Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde

Dr. Roth

Heilpraktiker

Sprechzeiten

Adresse

Kaiserstr. 31-3590403 Nürnberg

Leistungen

Schlafstörungen
Immunschwäche
Magen-Darm-Erkrankungen
Beziehungsstörungen
chronischen Entzündungen
Chronische Erschöpfung

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin! Lieber Besucher!

Willkommen auf unserer Seite bei Jameda! Gerne geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über unsere Tätigkeit als Heilpraktiker im noris-naturheilzentrum in Nürnberg. Ausführlichere Informationen finden Sie auf unserer Internet-Seite 

www.noris-nhz.de 

Wir, das sind Wilma Horstmann und Dr. Günter Roth, betreiben unsere eigene Praxis seit 2013 in der Kaiserstraße 31-35 iim Zentrum von Nürnberg. 

Wir sehen unsere Aufgabe darin, unsere Patienten körperlich, seelisch und emotional wieder in ihre Kraft zu bringen und sie dabei ein Stück ihres Lebensweges zu begleiten. Dabei sind wir nicht auf ein bestimmtes Therapieverfahren ausgerichtet. Wir setzen sowohl naturheilkundliche als auch schulmedizinische aber auch Verfahren aus der Psychotherapie ein. 

 

Mein Lebenslauf

Studium der Volkswirtschaftslehre (Universität Regensburg), Dipl.-Volkswirt
Studium Finanzökonomie (LIFBA), Finanzökonom
Promotion (Magna cum laude)
Heilpraktiker

Tätigkeit in der Finanzindustrie, davon von 1983 bis 2008 in den Funktionen:

  • Geschäftsführer
  • Vorstand
  • Generalbevollmächtigter

Seit 1985 berufsbedingt ausgedehnt Ausdauersport und intensives Befassen mit:

  • Zusammenhang von Ernährung und Leistung
  • Verdauung, Stoffwechsel
  • Steuerung der mentalen Leistungsfähigkeit
  • körperliche und mentale Regeneration

2002 - 2005 Begleitung der Lebensgefährtin durch eine tödliche Krebserkrankung. In der Folge Beendigung der bisherigen Berufstätigkeit. 2008 bis Ende 2009 Ausbildung zum Heilpraktiker bei:

  • Dr. med. Petra Rommelfanger (Nürnberg) und Dr. phil., Dr. med. Hartmut Hildebrand (Karlsruhe)

Von 2010 - 2013 in Praxisgemeinschaft tätig im Naturheilzentrum am Albrecht-Dürer-Platz.

Vertiefende Ausbildungen unter anderem in:

  • medizinischer Kinesiologie
  • Labormedizin
  • psychosomatische Energetik (Dr. med. Reimar Banis, Dr. med. Ulrike Banis)
  • zertifizierter Energietherapeut (Internationale Gesellschaft für Psychosomatische Energetik)
  • Meridian-Energie-Technik (MET) (Rainer Franke)
  • Neuraltherapie
  • zertifizierter Chelat-Therapeut DACT (Deutsche Akademie für Chelat-Therapie e.V.)
  • zertifizierter Enzym-Therapeut (Enzym-Diplom, Medizinische Enzym-Forschungsgesellschaft e.V.)
  • zertifizierter LOGI-Coach für Prävention und Gewichtsreduktion
  • zertifizierter Fachbetreuer in ganzheitlicher Gastroenterologie (FOM, Dr. med. Udo Böhm)
  • Ausbildung in orthomolekularer Medizin bei Uwe Gröber
  • zertifizierter Therapeut für tibetisches Heilyoga (Kum-Nye), Zertifizierung durch M.A. Matthias Steurich (Tibetan Buddhist Nyingma Institute, Berkeley/USA)

Meine Behandlungsschwerpunkte:

  • Burn-out-Syndrom
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS)
  • Stoffwechseldysbalancen (Leber-Galle, Darmreinigung, Verdauungsbeschwerden, Vitalstoffdefizite),
  • Ernährungsberatung
  • Orthomolekulare Medizin
  • psychosomatische Energetik (energetische Blockaden vegetativer Nervenzentren)
  • Schlafstörungen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Noris Naturheilzentrum


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Wir sind Schwerpunktpraxis für chronische Erschöpfungszustände. Chronische Erschöpfungszustände sind das Ergebnis von z.B.:

Schlafstörungen, Immunschwäche, Magen-Darm-Erkrankungen, Beziehungsstörungen, chronischen Entzündungen.

Wir verstehen unsere Tätigkeit darin, die Ursachen für chronische Erschöpfungzustände zu finden und zu therapieren.

 

  • Chronische Erschöpfung

  • Entzündungen/ Infektanfälligkeit

  • Schlafstörungen

  • Chronische Erschöpfung

    Wir haben drei übergeordnete Energieverbrauchssysteme: Gehirn, Muskulatur, Immunsystem. Unser Immunsystem ist durch Umwelteinflüsse, aber auch sehr stark durch unseren Lebensstil (z.B. Qualität der Nahrungsmittel) ständig steigenden Belastungen ausgesetzt. Die Folge sind sogenannte "stille" (für den Betroffenen nicht unmittelbar wahrnehmbare) Entzündungen, die zu chronischen Erkrankungen und im Ergebnis zu chronischer Erschöpfung führen.

  • Entzündungen/ Infektanfälligkeit

    Im Unterschied zu akuten Entzündungen, die einen ablaufenden Heilungsprozess darstellen (!), verlaufen die sogenannten "stillen Entzündungen" unterschwellig und ohne abschließenden Heilungsprozess. Wir fühlen uns müde, kommen nicht so richtig auf die Beine, aber wenn wir zum Arzt gehen und dort ein Blutbild gemacht wird, hören wir meistens "Alles in Ordnung.".

    Stille Entzündungen finden wir z.B. bei Zahnherden (begleiten uns 24 Stunden am Tag und belasten damit auch unser Immunsystem 24 Stunden am Tag!).

    Das Ergebnis stiller Entzündungen sind häufig wiederkehrende Infekte. Entzündungen chronifizieren und erschöpfen unser Immunsystem.

     

  • Schlafstörungen

    Schlafstörungen gehören zu den häufigsten Beschwerdebildern unserer Praxis. Die Ursachen reichen von elektromagnetischen Feldern (Handy) über Ernährungsfehler, Störungen im Säure-Basen-Haushalt, Leberbelastungen, Schlafrhythmusstörungen bis zu Stress und Blaulichtanteil bei abendlichen Computerarbeiten. Schlafstörungen sind deshalb beachtenswert, weil unser Körper im Schlaf lebensnotwendige Heilungs- und Stoffwechselprozesse abwickelt. Heilung kann nur in einem entspannten (parasympathischen) Zustand stattfinden. 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Noris Naturheilzentrum


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Zu den dargestellten Praxisschwerpunkten bieten wir unseren Patienten als notwendige Ergänzungen folgende Therapien an.

  • Migräne/Kopfschmerzen

  • Streß/Schwindel/Tinnitus/erektile Dysfunktion

  • Beziehungskonflikte/Ängste

  • Depression

  • Migräne/Kopfschmerzen

    Es gilt weithin die Einschätzung, dass Migräne nicht heilbar ist. Das befreit davon, über deutliche Verbesserungen nachzudenken. Wir sind bei unseren Betreuungen zu dem Ergebnis gekommen, dass jeder Migräne letztlich eine Organschwäche zugrunde liegt. Nach unserer Erfahrung kann man Migräne in bestimmte Typen einteilen wie z.B. Darmtyp, HIstamintyp, Stresstyp etc.

    Sehr häufig finden wir dabei den Stresstyp, den Histamintyp  und den Darmtyp.

  • Streß/Schwindel/Tinnitus/erektile Dysfunktion

    Die WHO bezeichnet Stress als das größte Gesundheitsrisiko des 21. Jahrhunderts. Stress ist zunächst eine lebensnotwendige Reaktion auf ein bedrohliches Ereignis. Was ein bedrohliches Ereignis ist, ist dem jeweils betroffenen Menschen mit seinem subjektiven Erfahrungshintergrund geschuldet. Ziel unserer Tätigkeit ist also, die Stresstrigger gemeinsam mit dem Patienten zu finden (häufig emotionale Lasten aus der Kindheit) und aufzulösen um ihn dadurch auf der körperlichen Ebene zu stabilisieren.

     

  • Beziehungskonflikte/Ängste

    Wir betreuen diese Themen mit Hilfe der Psychosomatischen Energetik nach Dr. med. Banis. Wir haben dazu in unserer Praxis inzwischen in über 20.000 Patientensitzungen Erfahrung sammeln dürfen.  Ursache nahezu aller Beziehungskonflikte ist die Unkenntnis der Beteiligten über Persönlichkeitsstrukturen und der Umgang damit. Persönlichkeitsstrukturen werden in den frühen Kinderjahren gesetzt und bleiben im Kern ein Leben lang unveränderbar. Beziehungen scheitern nach unserer Erfahrung dann, wenn bestimmte Persönlichkeitsstrukturen unvereinbar sind.

  • Depression

    Depressionen werden häufig zu eng als rein psychisches Ereignis gesehen. Es gibt auch rein körperliche Ursachen wie z.B. Vitamin-D-Mangel, Fructoseintoleranz oder auch Entzündungsgeschehen mit Auswirkungen auf den Gehirnstoffwechsel. Wir empfehlen die Abklärung derartiger Zusammenhänge bevor zur „Psychopille“ gegriffen wird.

  • Darmsanierung/Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Ernährung

    Industriell hergestellte Nahrungsmittel sollen gut schmecken, schön aussehen, lange haltbar sein in den Regalen der Supermärkte und vor allem billig sein. Diese Anforderungen führen zu schlechten Qualitäten, Aromastoffen, Geschmacksverstärkern, Konservierungsstoffen und Farbstoffen in unserer Nahrung. Mit all diesen Zusätzen sollen dann unsere Verdauungsorgane zurechtkommen, was nach unserer Erfahrung zunehmend weniger Menschen gelingt. Gluten trägt zwar dazu bei, dass Brote gut aufgehen und lange frisch bleiben, steht aber auch im Verdacht, wesentlicher Trigger beim Leaky-Gut (poröser Darm) zu sein. Bei Leaky-Gut ist das Tor offen für vielfältige Erreger aus der Nahrung und ständige Belastungen für die Leber und unser Immunsystem.

  • Leberreinigung/Entgiftung

    Die Leber ist unser größtes Stoffwechselorgan und ist schon deshalb täglich vielfachen Herausforderungen ausgesetzt. Wir verstehen unter Leberreinigung nicht den Vorschlag von Moritz, bei dem in einem Zeitraum von wenigen Tagen im Wesentlichen Cholesterinkonglomerate aus der Leber entfernt werden sollen. 

    Leberreinigung in unserem Sinne greift mit einem dreistufigen Verfahren in die Biotransformation (vgl. Wikipedia) der Leber ein. Ziel dabei ist, die Entgiftungsfähigkeit der Leber zu verbessern durch den Einsatz bestimmter orthomolekularer Substanzen. Eine unzureichende Entgiftungsfähigkeit der Phase II in der Leber führt zu einer zunehmenden Giftbelastung im Körper und nachfolgenden Erschöpfungszuständen.

  • Kinderwunsch

    Wir begleiten regelmäßig Patientinnen und deren Partner beim Thema Kinderwunsch, häufig auch unterstützend parallel zu Kinderwunschzentren. Nach unserer Erfahrung sehen Kinderwunschzentren ihre Aufgabe schwerpunktmäßig aus hormoneller Sicht. Nicht gesehen werden Umweltbelastungen (z.B. Schwermetalle), seelisch-emotionale Themen (z.B. Stress!!) und Fragen der mitochondrialen Erschöpfung. Während eine weibliche Eizelle zwischen 300.000 und 500.000 Mitochondrien (Zellkraftwerke) hat, muss sich ein Spermium mit 3-5 Mitochondrien begnügen. Mit diesen 3-5 Mitochondrien muss das Spermium etwa 20 cm zurücklegen um zur Eizelle zu gelangen. Ein Vergleich hat ergeben, dass die Spermien junger Männer mit Handy in der Hosentasche vergleichbar sind mit der Spermienqualität von 80jährigen.

  • Umweltgifte/Schwermetallbelastung/Schimmel

    Wir sind täglich mannigfachen Umweltgiften ausgeliefert. Die Spannweite geht dabei von Metallen wie Aluminium über Quecksilber in Amalgamfüllungen bis zu Pestiziden in Nahrungsmitteln und Lösungsmitteln in Lacken und Stäuben aus Druckerpatronen. All diese Stoffe  stammen im Wesentlichen aus Entwicklungen der letzten 50-60 Jahre. Sie sind unserem Immunsystem unbekannt und stellen deshalb besondere Herausforderungen dar. Auch unser tägliches Leben beinhaltet Umweltgifte wie z.B. Schimmel in häuslichen Kaffeeautomaten (immer wieder!) oder Schimmel in Betten (vor allem Kopfkissen!). Wir verfügen über ein umfassendes Sortiment an Testverfahren für Umweltgifte.

  • Stoffwechselstörung

    Unser Stoffwechsel hat die Aufgabe, notwendige Stoffe für unseren Energiebedarf und unsere Körpersubstanz zur Verfügung zu stellen. Unser Stoffwechsel beginnt mit der Aufnahme der Nahrung im Mund und endet, was den Energiestoffwechsel betrifft, mit der Erzeugung von ATP (unsere Körperenergie) in den Mitochondrien. Der Weg vom ersten Bissen bis zu den Mitochondrien ist lang und vielfachen Störmöglichkeiten ausgesetzt. Zentrale Störbereiche in unserer Praxis sind Verdauungsstörungen, Störungen bei der Aufnahme von Vitalstoffen im Darm, Überlastungen bei Leber (Entgiftung) und Niere (Ausscheidung wasserlöslicher Toxine), Bindegewebslasten durch Säure-Basen-Haushalt und letztlich, was fast nie gesehen wird: Durchlässigkeit der Zellmembran als entscheidender letzter Schritt zur Versorgung der Zellen mit Vitalstoffen. Wir decken in unserer Praxis die gesamte Stoffwechselstrecke ab.

  • Zahn-/Narbenstörfelder

    Etwa jeder dritte Patient hat, wenn er zu uns kommt, Zahnstörfelder.  Der größte Teil davon als Folge eines wurzelbehandelten Zahns. Zahnstörfelder können sich auf alle(!) Organe auswirken und dort zu Funktionsbeeinträchtigungen führen. Ähnliches gilt für Narben. Als verheerend stellen wir dabei immer wieder fest, wenn Narben Meridianverläufe durchschneiden und auf diese Weise zur Unterbrechung der Energieleitbahn führen.

    Zahnstörfelder können häufig nicht durch Röntgenaufnahmen festgestellt werden. Notwendig sind hier hochauflösende Techniken wie z.B. DVT (digitale Volumentomografie).

  • Vitalstoffdefizite/Vitamine/Mineralstoffe/Spurenelemente

    Etwa jeder dritte Patient hat, wenn er zu uns kommt, Zahnstörfelder.  Der größte Teil davon als Folge eines wurzelbehandelten Zahns. Zahnstörfelder können sich auf alle(!) Organe auswirken und dort zu Funktionsbeeinträchtigungen führen. Ähnliches gilt für Narben. Als verheerend stellen wir dabei immer wieder fest, wenn Narben Meridianverläufe durchschneiden und auf diese Weise zur Unterbrechung der Energieleitbahn führen.

    Zahnstörfelder können häufig nicht durch Röntgenaufnahmen festgestellt werden. Notwendig sind hier hochauflösende Techniken wie z.B. DVT (digitale Volumentomografie).

  • Belastung durch Parasiten/Bakterien/Viren

    Unser Immunsystem setzt sich seit etwa 180.000 Jahren (Beginn homo sapiens) mit Parasiten, Bakterien, Viren und Würmern auseinander. Neu für unser Immunsystem sind die zusätzlichen Belastungen, vor allem aus unserer Umwelt, seit den letzten 50-60 Jahren. Diese zusätzlichen Belastungen führen dazu, dass wir angreifbarer geworden sind z.B. für Bakterien. Anstatt aber unserem Immunsystem die Chance zur Erholung zu geben, nehmen wir bei einer bakteriellen Infektion sehr schnell Antibiotika. Resultierende chronische Infektionen führen zu chronischer Erschöpfung.

  • Menstruationsstörungen/PMS

     „Schatz ich hab Migräne, heute kann ich nicht.“ ist Ausdruck eines hormonellen Ungleichgewichts im Zusammenhang mit einer sogenannten „Östrogendominanz“. Beschwerden wie z.B. PMS, Migräne, Zyklusstörungen Brustspannen sind dabei typische weibliche Erscheinungen.

    Östrogen und Progesteron sind zwei  hormonelle Gegenspieler. Bei Östrogendominanz fehlt zur Balance Progesteron. Damit ist aber nicht die Frage beantwortet, wie es zur Östrogendominanz kam.

    Alle Hormone haben Cholesterin  als Grundlage. Wenn z.B. durch Stress aus dem „Gesamtpool“ zu viel Cortisol abgerufen wird, leidet ein anderer Teil des gesamten Hormonsystems. In Fettgewebe wird ständig Östrogen produziert. Endokrine Disruptoren (Kunststoffe) aus der Umwelt greifen in das Gesamtgefüge unseres Hormonhaushalts ein. Die Aufgabe besteht für uns darin, die Störfaktoren im Lebensstil des Patienten ausfindig zu machen und zu beseitigen.

     

  • Hormondysbalancen

  • Schmerzen

    Schmerz gehört zu den 5 klassischen Zeichen einer Entzündung. In der Naturheilkunde versteht man unter Schmerz auch den Schrei des Gewebes nach fließender Energie, weil Schmerz auch häufig mit Schwellungen verbunden ist.

    Bei akuten Schmerzen (z.B. Wundschmerz) hat die Schulmedizin wirksame Hilfen anzubieten. Deutlich diffiziler sind chronische Schmerzen, die den Betroffenen körperlich zerstören können.

    Hier ist ein Blick in die Bereiche Viren (z.B. Herpes), Bakterien (z.B. Borrelien bei Gelenkschmerzen),

    Schimmelpilze (Pilztoxine) aber auch Zahnherde und parasitäre Belastungen hilfreich.

     

  • Altersschwäche

    Altersschwäche ist einerseits ein natürlicher Vorgang, andererseits aber sehr ausgeprägt eine Folge unseres Lebensstils. Man sagt, dass das Coenzym Q10 der Zündfunke bei der körpereigenen Produktion von ATP, unserer Körperenergie, ist. Die Produktion von Q10 sinkt ab dem 40/45. Lebensjahr langsam ab, kann aber durch orthomolekulare Substanzen beeinflusst werden. Gravierender sind die Folgen unseres Lebensstils. Ernährungsfehler führen zu Entzündungen, Entzündungen führen zu Vitalstoffdefiziten, folgende Müdigkeit führt zu Bewegungsmangel, Bewegungsmangel führt zu Muskelabbau, Muskelabbau führt zu sinkender Energieproduktion. Zu wenig Bewegung im Freien führt zu Vitamin-D-Mangel, dadurch wird die Entwicklung von Depressionen gefördert.

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

    Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in der öffentlichen aber auch in der schulmedizinischen Wahrnehmung mit Cholesterin verknüpft. Dabei wird nicht wahrgenommen, dass Cholesterin ein lebensnotweniger Stoff und Vorläufer aller Hormone ist. Zu dem Zusammenhang von Cholesterin und Kohlenhydraten/Zucker haben wir in einer ausführlichen Patienteninformation Stellung genommen, die wir gerne zusenden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Noris Naturheilzentrum


Meine Kollegen (1)

Praxis • Praxis Dr. Günter Roth Heilpraktiker

jameda Siegel

Dr. Roth ist aktuell – Stand Juni 2021 – unter den TOP 10

Heilpraktiker · in Nürnberg

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

freundlicher Umgang mit Kindern
sehr vertrauenswürdig
sehr gute Behandlung

Optionale Noten

1,5

Wartezeit Termin

1,0

Wartezeit Praxis

1,1

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,5

Entertainment

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,5

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,2

Telefonische Erreichbarkeit

2,2

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (26)

Alle23
Note 1
23
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
25.05.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Sympathisch, authentisch, geduldig, motivierend, kompetent...

Als bisheriger Nutzer der Schulmedizin brachte mich eine Empfehlung zu Dr. Roth. Seither möchte ich die Behandlung und Zuwendung, die Betrachtung des ganzheitlichen in allen Ebenen des Lebens nicht mehr missen.

Ich freue mich auf jeden Termin und nehme auch immer etwas als Aufgabe mit.

22.11.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Ein überaus geduldiger, einfühlsamer und ungemein kompetenter Heilpraktiker

Auf Empfehlung habe ich von Dr. Roth erfahren, nachdem viele vergebliche Versuche, Hilfe bei anderen Ärtzten zu finden, gescheitert waren. Die Rettung in relativ verzweifelter und aussichtslos erscheinender Situation.

Mit seiner ruhigen, einfühlsamen und ungemein kompetenten Art hat er sich viel Zeit für meine Probleme genommen. Sein immenses Wissen und die Fähigkeit, die Ursachen für die unterschiedlichsten Symptome herauszuarbeiten, hat bei mir ein sehr großes Vertrauen in seine Grundkompetenz aufgebaut und das Gefühl, ich kann mich uneingeschränkt auf Ihn verlassen.

Ich kann mir kein besseres Verhältnis zwischen Patient und Arzt vorstellen, womit ich natürlich sehr zufrieden bin.

Ich kann Dr. Roth uneingeschränkt weiterempfehlen.

Kommentar von Dr. Roth am 29.11.2020

Vielen Dank für die umfassende Bewertung unserer Bemühungen. Zwei Anmerkungen: 1. Ich bin Heilpraktiker und kein Arzt. 2. Für unser Verständnis von Patientenbetreuung ist es zentral, nicht auf der Ebene von Symptomen zu bleiben, sondern die Ursachen für die Beschwerden zu finden. Das ist oft ein durchaus langwieriger Weg, der meistens eine Änderung des Lebensstils des Patienten mit sich bringt. Umso erfreuter sind wir, wenn ein Patient bereit ist, diesen Weg mitzugehen.

17.08.2020
1,0

Gewissenhafter und authentischer Heilpraktiker

Dr. Roth nimmt sich Zeit für eine ausführliche Anamnese. Er bezieht viele Faktoren mit ein und betreibt keine (reine) Symptombehandlung. Seine Ergebnisse hinterfragt er, spricht sich mit seiner Kollegin nach und klärt Vermutungen auch mit Hilfe von Laboranalysen ab. Klare Worte zu Einflüssen des eigenen Lebenswandels gehören genauso zur Therapie wie Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel und andere Präparate. So gelingt gesund werden und bleiben...

16.08.2020
1,0

Rettung in damals auswegloser Lebenssituation

Ich bin einfach nur dankbar, dass mich das Schicksaal zu Hr. Roth geleitet hat, nachdem ich jahrelang mit meinen damaligen Lebensumständen nicht klar kam und deppresiv wurde. Ich hatte direkt beim ersten Treffen das Gefühl, dass ich hier richtig bin und mir geholfen wird. Das ich dann über die Jahre, die ich nun in seiner Behandlung bin, eine so positive Entwicklung hinlege, hätte ich nie zu träumen gewagt. Er hat mich definitiv wieder auf den richtigen Weg gebracht u. noch viel weiter.

12.08.2020
1,0

Kompetenter und aufmerksamer Heilpraktiker

Hier steht der Patient im Mittelpunkt, ich fühle mich verstanden, meine ganze Geschichte hat Herr Roth immer im Blick, so hat er auch immer den richtigen Ansatz für meine körperlichen Beschwerden.

Ich bin sehr dankbar für die kompetente Unterstützung und Hilfe, so dass ich endlich wieder Kraft und Energie für mein Leben habe.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung93%
Profilaufrufe8.675
Letzte Aktualisierung21.12.2020

Finden Sie ähnliche Behandler