Top-Städte in Nordrhein-Westfalen
Weitere Städte
  • Aachen
  • Bergisch Gladbach
  • Bielefeld
  • Bochum
  • Bonn
  • Bottrop
  • Dorsten
  • Düren
  • Gelsenkirchen
  • Gütersloh
  • Hagen
  • Hamm
  • Herne
  • Iserlohn
  • Krefeld
  • Leverkusen
  • Lüdenscheid
  • Lünen
  • Marl
  • Minden
  • Moers
  • Mönchengladbach
  • Mülheim an der Ruhr
  • Münster
  • Oberhausen
  • Paderborn
  • Ratingen
  • Recklinghausen
  • Remscheid
  • Rheine
  • Siegen
  • Solingen
  • Velbert
  • Witten
  • Wuppertal

In ganz Deutschland suchen
Beliebte Fachgebiete
Chirurgen
Frauenärzte
Hautärzte (Dermatologen)
Orthopäden
Zahnärzte

Alle Fachgebiete (A-Z)
  • Alle Ärzte
  • Allergologen
  • Allgemein- & Hausärzte
  • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
  • Augenärzte
  • Chirurgen
  • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
  • Diabetologen & Endokrinologen
  • Frauenärzte
  • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
  • Hautärzte (Dermatologen)
  • HNO-Ärzte
  • Innere Mediziner
  • Kardiologen (Herzerkrankungen)
  • Kinderärzte & Jugendmediziner
  • Naturheilverfahren
  • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
  • Neurologen & Nervenheilkunde
  • Onkologen
  • Orthopäden
  • Physikal. & rehabilit. Mediziner
  • Pneumologen (Lungenärzte)
  • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
  • Radiologen
  • Rheumatologen
  • Schmerztherapeuten
  • Sportmediziner
  • Urologen
  • Zahnärzte
  • weitere...
Andere Ärzte & Heilberufler
  • Heilpraktiker
  • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Hebammen
  • weitere...

Medizinische Einrichtungen
  • Kliniken
  • Krankenkassen
  • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
  • Apotheken
  • weitere...
Dr. Schabel
Dr. Schabel

Dr. med. vet. Eugen Schabel

Tierarzt, Tierarzt für Kleintiere
Grefrather Weg 112, 41464 Neuss

zurück zum Profil
Weitere Informationen über mich

Mein weiteres Leistungsspektrum

Der modernen Veterinärmedizin stehen unterschiedlichste Verfahren zur Verfügung, um Tierkrankheiten frühzeitig zu diagnostizieren, kompetent zu behandeln und bestmöglich vorzubeugen. Hier erfahren Sie, welches Leistungsspektrum parallell zu den gängigen Methoden der Schultiermedizin  in meiner Praxis in Neuss  angeboten wird.  Natürlich kann ich Ihnen an dieser Stelle nur einen kurzen Einblick vermitteln. Sie können mich jedoch gerne kontaktieren, wenn Sie mehr erfahren wollen.

  • Tierverhaltenstherapie

    Will Bello mal nicht auf Kommando „Sitz“ machen, lässt sich Mieze nicht davon abbringen, nachts trotz Verbots Frauchens Bett zu benutzen, ist dies sicher kein Grund, den Tierarzt wegen einer Verhaltenstherapie zu konsultieren. Diese kleinen Probleme sind mit konsequenter Erziehung auch ohne fremde Hilfe lösbar.

    Kommt es aber zu ernsten Störungen der Mensch-Haustier-Beziehung, die das Zusammenleben von Mensch und Tier dauerhaft belasten, sind die Tierärztin / der Tierarzt die kompetenten Ansprechpartner, die das Problem lösen können. Neben der klassichen Tierverhaltenstherapie kann auch sehr gut mit Bach-Blütentherapie, der konstitutionellen Homöopathie oder der Aromatherapie sanft und einfach geholfen werden. Für genauere Informationen zu diesen sanften Therapien bitte ich Sie, sich auf meiner Webseite genauer zu informieren.

  • Bach-Blüten-Therapie

    Die Bach-Blüten-Therapie wurde in den 30er Jahren unseres Jahrhunderts von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt. Er arbeitete in der Bakteriologie und der Homöopathie, bevor er sein neues naturheilkundliches Heilsystem entwickelte. Die Bach-Blüten-Therapie ist eine feinstoffliche Behandlungsweise, wohl am ehesten dem Bereich der energetischen Medizin zuzuordnen. Dr. Bach fand mittels seiner sehr hohen sensitiven Veranlagung insgesamt 38 Blüten, die er bestimmten Seelenzuständen zuordnen konnte. Er schuf damit ein wunderbares System, mit dem emotionale Belastungen sanft reguliert werden kann. Mehr dazu können Sie auf meiner Webseite erfahren bzw. durch direkten Kontakt mit der Praxis. Wir alle helfen Ihnen gerne weiter.

  • Zytoplasmatische Therapie

    Unter zytoplasmatischer Therapie versteht man eine Behandlung mit Stoffen, die aus den Zellen (Zellinhalt = Zytoplasma) gesunder Tiere (Rinder) gewonnen werden. Diese Therapie ist nicht zu verwechseln mit der sogenannten Frischzelltherapie mit Trockenzellen.
    Bei der zytoplasmatischen Therapie werden die Zellinhaltsstoffe so verarbeitet und aufbereitet, dass sie in homöopathisierter Form hervorragend die Zielorgane in ihrer Arbeit unterstützen.  Grundsätzlich handelt es sich um eine Isotherapie, also: Gleiches wird mit gleichem behandelt. Mittlerweile verfüge ich über eine über 25 jährige Erfahrung in der Auswahl und Anwendung dieser Therapieform. Zugleich war ich über mehrere Jahre auch als Referent in ganz Deutschland tätig, um anderen Kollegen aus der Human- und Tiermedizin diese Therapieform näher zu bringen.

    Viele meiner Patienten wurde durch die Anwendung dieser Mittel ein symptomfreies und lebenswertes Leben ermöglicht -- manchmal trotz einer chronischen Erkrankung.

     

  • Phytotherapie

    Die Phytotherapie (Therapie mit Heilpflanzen) ist die älteste Form der Pharmakotherapie. Spuren reichen zurück bis 60.000 vor Christus.

    Phytotherapeutika sind nach G. Vogel (1986) Präparationen aus Pflanzen oder getrockneten Drogen pflanzlicher Herkunft, die den Wirkstoff oder die Wirkstoffe in mehr oder minder angereicherter Form und zusätzlich noch Begleitstoffe, mögen sie Wirksamkeit entfalten oder nicht, enthalten. Von W. Heinze (1994) wurde eine Erweiterung des Begriffs im Sinne einer Naturstofftherapie vorgeschlagen. Unter dem Begriff „Naturstofftherapeutika“ sind neben Pflanzen auch Pilze, Bakterien, niedere Tiere und deren Produkte sowie natürlich vorkommende Mineralien zur Anfertigung von Heilmitteln subsumiert.

  • Bioresonanztherapie

    Unser therapeutisches Ziel ist es, Ihrem Tier so gut und schnell wie möglich zu helfen. Deshalb haben wir nach Methoden gesucht, die neue Ansätze in Diagnose und Therapie ermöglichen. Einer dieser Ansätze ist die Bioresonanztherapie. Diese Therapie ist eine schmerzlose Behandlungsmethode für verschiedenste Erkrankungen. Sie ist besonders wirkungsvoll, da sie bei den wirklichen, versteckten Ursachen krankmachender Prozesse ansetzt und darüber hinaus frei von schädlichen Nebenwirkungen ist. Die Bioresonanztherapie ist ein ganzheitliches biologisches Verfahren, das sich seit über 20 Jahren sowohl in der Human- als auch Veterinärmedizin bewährt hat. Viele wissenschaftliche Untersuchungen, Erfahrungsberichte von Therapeuten über erfolgreiche Behandlungen, Dankesbriefe von geheilten Patienten bzw. glücklichen Tierbesitzern und umfangreiche Literatur bestätigen dies.

  • Sauerstoff-Ozontherapie

    Dieses hocheffiziente, wissenschaftlich anerkannte Verfahren ermöglicht neue Wege in der Onkologie, der Chirurgie, der Geriatrie, Dermatologie und dem gesamten Feld der Rehabilitation. Somit kann sie fast bei allen Krankheiten unterstützend eingesetzt werden. In der Humanmedizin wird dieses Verfahren seit den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts eingesetzt und in den letzten Jahren etabliert es sich auch immer mehr in der Tiermedizin.

  • Homöopathie

    Eine von Samuel Hahnemann begründete Therpie nach dem Grundsatz "Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt" . Dieses Prinzip wirkt zuerst verwirrend, da sich unser Verstand eine derartige Wirkung nicht vorstellen kann.

    Nach über 25 - jährigem Einsatz dieser Therapie kann ich Ihnen aus einem großen Erfahrungsschatz heraus mitteilen, dass es funktioniert.

    Auf meiner Internetseite finden Sie dazu detaillierte Informationen.

     

  • Dunkelfeld-Vitalblutanalyse

    Mit Hilfe dieses Verfahrens ist es möglich, bei einer 1000-fachen Vergrößerung das Blut zu betrachten. Mittels Kamera wird das Bild auf einen großen Bildschirm übertragen. Sie sind als Kunde mit dabei und nach einer kurzen Einweisung selbst in der Lage zu erkennen, was bei dem jeweiligen Patienten nicht in Ordnung ist.

    Auf Grund der Ergebnisse und aller anderen Befunde arbeite ich nachfolgend einen genauen Therapieplan schriftlich mit Ihnen zusammen aus.

    Mehr Informationen dazu finden Sie auf meiner Internetseite.

  • Aromatherapie

    Da unsere Haustiere hervorragende Geruchsorgane haben, können wir mit der Aromatherpie sehr gut Stress, Fehlverhalten und seelische Belastungen auflösen. Wir verwenden dazu die allerbesten und reinsten Aromaöle, die zu bekommen sind. Sie unterstützen den Heilungsprozess und bringen die Tierpatienten in Balance.

    Auf meiner Webseite finden Sie dazu detaillierte Informationen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Webseite



Über mich

Schwerpunkte

Gesamtbewertung  (36)

Behandlung
Zum Beispiel: Ging es Ihrem Tier nach der Behandlung besser oder empfanden Sie sie sonst als hilfreich? Hat sich die vom Tierarzt gestellte Diagnose später bestätigt?
1,4
Gesamtnote
1,4
Aufklärung
Zum Beispiel: Haben Sie umfangreiche Informationen zu Erkrankung Ihres Tieres erhalten? Wurden Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten erläutert? Waren die Erklärungen für Sie verständlich?
1,5
Vertrauensverhältnis
Zum Beispiel: Konnten Sie Ihr Tier diesem Arzt mit einem guten Gefühl anvertrauen? Ist er einfühlsam mit Ihrem Tier umgegangen?
1,5
Genommene Zeit
Beispiel: Wurde Ihnen ausreichend zugehört? Wurden Ihre Fragen ausführlich und geduldig beantwortet?
1,4
Freundlichkeit
Zum Beispiel: Verhalten des Arztes, Offenheit, Ausstrahlung, Sympathie
1,4


Alle Bewertungen (36)

36Bewertungen
58Patienten-Empfehlungen
0Kollegen im Netzwerk
14.057Aufrufe des Profils
Bewerten

Meine Praxisbilder

Meine Artikel

Passende Artikel von Ärzten & Medizinern

Zum Thema „Tiere” am 18.07.2017

Tiere im System - Psychische Probleme bei Tieren

Tiere begleiten unser Leben seit wir denken können. Früher hauptsächlich als Nutztiere in der Landwirtschaft, heute als Familienmitglieder, die unseren Alltag bereichern. Doch auch Haustiere, ...  Mehr

Verfasst am 18.07.2017
von Kirsten Sander

Zum Thema „Tiere” am 07.10.2014

Der Einsatz von Schwarzkümmelöl in der "kalten Jahreszeit"

Schwarzkümmel (Nigella sativa ) kommt aus Ägypten und eignet sich zum Einsatz bei unseren Haustieren. Dieses bereits in der Antike bekannte Heilmittel wurde in Europa sozusagen wiederentdeckt. ...  Mehr

Verfasst am 07.10.2014
von Dr. med. vet. Eugen Schabel