Top-Städte in Nordrhein-Westfalen
Weitere Städte
  • Aachen
  • Bergisch Gladbach
  • Bielefeld
  • Bochum
  • Bonn
  • Bottrop
  • Dorsten
  • Düren
  • Gelsenkirchen
  • Gütersloh
  • Hagen
  • Hamm
  • Herne
  • Iserlohn
  • Krefeld
  • Leverkusen
  • Lüdenscheid
  • Lünen
  • Marl
  • Minden
  • Moers
  • Mönchengladbach
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neuss
  • Oberhausen
  • Paderborn
  • Ratingen
  • Recklinghausen
  • Remscheid
  • Rheine
  • Siegen
  • Solingen
  • Velbert
  • Witten
  • Wuppertal

In ganz Deutschland suchen
Beliebte Fachgebiete
Chirurgen
Frauenärzte
Hautärzte (Dermatologen)
Orthopäden
Zahnärzte

Alle Fachgebiete (A-Z)
  • Alle Ärzte
  • Allergologen
  • Allgemein- & Hausärzte
  • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
  • Augenärzte
  • Chirurgen
  • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
  • Diabetologen & Endokrinologen
  • Frauenärzte
  • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
  • Hautärzte (Dermatologen)
  • HNO-Ärzte
  • Innere Mediziner
  • Kardiologen (Herzerkrankungen)
  • Kinderärzte & Jugendmediziner
  • Naturheilverfahren
  • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
  • Neurologen & Nervenheilkunde
  • Onkologen
  • Orthopäden
  • Physikal. & rehabilit. Mediziner
  • Pneumologen (Lungenärzte)
  • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
  • Radiologen
  • Rheumatologen
  • Schmerztherapeuten
  • Sportmediziner
  • Urologen
  • Zahnärzte
  • weitere...
Andere Ärzte & Heilberufler
  • Heilpraktiker
  • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Hebammen
  • weitere...

Medizinische Einrichtungen
  • Kliniken
  • Krankenkassen
  • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
  • Apotheken
  • weitere...
Dr. Delorme
Dr. Delorme

Dr. med. vet. Heiko Delorme

Tierarzt, Tierarzt für Kleintiere, Tierarzt für Kleintiere
Münstermannweg 11, 48153 Münster

zurück zum Profil
Weitere Informationen über mich

Meine Behandlungsschwerpunkte

Tiere sind meine Leidenschaft. Deswegen setze ich in meiner Tierarztpraxis alles daran, Sie umfassend über den medizinischen Zustand Ihres Tieres zu informieren und Ihnen bei Bedarf erfolgversprechende Therapien und Behandlungen anzubieten. Hier erfahren Sie, welche Tätigkeiten im Zentrum meiner Arbeit stehen. Spezialisiert habe ich mich auf Veterinärmedizin für Kleintiere, Mikrobiologie & Serologie sowie Homöopathie.

  • Veterinärmedizin für Kleintiere

     

    • Homöopathie und Naturheilverfahren
    • Mikrobiologie
    • Ambulante Behandlung von Kleintieren
    • digitales Röntgen
    • Ultraschalldignostik
    • HDO - Blutdruckmessung
    • Labordiagnostik
    • Akupunktur
  • Mikrobiologie & Serologie

    Mikrobiologische Therapie bei Tieren

    Mikroorganismen sind unverzichtbare Stützen zur Erhaltung des biologischen Gleichgewichts auf unserer Erde. Sie sind die einzigen Lebewesen, die aus anorganischem Material lebendige Substanz herstellen können. Nur wenige von ihnen sind für Tiere und Menschen gefährlich, die meisten sind nützlich. Dabei sind die ursprünglich im Boden befindlichen Bakterien überwiegend die gleichen, die in unseren Rachen- und Darmschleimhäuten vorhanden sind. Der Boden ist der Darm der Pflanzen, da Pflanzen kein eigenes Verdauungssystem haben.

    Durch die regelmäßige Zufuhr von Mikroorganismengemischen werden die Abwehrkräfte des Wirtsorganismus unterstützt und so das Wohlbefinden und die Gesundheit des Wirtes verbessert. Der gesamte Magen-Darm-Trakt wird entlastet und dadurch der gesamte Organismus.

  • Homöopathie und Naturheilverfahren

    Homöopathie

    Die homöopathische Heilkunde ist eine natürliche, pharmazeutische Wissenschaft, bei der die körpereigene Abwehr durch sehr geringe Dosen natürlicher Substanzen aus dem Pflanzen-, Mineral- und Tierreich stimuliert wird. Im Unterschied zur Schulmedizin gibt es in der Homöopathie kein einziges Mittel, das für jeden Patienten mit der gleichen Erkrankung das richtige ist. Obwohl oberflächlich gesehen die gleiche Erkrankung vorliegen mag, sind die Symptome doch bei jedem Individuum anders.

    Bereits zu Lebzeiten Samuel Hahnemanns, dem Begründer der Homöopathie, also vor fast 200 Jahren gab es in der Tierheilkunde Erfolge mit homöopathischen Arzneimitteln. Die erste Veröffentlichung stammt aus dem Jahre 1815. Seitdem hat sich die Homöopathie in ihren Grundsätzen nicht geändert, anders als viele verbreitete medizinische Lehren und Moden, die sich als Irrtümer herausstellten. Heute ist das Interesse an der Tierhomöopathie größer denn je zuvor, weil zunehmend eingesehen wird, dass Eingriffe in den menschlichen und tierischen Körper sowie in die Ökologie der Umwelt in bis vor kurzem ungeahnter Weise zum schädigenden Faktor für alle Lebewesen werden und weil zunehmend erkannt wird, dass nichts besser funktioniert als die Natur selbst.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Tierarzt Münster Dr. Heiko Delorme



Über mich

Gesamtbewertung  (35)

Behandlung
Zum Beispiel: Ging es Ihrem Tier nach der Behandlung besser oder empfanden Sie sie sonst als hilfreich? Hat sich die vom Tierarzt gestellte Diagnose später bestätigt?
1,3
Gesamtnote
1,3
Aufklärung
Zum Beispiel: Haben Sie umfangreiche Informationen zu Erkrankung Ihres Tieres erhalten? Wurden Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten erläutert? Waren die Erklärungen für Sie verständlich?
1,3
Vertrauensverhältnis
Zum Beispiel: Konnten Sie Ihr Tier diesem Arzt mit einem guten Gefühl anvertrauen? Ist er einfühlsam mit Ihrem Tier umgegangen?
1,2
Genommene Zeit
Beispiel: Wurde Ihnen ausreichend zugehört? Wurden Ihre Fragen ausführlich und geduldig beantwortet?
1,2
Freundlichkeit
Zum Beispiel: Verhalten des Arztes, Offenheit, Ausstrahlung, Sympathie
1,3


Alle Bewertungen (35)

35Bewertungen
58Patienten-Empfehlungen
0Kollegen im Netzwerk
11.601Aufrufe des Profils
Bewerten

Meine Praxisbilder

Passende Artikel von Ärzten & Medizinern

Zum Thema „Tiere” am 18.07.2017

Tiere im System - Psychische Probleme bei Tieren

Tiere begleiten unser Leben seit wir denken können. Früher hauptsächlich als Nutztiere in der Landwirtschaft, heute als Familienmitglieder, die unseren Alltag bereichern. Doch auch Haustiere, ...  Mehr

Verfasst am 18.07.2017
von Kirsten Sander

Zum Thema „Tiere” am 30.03.2016

Kaninchenschnupfen (Pasteurellose) - Was ist das und was hilft dagegen?

Der sogenannte „Kaninchenschnupfen“ ist eine hoch ansteckende bakterielle Infektion der Atemwege. Hierfür sind mehrere verschiedene Erreger verantwortlich - viele von ihnen gelten leider als ...  Mehr