine Armvene infundiert, das wie bei einer normalen Belastung zu einem  Anstieg der Herzfrequenz und des Blutdruckes führt. Simultan dazu wird eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durchgeführt, um Minderdurchblutungen des Herzmuskels zu erkennen.

  • Langzeitblutdruckmessung

    Das ABDM ( Ambulante-Blut-Druck-Messung ) ist eine Blutdruck-Langzeitmessung, bei der über mindestens 24 Stunden der Blutdruck in vorher festgelegten Intervallen automatisch in bestimmten Zeitabständen gemessen wird. Tagsüber mit engen Intervallen und nachts mit längeren Intervallen, damit die Nachtruhe weniger gestört wird.

    Das ABDM ist heute die objektivste Messung und wird von den kardiologischen Fachgesellschaften als die verläßlichste Methode zur Blutdruckbehandlung anerkannt. Das ABDM indiziert bei der Überprüfung, ob überhaupt ein Bluthochdruck vorliegt oder nicht. Des Weiteren kann geprüft werden, ob der Blutdruck bei Hochdruckkranken medikamentös gut eingestellt ist und wie der Tag-Nacht-Rhythmus verläuft. Die Messung erfolgt mit einer Blutdruckmanschette, die um den Arm gelegt wird. Verbunden ist diese Manschette mit einem kleinen Gerät, das die Blutdruckmanschette aufbläst, dieser Vorgang erzeugt ein leises Motorgeräusch.

    Sämtliche Messergebnisse werden gespeichert und in einen Computer eingelesen und ausgewertet.

  • ABI Messungen (Messung der Gefäßelastizität und des Gefäßalters)

    Bei unklaren Beinbeschwerden oder bei Verdacht auf eine Gefäßerkrankung sollte ein Gefäßstatus durchgeführt werden. Ziel ist es, eine objektive Aussage über die Durchblutungssituation an den Beinen zu bekommen. Die hier gemessenen Parameter geben frühzeitig Hinweise auf Schäden der Gefäßwand und der Gefäßsteifigkeit.

    Die Pulswelle und die Pulswellengeschwindigkeit werden mit einer speziellen Apparatur, dem Arteriographen, bestimmt. Darüber hinaus werden routinemäßig die Pulswellengeschwindigkeit und weitere Gefäßparameter gemessen sowie die Blutdruckwerte an den Armen und an den Beinen simultan aufgezeichnet.

    Diese Messergebnisse sind ein zuverlässiger Indikator zur Evaluierung von Durchblutungsstörungen. Daher ist es auch sinnvoll, im Rahmen eines Gesundheits-Checks diese Untersuchungen durchführen zu lassen, um dann eine erforderlich werdende vorbeugende Therapie einzuleiten oder auch eine Änderung des Lebensstiles vorzunehmen.

  • Farbcodierte Duplexsonographie der Arterien/Venen

    Farbdopplersonographie der Beinarterien
    In der angiologischen Diagnostik lassen sich mit der farbcodierten Duplexuntersuchung die hirnversorgenden Arterien, die Nierenarterien, die Beinarterien, die Beckenarterien und die Hauptschlagader des Bauches genau untersuchen.

    Zur Abklärung einer sogenannten PAVK (Periphere arterielle Verschlusskrankheit) steht die Überprüfung des Pulsstatus an erster Stelle. Diese wird ergänzt durch ABI Messung, Oszillographie und Lichtreflexrheographie.
    Die farbcodierte Duplexsonographie ist dabei eine der ersten diagnostischen Methoden.

    Farbcodierte Duplexuntersuchung der Beinvenen
    Die farbcodierte Duplexsonographie der Venen ist aus dem heutigen diagnostischen Repertoire nicht mehr wegzudenken. Venenentzündungen, Thrombosen und Krampfadern können akute und chronische Beschwerden an den Beinen verursachen.

    Mit dieser Ultraschalluntersuchung können die oberflächlichen und tiefen Venen und die Funktionsfähigkeit der Venenklappen sehr gut untersucht werden.

  • Ultraschall der Schilddrüse

    Jeder Verdacht einer Schilddrüsenerkrankung sollte heute Anlass für eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse sein. Die Untersuchung ist von großer Effizienz und die Analyse morphologischer Strukturveränderungen von diffus und knotig veränderter Schilddrüsen lässt Rückschlüsse auf Schilddrüsenerkrankungen zu.

    Bei der Untersuchung liegt der Patient auf dem Rücken, die Schilddrüsengröße und das Volumen werden bestimmt, und es wird nach krankhaften Veränderungen gefahndet. Eine Struma ist eine Vergrößerung der Schilddrüse, häufigste Ursache in Mitteleuropa ist ein Jodmangel. Bei Knotennachweis innerhalb der Schilddrüse handelt es sich meistens um gutartige Adenome. Die typischen Schallmuster  der verschiedenen Schilddrüsenveränderungen geben Hinweise  auf die einzelnen Schilddrüsenerkrankungen.

  • Ultraschall der Bauchorgane (einschließl. Aorta)

    Die Sonographie ist ein Ultraschallverfahren zur bildlichen Darstellung von Organstrukturen mit Ultraschallwellen. Folgende Organe werden bei der  Ultraschall-Untersuchung des Bauchraums untersucht:

    Leber
    Vergrößerung, Strukturveränderungen, Verfettung, Raumforderungen, Metastasen, Hämangiome, Blutflussstörungen und weitere Organveränderungen können erkannt werden.

    ​Gallenblase und Gallenwege
    Gallenblasensteine, aber auch Wandveränderungen oder Abflussbehinderungen können entdeckt werden.

    Bauchspeicheldrüse
    Größen- und Strukturveränderungen (meist infolge von Entzündungen), Verkalkungen oder Raumforderungen können beurteilt werden.

    Magen-Darm-Trakt
    Lufthaltige Organe sind sonographisch schwierig zu untersuchen. Veränderungen der Darmwand und des Darmlumens sind sonographisch gut zu diagnostizieren.

    ​Milz/ Lymphknoten
    Insbesondere Vergrößerungen, u.U. aber auch Strukturveränderungen, können festgestellt werden.

    Nieren und Nebennieren
    Es können z.B. Nierenzysten, - steine, -raumforderungen oder eine Erweiterung des Nierenkelchsystems durch Harnstau (als Folge einer Abflussbehinderung) diagnostiziert werden.

    ​Harnblase/Prostata
    z.B. können Harnblasensteine, Veränderungen der Harnblasenwand, Restharn oder eine Prostata-Vergrößerung nachgewiesen werden.

    Venen und Arterien
    Beispielsweise können Verkalkungen, thrombotische Verschlüsse oder ein Aorten-Aneurysma, d.h eine Ausstülpung der Gefäßwand, diagnostiziert werden.

  • Ultraschall der Halsschlagadern/Hirnarterien

    Arteriosklerotische Gefäßveränderungen können mittels hochauflösendem Ultraschall sehr gut erkannt werden.

    Diese Untersuchung sollte zur Abklärung derartiger Veränderungen und bei Risikogruppen wie Patienten mit Bluthochdruck, Patienten mit bestehendem Diabetes mellitus, Patienten mit koronarer Herzerkrankung, bei Rauchern und Schlaganfall-Patienten eingesetzt werden.

  • Lungenfunktionsuntersuchungen

    Spirometrie und Bodyplethysmographie
    Kurzatmigkeit und Luftnot ist ein vielfältiges Symptom, das sowohl bei Herzerkrankungen als auch bei Lungenerkrankungen auftritt.

    ​Bei der Abklärung ist die Lungenfunktion ein wichtiger Baustein. Insbesondere ist eine Lungenfunktionsprüfung indiziert bei häufigem Husten, bei Verdacht auf Schädigung der Lunge durch inhalatives Zigarettenrauchen, bei unerklärlichen Brustschmerzen und geräuschvoller Atmung.

    ​Bei der Untersuchung werden statische und dynamische Parameter bestimmt. Je nach Fragestellung wird eine normale Spirometrie durchgeführt oder der Bodyplethymograph kommt zum Einsatz. Das Residualvolumen (Luftmenge welche nach maximaler Ausatmung noch in der Lunge verbleibt ) und die totale Lungenkapazität können nur mit dem Bodyplethysmographen bestimmt werden.

  • Schlaf-Apnoe Screening

    Die sogenannte kardiorespiratorische Polygraphie wird ambulant durchgeführt und ist indiziert, wenn es um die Abklärung von schlafbezogenen Atmungsstörungen geht.

    Schlafbezogene Atmungsstörungen sind Atmungsaussetzer, Tagesmüdigkeit und medikamentös schwierig einzustellender Bluthochdruck. Durch den unregelmäßigen Atemzyklus und durch länger dauernde Atemaussetzer kommt es zu einem Sauerstoffabfall und zu Erstickungsanfällen. Der Betroffene selbst hat häufig noch nichts von der Erkrankung gemerkt.

    Bei der Untersuchung werden während der Nachtphase verschiedene Körperfunktionen wie Atmung, Sauerstoffsättigung, Körperlage, Brustatmung, Bauchatmung, Herzfrequenz, Schnarchen und Atempausen aufgezeichnet. Die Untersuchungsergebnisse werden computergestützt ausgewertet. Zusätzlich kann mit dieser Untersuchung geprüft werden, ob eine bereits installierte CPAP Behandlung richtig eingestellt ist.

  • Labordiagnostik

    Zielgerichtete Diagnostik mit zielgerichter Laboranforderung ist eine wesentliche Voraussetzung für eine adäquate Therapie.

    Labormedizinische Leistungen sind nahezu bei allen Patienten zur Unterstützung einer definitiven Diagnosestellung unabdingbar. Das medizinische Labor gehört zu den diagnostischen Kernkompetenzen der Patientenversorgung und ermöglicht als Querschnittsfach vielfältige diagnostische Aufgaben.

    Die Labordiagnostik inkl. Speziallabor erfolgt in enger Kooperation mit einer großen Laborgemeinschaft.

  • Kardiologisches Notfall-Labor

    Bei Verdacht auf eine akute Erkrankung (Myokardinfarkt, Lungenembolie, Herzinsuffizienz etc.) werden direkt in der Praxis unverzüglich verschiedene laborchemische Analysen veranlasst und damit können ohne zeitliche Verzögerung die notwendigen therapeutischen Schritte eingeleitet werden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Dr. med. Heiner Stuckenborg


jameda Siegel

Dr. Stuckenborg ist aktuell – Stand Juni 2022 – unter den TOP 5

Innere Mediziner / Internisten · in Münster

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

kurze Wartezeit in Praxis
kurzfristige Termine
telefonisch gut erreichbar

Optionale Noten

1,1

Wartezeit Termin

1,1

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,3

Entertainment

1,3

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,1

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,0

Telefonische Erreichbarkeit

1,3

Parkmöglichkeiten

1,1

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (26)

Alle21
Note 1
21
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
24.08.2022 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Sehr zu empfehlende Arztpraxis

Sehr gründliche, umfassende und kompetente Untersuchung mit moderner Technik und ohne Zeitdruck

Während und zum Abschluss der Untersuchung erhält der Patient umfassende Erläuterungen der Methoden und der Ergebnisse der Untersuchung

Arzt und Praxisteam sind sehr freundlich und zuzgewandt

11.04.2022
1,0

Sehr freundlicher und kompetenter Arzt

Bei Dr. Stuckenborg fühlt man sich vom ersten Augenblick an gut aufgehoben - er nimmt sich Zeit für seine Patienten. Er gab‘ mir nie das Gefühl, dass die Zeit drängt - sämtliche Untersuchungen wurden äußerst ausführlich und mit begleitenden Erklärungen ausgeführt. Er ist, nett, kompetent und man fühlt sich bei ihm einfach gut aufgehoben. Ein super Arzt, den ich einfach nur jedem empfehlen kann !

10.08.2021
1,0

Besonders!

Meine Vorsorgeuntersuchungen, bei denen ich von Dr. Stuckenbrock im wahrsten Sinne des Wortes „auf Herz und Nieren“ geprüft wurde, waren schon etwas ganz Besonderes. Freundlich, sicher, kompetent, emphatisch und mit spürbarer Leidenschaft für seinen Beruf, habe ich mich rundum wohl gefühlt. Meine Frau hat dann auch einen Untersuchungstermin bei Dr. Stuckenbrock wahrgenommen und genauso zufrieden wie ich.

Xxxxx

30.07.2021 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
1,0

Fachliche Kompetenz und zwischenmenschliches Geschick!

Herr Dr. Stuckenborg überzeugt mit seiner Kompetenz und seinem Fachwissen, sowie auf zwischenmenschlicher Ebene in allen Bereichen. Wie man als Laie die Kompetenz und das Fachwissen eines Arztes bewertet hängt stark von der Proaktivität des Arztes und dem Einbezug des Patienten in die Behandlung ab. Beide Eigenschaften waren vollends gegeben. Hinzu kommt Geschick im zwischenmenschlichen Umgang welches sich durch seine sehr nette und gleichzeitig direkte Art äußert. Zudem war die Organisation der Praxis äußerst gelungen, die Terminvergabe ging sehr schnell und die Wartezeit war auf ein Minimum reduziert, PraxismitarbeiterInnen waren freundlich und bemüht.

Alles in Allem habe ich mich während der Behandlung bei Herrn Dr. Stuckenborg sehr wohl und durch seine zur Verfügung gestellte Zeit äußerst gut aufgehoben gefühlt.

09.07.2021 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Ein Arzt mit seinen Mitarbeiterinnen wie man es sich wünscht!

Kurzfristige Terminvergabe.

Bei keinem Termin gab es Wartezeiten!

Ein äußerst freundlicher Empfang von den Damen und anschließend von Dr. Stuckenborg in der gut organisierten und gut ausgestatteten Praxis.

Schon im Vorgespräch gab Herr Dr. Stuckenborg einem das Gefühl von großer Kompetenz und Vertrauen.

Herr Dr. Stuckenborg nahm sich wohltuend Zeit die einzelnen Schritte seiner gründlichen Untersuchungen ausführlich zu erläutern.

Ich fühlte mich bei ihm in besten Händen und kann ihn allen Ratsuchenden nur wärmstens empfehlen!

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei Dr. Stuckenborg und seinen netten Damen herzlich bedanken!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Profilaufrufe9.181
Letzte Aktualisierung10.12.2021

Termin vereinbaren

0251/40955

Dr. med. Heiner Stuckenborg bietet auf jameda noch keine Online-Buchung an. Würden Sie hier gerne zukünftig Online-Termine buchen?

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Orte in der Nähe
    • Greven
    • Telgte
    • Senden (48308)
    • Ascheberg
    • Altenberge
    • Nordwalde
    • Havixbeck
    In ganz Deutschland suchen
    Top Städte in Nordrhein-Westfalen
    • Köln
    • Dortmund
    • Düsseldorf
    • Essen
    • Duisburg
    Weitere Städte
    • Aachen
    • Bergisch Gladbach
    • Bielefeld
    • Bochum
    • Bonn
    • Bottrop
    • Dorsten
    • Düren
    • Gelsenkirchen
    • Gütersloh
    • Hagen
    • Hamm
    • Herne
    • Iserlohn
    • Krefeld
    • Leverkusen
    • Lüdenscheid
    • Lünen
    • Marl
    • Minden
    • Mönchengladbach
    • Moers
    • Mülheim an der Ruhr
    • Neuss
    • Oberhausen
    • Paderborn
    • Ratingen
    • Recklinghausen
    • Remscheid
    • Rheine
    • Siegen
    • Solingen
    • Velbert
    • Witten
    • Wuppertal
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner / Internisten
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Psychiater, Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
    • Fachärzte für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychosomatik
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychologen, Psychologische Psychotherapeuten & Ärzte für Psychotherapie und Psychiatrie
    • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken
  • Alle Schwerpunkte
    Beliebte Fachgebiete