Top-Städte in Bayern
Weitere Städte
  • Amberg
  • Ansbach
  • Aschaffenburg
  • Bamberg
  • Bayreuth
  • Coburg
  • Dachau
  • Deggendorf
  • Erding
  • Erlangen
  • Forchheim
  • Freising
  • Friedberg
  • Fürstenfeldbruck
  • Fürth
  • Germering
  • Hof
  • Ingolstadt
  • Kaufbeuren
  • Kempten
  • Kulmbach
  • Königsbrunn
  • Landsberg am Lech
  • Landshut
  • Lauf an der Pegnitz
  • Memmingen
  • Neu-Ulm
  • Neuburg an der Donau
  • Neumarkt in der Oberpfalz
  • Passau
  • Rosenheim
  • Schwandorf
  • Schweinfurt
  • Straubing
  • Unterschleißheim

In ganz Deutschland suchen
Beliebte Fachgebiete
Chirurgen
Frauenärzte
Hautärzte (Dermatologen)
Orthopäden
Urologen

Alle Fachgebiete (A-Z)
  • Alle Ärzte
  • Allergologen
  • Allgemein- & Hausärzte
  • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
  • Augenärzte
  • Chirurgen
  • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
  • Diabetologen & Endokrinologen
  • Frauenärzte
  • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
  • Hautärzte (Dermatologen)
  • HNO-Ärzte
  • Innere Mediziner
  • Kardiologen (Herzerkrankungen)
  • Kinderärzte & Jugendmediziner
  • Naturheilverfahren
  • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
  • Neurologen & Nervenheilkunde
  • Onkologen
  • Orthopäden
  • Physikal. & rehabilit. Mediziner
  • Pneumologen (Lungenärzte)
  • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
  • Radiologen
  • Rheumatologen
  • Schmerztherapeuten
  • Sportmediziner
  • Urologen
  • Zahnärzte
  • weitere...
Andere Ärzte & Heilberufler
  • Heilpraktiker
  • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Hebammen
  • weitere...

Medizinische Einrichtungen
  • Kliniken
  • Krankenkassen
  • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
  • Apotheken
  • weitere...
Dr. Akpan
Dr. Akpan

Dr. Eno Akpan

Zahnarzt, Implantologie, Endodontologie, Parodontologie
Am Kreuzfeld 2, 82418 Murnau

zurück zum ProfilDiesen Arzt bewerten
Bewertung für Dr. Akpan

Note

3,8

Bewertung vom 01.10.2018,  (zu 100 % hilfreich bei 1 Stimme)

Absolut grenzwertig!

Bei RoutineU. wurde mir per Panorama Röntgenbild gesagt, zwei meiner Füllungen aus Jugendzeiten müssten raus, da man einen "Schatten" unter ihnen sieht.
Als Privatpatient wurde ich gleich gefragt, wann die Inlays eingesetzt werden sollen. Abgelehnt und um Kostenvoranschlag gebeten. ~1500 €
Zweite Meinung:
Füllungen, die keine Probleme machen auszuw. ist Unsinn. Das RB ist nicht geeignet, die Füllungen zu beurteilen. Im Untersuchungsheft der Vers. wird dann "behandl. Bedürftig" angekreuzt!"

Notenbewertung dieses Patienten

Behandlung  
Zum Beispiel: Ging es Ihnen nach der Behandlung besser oder empfanden Sie sie sonst als hilfreich? Hat sich die vom Arzt gestellte Diagnose später bestätigt? Hat er eine entsprechende Weiterbehandlung durchgeführt bzw. veranlasst?
5,0
Gesamtnote
3,8
Aufklärung  
Zum Beispiel: Haben Sie umfangreiche Informationen zu Ihrer Krankheit erhalten? Wurden Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten erklärt? Waren die Erklärungen für Sie verständlich?
5,0
Vertrauensverhältnis  
Zum Beispiel: Fühlten Sie sich bei diesem Arzt gut aufgehoben? Folgen Sie in der Regel auch seinen medizinischen Empfehlungen?
5,0
Genommene Zeit  
Beispiel: Wurde Ihnen ausreichend zugehört? Wurden Ihre Fragen ausführlich und geduldig beantwortet?
2,0
Freundlichkeit  
Zum Beispiel: Verhalten des Arztes, Offenheit; War der Arzt einfühlsam und entgegenkommend?
2,0
 
Wartezeit Praxis  
Zum Beispiel: Note 1 für 0 Minuten bis Note 6 für über 120 Minuten
1,0
Betreuung  
Zum Beispiel: Freundlichkeit des gesamten Praxisteams, Service, Fürsorge
2,0
Entertainment  
Zum Beispiel: Zeitschriften, Rätselhefte, Patientenratgeber, TV
4,0
alternative Heilmethoden  
Note 1 für "sehr häufig" bis Note 6 für "nie"
6,0
Dr. Akpan

Kommentar von Dr. Akpan

Sehr geehrter Patient, Normalerweise fühle ich mich genötigt jameda Bewertungen zu kommentieren aber hier bin ich doch genötigt den Sachverhalt auch mal aus Sicht der Praxis zu betrachten. Wenn ein Patient mit randundichten Füllungen erscheint, deren Randspaltproblematik sich auch auf einem Panoramabild deutlich erschließen, so zwingt mich meine Aufklärungs- und Sorgfaltspflicht dazu den Patienten hierüber zu informieren. Naturgemäß gibt es drei Möglichkeiten: 1. Abwarten bis ein Patient Schmerzen hat, weil die Karies sich bis zum Zahnnerv vorgearbeitet hat, um dann eine Wurzelkanalbehandlung einzuleiten und den Zahn dann aufgrund der erhöhten Bruchgefahr zu überkronen. Diese Therapie ist in der heutigen Zeit obsolet und grenzt an vorsätzlicher Körperverletzung. 2. Die Füllungen gegen neue Kunststofffüllungen auszutauschen, der Nachteil bei diesem Verfahren ist, dass die Füllungen eine begrenzte Lebensdauer haben, sich schneller runterkauen, weil sie doch weicher sind als der eigene Zahnschmelz und zudem eine höhere Verfärbung und Plaqueakkumulierungstendenz haben als Keramik. 3. Keramik- oder Goldinlays einzugliedern welche was Farb-, Form und Kaustabilität angehen bei größeren Defekten den aktuellen wissenschaftlich belegten besten Versorgungsansatz darstellen. Mir jetzt die Note fünf für angebliche Aufklärungsmängel und ebenso eine fünf für eine übrigens überhaupt nicht erfolgte Behandlung einzutragen, zeigt was bei dem jameda Konzept das generelle Problem ist. Anonyme Diffamierungen die größtenteils nicht einmal der Wahrheit entsprechen und gegen welche sich kein Behandler wehren kann werden einfach mal so gepostet. Was mich jedoch am meisten schockiert ist das es heutzutage immer noch zahnärztliche Kollegen zu geben scheint, welche Patienten erklären, eine Füllung müsste erst schmerzen, bevor man sie austauscht und in einem Panorama Röntgenbild könnte man eine Caries profunda nicht erkennen. Beide Aussagen sind derart falsch und wissenschaftlich grotesk da

Diesem Patienten anonym eine Frage stellen

Bewertung kommentieren (nur für Dr. Akpan)

Problem melden

Wie hilfreich fanden Sie diese Bewertung?

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Patienten und nicht die der jameda GmbH.

Alle Bewertungen (23) anzeigen

Gesamtbewertung  (23)

Behandlung
Zum Beispiel: Ging es Ihnen nach der Behandlung besser oder empfanden Sie sie sonst als hilfreich? Hat sich die vom Arzt gestellte Diagnose später bestätigt? Hat er eine entsprechende Weiterbehandlung durchgeführt bzw. veranlasst?
1,4
Gesamtnote
1,2
Aufklärung
Zum Beispiel: Haben Sie umfangreiche Informationen zu Ihrer Krankheit erhalten? Wurden Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten erklärt? Waren die Erklärungen für Sie verständlich?
1,3
Vertrauensverhältnis
Zum Beispiel: Fühlten Sie sich bei diesem Arzt gut aufgehoben? Folgen Sie in der Regel auch seinen medizinischen Empfehlungen?
1,3
Genommene Zeit
Beispiel: Wurde Ihnen ausreichend zugehört? Wurden Ihre Fragen ausführlich und geduldig beantwortet?
1,2
Freundlichkeit
Zum Beispiel: Verhalten des Arztes, Offenheit; War der Arzt einfühlsam und entgegenkommend?
1,1


Alle Bewertungen (23)

23Bewertungen
48Patienten-Empfehlungen
0Kollegenempfehlungen
5.946Aufrufe des Profils
Diesen Arzt bewerten

Bemerkenswert

Was bedeutet "bemerkenswert"?
Hier werden Stichwörter dargestellt, bei denen Dr. Akpan über oder unter dem deutschlandweiten Durchschnitt aller Bewertungen liegt. Diesen Schnitt berechnen wir aus allen Bewertungen von Dr. Akpan.
sehr freundlich
 
Wir sorgen dafür, dass Sie sich auf die Arztbewertungen bei jameda verlassen können. Wie wir das machen, erfahren Sie hier

Passende Artikel von Ärzten & Medizinern

Zum Thema „Zahnersatz & Implantate” am 25.09.2018

10 Fakten zu All-on-4: „Schnell-Implantate“ an einem Tag

Wer unter Zahnverlust leidet, kann Probleme beim Kauen haben oder sich mit seinem Erscheinungsbild unwohl fühlen. Mit Hilfe der All-on-4-Methode können Sie wieder mit einem Lächeln durchs Leben ...  Mehr

Verfasst am 25.09.2018
von Priv.-Doz. Dr. med. Sönke Harder

Zum Thema „Zahnersatz & Implantate” am 04.08.2018

Zahnverlust: Diese Vor- und Nachteile haben verschiedene prothetische Versorgungsmöglichkeiten

Die prothetischen Versorungsmöglichkeiten im Mundraum bieten eine Vielzahl von Methoden. In diesem jameda-Zahnarzttipp erfahren Sie alles über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. Die ...  Mehr

Verfasst am 04.08.2018
von Dr. med. dent. Frank Sahm